Velotraum E-Finder (mit E-8000 und Rohloff)

Diskutiere Velotraum E-Finder (mit E-8000 und Rohloff) im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; ... jetzt kannst Du Dir vorstellen, wie das Ganze mit 30kg Gepäck aussieht, der Untergrund war auch ähnlcih Rollsplitt ca. 5mm dicke rötliche...
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Steiles Gelände ca. 12-15% , keine Teerstrasse viele Steinen und Steinchen, ca 4Kg Gepäck.
... jetzt kannst Du Dir vorstellen, wie das Ganze mit 30kg Gepäck aussieht, der Untergrund war auch ähnlcih Rollsplitt ca. 5mm dicke rötliche Steinchen!
... da ist absatteln und hin- und herlaufen angesagt, die heftigste Steige hatte mich ca. 1 Stunde und Schweiß ohne Ende gekostet.

viele VeloGrüße, der VeloRudiX
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
... so Leute, trotzallem bin ich froh ein Velotraum zu haben,
... jetzt will ich Euch mal über andere "Premium-Hersteller" informieren ...

Drama-Episode Nr. 1
wollte am gestrigen Freitag-Spätnachmittag meinem Radkumpel neue Bereifung (Smart Sam Plus) an seinem Riese und Müller aufziehen. Die Q-Lock Steckachse im Vorderrad war mir von meinem Rad her bekannt und ich wusste, dass diese eigentlich relativ leicht zu entfernen ist. Jedoch hatte sich seine keinen Millimeter bewegt, auf der anderen Seite des Schnellspanners weiter aufgeschraubt, da ist mir zunächst ein O-Ring, danach sind mir die, ich nenne sie mal Spreizkrallen, entgegen gefallen. Total verrostet die Teile, nix zu machen. Nach etws Fummelei wieder alles rein und ab zu seinem Fachhändler.
Am heutigen Samstag morgen bekam er nun das Rad mit neuer Steckachse zurück.
FAZIT: Bin froh kein R&M sondern ein Velotraum zu haben 🤪
Alles gut, Ich hatte nämlich mit meiner Frau und Ihm eine kleine Tour von ca. 60 km geplant! Wir konnten also los.

Drama-Episode Nr. 2
Also sind wir heute vormittag gegen 11:00 Uhr los, der Tag war bei herrlichem Radwetter mit noch angenehmen Temperaturen und etwas Sonnenschein wunderbar, neues Ausflugsziel in der Nähe von Dieburg / Münster entdeckt, gutes Preis-Leistungsverhältnis, Klasse. Danach auf den Rückweg ...
... und plötzlich ca. 10 km von zu Hause, ... die Pedale an dem Riese & Müller GT - Rohloff lassen sich nicht mehr bewegen, Sie kann nicht mehr treten, das Rad lässt sich auch nicht mehr rückwärts schieben. Sauber sag i , 10 km von zu Hause weg und dann so etwas. Was nun, was tun?
Meine Frau hat dann Ihr Rad ca. 2 km bis nach nach Erzhausen an eine Eisdiele geschoben und ich bin mit meinem Radkumpel mal wieder nach Hause gefahren, mein Auto inkl. Fahrradträger geholt und zurück an die Eisdiele.
Das Rad ist quasi nagelneu ca. 150 km gefahren, ein ein Riese & Müller GT - Rohloff, Riemenantrieb, elektronische Schaltung ~ 6.000 Euro
FAZIT: Bin froh kein R&M sondern ein Velotraum zu haben 🤪


- weitere sonderbare Dinge:
a) an dem Riese und Müller meiner Frau sind Pedale Kinderfahrradpedale verbaut, garantiert nicht die Pedale die original dran sein müssten!
b) ein Spiegel, den der Fachhändler dazu gab, dieser verkleinert extrem die Situation, bei meiner Probefahrt dachte ich das Auto wäre 100 Meter weg, als ich mich umdrehte waren es maximal 10 Meter, LEBENSGEFÄHRLICH so ein Spiegel.
c) wollte heute Ortlieb-Packtaschen an dem Riese und Müller GT anbringen, musste diese zusätzlich mit Kabelbindern sichern, da solche Taschen anscheinend an dem Riese und Müller Gepäckträger nicht vernünftig zu befestigen sind?

