VanMoof VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial

Diskutiere VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das liest sich alles so, als wenn vm die kaputten Dinger immer der Reihe nach an andere Versuchskaninchen schickt. Irgendeiner ist dann immer...
L

leoniespapa

Dabei seit
14.04.2020
Beiträge
130
Das liest sich alles so, als wenn vm die kaputten Dinger immer der Reihe nach an andere Versuchskaninchen schickt. Irgendeiner ist dann immer dabei, der das tolle Fahrrad dann behält.
 
S

sizi

Dabei seit
22.07.2020
Beiträge
38
Und? war die Lieferung pünktlich?
Wäre super, wenn Du uns hier einen kleinen Bericht über das Amsterdam+ schreiben könntest.
Man findet ja im Netz noch praktisch keine Erfahrungsberichte/Tests von dem Rad.

Und eine Alternative zum Cowboy ist es ja allemal (nur eben ohne die Smartphone-Anbindung).
Aber gerne doch .. eins vornweg, auch hier ist die Qualitätssicherung nicht ganz gut und ich bekomme erstmal ein zweites Bike zu geschickt:

Lieferung:
Lieferung kam pünktlich nach ca 14. Tage zu vorher bestätigten Termin.

Aufbau:
Da hats schon angefangen ;). Der Lenker war natürlich nicht installiert, wieso aber ein Bremshebel in die andere Richtung gedreht war und somit war mir nicht klar. Ich habe sowohl für vorne als auch hinten einen Gepäckträger geordert gehabt. Vorne lies sich zwar anbauen, jedoch war das Kabel für das Licht zu kurz, das wird mir wohl hinterhergeschickt. Der hintere lies sich nicht anbauen, da die am Rahmen 6mm Schrauben verbaut sind, die Löcher am Gepäckträger ab 5mm haben. Auf Rückfrage bei Support hieß es ich soll sie einfach aufbohren oder mit viel Kraft durchdrücken.. naja ;)
Ansonsten war alles dabei (Pedale, Werkzeug, Reflektoren etc.)

Optik:
Es sieht klasse aus. Ist ganz ordentlich verarbeitet, auch wenn ich finde, dass das ein oder andere Gewinde nicht sauber geschnitten ist (ist mir beim rausdrehen der Schrauben der SchutzblechHalterung aufgefallen).

Fahrgefühl: (Defekt)
Hier nur den Grund für die Rücksendung bzw. den Umtausch. Als ich das das Rad aus dem Garten schieben wollte ist es mir beinahe davon gefahren.. was mich erstmal gewundert hat. Wieso schiebt der Motor (hatte auf volle Unterstützung “5“ eingestellt) ohne tritt auf die PEdale und wieso drehen die Pedale mit beim schieben? Da ich bisher kein Nabenmotor und keinen Riemenantrieb hatte, dachte ich, vielleicht ist das ja normal. Das fahren an sich war dann sehr angenehm, die Unterstützung ist völlig ausreichend bei höchster Unterstützungsstufe. Umstellung zum Bosch war „nur“, dass man am Berg (in 12% Steigung) langsamer als 25kmh fährt, wenn man keine wirkliche Kraft aufbringen möchte. In meinem Fall (82kg) bin ich den Berg dennoch mit ca 17 km/h hochgefahren und habe dabei so gut wie keine Kraft auf die Pedale gegeben.
SitzposIdiom bei mir (189cm) war sehr angenehm. Die Reifen sind klasse und federn alles weg.
Der Single-Speed war bei meiner kurzen Fahrt (bin nur ca. 3km gefahren) weder auf der flachen noch bei dem Berg ein Problem. Das anfahren ist natürlich deutlich „gemütlicher/langsamer“ als z.B. mit meinem Bosch- oder Bose-Motor. Auch kam mir der Motor etwas laut vor.. liegt aber vielleicht auch am Defekt.

