VanMoof VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial

Diskutiere VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; So, nun bin ich wieder Fußgänger. Das S3 ist "platt". So habe ich mir die sportliche Komponente nicht vorgestellt :) Ansonsten bin ich sehr...

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
So, nun bin ich wieder Fußgänger. Das S3 ist "platt". So habe ich mir die sportliche Komponente nicht vorgestellt :)


Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Teil (bis auf ... s.u.). Der Akku hält (bzw. hätte gehalten :) ) bei meinem Nutzungsprofil 5x29km. Da mit dem tief gezogenen Schutzblech begeistert mich immer noch, wobei es jetzt hier trocken ist. Das Rad rollt wirklich sehr leicht (konnte ich heute auch beim Schieben festellen ... nerv) und zu ebener Erde und ohne Gegenwind sind schnell mal >26km/h drin. Ein Fahren ohne Unterstützung ist wirklich absolut problemlos. Die Unterstützung durch den Motor ist zwar nicht so direkt wie mit einem Drehmomentsensor, reagiert aber auf jede Tretbewegung und setzt dabei sanft ein (auch beim Boosten). Es gibt ein sehr kurzes Nachlaufen, nachdem man aufghört hat zu treten.

Für mich ist der einzige Schwachpunkt die andere Seite des Antriebs. Die Schaltung macht bei mir was sie will. Mittlerweile steht das Teil nur noch auf Custom (oberätzend: Jeder Wechsel setzt die Custom-Einstellungen zurück ... WTF). Dennoch schaltet die Gurke mal bei 26 mal bei den eingestellten 30 in den Vierten. Insbesondere ersteres ist gruselig, denn gleich nach dem Schalten stellt die Bude fest "oh, 26 ... runterschalten" was sich dann entsprechend gruselig anhört. Es klappt dann ein paar mal mit 30 um dann mal eine spontane 27 einzustreuen. Leider kann ich die Moofer-App nicht kaufen ("Transaktion abgebrochen" - Weiß der Google warum). Problematisch ist das zwar eher für Selbertreter (ansonsten ist das Schalten eher entspannend :) ), aber für diese sollte VanMoof sich mal die vorgenannte App ansehen ...

Nicht so leicht "beheben" lässt sich das Verhältnis Kettenblatt/Ritzel. Der 4. ist bergab veilleicht ganz witzig (selbst in HH mit dem S3 so leicht >40km/h möglich :) ) hat aber durch die von G*5 gelisteten Schaltstufen Konsequenzen am anderen Ende. Der Erste ist wirklich megalang. Anfahren an starken Steigungen (z. B. Ausfahren) gelingen nur mit Trick 17 (sprich: der Booster ist Dein Freund). Bei meinen Fahr-Experimenten (bei 48% Akku) im Alstertal braucht es schon Stufe 3, um diese Steigung im 1. hochzufahren ohne komplett aus dem Sattel zu müssen. Positiv: Es war ein Wander- (sprich: Sand-)weg und das Vorderrad hat trotz heftigem Pedaleinsatz und aufrechter Sitzhaltung nur sehr wenig geschlupft. Will man Kettenblatt/Ritzel (grundsätzlich problemfrei und recht preiswert) tauschen, verlört man hier wohl den mir nicht ganz unwichtigen Kettenschutz. Bin noch auf der Lösungssuche und solange wird beim Anfahren eben geboostet :)

Also: Bin weiterhin positiv gestimmt ...

