Specialized Vado App und Firmware

Diskutiere Vado App und Firmware im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Nur mal so zum "angeben". Vado 5.0 (25 km/h). So einen geringen Verbrauch und soviel Restreichweite hatte ich noch nie! Liegt aber wohl z.T. an...
P

poldi

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
55
Ort
Oberlausitz
Details E-Antrieb
Brose 1.3 - mit TCD
Nur mal so zum "angeben". Vado 5.0 (25 km/h). So einen geringen Verbrauch und soviel Restreichweite hatte ich noch nie! Liegt aber wohl z.T. an der größeren Gruppe, bei der es erfahrungsgemäß immer etwas ruhiger zugeht. Besonderheit diesmal war, dass ein Biobiker ca. die Hälfte der Anstiege hochgeschoben wurde. Der limetierende Faktor dabei ist der Oberarm :)

Eine Tour auf Straße, asphaltiertem Radweg mit 58 km / 580 hm.

BLEvo smart Einstellungen:
  • Fahrerleistung 105 W
  • Eco: 4% - 29%
  • Trail: 24% - 45%
  • Turbo: 46% - 70%
  • Maximalstrom 100% wird bei aktueller FW für die Smartfunktion vorausgesetzt.
Statistik (Auszug)
  • Start mit 100 % Akku
  • 144 Wh Motor / 148 Wh Fahrer
  • 89 % smart Eco
  • 11 % smart Trail - Schieben Biobiker - Bergaufstrecken
  • ca. 25 % Verbrauch entspricht ca. 5,0-5,1 Wh/km !!!
  • Angezeigte Restautonomie:
    • Total 85 km /1079 hm
    • Eco 116 km / 1364 hm
    • Trail 37 km /410 hm
Es war eher gemütliches Tempo zum Feiertag. Was uns zu dem Schluß führt, dass sich mit Tempoveringerung, glatten Untergründen und wenig hm die Reichweite erheblich verlängern läßt. - Wie hätte man da auch drauf kommen können?
;)
 
F

F.Bi

Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
6
Da ich mir wahrscheinlich ein Specialized Vado 5 (2020 - 25 km/h) zulegen will, lese ich hier schon einige Zeit mit...

Das ist quasi der "Ersatz" für die früher übliche Reduzierung des Radumfangs. Der Radumfang (der in den auslesbaren Motordaten gespeichert wird) bleibt unverändert, das Rad fährt aber eine höhere unterstützte Geschwindigkeit. - Steht auch in der BLEvo Beschreibung.
Bedeutet das jetzt, dass man mit der BLEvo App auch bei den neuen Vados die unterstützte Geschwindigkeit hoch setzen kann?

Die angezeigte Geschwindigkeit und die Fahrstrecke wird dann aber trotzdem, wie auch bei einem kleineren Radumfang, falsch angezeigt, oder?
 
P

poldi

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
55
Ort
Oberlausitz
Details E-Antrieb
Brose 1.3 - mit TCD
BLEvo macht keine Anpassungen in der Motor-/Akkusteuerung. Es nutzt nur die vorhandenen Parameter. Wenn Spezi den Radumfang nicht mehr verstellen lässt - was übrigens auch alle anderen Hersteller ab Juli so machen müssen - kann das BLEvo auch nicht mehr. Über die Geschwindigkeit kann man den gleichen Effekt erreichen. Die angezeigte Geschwindigkeit und Fahrstrecke stimmen dann aber auch nicht mehr. Das war bei Kleinstellen des Radumfangs aber auch schon so.
 
F

F.Bi

Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
6
Das heißt ja, das eine Tuning-Lücke (Radumfang) geschlossen wurde, aber über BLEvo eine Lücke offen bleibt, zumindest im Moment.
Radumfang verstehe ich, aber welcher Parameter wird über die Geschwindigkeit angepasst?
 
P

pfaeffchen

Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
2
Hallo zusammen.

Ich habe einige Beiträge gelesen und auch die "Beta App" mal runtergeladen.

Mein Vado ist aber nicht in der App zu finden bzw. es sendet wohl kein BT Signal. Auch im BT Menü des Handys erscheint es nicht. Muss man vielleicht eine Tastenkombi am Rad drücken zum Koppeln oder ist das eher eine Firmware Frage?

Danke euch!
 
F

F.Bi

Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
6
Über die Geschwindigkeit kann man den gleichen Effekt erreichen.
Ich muss jetzt doch noch einmal nachfragen...

Mit gleichem Effekt ist gemeint, dass man damit die Geschwindigkeitsbegrenzung höher setzten kann?
Bis zur welchen Grenze kann man das verstellen?
Mir dürften 30 bis 32 km/h genügen.

