Velotraum E-Finder (mit E-8000 und Rohloff)

Diskutiere Velotraum E-Finder (mit E-8000 und Rohloff) im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Rudi, schön ein paar Tourbilder von Dir zu sehen. Wie kommst Du mit dem Camping klar? Bei uns ging es gestern auch los. Der Schock am...
weinibike

weinibike

Mitglied seit
28.01.2013
Beiträge
110
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Velotraum E-Finder Steps E7000 (2019)
Hallo Rudi, schön ein paar Tourbilder von Dir zu sehen. Wie kommst Du mit dem Camping klar?
Bei uns ging es gestern auch los. Der Schock am Morgen, mein Reifen lässt Luft. Die Stelle habe ich gleich gefunden, nachdem ich Luft reingepumpt hatte, Dichtmilch trat aus. Ich habe gleich noch frische eingefüllt und gestern hat der Reifen gehalten. Bin auf dann gespannt, wenn ich das Rad aus der Unterstellmöglichkeit des Hotels hole.

D07FAED6-E26B-48B8-8B8E-9D6803DF0AB2.jpeg
F3D6C363-9AF9-4A98-B7D4-A58EE6F2117F.jpeg
E08F737D-445D-4756-AB5F-59BC4750ACB2.jpeg
0BDFA8BA-F69A-4FD1-A09F-E29178AC98D7.jpeg
16427B3A-2BEF-409C-A27E-D55A73B5C33D.jpeg
9813FF5E-ADC0-4542-AC3C-599A263E7A73.jpeg
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Ja, das Camping hat halt Vor- und Nachteile. Das Camp am Auwaldsee bei Ingolstadt hat mich 17,50 Euro / Tag inklusive Strom und Duschen gekostet. Der Auf- und Abbau von Zelt kostet enorm viel Zeit. Zudem musste ich das Zelt nass verpacken 😅. Zum nahegelegenen Lidl, Kaffee und Croissants. So kam ich dann auch erst um 11 Uhr los.
Bei einer Pension ist dies dabei und ich komme um spätestens 9:30 Uhr los. Na ja, so ist es eben.
Pension kostet ca. 40 Euro inkl. Frühstück, wesentlich angenehmer.
Bis dann, der VeloRudix
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
So..., heute 89km gefahren, am Landgasthof Albblick in Pommertsweiler angekommen. Akku 4km vor dem Ziel leer. Musste 12-15% Steigungen schieben, wäre fast krepiert, Landstraße, kein Seitenstreifen. War völlig ausser Puste 😅😋🤣
Selbst Im ersten Gang der Rohloff habe ich diese Steigung mit 30kg Gepäck nicht geschafft. Die Unterkunft liegt 8km abseits meiner Route aber eben 100 HM höher.
Oh je, Erfahrung nach Erfahrung bzw. Erschiebung. Das Radeln ist wie eine Sucht, immer weiter, wollte eigentlich nach 60km einen Break machen.
Viele Velogrüsse, der VeloRudix
 
B

Baspi

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
11
Das sieht schön aus auf Euren Touren! Ich wünsche Euch weiterhin viel Spass.

