Verschleiß bei Kassetten mit 10-52 mit dem E-Bike zu hoch?

Diskutiere Verschleiß bei Kassetten mit 10-52 mit dem E-Bike zu hoch? im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich wollte mir eigentlich bei meinem Cannondale Moterra die komplette Schaltgruppe aufrüsten. Ich wollte von der Shimano 11-fach...
O

ogeifel

Dabei seit
06.06.2020
Beiträge
6
Ort
Stolberg Rhld.
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Hallo zusammen,

ich wollte mir eigentlich bei meinem Cannondale Moterra die komplette Schaltgruppe aufrüsten.
Ich wollte von der Shimano 11-fach SLX zu eine SRAM 12-fach umbauen.

Jetzt hatte ich Kontakt zu meinem Verkäufer gehabt und ihn um ein Angebot gebeten zu einer SRAM Schaltgruppe.

Dieser hat mir aber vehement von einer 10-52 Kassette abgeraten. Insbesondere wegen dem 10er Ritzel.
Dies würde bei den Pedelecs extrem Belastet und würde innerhalb kürzester Zeit verschleißen so das die Kette überspringen würde.

Nun erzählen kann er ja viel. Daher möchte ich hier mal fragen ob Ihr, die möglicherweise so eine 10-52 Kassette fahrt, dies Problem habt?
Oder ist das doch etwas an den Haaren herbei gezogen?

Desweiteren hat er mir von den SRAM Ketten ebenfalls abgeraten. Er empfiehlt KMC Ketten. Nur Leider habe ich, bisher, nicht allzuviel gutes im angeblichen Verschleißvorteil dieser Ketten gelesen.
Gibt es dort von Euch erfahrungen?

Ich würde mich freuen Eure Erfahrungen zu lesen. Irgendwie vertraue ich meinem Händler nicht mehr so ganz.

Gruß
Olli
 
Blue_Ghost73

Blue_Ghost73

Dabei seit
19.10.2018
Beiträge
456
Details E-Antrieb
Bosch CX Performance 2.Gen, Bosch CX Speed 2.Gen
Hallo Olli,

ich fahre am S-Ped und am Ped Shimano und am Bio Sram. Aus eigener Erfahrung würde ich bei den elektrischen eher nicht auf Sram umrüsten. Bin da also eher bei Deinem Händler.

Ja die Sram fahren sich ein Stück weit knackiger. Jedoch ist eben der Verschleiss recht hoch. Wenn man nun viel in der Ebene fährt auf den eher kleinen Gängen sind die in der Regel relativ schnell angefahren und eine neue Kette springt schnell über (war bei mir der Fall nach gefahrenen 1200km ohne Motorunterstützung also weniger Kraft auf der Kette).

Und hier kommt der große Nachteil von Sram. Während Du bei Shimano die kleinen Ritzel einzeln für ein paar Euro wechseln kannst, ist bei Sram die ganze Kassette fällig für meist mehrere hundert Euro. Das geht dann ganz schön ins Geld.

VG Sven
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.411
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
10er und 11er Ritzel sind einfach extrem schnell verschlissen und laufen auch unrund. An einem 25er Pedelec sollte man sowas aber auch nicht brauchen - es sei denn Du rüstest vorne auf ein sehr kleines Kettenblatt um

Der Wahn vorne nur ein Kettenblatt zu verbauen ist mir im Bereich normaler Fahrräder völlig unverständlich, bei manchen Mittelmotor-Pedelecs gehts halt nicht anders. Man erkauft sich den zweifelhaften Vorteil vorne nicht mehr schalten zu müssen mit erheblich erhöhtem Verschleiss, großen Schaltsprüngen, teuren Kassetten und zahlreichen Kettenabwürfen. Gewicht spart man auch keins, im Gegenteil - die riesigen Pizzateller hinten wiegen ja auch recht viel.
 
Blue_Ghost73

Blue_Ghost73

Dabei seit
19.10.2018
Beiträge
456
Details E-Antrieb
Bosch CX Performance 2.Gen, Bosch CX Speed 2.Gen
Schmadde - da muss ich leider widersprechen. Schon mal einfach vorn gefahren? Also die Gangsprünge sind für mich absolut okay. Nur an extremen Steigungen wirds dann wilder. Wer die kaum fährt kommt so prima hin.

Den größten Vorteil sehe ich im Komfort einfach auf einer Seite durchschalten zu können. Ich bin früher auch viel 2fach/3fach gefahren. Da immer die richtige Übersetzung unter Beachtung der Kettenlinie zu finden nicht einfach. Mein Junior tut sich heute noch schwer damit und der ist nicht blöd.

Auch Gewicht kann man sparen wenn man will. Schau Dir mal an was eine 11-50er XX Kassette von Sram da heute noch wiegt. Ob es einem preislich wert ist muss jeder für sich entscheiden. Optisch bleibt es natürlich auch Geschmackssache.