Mir hat jemand erzählt, über die Einstellung Geschwindigkeit könnte man nur eine Anpassung vornehmen, damit die Geschwindigkeit in der App wieder richtig angezeigt wird, wenn man den Radumfang geändert hat.
 
ochse44

ochse44

Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
393
Ort
Ulm
Details E-Antrieb
Vado 4.0
Moin,

habe es jetzt mal darauf angelegt. 105 Kilometer mit einer Ladung.
Max Strom auf 70 und Stufen 20,40,70. Vorrangig in Eco Dauerbetrieb. Vor dem Pimpem war nach 60 Kilometern Schluss.
Also wenn man das Vado als Fahrrad versteht geht da was in Sachen Reichweite.

Letzte Tour bin ich mit 21% gestartet und habe damit 26 Kilometer geschafft. 3% Rest nach langem Anstieg.
Bei 10% blinkt der letzte Balken. Bei 5% wird die Leistung auf 33% in allen Stufen runter reguliert.
Immer so um die Abregelgrenze gefahren.

Interessant auch, dass immer nur 3 A in kleiner Stufe gezogen werden. Egal wie stark man tritt. Bei Default ging das bis 21 Ampere,

Und in meiner Spareinstellung ist noch immer Unterstützung vorhanden.
Wenn man dann auf 100% umstellt merkt man erst wir brutal der Motor in Werkseinstellungen schiebt.
Das hat mit Rad fahren dann nicht mehr viel zu tun.

Also ich bin mit der Beta App jetzt Happy. Kann jeder an seine Anforderungen individuell einstellen.

Gruß André
 
zodiac

zodiac

Mitglied seit
13.09.2017
Beiträge
55
Details E-Antrieb
Brose - Vado 4.0
...so, ich kann auch mal endlich einen "ernsthaften" Test beitragen:
Einstellungen ECO 30%, SPORT 50%, TURBO 70%, Maximal Strom 70%
Keine Dauertour, sondern tägliches Pendeln. Flache Strecke, kaum Höhenmeter, nur mal kurze Anstiege/Abfahrten (max 50 Meter lang).
Asphalt/Radweg 90%, Rest Feld und Kopfsteinpflaster.
Gekommen bin ich 116,2 km weit. Rest-Akku 6%. Gesundheit 92%.
Letzter Balken fing an bei 99,5 km, Bei 111,7 km fing das Blinken an.
Überwiegend um die 20-27km/h gefahren, immer Unterstützung gemerkt (und auch leicht gehört).
Gelegentlich auch über 30 km/h, da im "Flow" kein großes Problem. Eigentlich immer auf den 4 kleinsten Ritzeln.
Unterstützung nur ECO, SPORT nur auf den Tiefgaragenrampen und immer die ersten paar Meter nach dem Anschalten.
Meine tägliche Strecke sind 23,2 km etwa, somit komme ich 5 Tage gerade über die Runden.
Werde jetzt nochmal runterregeln und sehen, was noch machbar und drin ist.
Geplant sind ECO 30%, SPORT 45%, TURBO 60%, Maximal Strom 60%.
Sollte für meinen Zweck, entspannt in die Arbeit zu kommen, ohne zu Zerfließen und ohne Radler"Strampler" eigentlich auch noch klappen.
Kleinere Touren, so um die 40 km mit entspanntem Dahin-Cruisen um die 20km/h brauchen in der Ebene eigentlich gar keine Unterstützung.
Wenn Gegenwind mal kurz auf ECO, dann läuft es, bei Anstiegen auch mal SPORT, alles bislang kein Problem mit den erstgenannten Einstellungen.
Bislang bin ich echt überzeugt.
Habe rund 3800 km runter, 2te Kette, 2te Kassette hinten, Marathon Plus Reifen, da 2 Platten. Speichen alle noch Originalzustand.
Ohne die App wäre mir viel entgangen...:)
 
S

StefanK

Mitglied seit
21.04.2019
Beiträge
3
Ich muss jetzt doch noch einmal nachfragen...

Mit gleichem Effekt ist gemeint, dass man damit die Geschwindigkeitsbegrenzung höher setzten kann?
Bis zur welchen Grenze kann man das verstellen?
Mir dürften 30 bis 32 km/h genügen.

Mir hat jemand erzählt, über die Einstellung Geschwindigkeit könnte man nur eine Anpassung vornehmen, damit die Geschwindigkeit in der App wieder richtig angezeigt wird, wenn man den Radumfang geändert hat.
Das würde mich auch interessieren.
Funktioniert die BLEvo App mit den neuen Vados 4.0 (und 5.0)?
 
