Update Christian: Mi Tech Fully mit zwölf Gang Pinion Getriebe, Gates Riemen und Neodrive Z20 Antrieb

Diskutiere Update Christian: Mi Tech Fully mit zwölf Gang Pinion Getriebe, Gates Riemen und Neodrive Z20 Antrieb im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Christian und all, Auch von mir herzlichen Dank für deine Infos und Updates! Ich fahre jetzt seit 5 Jahren das Simplon Dilly mit Neodrives...

ockero

Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
32
Ort
im Badischen beheimatet
Details E-Antrieb
Simplon e-Dilly 275 mit Neodrives Z10
Hallo Christian und all,

Auch von mir herzlichen Dank für deine Infos und Updates! Ich fahre jetzt seit 5 Jahren das Simplon Dilly mit Neodrives Z10 und bin bisher top zufrieden damit. Da es aber ein Hardtail ist, würde ich jetzt gerne auf ein Fully upgraden, hauptsächlich aus Gründen des Komforts. Da die Auswahl mit dem Alber hier aber leider SEHR begrenzt ist, habe ich jetzt angefangen, mich bei den Mittelmotoren umzuschauen und habe einige interessante Erfahrungen gemacht.

1.) Bosch (Moustache Samedy Game): zieht sehr gut, angenehmes Fahrgefühl, aber leider sehr laut / hochfrequent. Geräuschkulisse für meine Ohren eher unangenehm.

2.) Brose (Specialized Levo Comp FSR 2019 mit 500 Wh-Akku): leiser als Bosch, aber hörbar, Unterstützung ähnlich Neodrives - d.h. Ich kann deine Erfahrung, dass er am Berg besser zieht, als der Neodrives nicht bestätigen - zumindest was den Z10 betrifft. Das Specialized war allerdings ein Händler-Testrad und der sagte mir, dass es durchaus sein kann, dass einer der Vortester via App die Unterstützung verändert hat, sie hätten dies nicht überprüft.

Was mich aber wirklich überrascht hat: ich kam mit dem Brose auf meiner Hausrunde hier im Schwarzwald vor den Toren Baden-Badens bei ähnlicher Unterstützungsleistung nur knapp halb so weit wie mit meinem Dilly!!! Und das bei ähnlichem Gesamtgewicht und Wh, das hat mich doch umgehauen! Der Akku sei lt. Händler i.O. (Brose: 30 km, knapp 550 hm - Akku leer; Dilly: 55 km, 1.000 hm, Rest: 13 km, Reku: 6 km)

Daher bin ich jetzt auch wieder beim Neodrives, der für mich nur Vorteile hat: fast lautlos, Reku, geringer und verlässlicher Akku-Verbrauch, es wird daher wohl auch das Mitech Szenario E, evtl. als Intube-Variante.

Was mich interessieren würde: ist der Z20 effizienter als der Z10? Kann man ihn auch über die Smart Diagnostic Software auslesen und konfigurieren?

Wie sind die Erfahrungen allgemein mit der Pannenanfälligkeit des Z20? Wie gesagt, mit meinem Z10 bin ich - toi, toi, toi😎) bisher absolut zufrieden, der hatte in den ganzen 5 Jahren außer den bekannten Kontaktproblemen bei denen ein kleiner Sprüher Kontaktspray sofort hilft, nichts😍

Grüße, Bernd
 

pebabu

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1
Details E-Antrieb
Neodrives Z20; Display Bloks 20c
Ich hatte die Gelegenheit mit dem Rad direkt zu Alber zu fahren. Ich hatte mich gestern angemeldet. Man hat mir innerhalb einer knappen Stunde geholfen. Es war tatsächlich das Display defekt. Es gab sofort ein neues, dazu hat man mir kostenlos die neusten Software drauf gespielt. Das nenne ich top Service, den gibt glaube ich woanders so nicht. Absolut erfreulich. Klar ist es schade, das ihn gebraucht habe, aber trotzdem sehr gut zu wissen, dass es ihn gibt.
Hallo Christian,
wie hast du das geschafft mit dem direkten Besuch bei Albers?
Seit einem Jahr bin ich glücklicher Besitzer eines Kalhoff Endeavour 5.N Advance mit Neodrives Z20 Antrieb. Nach ca. 2.500 km problemlosem Betrieb war neuerdings gelegentlich nach dem Einschalten am Display keine Stufe mehr schaltbar. Ebenso fehlte sporadisch die Anzeige der Gesamtstrecke und der Ladezyklen. Mein Fahrradhändler, hat nun vergangenen Donnerstag auf Anraten des Alber-Service das neueste Software-Update aufgespielt - vielmehr hat es mehrmal vergeblich versucht. Das Ergebnis ist, dass sich jetzt das System gar nicht mehr einschalten läßt - das Display beliebt dunkel. Ich musste dann ohne Motor-Unterstützung mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Die Werkstatt wollte nochmal mit dem Alber-Service Kontakt aufnehmen, um nach dem weiteren Vorgehen zu fragen, meinte aber, dass das "etwas dauern könnte". Anfang Juli wollte ich mit dem Pedelec zu einer mehrtägigen Radreise aufbrechen ...
Da telefonisch kein Durchkommen war, hab ich mittels Kontaktformular bei Neodrives/Albers meine Situation geschildert und gefragt, ob ich mit dem Fahrrad direkt nach Albstadt kommen könnte. Die Antwort kam zwar noch am gleichen Tag - leider aber negativ: es sei leider nicht möglich für eine Reparatur bei uns vorbeizukommen, der Weg über den Fachhändler kann nicht umgangen werden. Wenn alle Versuche beim Fachhändler gescheitert sind, kann das Rad vom Fachhändler zu Alber zur Überprüfung geschickt werden.