Service:
Ich bekomme immer in weniger als 2 Stunden Rückmeldung per Mail. Z.B. Jetzt auch bzgl.Umtausch/Rückgabe. Sehr kompetent und freundlich

Mal sehen.. ich werde den Lekker-Bikes noch eine Chance geben und versuchen die Abholung des defekten Bikes und Lieferung des neuen auf den selbeN Tag legen zu lassen. Wenn der Motor rund läuft könnte ich mir sehr gut vorstellen das Bike zu behalten

Grüße

P.S: Leider kann man keine Videos anhängen, sonst hätte ich euch mal den Defekt in bewegten Bildern gezeigt ;)
 
S

sizi

Dabei seit
22.07.2020
Beiträge
38
Sobald das neue Bike da ist würde ich auch einen eigenen Thread aufmachen und einen umfassenderen Test schreiben ;)
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Danke!
Das hört sich grundsätzlich ja gar nicht so schlecht an - also von den Defekten mal abgesehen.
Aber das haben die Vanmoof und auch die Cowboys ja auch zum Teil. Wenn der Support hier entsprechend gut funktioniert, sehe ich da erst mal kein Problem. Der nicht passende Heckträger ist natürlich ein Anfängerfehler, das darf eigentlich nicht passieren.
Deckt sich aber mit dem Bericht über das Amsterdam GT hier im Forum, wo der optionale (verstellbare) Vorbau nicht passte, und das Zubehör irgendwie lieblos in den Versandkarton geschmissen wurde.

Wenn alles heile bleibt, kann man damit leben.
Wichtiger ist aber ja das Fahren an sich - und da scheint das Amsterdam+ ja grundsätzlich zu passen.

Es ist auch in meiner engeren Auswahl, als Alternative zum Cowboy oder Vanmoof.
Beim Vanmoof stört mich die (noch) hakelige und fehleranfällige Schaltung.
Beim Cowboy die fehlende Möglichkeit Zubehör wie Frontträger etc. zu installieren, oder die Sitzposition etwas komfortabler zu gestalten, ohne massiv an der Optik zu ändern.

Das Amsterdam sieht da ab Werk schon komfortabler und kompatibler aus...
 
S

sizi

Dabei seit
22.07.2020
Beiträge
38
Und? war die Lieferung pünktlich?
Wäre super, wenn Du uns hier einen kleinen Bericht über das Amsterdam+ schreiben könntest.
Man findet ja im Netz noch praktisch keine Erfahrungsberichte/Tests von dem Rad.

Und eine Alternative zum Cowboy ist es ja allemal (nur eben ohne die Smartphone-Anbindung).
na gerne doch!
Danke!
Das hört sich grundsätzlich ja gar nicht so schlecht an - also von den Defekten mal abgesehen.
Aber das haben die Vanmoof und auch die Cowboys ja auch zum Teil. Wenn der Support hier entsprechend gut funktioniert, sehe ich da erst mal kein Problem. Der nicht passende Heckträger ist natürlich ein Anfängerfehler, das darf eigentlich nicht passieren.
Deckt sich aber mit dem Bericht über das Amsterdam GT hier im Forum, wo der optionale (verstellbare) Vorbau nicht passte, und das Zubehör irgendwie lieblos in den Versandkarton geschmissen wurde.

Wenn alles heile bleibt, kann man damit leben.
Wichtiger ist aber ja das Fahren an sich - und da scheint das Amsterdam+ ja grundsätzlich zu passen.

Es ist auch in meiner engeren Auswahl, als Alternative zum Cowboy oder Vanmoof.
Beim Vanmoof stört mich die (noch) hakelige und fehleranfällige Schaltung.
Beim Cowboy die fehlende Möglichkeit Zubehör wie Frontträger etc. zu installieren, oder die Sitzposition etwas komfortabler zu gestalten, ohne massiv an der Optik zu ändern.

Das Amsterdam sieht da ab Werk schon komfortabler und kompatibler aus...
ja genau, das Cowboy war wegen der Sitzposition, der Optik und dem fehlenden Zubehör bei mir leider raus. Bleiben nur das Vanmoof und das lekker (und für 2800 das Ampler).
Die Schaltung macht mir genau so viel Sorgen.. ansonsten wäre es auf jeden Fall das Vanmoof
 
Tom-8

Tom-8

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
61
Details E-Antrieb
Cyro-Drive
F

Fischkopp

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
10
Hallo zusammen!