VG Sven
 
R

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
694
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Beachtung der Kettenlinie
die Kettenlinie braucht man nicht zu beachten. ich fahre meistens auf dem 48er Kettenblatt und schalte damit hinten alle 7 Gaenge durch. geht wunderbar ohne Schleifen am Umwerfer. wundert mich selber. mein Gott, dann haelt die 10eur Kette halt nicht sooo lange, egal. kauf ich halt eine neue wieder fuer 10eur. und wenns mal steil wird, dann schalte ich gleich aufs kleinste 28er Blatt runter. also das mittlere 38er brauch ich eigentlich nie. naja, gut, irgendwie verstehe ich die Entwicklung zu 1fach blatt vorne schon. mit den Riesenkraenzen hat man ja echt genug Range. und von Sunrace gibts ja auch schon guenstige Modelle 11fach 11-46 fuer 40eur, hab ich mal gesehen.
ich bin auch jahrelang mit einem 1fach Blatt gefahren, ohne Motor. ein 38er Blatt. und 7fach Kranz. aber seit ich wieder den Motor drin habe, brauch ich schnellere Gaenge :) drum jetz wieder 3fach blatt.
frueher hat mein Umwerfer aber auch immer geschleift, das war auch ein Grund fuer Umstieg auf 1fach.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.411
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Schmadde - da muss ich leider widersprechen. Schon mal einfach vorn gefahren?
Ja, zwangsweise bei Bosch. Und ich hasse es aus tiefstem Herzen. Statt vor dem Anhalten an der Ampel aufs kleine Kettenblatt schalten zu können und nach dem Anfahren nach 3 Umdrehungen gleich wieder aufs große muss ich die ganze Kassette zweimal durchschalten was vor allem mit der Zugunterbrechung vom Bosch extrem nervig ist. Dann fällt mir dauernd die Kette runter und sie wieder draufzubefördern macht Finger oder Schuhe dreckig.

Zweifach am MTB könnte ich mir vorstellen, aber 1fach ist einfach ein Rückschritt in die Fahrradsteinzeit, als ich 5 Ritzel am Rennrad hatte und nur ein Kettenblatt. Niemals würde ich mir so einen Murks andrehen lassen am normalen Fahrrad.
 
Blue_Ghost73

Blue_Ghost73

Dabei seit
19.10.2018
Beiträge
456
Details E-Antrieb
Bosch CX Performance 2.Gen, Bosch CX Speed 2.Gen
Hm so unterschiedlich können die Ansichten sein - ich sehe es eher als Fortschritt. Gut, daß der Markt für alle etwas anbietet.

VG Sven
 
T

Trekkingbiker

Dabei seit
06.08.2019
Beiträge
348
Details E-Antrieb
Bergamont E-Horizon 7.0 Bosch Active Line 2017
Ich finde die 2 fach Kettenblätter und dann eine möglichst eng abgestufte 10er Kassette als den besten Kompromiss für mich.
Bei meinem Fitnessbike fahre ich fast nur mit dem 50er Kettenblatt vorne und schalte nur an größeren Steigungen aufs kleine 34er.
Hinten die 10er Kassette von 11 bis 32 finde ich von der Abstufung recht angenehm.
Das dies natürlich keine reine Bergziege ist, ist mir klar aber bei meiner Kondition schaffe ich trotzdem recht ordentliche Steigungen.
Mein KTM Trekkingbike hat vorne 3 fach Kettenblätter und ich fahre hier meist entweder mit dem mittlerem 38er oder auch mit dem großem 48er.
Das kleine 28er brauche ich eher selten da ich das Fahrrad meist nur als Packesel zum Einkaufen gehen benutze.
Mein 3. Fahrrad ein Pedelec hat wegen dem Boschmotor ja auch nur ein Kettenblatt vorne, ist aber recht lang übersetzt und ich komme soweit gut klar.
Hier dient der Motor dann quasi als zusätzliches Kettenblatt.
Lange Rede kurzer Sinn: Mir sagen die 2 fach Kettenblätter und dann engere Abstufung hinten am meisten zu und auch habe ich das Gefühl hier einen geringeren Verschleiss zu haben im Vergleich zu den anderen Bikes.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
879
Frage bei einer Schaltung ist immer wie man sie seinen persönlichen Vorlieben anpassen kann.
Wenn man das vordere Kettenblatt so wählt, daß die kleinen Ritzel nur mit eigener Kraft getreten werden. Verringert sich die Gefahr von überspringen deutlich.
Die Kettenlängung öfters messen und früh wechseln kann auch nicht Schaden.