DRAMA über DRAMA,
Mein Fahrradträger fürs Auto ist GOLD wert,
FAZIT: Bin froh kein R&M sondern ein Velotraum zu haben 🤪

Das kann doch alles nicht sein, was geht da ab? E-Bikes im oberen Preissegment und solche Episoden!
Hurra, der Profit ist das Wichtigste, CHINA lässt grüßen, der Rest dann am Fließband, .... "Made in Germany", Ha, Ha, HA, ....
FAZIT: Bin froh kein R&M sondern ein Velotraum zu haben 🤪

GoodBye Deutschland,
der VeloRudiX
 
zilp

zilp

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
468
Ort
nördliches Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch CX bzw. Shimano Steps 8000
... so Leute, trotzallem bin ich froh ein Velotraum zu haben,

FAZIT: Bin froh kein R&M sondern ein Velotraum zu haben 🤪
Über R&M kann ich mir kein Urteil bilden bzw. erlauben ...
Es gibt aber wohl schon einige zufriedene "Riesemüllers".

Dennoch bin auch ich froh über mein fünfeinhalb Jahre altes Bio-VTK und mein jetzt 17 Monate altes E-Finder ... aber auch über mein 12 Jahre altes (Bio-)Norwid aus Stahl .... alle Räder nutze ich (weiterhin) gerne.

Viele Grüße,
Christoph
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
... so Leute, damit unser Thread nicht ganz einschläft habe ich inzwischen einen Bericht des Odenwald-Treffen-2019 online gestellt :unsure:
... das Treffen war echt der Hammer, so viele Experten und so viel Know-How auf einem Fleck, Klasse.
... die Touren gingen jeweils über 1000 Höhenmeter, die Durchschnittsgewschwindigkeit extrem hoch,

Mit dem Wissen von heute hätte ich wahrscheinlich mein altes Trekkingrad bei EBS in Heidelberg mit einem Puma Bergfex umrüsten lassen.
Geräuschloser Hinterradmotor, Daumengas und konstant mit über 25 km/h alle Berge hoch, Wahnsinn.

aber lest selbst, bis dann,
der VeloRudiX
 
zilp

zilp

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
468
Ort
nördliches Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch CX bzw. Shimano Steps 8000
Super Bericht vom Odenwald-Treffen, Rudi! (y)

Es ist immer ein kleines Problem, wenn die Basisstation (hier der Campingplatz) weit oben liegt, denn dann kommt der schwerste Abschnitt (für Mensch und Motor) einer Tour meist am Ende, wenn der Fahrer müde und der Akku leerer wird ..
Ich bevorzuge es immer umgekehrt, was allerdings beim Bio-Biken wichtiger ist als mit Pedelec.
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
... Fernradreise ... in Planung
Deutschland-Frankreich-Spanien-Schweiz-Deutschland

so, der VeloRudiX hat da eine fixe Idee, er möchte eine ca. 3-4 monatige Radreise in 2020 machen, hm.
Es gibt da allerdings noch ein paar Unbekannte bzw. Dinge abzuklären und genehmigen zu lassen.

Mein E-Bike macht mir so viel Spass, dass ich gar heute bei Niesel-Dauerregen 2 Stunden mit meinem Radkumpel unterwegs war, mit meinem Muskel-Bike hätte ich nicht einmal daran gedacht bei so einem Wetter loszufahren. Morgen geht's bei ca. 4 Grad + auf die Arbeit, bin gespannt, auf jedenfall brauche ich noch wasserdichte Handschuhe und noch besseres Schuhwerk, habe gerade den Meindl Ortler, ein zwiegenähter Wanderschuh bestellt.

Wer hat Zeit und Lust die Tour (unter der Voraussetzung dass diese stattfindet), mitzufahren?
Wer kann ein paar Tipps zum Streckenverlauf, Unterkünfte, Zeltplätze usw... geben?

Danke Euch allen,
Viele VeloGrüsse,
der VeloRudiX
 
zilp

zilp

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
468
Ort
nördliches Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch CX bzw. Shimano Steps 8000
@VeloRudiX
Hallo Rudi!
Dich hat der Radel-Virus jetzt aber wirklich so richtig erwischt 😉
Das ist eine tolle, allerdings auch ziemlich ambitionierte Radreiseidee.
Mir wäre das - zeitlich deutlich und streckenmäßig etwas - zu lang am Stück (und im Hochsommer in Südwesteuropa etwas zu heiß; radle am liebsten bei ca. +20° bis 25°C, über 30°C macht's mir Mühe) ..