Bye Thomas
 

Sonntagsnie

Dabei seit
10.09.2020
Beiträge
45
Hallo zusammen

Und ein neuer Defekt,Boost Knopf funktioniert nicht mehr.Ich vermute der ist nass geworden.Weiss jemand wie man den ausbaut,dann versuch ich mal den Fön dranzuhalten.
Gruß
Thomas
Bei mir ist der Boost Knopf fast von alleine herausgefallen, da die kleine Madenschraube an der Seite von VM vergessen wurde. Im Inneren der Bohrung war es dann komplett nass und die Errormeldung 41 war die Folge.
Die Verkabelung hat sich dann vom Schalter gelöst. Ich habe versucht, diese wieder anzulöten. Da die Kabel aber deutlich kürzer sind, als in der bebilderten Anleitung von VM zu sehen, war dies unmöglich. Die Kabel sind etwa 1cm kürzer, als das Ende des Schalterlochs. Am Versuch, die Kabel zu verlängern bin ich gescheitert.
Ein Anruf bei VanMoofs Werkstatt in Berlin war zwar sehr nett, brachte aber auch keine bekannte Lösung die Kabel weiter heraus zu bekommen. Ich wollte es jetzt nochmal mit Quetsch- oder Schrumpfverbindern versuchen die Kabel zu verlängern, habe aber Bedenken, dass dies alles gar nicht mehr in das Schalterloch passt. Weiß von Euch noch jemand einen Lösungsansatz?
 

jeck1965

Dabei seit
30.10.2020
Beiträge
28
Ort
Köln-Wahn
So, nun bin ich wieder Fußgänger. Das S3 ist "platt". So habe ich mir die sportliche Komponente nicht vorgestellt :)


Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Teil (bis auf ... s.u.). Der Akku hält (bzw. hätte gehalten :) ) bei meinem Nutzungsprofil 5x29km. Da mit dem tief gezogenen Schutzblech begeistert mich immer noch, wobei es jetzt hier trocken ist. Das Rad rollt wirklich sehr leicht (konnte ich heute auch beim Schieben festellen ... nerv) und zu ebener Erde und ohne Gegenwind sind schnell mal >26km/h drin. Ein Fahren ohne Unterstützung ist wirklich absolut problemlos. Die Unterstützung durch den Motor ist zwar nicht so direkt wie mit einem Drehmomentsensor, reagiert aber auf jede Tretbewegung und setzt dabei sanft ein (auch beim Boosten). Es gibt ein sehr kurzes Nachlaufen, nachdem man aufghört hat zu treten.

Für mich ist der einzige Schwachpunkt die andere Seite des Antriebs. Die Schaltung macht bei mir was sie will. Mittlerweile steht das Teil nur noch auf Custom (oberätzend: Jeder Wechsel setzt die Custom-Einstellungen zurück ... WTF). Dennoch schaltet die Gurke mal bei 26 mal bei den eingestellten 30 in den Vierten. Insbesondere ersteres ist gruselig, denn gleich nach dem Schalten stellt die Bude fest "oh, 26 ... runterschalten" was sich dann entsprechend gruselig anhört. Es klappt dann ein paar mal mit 30 um dann mal eine spontane 27 einzustreuen. Leider kann ich die Moofer-App nicht kaufen ("Transaktion abgebrochen" - Weiß der Google warum). Problematisch ist das zwar eher für Selbertreter (ansonsten ist das Schalten eher entspannend :) ), aber für diese sollte VanMoof sich mal die vorgenannte App ansehen ...

Nicht so leicht "beheben" lässt sich das Verhältnis Kettenblatt/Ritzel. Der 4. ist bergab veilleicht ganz witzig (selbst in HH mit dem S3 so leicht >40km/h möglich :) ) hat aber durch die von G*5 gelisteten Schaltstufen Konsequenzen am anderen Ende. Der Erste ist wirklich megalang. Anfahren an starken Steigungen (z. B. Ausfahren) gelingen nur mit Trick 17 (sprich: der Booster ist Dein Freund). Bei meinen Fahr-Experimenten (bei 48% Akku) im Alstertal braucht es schon Stufe 3, um diese Steigung im 1. hochzufahren ohne komplett aus dem Sattel zu müssen. Positiv: Es war ein Wander- (sprich: Sand-)weg und das Vorderrad hat trotz heftigem Pedaleinsatz und aufrechter Sitzhaltung nur sehr wenig geschlupft. Will man Kettenblatt/Ritzel (grundsätzlich problemfrei und recht preiswert) tauschen, verlört man hier wohl den mir nicht ganz unwichtigen Kettenschutz. Bin noch auf der Lösungssuche und solange wird beim Anfahren eben geboostet :)

Also: Bin weiterhin positiv gestimmt ...