Bevor ich zum S3 komme, möchte ich mich zunächst einmal kurz vorstellen, weil das meine erste Post in diesem Forum ist. Ich bin früher täglich Fahrrad gefahren, nach einem beruflichen Wechseln vor etwa 10 Jahren aber kaum noch. Zuletzt ging auch noch mein geliebtes KTM Veneto Tourenrad, mit dem ich seit Studienzeiten theoretisch die Welt umrundet habe, so kaputt, das der Fahrradreparateur meines Vertrauens mir von einer Generalüberholung abriet. Ich wohne in der Rheinebene, und habe außer einer Brücke nicht viel Steigung zu nehmen. Habe relativ durchschnittliche Körpergröße, etwa 1.80m, und komme mit den meisten mittelgroßen Rahmen zurecht. Einerseits bin ich Purist, mag das ursprüngliche und natürliche (da komme ich gleich unten drauf zu sprechen), andererseits bin ich, nicht zuletzt durch meinen Beruf, Technik-begeistert (auch darauf gehe ich unten ein). Im Frühjahr dieses Jahres habe ich wieder angefangen, mit dem Fahrrad (meiner Frau, klassiches Rad mit 7-Gang Nabenschaltung) zur Arbeit zu fahren, neuerdings 8.5km je einfacher Fahrt. Der gute Vorsatz war schon seit Jahren da, und die Strecke durch Park und am Fluss entlang sind wunderbar - es brauchte lediglich eine Pandemie, um mich endlich zum Umstieg vom ÖPNV auf's Velo zu überzeugen ;)

Ausprobiert hatte ich zunächst zwei klassische Räder, eins davon mit Riemenantrieb und Deore SLX Schaltung, welches mir zusagte, aber immerhin auch mit 2k€ zu Buche schlug. Außerdem hatte ich zwei (nicht besonders handverlesene) e-Bikes mit Mittelmotor ausprobiert, die mir nicht lagen. Dann folgende sehr schöne Räder: Orbea Gain F10 (angenehme Unterstützung, zu sportliche Sitzposition für mich, hätte es aber sofort genommen falls man eine Lösung für die Lenkerhöhe gefunden hätte, hatte man aber in dem Laden nicht, sehr schwach). Sowie Coboc Seven Montreal (ein Düsenjäger, geiles Teil, aber gegenüber dem war das F10 vom Fahrgefühl ein Hollandrad, also das Coboc war mir viel zu sportlich von der Haltung her). Dann kam COVID bei uns an. Habe dann im April bei VanMoof inkl. Service und Diebstahlversicherung bestellt, weil ich unbedingt einen fahrbaren Untersatz brauchte, und das S3 mit seinen Verbesserungen gegenüber dem S2 mich in der Theorie überzeugte. Preis ist ja auch super. "Auf gut Glück", ohne Probefahrt, denn Pop-Up Stores in meiner Nähe gab es da noch nicht, und außerdem war Lockdown.

Wegen drei Monaten Lieferzeit viel Zeit gehabt, und noch im Mai Test eines Ampler Stout, von dem ich so angetan war, dass ich das S3 beinahe storniert hätte. Aber ich dachte, die werden das mit dem Motor schon irgendwie intelligent per Software gedreht haben, dass es kaum auffällt, dass es ein Drehzahlsensor ist. Und Design und viele Features sind einfach sehr attraktiv.

Nun ja... Das Rad kam hier in gutem Zustand an (kleine Zickereien bei der Inbetriebnahme, aber in Ordnung), aber ich machte nach einer Woche von meinem Rückgaberecht gebrauch.

Hier die Rückmeldung, die ich VanMoof zum S3 gab, und die ich gern mit euch teilen möchte. Ihr seht, ich finde nicht, dass es ein schlechtes Fahrrad ist, aber es passt aufgrund des Fahrverhaltens einfach nicht zu mir, und bestätigt leider sehr, sehr viele der Punkte, die ihr in diesem Thread hier vor einigen Monaten theoretisch aufgestellt habt.