Von deiner geplanten Route kenne ich nur den Rhein gut und die West-Schweiz (mein Bruder hat eine Weile in Lausanne gelebt) einigermaßen gut.

Seit Anfang des Jahres habe ich den 1-Spur-Anhänger Topeak Journey Trailer. Bin damit bisher zufrieden, habe ihn aber noch auf keiner Reise genutzt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg für und Spaß mit deine/n/m neuen Radel-/Velo-Traum!
Viele Grüße,
Christoph
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
und im Hochsommer in Südwesteuropa etwas zu heiß; radle am liebsten bei ca. +20° bis 25°C, über 30°C macht's mir Mühe
Hallo Zilp, die Reisezeit ist ja noch flexibel, hab auch keine Lust bei Hitze herumzufahren.

Der Einspuranhänger macht einen guten Eindruck, wäre eine Alternative.

Viele VeloGrüße, RudiX
 
weinibike

weinibike

Mitglied seit
28.01.2013
Beiträge
114
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Velotraum E-Finder Steps E7000 (2019)
Hallo Rudi,

von so einer Reise träume ich auch. Insofern kann ich Dich nur ermutigen, diesen Schritt zu wagen. Seit ich entsprechende Vorträge besuche, plane ich auch immer in Gedanken ... eine Runde durch Deutschland und die Beneluxländer. Ich finde, so schön wie das ferne Reisen manchmal klingt ... Deutschland hat ein wunderbares Fernradwegenetz, ebenso die Schweiz und Benelux. Ich mag einfach nicht auf Straßen unterwegs sein, wo normaler Autoverkehr stattfindet.
Aber im Moment sind die Kinder klein und damit sind Radreisen immer mit Einschränkungen versehen. Wenn man im Zusammenhang mit Kindern überhaupt von Einschränkungen sprechen kann ... diese Zeit kommt ja nicht mehr zurück.
Viele Grüße
Frank
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
... was lange dauert, kommt manchmal doch noch ...
... habe meinen Reisebericht über meine 6-Flüsse-Tour fertiggestellt ...

Wer Lust und Muse hat, darf gerne mal reinschauen,

vielleicht schreibe ich auch noch ein "Fazit", was war gut, was war schlecht, mal sehen :unsure:.
nimmt eben alles unheimlich viel Zeit in Anspruch.

bis dann, der VeloRudiX
 
zilp

zilp

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
468
Ort
nördliches Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch CX bzw. Shimano Steps 8000
@VeloRudiX
Hallo Rudi,
bisher habe ich Achsen/Kupplung nur an meinem Chenoa-E-Bike und an 2 Bio-Bikes.
Ausgerechnet an meinem E-Finder hat es - zumindest beim eigenen ersten Versuch - nicht gepasst.
Anfang nächsten Jahres will ich es bei der Inspektion noch mal durch meinen VT-Händler probieren lassen ..
Viele Grüße,
Christoph
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Hallo Zilp,
wenn ich richtig gemessen habe ist meine Hinterradachse 170mm lang, Durchmesser 5 mm.
Ich konnte für den ToPeak keine passende Achse finden, die bieten max. 135mm an, da die Gabel des Anhängers anscheinend starr ist.
Beim Burley Coho XC ist die Gabel in der Breite flexibel und man kann entsprechende Achsen z.B. 170 mm lang bestellen, hm, schwierige Sache.
Das da aber schon wieder ein Schnellspanner dran ist stört mich schon, Diebstahlgefahr des Hinterrades inklusive der Rohloff-Nabe.

Viele Grüße, der VeloRudiX
 
weinibike

weinibike

Mitglied seit
28.01.2013
Beiträge
114
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Velotraum E-Finder Steps E7000 (2019)
@zilp
Diesen ehrlichen Bericht habe ich auch gelesen. Ich finde, dass Velotraum selbst so Resümee zieht, ist aller Ehren wert.

Mein Rad rollt immer noch sehr zufriedenstellend. Inzwischen habe ich es auch geschafft, die DI2 Schaltung sauber einzustellen. Es ist ein Traum, wie da die Gänge gewechselt werden.