Das ist schon eine ziemliche Diskrepanz zu deiner Erfahrung mit dem Alber-Service:rolleyes:

Gruß Peter
 

hasifeld

Dabei seit
30.04.2013
Beiträge
84
Details E-Antrieb
Mi tech Szenario E 650 B+ Neoderive Z 20
Alle,

sorry, ich war länger nicht mehr hier...
Zu den offenen Fragen von Euch:

- Den Kontakt zu Alber habe ich sowohl per Telefon, als auch per Mail immer sehr schnell hinbekommen.
- Den Farbton weiß ich leider nicht, es ist ein Lasurlack, der das gebürstete Alumium sehr schön schillern läßt, wenn es hält.


Akuteller Stand:

- Das hat jetzt 6.000 km hinter sich (ich auch :))
- Bis jetzt hat es einen komplett neuen Motor, sowie ein neues Display gebraucht (wie oben geschrieben)
- Die optisch geniale Lackierung hält leider nicht, da der Rahmen vor dem Lackieren nur gebürstet statt gestrahlt wurde. Der Lack platz an einige Stellen ab.
- Das Pinion Getrieben ist reichlich undicht, es tropft....es muß zur Überholung zu Pinion

Ich habe das Rad am Freitag bei Mi-tech abgegeben. Es wird nun komplett neu lackiert (RAL 2002 Blutorange), sowie das Pinion Getriebe instand gesetzt.

Ein paar neue Hinterbaulager habe ich auch bereits eingebaut, ein paar Distanzscheiben an den Lagerdeckeln des Hinterbaus mußte ich auch nachbessern, da sie an der Schwinge gescheuert haben.

Sicher ist, dass das insgesamt kein befriedigend Stand ist, schon gar nicht in dieser Preisklasse.
Positiv ist, das Mi-tech und Alber bis jetzt um rasche Schadensbgrenzung bemüht waren. Pinion sollte das jetzt auch noch schaffen.

Resümee für mich ist, dass ein Manufaktur Fahrrad absolut seinen Reiz hat, aber industriell gefertigte Räder wohl doch eine gleichmäßige Qualität bieten.

So hoffe ich nun, in vier Wochen ein überholtes Rad zurück zu bekommen, was dann auch halten sollte.


Gruß Christian
 

velotraum

Dabei seit
12.02.2019
Beiträge
25
Hallo Christian und all,

Auch von mir herzlichen Dank für deine Infos und Updates! Ich fahre jetzt seit 5 Jahren das Simplon Dilly mit Neodrives Z10 und bin bisher top zufrieden damit. Da es aber ein Hardtail ist, würde ich jetzt gerne auf ein Fully upgraden, hauptsächlich aus Gründen des Komforts. Da die Auswahl mit dem Alber hier aber leider SEHR begrenzt ist, habe ich jetzt angefangen, mich bei den Mittelmotoren umzuschauen und habe einige interessante Erfahrungen gemacht.

1.) Bosch (Moustache Samedy Game): zieht sehr gut, angenehmes Fahrgefühl, aber leider sehr laut / hochfrequent. Geräuschkulisse für meine Ohren eher unangenehm.

2.) Brose (Specialized Levo Comp FSR 2019 mit 500 Wh-Akku): leiser als Bosch, aber hörbar, Unterstützung ähnlich Neodrives - d.h. Ich kann deine Erfahrung, dass er am Berg besser zieht, als der Neodrives nicht bestätigen - zumindest was den Z10 betrifft. Das Specialized war allerdings ein Händler-Testrad und der sagte mir, dass es durchaus sein kann, dass einer der Vortester via App die Unterstützung verändert hat, sie hätten dies nicht überprüft.