Positive:
  • Design (shape, color, details like metal buttons, lights)
  • Quality of Frame
  • Tyres
  • Safety features (kick-lock, alarm, traceability)
  • Handlebar height (adjusted +2) / Posture
  • Display (informative, yet subtle
  • Optional boost
  • Reduction / smooth uncoupling at 25-26km/h
  • Protected chain
  • Motor peak power
  • Battery
  • Price

Neutral:
  • automated gear shift

Minor negatives:
  • Saddle
  • Rear carrier: small size, and no belt included
  • Brakes (though I heard they will get better over time)
  • Various noises and sounds (shifter, chain touching protective box etc.)
  • Position of rear light, will be covered by larger item on rear carrier
  • Kick lock got severely stuck one time
  • Rather heavy, which makes it difficult to carry into the basement for charging, and when riding without motor

Major negatives, i.e. reasons for return
  • Points of gear switching: they switch way too early for me. I like to ride with 80-90 turns / second. The gears switch at approx. 70, I estimate.
  • Constant motor level, which gives a strong impression of over-support at low speed, and under-support at elevated speed (this level is about 10km/h at Level 1, 15km/h at L2, 20km/h at L3).

I am aware that S3 has a frequency sensor, not a momentum sensor. However, why can’t you implement a “gradient support level”, where the motor supports less at low speed (like Level 1) and more at elevated speed (like Level 4)? And why are the highest gear switching points 10 and 20 km/h, why can I not set 15 and 25 km/h?


Die zwei Wesentlichen Punkte nochmal auf Deutsch:
  1. Mir ist bewusst, dass das S3 einen Drehzahlsensor hat, keinen Drehmomentsensor. Aber ich verstehe nicht, warum die Leistung des Motors konstant ist, und nicht ansteigend von niedriger Unterstützung bei geringer Geschwindigkeit, wo man einen geringen Fahrtwiderstand hat und ggf. am Manövrieren um andere oder um Objekte herum ist, zu hoher Unterstützung bei höherer Geschwindigkeit, wo der Fahrtwiderstand massiv höher ist.
  2. Warum kann ich für die Übergänge von 1.-2. Gang und 2.-3. Gang nur 10km/h und 20km/h entsprechend einer Kadenz von circa etwas unter 70 U/min einstellen, statt der von mir bevorzugten ca. 85 U/min (z.B. 15-17km/h und 25-27km/h) einstellen?
Es bleibt zwar ein Drehzahlsensor, aber was spricht denn dagegen, die Leistung als Gradient auszulegen und die Gänge in höheren Kadenzen zu schalten? Die haben doch eigene Programmierer...

Nun, für mich sehr traurig, denn ich habe 3 Monate gewartet, und das Rad ist einfach "ganz mein Style", viele Features gefallen mir sehr. Ich hatte offenbar auch kein "Montagsmodell", von Kleinigkeiten abgesehen. Ich liebe das Design!!! Aber ich war bei jeder Fahrt stinksauer und frustriert über die Dummheit des Antriebs, es hat 90% der Zeit keine Freude bereitet, damit zu fahren. Das Rad ist geeignet, um sich in der Ebene auf leerer Strecke um 25km/h einzupendeln und Strecke abzureißen, und dabei fast kraftlos die Kurbel zu bewegen (ja, man kann in Level 4 wirklich 24-25km/h kraftlos fahren, ohne Boost). Das mag für andere attraktiv sein, für mich ist es das nicht. Warum kann man es nicht per Software anders lösen??!

Da mein Arbeitgeber jetzt JobRad unterstützt, überlege ich, das Ampler Stout zu bestellen, welches sich einfach 100% natürlich anfühlte. Perfekt ist es nicht, ich brauche auch keine 10 Gänge, aber für mich ist der natürliche Fahreindruck beim Fahrrad offenbar doch das Wichtigste.

Beste Grüße,
Der Fischkopp, der jetzt in der Rheinebene lebt
 
G

Gast68696

Ich freu mich immer mehr auf mein S3, genauso will ich es, mein Einsatz kommt nach den 25, bis dahin so schnell wie möglich mit Motor 👍😎
 
S

sizi

Dabei seit
22.07.2020
Beiträge
38
Hallo zusammen!