Bye Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

jeck1965

Dabei seit
30.10.2020
Beiträge
28
Ort
Köln-Wahn
Bei mir ist der Boost Knopf fast von alleine herausgefallen, da die kleine Madenschraube an der Seite von VM vergessen wurde. Im Inneren der Bohrung war es dann komplett nass und die Errormeldung 41 war die Folge.
Die Verkabelung hat sich dann vom Schalter gelöst. Ich habe versucht, diese wieder anzulöten. Da die Kabel aber deutlich kürzer sind, als in der bebilderten Anleitung von VM zu sehen, war dies unmöglich. Die Kabel sind etwa 1cm kürzer, als das Ende des Schalterlochs. Am Versuch, die Kabel zu verlängern bin ich gescheitert.
Ein Anruf bei VanMoofs Werkstatt in Berlin war zwar sehr nett, brachte aber auch keine bekannte Lösung die Kabel weiter heraus zu bekommen. Ich wollte es jetzt nochmal mit Quetsch- oder Schrumpfverbindern versuchen die Kabel zu verlängern, habe aber Bedenken, dass dies alles gar nicht mehr in das Schalterloch passt. Weiß von Euch noch jemand einen Lösungsansatz?
Genau das ist der Punkt.Die Kabel sind deutlich zu kurz.Ich hab mir dann gedacht "Scheiß drauf" und habe den Griff abgemacht.Brauch ich jetzt aber auch einen neuen,den kann man nämlich nur abschneiden weil er geklebt ist.Die Kabel gehen an der Seite in den Lenker.Da konnte ich dann dran ziehen und die Kabel waren lang genug zum löten.Ich hab mir da aber auch einen abgeeumelt.Fest waren sie aber.
Hat aber nix gebracht, Fehler 41 ist immer noch da.
 

jeck1965

Dabei seit
30.10.2020
Beiträge
28
Ort
Köln-Wahn
Bei mir ist der Boost Knopf fast von alleine herausgefallen, da die kleine Madenschraube an der Seite von VM vergessen wurde. Im Inneren der Bohrung war es dann komplett nass und die Errormeldung 41 war die Folge.
Die Verkabelung hat sich dann vom Schalter gelöst. Ich habe versucht, diese wieder anzulöten. Da die Kabel aber deutlich kürzer sind, als in der bebilderten Anleitung von VM zu sehen, war dies unmöglich. Die Kabel sind etwa 1cm kürzer, als das Ende des Schalterlochs. Am Versuch, die Kabel zu verlängern bin ich gescheitert.
Ein Anruf bei VanMoofs Werkstatt in Berlin war zwar sehr nett, brachte aber auch keine bekannte Lösung die Kabel weiter heraus zu bekommen. Ich wollte es jetzt nochmal mit Quetsch- oder Schrumpfverbindern versuchen die Kabel zu verlängern, habe aber Bedenken, dass dies alles gar nicht mehr in das Schalterloch passt. Weiß von Euch noch jemand einen Lösungsansatz?
Ich befürchte fast,da bleibt nur einschicken.Wie schon schreibst, da ist für alles viel zu wenig Platz.
 

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
Wie verhält sich denn die Schaltanzeige im Display?Bleibt die einem Gang stehen oder springt die hin und her?
Die Ganganzeige entspricht dem eingelegtem Gang. Insofern ist alles korrekt. Nur dass der Zeitpunkt (sprich die Geschwindigkeit) nicht immer gleichartig ist. Leider verweigert sich der Playstore immer noch ... dabei bin ich doch willens abzulöhnen :) .