Was mich aber wirklich überrascht hat: ich kam mit dem Brose auf meiner Hausrunde hier im Schwarzwald vor den Toren Baden-Badens bei ähnlicher Unterstützungsleistung nur knapp halb so weit wie mit meinem Dilly!!! Und das bei ähnlichem Gesamtgewicht und Wh, das hat mich doch umgehauen! Der Akku sei lt. Händler i.O. (Brose: 30 km, knapp 550 hm - Akku leer; Dilly: 55 km, 1.000 hm, Rest: 13 km, Reku: 6 km)

Daher bin ich jetzt auch wieder beim Neodrives, der für mich nur Vorteile hat: fast lautlos, Reku, geringer und verlässlicher Akku-Verbrauch, es wird daher wohl auch das Mitech Szenario E, evtl. als Intube-Variante.

Was mich interessieren würde: ist der Z20 effizienter als der Z10? Kann man ihn auch über die Smart Diagnostic Software auslesen und konfigurieren?

Wie sind die Erfahrungen allgemein mit der Pannenanfälligkeit des Z20? Wie gesagt, mit meinem Z10 bin ich - toi, toi, toi😎) bisher absolut zufrieden, der hatte in den ganzen 5 Jahren außer den bekannten Kontaktproblemen bei denen ein kleiner Sprüher Kontaktspray sofort hilft, nichts😍

Grüße, Bernd
Ich fahre seit März 2019, den Z20 Antrieb,
bisher habe ich knapp13000km ohne Probleme gefahren, auch eine mehrtägige Tuor von Reutlingen nach Hannover war dabei.
Drei Tage Dauerregen.
Als Tuorenradler bin ich zufrieden mit dem Antrieb.
Ich würde aber ein Fully oder Hardtail/ bei entsprechender Nutzung im Gelände und längere Steigungen größer 8% nicht mit einem Heckantrieb empfehlen.
Hier ist z,B. der Bosch CX 4.Generation einfach mit deutlich mehr Power unterwegs.
Auch das Gewicht eines Mittelmoteren Bike ist deutlich geringer.
Gruß Norbert
 

hasifeld

Dabei seit
30.04.2013
Beiträge
84
Details E-Antrieb
Mi tech Szenario E 650 B+ Neoderive Z 20
Alle,

solange mein Rad zur "Erhoung" ist, fahre ich mit dem Cube Nature Hybrid One meiner Frau. Das Rad ist erst ein paar Wochen alt, hat einen Bosch Active Plus Motor und einen 500 Wh Akku. Dazu gibts die einfachen hydraulischen Shimano Scheibenbremsen und eine Alivio Schaltung.

- Dieser Bosch Motor ist erstaunlich leise, ein beachtlicher Fortschritt zur Vergangenheit, geräuschlos wie der Z20 ist er natürlich nicht.
- Das Ansprechverhalten ist wirklich gut, fast ähnlich dem Z20
- bei ausgeschaltetem Motor ist so gut wie kein Widerstand zu bemerken. Da hat ein Direktläufer reich technisch natürlich keine Chance.
- Das Rad ist sehr sauber verarbeitet, super saubere Schweißnähte und ein ebenso perfekte Lackierung
- Der Bosch Motor ist offensichtlich für eine geringere Trittfreuquenz ausgelegt, als ich fahre. Ich trete gerne 90/min, da regelt er die Leistung runter. Pedaliert man deutlich weiniger, schiebt er kräfitger an.

Insgesamt ist das Rad für 2.000€ sehr überzeugend, auch der Antrieb. Allerdings geht der Tacho ca. 2 Kmh vor, so das der Antrieb bei echten 23km/h schon Schluß macht, darum muß ich noch kümmern.
Das der Z20 unter hoher Last massiv runter regelt, ist sicher seine Schwäche. Ob das so sein muß, sei dahingestellt, mein alter Bionx konnte das besser.

Soweit die ersten Eindrücke, ich freue mich natürlich sehr, wenn ich mein Rad wieder habe!