Bevor ich zum S3 komme, möchte ich mich zunächst einmal kurz vorstellen, weil das meine erste Post in diesem Forum ist. Ich bin früher täglich Fahrrad gefahren, nach einem beruflichen Wechseln vor etwa 10 Jahren aber kaum noch. Zuletzt ging auch noch mein geliebtes KTM Veneto Tourenrad, mit dem ich seit Studienzeiten theoretisch die Welt umrundet habe, so kaputt, das der Fahrradreparateur meines Vertrauens mir von einer Generalüberholung abriet. Ich wohne in der Rheinebene, und habe außer einer Brücke nicht viel Steigung zu nehmen. Habe relativ durchschnittliche Körpergröße, etwa 1.80m, und komme mit den meisten mittelgroßen Rahmen zurecht. Einerseits bin ich Purist, mag das ursprüngliche und natürliche (da komme ich gleich unten drauf zu sprechen), andererseits bin ich, nicht zuletzt durch meinen Beruf, Technik-begeistert (auch darauf gehe ich unten ein). Im Frühjahr dieses Jahres habe ich wieder angefangen, mit dem Fahrrad (meiner Frau, klassiches Rad mit 7-Gang Nabenschaltung) zur Arbeit zu fahren, neuerdings 8.5km je einfacher Fahrt. Der gute Vorsatz war schon seit Jahren da, und die Strecke durch Park und am Fluss entlang sind wunderbar - es brauchte lediglich eine Pandemie, um mich endlich zum Umstieg vom ÖPNV auf's Velo zu überzeugen ;)

Ausprobiert hatte ich zunächst zwei klassische Räder, eins davon mit Riemenantrieb und Deore SLX Schaltung, welches mir zusagte, aber immerhin auch mit 2k€ zu Buche schlug. Außerdem hatte ich zwei (nicht besonders handverlesene) e-Bikes mit Mittelmotor ausprobiert, die mir nicht lagen. Dann folgende sehr schöne Räder: Orbea Gain F10 (angenehme Unterstützung, zu sportliche Sitzposition für mich, hätte es aber sofort genommen falls man eine Lösung für die Lenkerhöhe gefunden hätte, hatte man aber in dem Laden nicht, sehr schwach). Sowie Coboc Seven Montreal (ein Düsenjäger, geiles Teil, aber gegenüber dem war das F10 vom Fahrgefühl ein Hollandrad, also das Coboc war mir viel zu sportlich von der Haltung her). Dann kam COVID bei uns an. Habe dann im April bei VanMoof inkl. Service und Diebstahlversicherung bestellt, weil ich unbedingt einen fahrbaren Untersatz brauchte, und das S3 mit seinen Verbesserungen gegenüber dem S2 mich in der Theorie überzeugte. Preis ist ja auch super. "Auf gut Glück", ohne Probefahrt, denn Pop-Up Stores in meiner Nähe gab es da noch nicht, und außerdem war Lockdown.

Wegen drei Monaten Lieferzeit viel Zeit gehabt, und noch im Mai Test eines Ampler Stout, von dem ich so angetan war, dass ich das S3 beinahe storniert hätte. Aber ich dachte, die werden das mit dem Motor schon irgendwie intelligent per Software gedreht haben, dass es kaum auffällt, dass es ein Drehzahlsensor ist. Und Design und viele Features sind einfach sehr attraktiv.

Nun ja... Das Rad kam hier in gutem Zustand an (kleine Zickereien bei der Inbetriebnahme, aber in Ordnung), aber ich machte nach einer Woche von meinem Rückgaberecht gebrauch.

Hier die Rückmeldung, die ich VanMoof zum S3 gab, und die ich gern mit euch teilen möchte. Ihr seht, ich finde nicht, dass es ein schlechtes Fahrrad ist, aber es passt aufgrund des Fahrverhaltens einfach nicht zu mir, und bestätigt leider sehr, sehr viele der Punkte, die ihr in diesem Thread hier vor einigen Monaten theoretisch aufgestellt habt.