Gestern bin ich stundenlang Zug gefahren, zuerst zügig ind ICE ohne meinen neuen E-Finder "Hummel", auf dem Heimweg ging es langsam voran in übervollen Regionalzügen. Es waren viele Leute mit Rädern unterwegs, der Platz reichte nicht aus für Kinderwagen und all die Fahrräder. In einem Abteil gab es fast einen handfesten Streit. Auf der anderen Seite sorgte mein Bike für Aufmerksamkeit und bekam Komplimente.
Heute habe ich bereits meine erste kleine Tour gemacht. Ich habe den Besuch bei meinem Vater im Altersheim mit einer Ausfahrt verbunden, das sind immerhin knapp 30 km je Weg. Der Wind war kräftig und kam oft von vorne und ich war dankbar, dass ich dieses Mal nicht mit meinem Bio-Bike unterwegs war. Mit der Hummel hat es grossen Spass gemacht. Es braucht jetzt noch etwas Finetuning: Der Sattel war zu weit vorne und die Ergogriffe stützten zu wenig, was sich in leichten Knieschmerzen und surren in den Handballen bemerkbar machte. Sattel und Griffe habe ich nun anders eingestellt und es fühlte sich auf der kurzen Probefahrt besser an. So und hier nun wie versprochen die Fotos.
Herzliche Grüsse, Baspi
i
IMG_2843.JPG
IMG_2849.JPG
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Hallo Baspi,
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Hummel 😀
Bin gerade wieder auf einem Campingplatz, Zelt steht, gehe jetzt schlafen. Heute nur 60km gefahren jedoch mit kräftig Gegenwind und Böen.
Bis dann, der VeloRudix
 
weinibike

weinibike

Mitglied seit
28.01.2013
Beiträge
110
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Velotraum E-Finder Steps E7000 (2019)
Liebe Veloträumer,

Bapsi, Dir herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen E-Finder. Ich wünsche Dir viele spannende Erlebnisse und Touren damit. Lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben.

Bei mir sind die Tage an der Saale nun vorbei. Obwohl mich das Rad jeden Tag begleitet, war es die erste richtige Mehrtagestour. Die begann am Donnerstag mit einem Schock, als ich vor der Abfahrt feststellte, dass der hintere Reifen nur 2 Bar Luftdruck hatte. Erst am Abend hatte ich auf 2,5 Bar aufgepumpt. Ich erhöhte den Druck sicherheitshalber auf 3 Bar, um es zumindest bis in den Zug zu schaffen. Anschließend schaute ich mir den Reifen genauer an und hörte ein deutliches Zischen direkt in der Lauffläche. Dort trat Dichtmilch aus und plötzlich war das Zischen weg. Ich habe trotzdem noch einmal Dichtmilch nachgefüllt und die defekte Stelle nach dem erneuten Aufpumpen beobachtet. Nix zu hören, aber ein ungutes Gefühl blieb. Ständig habe ich kontrolliert, denn mit Gepäck ist das Gefährt ungleich schwerer. Aber es gab in den fünf Tagen keinerlei Probleme. Der Reifen hielt ohne weiteres Zutun. Mich hat Tubeless damit völlig überzeugt, zumal der Einstich ca. 1,5 mm groß und deutlich im Profil zu sehen ist.

Einen Akkutest habe ich an einem der Reisetage auch noch gemacht. Ich war ausschließlich mit Trail low unterwegs und hatte auf sehr abwechslungsreichem Untergrund nach fast 80 km und ca. 750 Höhenmetern noch 24 v. H. Rest im Akku. Ich denke, damit kann ich gut leben. Die beiden mitfahrenden Boschantriebe hatten im vergleichbaren Tourmodus einen kleinen Schluck mehr Saft im Akku. Noch beeindruckender war die Leistung des Mitfahrers ohne zusätzlichen Antrieb. Wir haben in den fünf Tagen 300 km und ca. 2800 Höhenmeter abgespult. Und die Bedingungen des Weges waren häufig nicht optimal. Vieles ist auf dem Saaleradweg sehr naturbelassen. Und gerade in diesen Momenten habe ich mich auf meinem E-Finder so besonders wohl gefühlt. Er vermittelt Sicherheit, wenn man mal einen geschotterten Weg zügig abwärts fährt. Da wackelt einfach nichts.

Insgesamt war für mich der Saaleradweg aber eine Offenbarung. Gerade die Berge machen ungemein den Reiz aus. Der Verlauf der Saale wurde nicht begradigt, eine sehr schöne Erfahrung, in den Gebieten der beiden Stauseen wähnt man sich fast in einer Fjordgegend. Vieles erscheint wildromatisch. Wir sind dann auch noch einmal an Unstrut abgebogen. Es ist berauschend, in einer kleinen Straußenwirtschaft einen Federweißer zu trinken. Beeindruckend war der Naumburger Dom, er hat mich mit seiner Geschichte und den Stifterfiguren berührt.