P

poldi

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
55
Ort
Oberlausitz
Details E-Antrieb
Brose 1.3 - mit TCD
...
Funktioniert die BLEvo App mit den neuen Vados 4.0 (und 5.0)?
Das ist schon mehrfach bejaht worden: Spezi mit TCD (Levo, Knevo, Vado, Como) --> BLEvo funktioniert. Das ist auch schon für die 25 km/h Vados 4.0 und 5.0 explizit beschrieben worden.
Der Funktionsumfang ist aber FW abhängig. z.B. aktuell keine Verstellung Radumfang mehr.
 
F

F.Bi

Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
6
Ich habe mal in die Anleitung zu BLEvo geschaut.

Danach muss man unter Radumfang den echten Radumfang einstellen und unter Geschwindigkeit die Geschwindigkeit bis zu der unterstützt werden soll.
Nur wenn man es so macht, wird in der App die richtige Geschwindigkeit angezeigt.
In Mission Control wird der Radumfang nach einer Formel entsprechend eingestellt.
Wenn der Radumfang geändert wird, wirkt sich das nicht auf die Unterstützung aus, sondern es wird nur eine falsche Geschwindigkeit bzw. Entfernung angezeigt.


Der Radumfang wird damit indirekt eingestellt, was ja nicht mehr geht.
Wenn ich das richtig interpretiere, dürfte sich über Geschwindigkeit in BLEvo somit beim Vado (2020) und anderen neuen Bikes die Grenzgeschwindigkeit nicht mehr einstellen lassen.

Stimmt das so?

Gibt es keine Möglichkeit eine US-Firmware (oder andere) mit höherer Grenzgeschwindigkeit zu nutzen?
Oder die Grenzgeschwindigkeit direkt zu ändern?
 
L

langer71

Mitglied seit
19.05.2019
Beiträge
3
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Turbo Vado 5.0
Hallo Zusammen,
habe hier auch fleißig mitgelesen, ich wäre euch sehr dankbar, wenn mir jemand die Beta App zur Verfügung stellen könnte.

Danke
langer71
 
D

DasLegat

Mitglied seit
20.06.2019
Beiträge
1
Hat eigentlich jemand die BLEvo App bei dem Vado 6.0 45km/h funktioniert? Bisher habe ich immer nur für die 25km/h Modellen gelesen das sie funktioniert
 
M

Martin7

Mitglied seit
22.06.2019
Beiträge
1
Hi,

vorab - ich habe die letzten Seiten bereits studiert und möchte mich zwecks Kompatibilität zwischen MC und dem Vado erkundigen. Habe mir vor kurzem ein Vado 4.0 - 2019 zugelegt und wollte sogleich die MC ausprobieren :D. Wie so viele musste ich jetzt auch feststellen das es mit der derzeitigen offiziellen Version und dem Broks-Display nicht funktioniert.

Was ich jetzt noch nicht ganz durchschaut habe ist ob die 2020er Modelle jetzt nur mehr mit den neuen TCD´s ausgeliefert werden und das quasi der aktuelle Letztstand ist? Ist hier beim Vado 4.0 - 2019 ebenfalls ein Upgrade auf das neue Display möglich?

Lg Martin
 
umme

umme

Mitglied seit
24.01.2019
Beiträge
14
Ja, die 2020 haben das TCD und ein Umbau auf das TCD bei den vor 2020 ist möglich, wurde bei meinem 4.0 auch gemacht. Es gab/gibt hier irgendwo im Forum auch einen Link zu einem Video, welches den Umbau erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

poldi

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
55
Ort
Oberlausitz
Details E-Antrieb
Brose 1.3 - mit TCD
Ein Problem ist aber auch die Kostenübernahme. Ist nämlich nicht ganz billig. Zudem soll die Anzahl der Umbaukits - gemessen an der Zahl der verkauften Vados - doch arg begrenzt sein.
 
P

poldi

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
55
Ort
Oberlausitz
Details E-Antrieb
Brose 1.3 - mit TCD
Nur mal so zum "angeben". Vado 5.0 (25 km/h). So einen geringen Verbrauch und soviel Restreichweite hatte ich noch nie! Liegt aber wohl z.T. an der größeren Gruppe, bei der es erfahrungsgemäß immer etwas ruhiger zugeht. Besonderheit diesmal war, dass ein Biobiker ca. die Hälfte der Anstiege hochgeschoben wurde. Der limetierende Faktor dabei ist der Oberarm :)

Eine Tour auf Straße, asphaltiertem Radweg mit 58 km / 580 hm.