Bye Thomas
 

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
Ich befürchte fast,da bleibt nur einschicken.Wie schon schreibst, da ist für alles viel zu wenig Platz.
Hm, dass heißt selbst wenn VM einen Erstazknopf (ich gehe davon aus, dass der schon ein Kabel hat) schickt, hat man keine Chance den einzubauen? Ich kann es kaum glauben, denn die Bike Onkels müssen das ja auch irgendwie hinkriegen.

Bye Thomas
 

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
386
... keine bekannte Lösung die Kabel weiter heraus zu bekommen. Ich wollte es jetzt nochmal mit Quetsch- oder Schrumpfverbindern versuchen die Kabel zu verlängern, habe aber Bedenken, dass dies alles gar nicht mehr in das Schalterloch passt. Weiß von Euch noch jemand einen Lösungsansatz?
evt. ja: Im Kreuzungspunkt Lenker / Gabelrohr von unten vorne ist eine ovale Gummikappe, die eine ebensolche Öffnung verschließt, durch die man die Kabel von Boost und Horn herausfuscheln kann...
...die dann dort auf halber Strecke zwischen "unten" und "oben" zusammengelötet sind. Durch das Herausfuscheln müsste man theoretisch an die mit Schrumpfschlauch abgedeckten Lötstellen der beiden Kabelpaare kommen...
 

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
386
...schaltet die Gurke mal bei 26 mal bei den eingestellten 30 in den Vierten. Insbesondere ersteres ist gruselig, denn gleich nach dem Schalten stellt die Bude fest "oh, 26 ... runterschalten" was sich dann entsprechend gruselig anhört. Es klappt dann ein paar mal mit 30 um dann mal eine spontane 27 einzustreuen...

...mit dem S3 so leicht >40km/h möglich :) ) hat aber durch die von G*5 gelisteten Schaltstufen Konsequenzen am anderen Ende. Der Erste ist wirklich megalang. Anfahren an starken Steigungen (z. B. Ausfahren) gelingen nur mit Trick 17 (sprich: der Booster ist Dein Freund). Bei meinen Fahr-Experimenten (bei 48% Akku) im Alstertal braucht es schon Stufe 3, um diese Steigung im 1. hochzufahren ohne komplett aus dem Sattel zu müssen. Positiv: Es war ein Wander- (sprich: Sand-)weg und das Vorderrad hat trotz heftigem Pedaleinsatz und aufrechter Sitzhaltung nur sehr wenig geschlupft. Will man Kettenblatt/Ritzel (grundsätzlich problemfrei und recht preiswert) tauschen, verlört man hier wohl den mir nicht ganz unwichtigen Kettenschutz. Bin noch auf der Lösungssuche und solange wird beim Anfahren eben geboostet :)

Also: Bin weiterhin positiv gestimmt ...

Bye Thomas
Hmmmh, verstehe ich nicht ganz... ...ich komme in der Halbhöhenlage von GÖ mit den Gängen ganz gut zurecht... ...selbst steiler und weiter hinauf ist bisher kein Problem gewesen... ...Allerdings muss ich gelegentlich mit dem Boost nachhelfen, bei meiner Fahrweise... ...meist ohne Motor... und wenn's sein muss: Booooost!

Wenn bei Dir die Schaltpunkte bezogen auf die Geschwindigkeit wechseln (die Geschwindigkeit setzt die Schwellwerte), dann könnte höchstens etwas mit dem Geschwindigkeitssensor "faul" sein in dem Sinn, dass er trotz konstanter Geschwindigkeit leicht abweichende Geschwindigkeiten misst und deshalb die Schaltung "mal hier mal da" schaltet...
...oder du fährst zu sehr "auf Motor" und die Geschwindigkeit fällt nach dem Schalten sehr schnell ab...
Ein anderer Punkt ist, die Schaltpunkte für das Runterschalten evt. in größerem Abstand zu den Hochschaltpunkten im Custom Mode zu skalieren. Probier mal eine Distanz von 4 oder 5km/h.
z.B. so Hochschalten: 16 / 21/ 29 km/h
Runterschalten: 10 / 17 / 24 km/h

Wie verhält sich denn das Bike im Montageständer bzw. aufgehängt? Dreht da der Motor konstant wenn du das Vorderrad angeschubst hast und dann beginnst, leicht zu kurbeln oder wechselt er die Geschwindigkeiten etwa zyklisch, was man(n) als ab- und aufschwellendes Frequenzgemisch dann hören kann...?