Kommt alle gut über den Winter.
Frank

IMG_1235.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Ja so ist es, wer ein Velotraum fährt, fährt eben etwas ganz besonderes.

Mittlerweile, inzwischen wieder bei meinen Kumpels mit R&M passiert ist, Wahnsinn, Hinterradfelgen aufgerissen, Felgen müssen komplett ersetzt werden, zum Glück noch in der Garantiezeit, Herzlichen Glückwunsch. ... aber was kommt noch wenn die Garantie abgelaufen ist???

Da vertraue ich besser auf Velotraum, kann genau nachvollziehen was da im Einzelnen verbaut ist, einfach genial und Top-Komponenten. Kann mir mein Rad czusammenstellen wie ich es mir vorstelle ;)
Zudem ist der Zusammenbau der einzelnen Radkomponenten und der Aufbau des kompletten Rades auch durch hochqualifizierte Arbeitskräfte gemacht und keine Fließbandarbeit oder hat gar eine Fertigungsstrasse durchlaufen. Der Preis muss ja irgendwo herkommen und auf lange Sicht gesehen ist Velotraum sicherlich eine sehr gute Entscheidung.

DSC_0478.JPGDSC_0476.JPG

Mittlerweile habe ich auch noch den fehlenden Schmutzfänger für das Hinterrad montiert (in den Fotos noch nicht zu sehen). Da gibt es eben Probleme mit SKS und den Schutzblechen der Breite 75mm, aber ich habe dann das 65er angepasst, bestens.

Viele, viele VeloGrüße,
der VeloRudiX
 
VeloRudiX

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
176
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Hallo Leute, wie geht es Euch so in der Winterzeit, fahrt Ihr zur Zeit noch mit Eurem Rad, aber mit welchem Equipment?

Ich fahre noch, habe aber Probleme mit eiskalten Fingern und Füßen. Habe mir inzwischen ein paar beheizbare Handschuhe beim "Black Friday" für 50% Rabatt gegönnt und bin mal gespannt, ob diese den gewünschten Effekt bringen.
Weiterhin habe ich als Brillenträger Probleme bei diesem Wetter mit dem "Tränen meiner Augen", habe es schon mit einer Ski-Brille probiert, aber diese tönt durch den UV-Schutz und die Sicht wird bei Dunkelheit um einiges schlechter. Zudem kommt es durch die Sturmhaube auch noch zum Beschlagen meiner Brille, alles nicht so optimal.

Wie macht Ihr das bei den jetzigen Bedingungen im Dezember 2019?

Viele kalte Velogrüße, der VeloRudiX
 
zilp

zilp

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
468
Ort
nördliches Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch CX bzw. Shimano Steps 8000
Hallo Rudi,
hallo Veloträumer!

Ich radle zurzeit noch weiterhin jeden Tag zur Arbeit.
Es sind bei mir aber auch - falls ich die kürzeste Strecke nehme - nur 3 km (eine Richtung).
Feierabendtouren mache ich zwischen November und Ende März wegen Dunkelheit keine . Touren am Wochenende sind meist kürzer als im Sommerhalbjahr. Anders als an sonnigen Hochsommertagen fahre ich im Winterhalbjahr aber auch über Mittag Radtouren.

Ab unter ca. +10 °C habe ich (unbeheizte) Handschuhe an und ein Stirnband um. Der Akku kommt in die Schutzhülle.
Bei weniger als 0°C kommt noch ein Schal oder Halstuch sowie dickere Schuhe und (Trekking-)Socken dazu.
Bei unter ca. -10°C - und/oder bei Glatteis oder tieferem Schnee - radle ich für gewöhnlich nicht mehr.

Wenn Schneematsch und Salz herumliegen, kommt nur eines meiner Rohloffräder mit Chainglider (u. a. das E-Finder) infrage, keineswegs mein Chenoa mit Kettenschaltung.

Die Augen sind bei Frost und Gegenwind auch für mich ein Problem. Da hilft nur, die Radbrille so dicht wie möglich gegen den Kopf zu drücken, damit es möglichst winddicht ist.

Viele Grüße und allen einen schönen Advent,
Christoph
 
Thema:

Velotraum E-Finder (mit E-8000 und Rohloff)

Oben