BLEvo smart Einstellungen:
  • Fahrerleistung 105 W
  • Eco: 4% - 29%
  • Trail: 24% - 45%
  • Turbo: 46% - 70%
  • Maximalstrom 100% wird bei aktueller FW für die Smartfunktion vorausgesetzt.
Statistik (Auszug)
  • Start mit 100 % Akku
  • 144 Wh Motor / 148 Wh Fahrer
  • 89 % smart Eco
  • 11 % smart Trail - Schieben Biobiker - Bergaufstrecken
  • ca. 25 % Verbrauch entspricht ca. 5,0-5,1 Wh/km !!!
  • Angezeigte Restautonomie:
    • Total 85 km /1079 hm
    • Eco 116 km / 1364 hm
    • Trail 37 km /410 hm
Es war eher gemütliches Tempo zum Feiertag. Was uns zu dem Schluß führt, dass sich mit Tempoveringerung, glatten Untergründen und wenig hm die Reichweite erheblich verlängern läßt. - Wie hätte man da auch drauf kommen können?
;)
Hier nun die Waldvariante:
Waldwege (teils zugewachsen), einige Umwege ins "freie" Gelände wegen umgestürtzter Bäume, Harvesterspuren (Rüttelplatte mit Matschlöchern), abgeerntete Wiese, mit Felsen durchsetzte Bergpfade, wenig Asphalt (ca. 10 km). Insgesamt ca. 62 km / 1240 hm

BLEvo, TCD, Trackaufzeichnung mit Locus und GPS Uhr weichen z.T. erheblich voneinander ab. - Kann aber auch daran liegen, dass die Amis wieder mal das GPS ungenauer schalten, weil sie etwas vorhaben ... Jedenfalls gab es etliche GPS Hänger und starke Schwankunden der Genauigkeit. Ein parallel mitgeführtes Handy das GPS und Glonass gleichzeitig nutzt hatte keine Aussetzer und Sprünge im aufgezeichneten Track.

BLEvo smart Einstellungen: wie oben, allerdings aktuelles Update von BLEvo
Statistik (Auszug)
  • Start mit 100 % Akku
  • 417 Wh Motor / 250 Wh Fahrer
  • 89 % smart Eco
  • 11 % smart Trail - zum über den letzten Berg "Heimschieben" lassen
  • ca. 76 % Verbrauch entspricht ca. 15,0-15,6 Wh/km
  • Angezeigte Restautonomie (irgendwie eigentümlich bei über 20% Restakku):
    • Total 8 km / 215 hm
    • Eco 8 km / 231 hm
    • Trail 9 km / 0 hm
Ich hatte eigentlich gedacht, etwas über 70 km und so 1400 hm zu schaffen. Scheint aber auf weichen und z.T. stark verwurzelten Waldwegen (eher MTB Trails) nur schwer möglich zu sein. - So um die 60/65 km mit über so 1200/1300 hm sind aber offenbar jetzt so als Standard in unseren hügeligen Gegenden drin. Immerhin eine ganz schöne Steigerung durch die Smart Einstellungen gegenüber den früheren fixen Einstellungen, bei denen der Motor offenbar viel unnötig mitläuft und zu hohe Stromstärken zieht. Da waren dann so 40/45 km mit 1000/1100 hm möglich. Man kann die Strecken, das Wetter und die Tagesform ja nicht 1:1 vergleichen (Untergrund, Trittfrequenz, Temperatur,...) aber zwischen 20 und 40 (!) Prozent mehr Reichweite und Reichhöhe) bringt allein die Verwendung der BLEvo App.

Allerdings gibt es noch einen Nachteil für den ich noch keine Lösung habe: Bei plötzlichen Rampen oder wenn man aus der Abfahrt auf einen Hügel zufährt kann man den Schwung schlecht mitnehmen, weil die Unterstützung erst mit mehreren Sekunden verspätet einsetzt. Da sind dann schon 10 km/h oder mehr weg, die man sich dann wieder mühevoll heranquälen muss. Für den Motor und den Akku ist das dann sicher auch nicht sparsamer, erst den Schwung zu verschenken und danach wieder zu beschleunigen. Fährt man dagegen ständig auf und ab, gibt es den Effekt nicht. Da schiebt der Motor teilweise sogar etwas zu doll.

Was mir noch aufgefallen ist: Bei sehr niedriger Trittfrequenz (so <40) und bei längerer Zeit >80 scheint der Motor stärker und anhaltender zu schieben und auch mehr "Nachlauf" zu haben, als im Bereich 50-70 Umdrehungen. - Wie gesagt alles mit BLEvo (v3.5.1).
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Vado App und Firmware

Werbepartner

Oben