Nun noch ein paar Eindrücke vom E-Finder in seiner natürlichen Umgebung.

Bis bald
Frank
AF76410E-01FA-4981-9A37-FF9B5E840784.jpeg
9C29CA5D-A566-4C39-A7EA-FBE0E846D9F1.jpeg
344070DB-9972-4D1A-8DE8-FDC57AFD864F.jpeg
36F0B6F8-93CF-41AF-8F56-5912E528D7A0.jpeg
DA1FA8E1-1CC3-40D0-BD60-8F5E5025F506.jpeg
699564A9-191F-4DF3-B81F-37AB4F502CFB.jpeg
B87A6668-0D6E-4ACF-BF0B-CD5C461190BD.jpeg
98560DE7-9982-47FA-AAFF-31ECD52A1DAA.jpeg
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
... so am gestrigen Abend, Donnerstag den 05.09.2019 gegen 19:00 Uhr ist der "orange Fury", nach genau 90,2 Tageskilometern vom Campingplatz Haide bei Neckargemünd über Heidelberg, Weinheim, Bensheim, Pfungstadt, Weiterstadt in seinen Stall nach Mörfelden-Walldorf zurückgekehrt, was ein Ritt.
Die Gesamtstrecke beträgt 926 km in 14 Tagen, wobei 1 Ruhe- und Rasttag eingelegt wurde. Somit beträgt der Tagesdurchschnitt bei gefahrenen 13 Tagen 71,23 km. Na ja, für die erste Radreise sowie das erste Campen überhaupt, gar nicht so schlecht.
Ich habe davon 6 Nächte auf Campingplätzen, 1 Nacht am 26.08.19 in einer "Notunterbringung" und 6 mal in einem Gasthof/Pension verbracht.

Insgesamt bin ich inzwischen mit Fury, (bis auf die nicht funktionierende Schiebehilfe), sehr zufrieden, das Vertrauen ist vollständig zurück, Gott sei Dank.
Die Radreise war sehr abenteuerlich, ich konnte sehr viel Erfahrung sammeln, das Campen macht inzwischen auch Spaß, Zeltauf- und Abbau ist nun eine vertraute Sache geworden.

Ich habe einige interessante Menschen kennengelernt, bin mit vielen Menschen in Kontakt und ins Gespräch gekommen, einfach Klasse, eine tolle Bereicherung und auch Erfahrungsaustausch bspw. mit Heinz aus Zwingenberg, den ich in Künzelsau traf. Er ist mit einem älteren Patria Stahlross unterwegs, hat keinen Akku aber 50 kg Gepäck dabei, Wahnsinn. Zudem Felgenbremsen und sein ganzes Gepäck mit einem Seil verzurrt. Heinz ist 4 Jahre älter als ich, campt fast immer "wild" und ist eben ein erfahrener Reiseradler und begeisterter Fotograf. Da er 2 SLR-Kameras und 8 Objektive mitschleppt kommen natürlich schnell 50 kg Gewicht zustande.

P1030220.JPGP1030224.JPGP1030228.JPG

Trotz allem ist er sehr Radreisetrainiert, ich hatte manchmal in meinem ECO-Modus Probleme mitzuhalten. HUT AB vor HEINZ !
Das Muskelbike hat den riesigen Vorteil von Strom unabhängig zu sein.

So, bin nun am Sichten meiner zahlreichen Foto's und Vorbereitungen für den Bericht auf meiner velodream-Website, wird wohl noch etwas dauern.
Habe heute Fury geduscht, Zelt und Schlafsack ausgelegt. Morgen werde ich die Reifen ausbauen, Bremsbeläge kontrollieren (machten manchmal etwas seltsame Geräusche), Kettenspannung einstellen und frisch "Oil of Rohloff" auftragen, Druck der Federgabel einstellen ....