Wenn das einmal eingestellt und abgespeichert ist, sollte es aber auch abgespeichert bleiben... bis Du wieder den Modus wechselst. Denn eigentlich muss man nicht bei jedem Fahrtantritt den Custom Mode neu einstellen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
Hmmmh, verstehe ich nicht ganz... ...ich komme in der Halbhöhenlage von GÖ mit den Gängen ganz gut zurecht... ...selbst steiler und weiter hinauf ist bisher kein Problem gewesen... ...Allerdings muss ich gelegentlich mit dem Boost nachhelfen, bei meiner Fahrweise... ...meist ohne Motor... und wenn's sein muss: Booooost!
Jupp, so mache ich das jetzt auch. Du hast ja zusätzlich auch noch die Moofer-App :) Meine Experimente waren so eher an 25%-Steigungen :). "Normale" Steigungen in HH (bis auf vielleicht in Blankenese) sind natürlich auch ohne Motor problemfrei.

Wenn bei Dir die Schaltpunkte bezogen auf die Geschwindigkeit wechseln (die Geschwindigkeit setzt die Schwellwerte), dann könnte höchstens etwas mit dem Geschwindigkeitssensor "faul" sein in dem Sinn, dass er trotz konstanter Geschwindigkeit leicht abweichende Geschwindigkeiten misst und deshalb die Schaltung "mal hier mal da" schaltet...
...oder du fährst zu sehr "auf Motor" und die Geschwindigkeit fällt nach dem Schalten sehr schnell ab...
Ein anderer Punkt ist, die Schaltpunkte für das Runterschalten evt. in größerem Abstand zu den Hochschaltpunkten im Custom Mode zu skalieren. Probier mal eine Distanz von 4 oder 5km/h.
z.B. so Hochschalten: 16 / 21/ 29 km/h
Runterschalten: 10 / 17 / 24 km/h
Ich habe es zur Zeit auf 16/23/30 und 13/19/27 stehen. Werde mal versuchen konsequent eine 4er Distanz herzustellen wobei 26 eher doof ist, weil irgendwo zwischen 26/27 sich der Motor abstellt. Mglw. Hast Du recht, dass der Geschwindiketssensor kurz mal 30 liefert nur: Wenn ich dann runtersehe steht da eben 26. Wenn die Bude wieder stramm ist, werde ich das mal ausprobieren und weiter beobachten. So jedenfalls kriege ich da nur schwer ein "Vorschaltgefühl" :)

Wenn das einmal eingestellt und abgespeichert ist, sollte es aber auch abgespeichert bleiben... bis Du wieder den Modus wechselst. Denn eigentlich muss man nicht bei jedem Fahrtantritt den Custom Mode neu einstellen...
Ich finde es dennoch suboptimal, dass die App die Custom-Einstellungen beim Profilwechsel vergisst, denn ich hatte eigentlich die Idee den City/Hill-Modus zur Arbeit (also für Oppas) und für den Rückweg auf den Custom-Modus zu nutzen. Mal sehen, ob mir Guhgäl doch noch die App gönnt ...

BYe Thomas
 

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
386
...suboptimal, dass die App die Custom-Einstellungen beim Profilwechsel vergisst, denn ich hatte eigentlich die Idee den City/Hill-Modus zur Arbeit (also für Oppas) und für den Rückweg auf den Custom-Modus zu nutzen...

Dann fahr ausschließlich im Custom-Modus. Hin mit Motorstufe 4 und zurück nach gusto...