Positive:
  • Design (shape, color, details like metal buttons, lights)
  • Quality of Frame
  • Tyres
  • Safety features (kick-lock, alarm, traceability)
  • Handlebar height (adjusted +2) / Posture
  • Display (informative, yet subtle
  • Optional boost
  • Reduction / smooth uncoupling at 25-26km/h
  • Protected chain
  • Motor peak power
  • Battery
  • Price

Neutral:
  • automated gear shift

Minor negatives:
  • Saddle
  • Rear carrier: small size, and no belt included
  • Brakes (though I heard they will get better over time)
  • Various noises and sounds (shifter, chain touching protective box etc.)
  • Position of rear light, will be covered by larger item on rear carrier
  • Kick lock got severely stuck one time
  • Rather heavy, which makes it difficult to carry into the basement for charging, and when riding without motor

Major negatives, i.e. reasons for return
  • Points of gear switching: they switch way too early for me. I like to ride with 80-90 turns / second. The gears switch at approx. 70, I estimate.
  • Constant motor level, which gives a strong impression of over-support at low speed, and under-support at elevated speed (this level is about 10km/h at Level 1, 15km/h at L2, 20km/h at L3).

I am aware that S3 has a frequency sensor, not a momentum sensor. However, why can’t you implement a “gradient support level”, where the motor supports less at low speed (like Level 1) and more at elevated speed (like Level 4)? And why are the highest gear switching points 10 and 20 km/h, why can I not set 15 and 25 km/h?


Die zwei Wesentlichen Punkte nochmal auf Deutsch:
  1. Mir ist bewusst, dass das S3 einen Drehzahlsensor hat, keinen Drehmomentsensor. Aber ich verstehe nicht, warum die Leistung des Motors konstant ist, und nicht ansteigend von niedriger Unterstützung bei geringer Geschwindigkeit, wo man einen geringen Fahrtwiderstand hat und ggf. am Manövrieren um andere oder um Objekte herum ist, zu hoher Unterstützung bei höherer Geschwindigkeit, wo der Fahrtwiderstand massiv höher ist.
  2. Warum kann ich für die Übergänge von 1.-2. Gang und 2.-3. Gang nur 10km/h und 20km/h entsprechend einer Kadenz von circa etwas unter 70 U/min einstellen, statt der von mir bevorzugten ca. 85 U/min (z.B. 15-17km/h und 25-27km/h) einstellen?
Es bleibt zwar ein Drehzahlsensor, aber was spricht denn dagegen, die Leistung als Gradient auszulegen und die Gänge in höheren Kadenzen zu schalten? Die haben doch eigene Programmierer...

Nun, für mich sehr traurig, denn ich habe 3 Monate gewartet, und das Rad ist einfach "ganz mein Style", viele Features gefallen mir sehr. Ich hatte offenbar auch kein "Montagsmodell", von Kleinigkeiten abgesehen. Ich liebe das Design!!! Aber ich war bei jeder Fahrt stinksauer und frustriert über die Dummheit des Antriebs, es hat 90% der Zeit keine Freude bereitet, damit zu fahren. Das Rad ist geeignet, um sich in der Ebene auf leerer Strecke um 25km/h einzupendeln und Strecke abzureißen, und dabei fast kraftlos die Kurbel zu bewegen (ja, man kann in Level 4 wirklich 24-25km/h kraftlos fahren, ohne Boost). Das mag für andere attraktiv sein, für mich ist es das nicht. Warum kann man es nicht per Software anders lösen??!

Da mein Arbeitgeber jetzt JobRad unterstützt, überlege ich, das Ampler Stout zu bestellen, welches sich einfach 100% natürlich anfühlte. Perfekt ist es nicht, ich brauche auch keine 10 Gänge, aber für mich ist der natürliche Fahreindruck beim Fahrrad offenbar doch das Wichtigste.

Beste Grüße,
Der Fischkopp, der jetzt in der Rheinebene lebt
Was genau fandest du am ampler nicht so gut. Ich interessiere mich als Alternative zum S3 dafür. Mich stört :
- deutlicher höherer Preis :)
- fehlender Ständer (wobei der Support mir einen empfohlen hat, der aber irgendwie doof aussieht.

Grüße
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Meines Wissens nach hat das Stout einen Ständer.
 