Nun noch ein paar wenige Impressionen meiner Radreise:
Insgesamt habe ich ca. 8 kg abgenommen obwohl ich jeden Tag gut gegessen, Schäufele mit Knödel, Zwiebelrostbraten, Schweinefilets usw ... gefuttert und reichlich Hefeweizen vernichtet habe :sneaky:.

P1030160.JPG P1030165.JPG P1030175.JPG P1030194.JPG P1030205.JPG


... so jetzt erst einmal genug, hab ja noch ne Menge Arbeit.
... das nächste Abenteuer gibt's ja schon ab 27.09.19 beim Odenwald-Treffen auf dem Campingplatz Bullau.
... Odenwald, d.h. für mich Anreise mit Auto, Touren ohne Gepäck!
... diese Berge tue ich mir mit E-Bike und 30 kg Gepäck nicht mehr an.

Horrido und viele, viele Velogrüße,
der VeloRudiX
 
B

Bart7974

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
47
Ort
nördliches Schwarzwald
Details E-Antrieb
Shimano E7000, Rohloff.
Hallo Rudi,

sehr schöner Tour :) , mit " Lust auf mehr" beschrieben:cool: .

Kannst du noch was über die gemachte Höhenmeter sagen ?

Danke
Gruß Bart
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Hallo Bart,
da muss ich jeden einzelnen Tagestrack erstmal zusammenführen und dann ist es mir passiert, daß ich bei meiner "Locus Map Pro - App" auf Pause gedrückt habe und vergessen habe, die Aufzeichnung wieder zu starten, wird also nicht genau.
Ich kann vorab nur soviel sagen, die schwierigsten Passagen waren

1. von Nord nach Süd über "Rothenburg ob der Tauber" zu fahren. Nach Rothenburg o.d. Tauber geht es lange bergab und dann folgt ein mehrere Kilometer langer Anstieg der aber immer steiler, steiler und steiler wird, Wahnsinn mit dem Gepäck.

Die 2. Überraschung kam kurz nach Kelheim an der Donau, 4 kurze aber sehr knackige Anstiege, wobei ich absteigen und schieben musste, Pulsfrequenz auf 160, völlig ausser Atem! Schiebehilfe ohen Funktion???

Den 3. Bock habe ich mir selbst eingebrockt, zu spät nach einer Pension gesucht und als gefunden die Höhenmeter nicht beachtet. Ca. 4-5 km vor dem Ziel Akku leer und 12-15% Steigung, Bundesstrasse ohne Seitenstreifen, Puls wieder auf 160. Ziel war Landgasthof Albblick in Pommertsweiler.

Der 4. Bock war der "Dämlichste", nach Abreise, frisch und munter, wollte ich Wasser für den Tag besorgen und schaute auf "Google Maps" nach Lebensmittel. War schnell gefunden, Nahkauf in 2km Nähe, Route geplant (leider keine Höhenmeterangabe bei Google Maps), und dann, die Hagenbacher Steige, oh je, Gepäck abgesattelt, Rad ca. 100 m geschoben, Berg runter gelaufen, Gepäck nachgeholt, das Ganze 4 mal, oh je, nie wieder.

Auszug aus Google zur Hattenbacher Steige:
"Es folgte der vierte Berg mit dem steilen Anstieg in der Hagenbacher Steige – im oberen Teil mit fast zwanzig Prozent Steigung"
Diese Steige hat mich sicherlich eine Stunde gekostet, völlig genervt und lediglich wegen 1,5 Liter Wasser solche Strapazen.

Na, insgesamt alles, wenn auch nach Rothenburg o.d. Tauber mit täglichen Knieschmerzen überstanden.
Wie der Radlerkollege ohne Akku und 50 kg Gepäck sagt "Da musst Du durch, ist völlig NORMAL!