BTW: Wo gibt es denn bei Euch 25%-ige Steigungen? Doch wohl nur am Deich oder kurze Slipways zum Wasser... oder natürlich manche Grundstückszufahrt an der Elbchaussee...
 
Zuletzt bearbeitet:

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
Dann fahr ausschließlich im Custom-Modus. Hin mit Motorstufe 4 und zurück nach gusto...
Mache ich jetzt auch auch so ... wenn die Bude wieder rollt. Die Decke ist an einigen Stellen bis auf das Gewebe regelrecht aufgeschlitzt. Dieses Streuzeug ist die Hölle ...

BTW: Wo gibt es denn bei Euch 25%-ige Steigungen? Doch wohl nur am Deich oder kurze Slipways zum Wasser... oder natürlich manche Grundstückszufahrt an der Elbchaussee...
Im Alstertal. Sind aber nur 20-30m. Wird gern von diesen "Powerjogger" genutzt :) . Wie gesagt, war nur zum Rumprobieren und für meinen geplanten Einsatz in HH völlig irrelevant.

Bye Thomas
 

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
386
Aaaah, da lag ich ja richtig...
wg. dem aufgeschlitzten Reifen: Fährst Du eher weich, mit geringem Reifendruck oder mit Solldruck (4bar) unterm Hintern? Ist der Vorderreifen platt oder der Hinterreifen?
 

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
Fuschelzugang: Siehe #869 / Seite 44
Da die Bude eh gerade auf dem Kopf steht, "musste" ich gleich mal reinsehen :)

Zumm Thema Knopfmontage: Von dort aus einen Zugdraht zum gewünschten Lenkerende zu schieben sollte kein Thema sein. Die Richtung "Boden" ist auch leicht möglich. Nur: Dat Knöppke muss ja auch irgendwo anschlossen werden. Da muss dann wohl die Vorderlampe raus und zumindest beim S2 scheint die silikoniert zu sein.

Bye Thomas
 

Anhänge

  • Lenker.jpg
    Lenker.jpg
    186,6 KB · Aufrufe: 17

Abstrampler

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
43
Details E-Antrieb
VanMoof S3
Aaaah, da lag ich ja richtig...
wg. dem aufgeschlitzten Reifen: Fährst Du eher weich, mit geringem Reifendruck oder mit Solldruck (4bar) unterm Hintern? Ist der Vorderreifen platt oder der Hinterreifen?
Die erste Runde war weich (2,5) die zweite mit dem Hinterrad-Platten hart (4). Ich bin wie gesagt noch am rumprobieren :) . Mit der "Jammern auf hohem Niveau"-Lampe ist leider nur der Bereich 5m vor dem Rad ausgeleuchtet ... dafür dann mit OP-Saal Helligkeit :) . So heißt es für mich: Augen zu und durch.

Da ich die Decken nach knapp 80km noch nicht wechseln will, habe ich mir dieses Slime-Zeug bestellt. Hat da jemand schon mal mit gearbeitet? Funktioniert das halbwegs?

Bye Thomas
 

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
386
Wieso kann ich (nutze den Safari Browser) die Kopfleiste im Anworten Fenster nicht mehr nutzen beim Editieren von Anworten?
 

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
386
Ich hab's selbst gefunden, warum... ...beim Editieren gibt es in der Kopfzeile des Editierfensters die Funktionseinstellung "BBCode umschalten", links neben dem Vorschaufenster, diese "Umschaltung" ist dafür verantwortlich. Wat isse'n BBCode? Dampfmanschin' wissen wir ja mittlerweile...🤓
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial

VANMOOF S3 / X3: Technische Details / Review / Tutorial - Ähnliche Themen

VanMoof VanMoof Electrified S 2 / X 2 : Technische Details / Review / Tutorial: Da ich dieses geile e-Bike neu habe und als Early-Bird in den Genuss als einer der ersten Nutzer alles auszuprobieren, habe ich meine Erfahrungen...
Oben