Vergleichbarkeit der Pannensicherheit / Robustheit von MTB und SUV Reifen

Diskutiere Vergleichbarkeit der Pannensicherheit / Robustheit von MTB und SUV Reifen im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Ich habe nach intensiver Forumssuche entschieden einen neuen Thread zu eröffnen. Hoffe dieser bietet einen Mehrwert und eine spannende Diskussion...
Robbse

Robbse

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
7
Ort
Taunus
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Ich habe nach intensiver Forumssuche entschieden einen neuen Thread zu eröffnen. Hoffe dieser bietet einen Mehrwert und eine spannende Diskussion.

Worum geht es:
Wie kann man die aktuellen MTB (eMTB) und SUV Reifen der diversen Hersteller bzgl. Pannensicherheit vergleichen?
Am sinnvollsten vielleicht eine Einordnung in die bekannte Schwalbe Skala? Gerne aber auch Beschreibungen und Erfahrungen.

Offen für alle Reifen:
Z.B. “Ich bin sicher dass Reifen XY des Herstellers 1 mit dem Reifen YZ des Herstellers 2 mithalten kann. Begründung/Erfahrung

Mein Hintergrund:
Ich suche einen MTB Reifen 27,5 (2,4-2,6) für mein Flyer Uproc6. Das Uproc6 ist eigentlich als Enduro konzipiert und wird daher mit 2x Magic Mary Soft ausgeliefert. Nun schätze ich die Reserven meines Rades, fahre aber doch eher lange Tagestouren im Mittelgebirge bis zu 120km als “nur” Trails abzufahren. Also eher Crosscountry oder Allmountain. Hierfür suche ich einen passenden Reifen bzw. Reifenkombi. Was ich nicht will, ist ein Platten. Daher ist die Pannensicherheit wichtig. Nur eben nicht so wichtig, dass ich einen Marathon MTB aufziehen möchte.
Ich beschäftige mich gerne mit Datenblättern, Herstellerseiten, Youtube Videos, Foren. Aber nach zig Stunden Recherche bin ich nicht viel schlauer.
Warum? Weil jeder Hersteller seine Produkte natürlich in bester Weise anpreist.
Allein Schwalbe hat mit der Pannensicherheitsskala einen einigermassen gute Orientierung.

Einordnung/Fragen/Diskussionsanregung
- Schwalbe Marathon MTB “unplattbar” - auch schon anders erlebt
- Schwalbe DD Raceguard
- Maxxis Exo+ Protection
- Continental *King Serie mit ProTection
- Continental eRuban mit PolyX Breaker aus dem PKW Bereich
- Pannenschutz ist egal, je mehr Gummimaterial/schwerer desto besser

Viele Grüsse, Robbse
 
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.617
Punkte Reaktionen
1.126
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
Das gibt es genau eine Lösung, und diese ist auch weit weniger von der Reifenwahl abhängig: Tubeless.
Bau um, oder lass umbauen.
Dazu dann zwei neue tubelesstaugliche nicht zu übertriebene Geländereifen eines beliebigen Markenherstellers, und du solltest Ruhe haben.
(Reifenempfehlungen gibts reichlich, wenn du magst).

Sonst sind die Diskussionen von wegen ich hatte mit Reifen XY bisher keine Panne wenig zielführend, da niemand weiß, ob der Reifen was zu der Geschichte beigetragen hat, oder es pures Glück war. ;)
 
Klausi312

Klausi312

Dabei seit
11.09.2021
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
7
Ich denke das Schwalbe Nobby Nic in der Tubeless Version keine schlechte Wahl wären. Guter Kompromiss aus Gripp, Pannenschutz und Rollwiederstand.
 
Robbse

Robbse

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
7
Ort
Taunus
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Hallo Sack84 und Klausi312: vielen Dank für Eure Antworten.
Der Thread scheint wirklich etwas allgemein gehalten statistisch wohl etwas unscharf. Wobei bei 10.000 Antworten unterschiedlicher User hätten wie eine statistisch valide Datenbasis ;-)

Daher nur noch zu meinem Problem konkret und eurem Angebot mir gute Kombis zu nennen.

DT Swiss X1900 27,5",
passendes Tubeless Kit habe ich bereits hier liegen,
bisher nur noch nicht heran getraut.

Alternativen:
1) VR/HR: - Schwalbe Nobby Nic 2,6" Supertrail Speedgrip*
2) VR: Conti MKIII Protection BCC 2,6" / HR: Conti CKIII Protection BCC 2,6" (sollen jedoch nicht so einfach dicht zu bekommen sein)
3) HR: Ardent Race WT Exo 2.6" / VR: Agressor WT 2,5" DD TR
4) VR: Specialized Ground Control 2,6" / HR: Specialized Purgatory 2,6"

oder etwas anderes?

* (ich muss offen zugeben, dass ich nach 25 Jahren Schwalbe Marathon Tourenreifen mal einen anderen Hersteller ausprobieren möchte).
 
Thema:

Vergleichbarkeit der Pannensicherheit / Robustheit von MTB und SUV Reifen

Vergleichbarkeit der Pannensicherheit / Robustheit von MTB und SUV Reifen - Ähnliche Themen

Ich habe gesündigt ... (Thema Reifen): Ja, ich habe gesündigt, aber ich hoffe, dass wenigstens ein paar von Euch mir Absolution erteilen können. Ich gebe das auch ganz offen zu, aber...
Oben