Viele Velogrüsse, der VeloRudiX
 
B

Bart7974

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
47
Ort
nördliches Schwarzwald
Details E-Antrieb
Shimano E7000, Rohloff.
Hallo Rudi,

du musst ja keine extra Arbeit für mich machen und die einzelne Tracks bearbeiten. Deine Information oben reicht mir :).
Mit dem E7000 Motor und Akku ist es also gut möglich mit Camping Ausrüstung ca 70 bis 80 Km / Tag und auch noch einige Höhenmeter zu schaffen .

vielen Dank
Bart
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Hallo Bart,
klar doch, aber hier noch einige Tipps:

1.) Trittfrequenz immer um die 80 U/min, Berg hoch auch bis 100+ und mehr, vorher den richtigen Gang einlegen, sonst wird's schwierig!!!

2.) habe per Shimano E-Tube-App den BOOST auf High gestellt, somit hast Du eine bessere Reserve, denn zwischen Trail medium und Boost medium ist an einem wirklichen Berg nix zu spüren, zumal die Rohloff auch noch eine kleine Tretunterbrechung braucht, was wiederum an einem steilen Berg Energie kostet bzw. gar nicht mehr machbar ist.

3.) kommt natürlich auf Deine Zuladung sowie Straßenbelag, Gegenwind ... und mehrere Faktoren an, aber ich denke 70 km sollten nschon zu schaffen sein.

Meine Frau hat sich nun ein R&M mit elektronischer Rohloff und Riemen gekauft, denke das dies die wesentlich besser Alternative ist.

Leider funktioniert die Schiebehilfe überhaupt nicht, da muss ich mal bei Velotraum nachfragen?
Hat von Euch allen schon jemals einer die Schiebehilfe am Berg mit Gepäck ausprobiert?

Viele Velogrüße, der VeloRudiX

PS: Ich mag die Like's nicht sonderlich, man weiss nicht für was der Like gesetzt wurde, ist halt ne schnelle Antwort, aber ein bisschen schreiben ist immer besser :unsure:

Gute NACHT
 
B

Bart7974

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
47
Ort
nördliches Schwarzwald
Details E-Antrieb
Shimano E7000, Rohloff.
Leider funktioniert die Schiebehilfe überhaupt nicht, da muss ich mal bei Velotraum nachfragen?
Hat von Euch allen schon jemals einer die Schiebehilfe am Berg mit Gepäck ausprobiert?



Gute NACHT
wie im Handbuch beschrieben funktioniert das bei uns auch nicht.
Bei uns funktioniert es so:

Wenn auf Display angezeigt wird :"Aus" , "Eco", "Trail" oder "Boost" und den linken untere Schalter etwas länger gedrückt wird , dann erscheint im Display "gehen":)

Wahrscheinlich funktioniert das nur im Stillstand , habe ich noch nicht probiert .

Bin gespannt ob das bei dir funktioniert.

Gruß Bart
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
Hallo Bart,
ja so ist es, das funktioniert nur im Stillstand. Linken unteren Schalter gedrückt halten, dann erscheint "GEHEN" im Display, aber es gibt kein + Knopf um die Unterstützung zu regeln bzw. zu verstärken. Schiebt sich genau so schwer wie vorher auch. Keine Funktion. Ich meine aber gelesen zu haben, dass die Schiebehilfe nur in Verbindung mit einer elektronischen Schaltung DI2 oder so etwas funktioniert.
Das kann ja mal einer mit digitaler Schaltung ausprobieren und Feedback geben.

Gruß RudiX
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
123
Die Schiebehilfe sollte eigentlich bei jedem Rad gehen. Mit dem unteren Taster aktivieren, indem man ihn etwas gedrückt hält und wenn im Display "Gehen" steht, dann ist der gleiche Taster dafür da, den Motor zu starten. Man muss dann gedrückt halten. Das Rad muss stehen und es darf kein Druck auf die Pedale ausgeübt werden.

Ich finde sie teilweise sogar etwas zu schnell.
 