H

henrik_37

Dabei seit
07.08.2020
Beiträge
55
Hallo zusammen,

mein Onkel ist großer Singlespeed Fan und will sich trotzdem ein Pedelec kaufen, was beides kombiniert und tendiert jetzt zum Cowboy, findet das VanMoof S3 jedoch vom Design und den Features besser. Er hat mich gefragt, ob man beim VM nicht die automatische Gangschaltung ausschalten könne und es als Singlespeed fahren kann.
Da ich noch 3 Wochen auf meins warten muss, habe ich also beim Support gefragt und die meinten, man könne einfach alle Schaltzeitpunkte auf die gleiche Geschwindigkeit setzen und somit egal bei welcher Geschwindigkeit immer nur in einem bestimmten Gang fahren. Ich kann es aktuell natürlich nicht ausprobieren, habe aber ein Video gesehen bei dem der erste Gang jedoch auf 10 km/h „gedrosselt“ war. Sprich man kann nur bis maximal 10 km/h im ersten Gang fahren.
Deshalb bin ich jetzt etwas skeptisch, ob das was der Support mir gesagt hat wirklich so funktioniert und wollte einen VanMoof S3 Besitzer hier fragen, ob man tatsächlich alle Schaltpunkte auf eine Geschwindigkeit setzen kann und sich das VM als Singlespeed fahren lässt.
:)
 
B

Birdi

Dabei seit
18.07.2020
Beiträge
15
Ich habe immer noch kein Feedback zu meiner Reparatur. Morgen ruf ich an und entscheide ob ich es noch will :cry::mad:o_O
 
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
335
Ort
30455 Hannover
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
Hallo zusammen,

mein Onkel ist großer Singlespeed Fan und will sich trotzdem ein Pedelec kaufen, was beides kombiniert und tendiert jetzt zum Cowboy, findet das VanMoof S3 jedoch vom Design und den Features besser. Er hat mich gefragt, ob man beim VM nicht die automatische Gangschaltung ausschalten könne und es als Singlespeed fahren kann.
Da ich noch 3 Wochen auf meins warten muss, habe ich also beim Support gefragt und die meinten, man könne einfach alle Schaltzeitpunkte auf die gleiche Geschwindigkeit setzen und somit egal bei welcher Geschwindigkeit immer nur in einem bestimmten Gang fahren. Ich kann es aktuell natürlich nicht ausprobieren, habe aber ein Video gesehen bei dem der erste Gang jedoch auf 10 km/h „gedrosselt“ war. Sprich man kann nur bis maximal 10 km/h im ersten Gang fahren.
Deshalb bin ich jetzt etwas skeptisch, ob das was der Support mir gesagt hat wirklich so funktioniert und wollte einen VanMoof S3 Besitzer hier fragen, ob man tatsächlich alle Schaltpunkte auf eine Geschwindigkeit setzen kann und sich das VM als Singlespeed fahren lässt.
:)
Das geht definitiv nicht!
Jeder Gang hat einen definierten Bereich.... Und die überlappen sich nicht in der App!
Der nächste fängt also immer an, wo der vorige endet.

P.
 
P

PeterM

Dabei seit
10.08.2020
Beiträge
26
Hallo zusammen,

bin neu hier und warte gespannt wie ein Flitzebogen auf die Ankunft meines S3 am 12.08.

Meine Frage an die, die ihr S3 schon bekommen haben ist: wie kündigt sich die S3-Lieferung denn an? Kommt noch irgendeine Ankündigung von VM oder steht das Ding einfach vor der Tür? Halten sie sich an den Liefertermin? Kommt's mit UPS?