Da Überspringen aus meiner Sicht eher auf gelängte Kette auf wenig verschlissenem zurückzuführen ist.
Blöd nur wenn diese kleinen Ritzel für die neue Kette schon zu stark verschlissen sind und dann auch nicht funktionieren.
Deshalb macht es schon Sinn wenn man die kleinen Ritzel zusammen mit der Kette erneuert.
Verschleißkosten muss jeder selber für sich entscheiden.
 
O

ogeifel

Dabei seit
06.06.2020
Beiträge
6
Ort
Stolberg Rhld.
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Hallo,

danke für Eure umfangreichen Antworten.

Ich habe die Möglichkeit auf dem vorhandenen Standard Freilauf nur die11-50er Kassette von SRAM zu montieren oder aber auf den XD-Freilauf zu wechseln um die anderen Kassetten zu fahren. Aber anscheinend sind diese Kassetten ja sehr verschleißanfällig so wie ich das aus Euren Antworten ersehe.
Die genannte Kassette kostet auch "nur" ca. 90€. Das geht ja noch gegenüber den XD Kassetten von SRAM.

Also werde ich wohl auf die Standard Kassette setzen. Wollte mir halt weitere Meinungen einholen zu dieser Thematik.

Ja ansich ist es nicht nötig auf eine 12er Schaltung umzubauen. Meine 11er Schaltung tut es ja auch dank Motor Unterstützung. Aber na ja, haben will usw. usf.

Ich habe an meinem Bike vorne eh ein extrem kleines Ritzel am Bosch Performance CX. Und das Ritzel dreht auch schneller als ich mit einer Kurbelumdrehung drehe.

Na ja ich weiß halt noch nicht was ich mache.
Leider bietet Shimano etwas bessere Kassetten fast nur noch mit dem Micro Spline Freilauf an. Und da gibt es keine Möglichkeit meine Nabe drauf umzubauen. Nur der XD Freilauf von SRAM kann ich dort montieren.

Gut. Ich danke Euch nochmals für Eure Antworten.

Euch alles Gute.

Gruß
Olli
 
Thema:

Verschleiß bei Kassetten mit 10-52 mit dem E-Bike zu hoch?

Verschleiß bei Kassetten mit 10-52 mit dem E-Bike zu hoch? - Ähnliche Themen

  • Verschleiss Kette / Kassette

    Verschleiss Kette / Kassette: Hallo zusammen, mit Erschrecken musste ich feststellen, dass bei der letzten Tour meine Kette auf meinem Haibike EBike auf dem größten Ritzel...
  • Verschleiß der Kassette

    Verschleiß der Kassette: Hallo zusammen, ich habe ein Giant Explore E+0 mit folgendem Antrieb gekauft: - Shimano Dyna Sys HG50 10f. (Deore Serie), 11-36 - KMC X10e Kette...
  • S-Pedelec, Mittelmotor, Shimano XT 10-fach: Verschleiß (Kassette, Kette) & PLV

    S-Pedelec, Mittelmotor, Shimano XT 10-fach: Verschleiß (Kassette, Kette) & PLV: Hallo zusammen, ich habe mir dieses Jahr ein gebrauchtes Victoria Monaco S-Pedelec zugelegt (500 km). Bosch Mittelmotor (350W), Shimano XT...
  • Verschleiß Kette und Kassette

    Verschleiß Kette und Kassette: Liebe E-Biker habe folgende Frage an Euch: Bei meinem 5 Monate altem KTM Cento 9 E-Bike Modell 2012 (Bosch-Motor) musste nach 1900 Km bereits die...
  • Ähnliche Themen
  • Verschleiss Kette / Kassette

    Verschleiss Kette / Kassette: Hallo zusammen, mit Erschrecken musste ich feststellen, dass bei der letzten Tour meine Kette auf meinem Haibike EBike auf dem größten Ritzel...
  • Verschleiß der Kassette

    Verschleiß der Kassette: Hallo zusammen, ich habe ein Giant Explore E+0 mit folgendem Antrieb gekauft: - Shimano Dyna Sys HG50 10f. (Deore Serie), 11-36 - KMC X10e Kette...
  • S-Pedelec, Mittelmotor, Shimano XT 10-fach: Verschleiß (Kassette, Kette) & PLV

    S-Pedelec, Mittelmotor, Shimano XT 10-fach: Verschleiß (Kassette, Kette) & PLV: Hallo zusammen, ich habe mir dieses Jahr ein gebrauchtes Victoria Monaco S-Pedelec zugelegt (500 km). Bosch Mittelmotor (350W), Shimano XT...
  • Verschleiß Kette und Kassette

    Verschleiß Kette und Kassette: Liebe E-Biker habe folgende Frage an Euch: Bei meinem 5 Monate altem KTM Cento 9 E-Bike Modell 2012 (Bosch-Motor) musste nach 1900 Km bereits die...
  • Oben