B

Bart7974

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
47
Ort
nördliches Schwarzwald
Details E-Antrieb
Shimano E7000, Rohloff.
Hallo Rudi,

es funktioniert bei uns und wir haben auch ein E7000 Motor mit Rohloff also keine elektronische Schaltung.


gruß Bart
 
Zuletzt bearbeitet:
weinibike

weinibike

Mitglied seit
28.01.2013
Beiträge
110
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Velotraum E-Finder Steps E7000 (2019)
Hallo,
Schiebehilfe habe ich noch gar nicht probiert. So ganz ohne Display war mir die Beschreibung dazu irgendwie zu kompliziert. Muss ich mal in Ruhe ausprobieren. Ich hatte diese Woche ein bisschen Pech, aber nach einem Schraubertag ist alles wieder heile. Mein Rad ist an einer leichten Schräge umgekippt. Der Ständer ist einfach gebrochen und hat dabei auch die Bremsscheibe verzogen. Auch das Barend am Griff wurde ordentlich mitgenommen.
Ich habe nun die vordere 180er Bremsscheibe nach hinten verbaut und vorn eine 203er eingebaut. Mal sehen, ob man einen Unterschied merkt.
Ersetzt habe ich auch meinen Sattel. Der ging nach sechs Jahren nun langsam kaputt. Das Nachfolgemodell 610 active fühlt sich ganz gut an.
Viele Grüße
Frank
DF8A994E-4F78-4A99-B6CA-DD33D339924C.jpeg
 
P

paulek

Mitglied seit
22.12.2016
Beiträge
1.363
Ort
Südliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Shimano Steps 8000
Leider funktioniert die Schiebehilfe überhaupt nicht, da muss ich mal bei Velotraum nachfragen?
Welchen Gang hattest du eingelegt? Je nach Steigung ab dem 3. kleinsten Gang aufwärts einlegen und mit Gegenzug am Lenker feinsteuern. Wie sie eingelegt wird, wurde ja beschrieben.
 
zilp

zilp

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
417
Ort
nördliches Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch CX bzw. Shimano Steps 8000
klar doch, aber hier noch einige Tipps:
[...]
Leider funktioniert die Schiebehilfe überhaupt nicht, da muss ich mal bei Velotraum nachfragen?
Hat von Euch allen schon jemals einer die Schiebehilfe am Berg mit Gepäck ausprobiert?
Hallo Rudi,

großartige Tourenberichte mit zusätzlich hilfreichen Tipps!
Freue mich schon auf die ausführliche Version auf deinen Webseiten.

Ich habe die Schiebehilfe bisher nur selten benutzt. Muss nach mehr als ca. 3 Monaten Abstand zum jeweills letzten Mal auch immer erst wieder in die Anleitung bzw. auf meinen Anleitungs-"Spickzettel" für unterwegs gucken.

Mich stört, dass man während des Schiebens den Hebel gedrückt halten muss ...

Viele Grüße,
Christoph
 
V

VeloRudiX

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
112
Ort
Rhein-Main Bermuda-Dreieck
Details E-Antrieb
Velotraum FD3E mit Steps 7000 und Rohloff
3. kleinsten Gang aufwärts einlegen und mit Gegenzug am Lenker feinsteuern
Hallo Paulek, meinst Du mit Gegenzug Richtung Berg hoch oder Berg runter?

... ich werde das Ganze Szenario, nachdem ich mein Rad überprüft und gecheckt habe, an unserem "Monte Scherbelino" testen.
... das ist ein ehemaliger Müllberg der begrünt und bepflanzt wurde. Monte Scherbelino führt recht steil aufwärts, mit meinem M-Bike hatte ich den nicht geschafft, musste 50m vorher absteigen.
... bin schon jetzt gespannt, in 2-3 Tagen weiß ich mehr.

DANKE für die Ausführungen
Gruß, der VeloRudiX (y)
 
Thema:

Velotraum E-Finder (mit E-8000 und Rohloff)

Werbepartner

Oben