Vielen Dank für euere zahlreichen, sehr aufschlussreichen Beiträge. Finde diesen Thread hier sehr erkenntnisreich. Weiß jetzt dank euer Hilfe relativ genau, auf was ich in der ersten Zeit zu achten habe :)

Freundliche Grüße
PeterM
 
G

Gast34215

vM kündigt die Lieferung mit UPS per E-Mail und Info darin zur spezifischen Tracking-Nr. vorher an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast34215

Auch von meiner Seite: Das vM S3 als Single Speed Bike nutzen funktioniert wenn, dann nur, indem der Shifter ausgebaut wird, denn die Schaltpunkte lassen sich nicht zu einem einzigen Schaltpunkt sozusagen „zusammenschieben“, so dass das S3 quasi nicht mehr schaltet. Da aber möglicherweise auch von der Software eine Rückmeldung vom Shifter zur korrekten Positionierung erwartet wird, könnte dies „Harakiri“ sein. Zudem ist die Primärübersetzung von 1,727 überhaupt nicht dazu geeignet. Das bedeutet, man müsste ein deutlich kleineres Ritzel einbauen... dann passt aber die Kettenlänge mit dem Kettenspanner nicht mehr zusammenn... ein größeres Kettenblatt geht auch nicht, weil der Kettenschutz dann weg muss... dann muss aber auch der Kettenspanner...
...Also dann doch bitte lieber ein anderes (besseres?) Bike...?

Andererseits gibt es offenbar eine neue Firmware für das S3, zumindest zeigt mir die App das an. Da mein S3 noch beim Doktor ist kann ich nicht verifizieren, was sich möglicherweise neuerdings geändert hat. Isch bin jeschpannt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tommmi

Tommmi

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
5.578
Ort
27721 Ritterhude
Ich weiß nun warum Vanmoof mehr Räder bauen will.
2 Bekannte haben schon ein neues Rad bekommen nachdem Reparatur bei beiden 3 Tage bis 1 Woche hielt.
 
Thema:

VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial

VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial - Ähnliche Themen

  • VanMoof VanMoof Electrified S 2 / X 2 : Technische Details / Review / Tutorial

    VanMoof VanMoof Electrified S 2 / X 2 : Technische Details / Review / Tutorial: Da ich dieses geile e-Bike neu habe und als Early-Bird in den Genuss als einer der ersten Nutzer alles auszuprobieren, habe ich meine Erfahrungen...
  • VanMoof vanMoof s3 für tubeless geeignet?

    VanMoof vanMoof s3 für tubeless geeignet?: Hallo mal ein technische Frage: Hat jemand Erfahrung damit, ob die Felgen des S3 für Tubeless geeignet sind. Ich würde am Rad gerne ein paar...
  • VanMoof VanMoof-App rechtswidrig

    VanMoof VanMoof-App rechtswidrig: Hallo Leute! In den vergangenen Tagen geistern ja allerlei Horrormeldungen durch die Gazetten. die VanMoof-App sei in Deutschland nicht...
  • VanMoof VanMoof S3 - Alternatives Ladegerät

    VanMoof VanMoof S3 - Alternatives Ladegerät: Hallo zusammen, hat sich vielleicht schon jemand von Euch zu einem alternativen Ladegerät Gedanken gemacht? Ich frage mich, oben es günstigere...
  • Ähnliche Themen
  • VanMoof VanMoof Electrified S 2 / X 2 : Technische Details / Review / Tutorial

    VanMoof VanMoof Electrified S 2 / X 2 : Technische Details / Review / Tutorial: Da ich dieses geile e-Bike neu habe und als Early-Bird in den Genuss als einer der ersten Nutzer alles auszuprobieren, habe ich meine Erfahrungen...
  • VanMoof vanMoof s3 für tubeless geeignet?

    VanMoof vanMoof s3 für tubeless geeignet?: Hallo mal ein technische Frage: Hat jemand Erfahrung damit, ob die Felgen des S3 für Tubeless geeignet sind. Ich würde am Rad gerne ein paar...
  • VanMoof VanMoof-App rechtswidrig

    VanMoof VanMoof-App rechtswidrig: Hallo Leute! In den vergangenen Tagen geistern ja allerlei Horrormeldungen durch die Gazetten. die VanMoof-App sei in Deutschland nicht...
  • VanMoof VanMoof S3 - Alternatives Ladegerät

    VanMoof VanMoof S3 - Alternatives Ladegerät: Hallo zusammen, hat sich vielleicht schon jemand von Euch zu einem alternativen Ladegerät Gedanken gemacht? Ich frage mich, oben es günstigere...
  • Oben