Gruß Christian
 

ockero

Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
32
Ort
im Badischen beheimatet
Details E-Antrieb
Simplon e-Dilly 275 mit Neodrives Z10
Auch noch ein Feedback von mir:

nach langem hin und her und Probefahren habe ich mich dann doch für einen Mittelmotor entschieden, ein Fokus Thron2 mit Bosch Performance CX und 625Wh-Akku. Und ich muss sagen, ich bin schwer begeistert...😀

Klar, er ist hörbar - aber eigentlich nur unter höherer Last wirklich vernehmlich. Aber: die Reichweite / Effizienz des Antriebs ist richtig gut. Mit dem Dilly mit 504Wh-Akku komme ich hier im Schwarzwald gerade so 50 km und 1100 hm weit, mit dem Fokus sind nach der gleichen Strecke noch 42% im Akku - gefahren mit vergleichbaren Unterstützungen.

Und der Vorteil eines Fullys im Gelände gegenüber einem Hardtail sind enorm, nicht nur beim Komfort, auch bei der (subjektiven?) Sicherheit. Ein Fully liegt einfach viel satter, gerade bei höheren Geschwindigkeiten und ruppigerem Untergrund bergab.

Ich fahre fast alles mit Tour und Eco (ca. 95%), nur wenn‘s richtig steil wird, schalte ich mal den mtb-modus oder Turbo zu - und der Turbo ist dann echt genial...kein Vergleich zum „Tour 5“ oder “Boost“ beim Alber...😎

Trotzdem fahre ich mein Dilly immer noch sehr gerne und häufig, denn der lautlose Antrieb ist einfach unschlagbar (und auch die Möglichkeit, den Antrieb nach den persönlichen Vorlieben zu konfigurieren...😎). So freue ich mich jetzt über 2 feine bikes, die je nach Einsatz für mich perfekt sind...😀
 

dpt

Dabei seit
10.02.2019
Beiträge
425
Details E-Antrieb
MTB Cycletech Code (S)
Trotzdem fahre ich mein Dilly immer noch sehr gerne und häufig, denn der lautlose Antrieb ist einfach unschlagbar (und auch die Möglichkeit, den Antrieb nach den persönlichen Vorlieben zu konfigurieren...😎). So freue ich mich jetzt über 2 feine bikes, die je nach Einsatz für mich perfekt sind...

:cool:
Bei zwei Bike würde ich auch nicht zwei NM nehmen
So kannst fürs ideale einsetzen.
 

ockero

Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
32
Ort
im Badischen beheimatet
Details E-Antrieb
Simplon e-Dilly 275 mit Neodrives Z10
So ist es...😀 Der Neodrives hat mich bisher auch noch nie im Stich gelassen, obwohl es noch der Z10 ist. Nicht mal im Hochsommer bei über 30 Grad und knackigen und langen Steigungen hier im Schwarzwald 👏👏👏 Und ich schätze es sehr, dass ich ihn softwareseitig an meine individuellen Bedürfnisse anpassen kann - besser als den Z20...😇

Und bis Tour 3 hält er locker mit dem Bosch mit, eco ist sogar noch angenehmer zu fahren, als der MM. Sehr gleichmaßig und bis Stufe 3 auch sehr harmonisch. Und mit der 30-Gang-Schaltung kommt man so schon richtig weit und es ist noch richtiges Radeln. Das - zusammen mit der Lautlosigkeit - ist das, was mich am Alber immer noch absolut begeistert, da kann kein MM mit.

Dafür ist der MM sehr effizient und das Preis-Leistungsverhältnis bei den fertigen Rädern im mtb-Bereich ist viel besser. Für das Fokus in der Top-Ausführung 6.9 habe ich €4.100,- bezahlt, ein Fully mit Neodrives wäre wesentlich teurer geworden. Eigentlich schade, dass es nicht mehr Fullys bezahlbar mit dem Alber gibt.

Fullys haben im Gelände einfach einen riesen Vorteil gegenüber Hardtails was die Laufruhe anbelangt.
 

velotraum

Dabei seit
12.02.2019
Beiträge
25
Auch noch ein Feedback von mir:

nach langem hin und her und Probefahren habe ich mich dann doch für einen Mittelmotor entschieden, ein Fokus Thron2 mit Bosch Performance CX und 625Wh-Akku. Und ich muss sagen, ich bin schwer begeistert...😀

Klar, er ist hörbar - aber eigentlich nur unter höherer Last wirklich vernehmlich. Aber: die Reichweite / Effizienz des Antriebs ist richtig gut. Mit dem Dilly mit 504Wh-Akku komme ich hier im Schwarzwald gerade so 50 km und 1100 hm weit, mit dem Fokus sind nach der gleichen Strecke noch 42% im Akku - gefahren mit vergleichbaren Unterstützungen.

Und der Vorteil eines Fullys im Gelände gegenüber einem Hardtail sind enorm, nicht nur beim Komfort, auch bei der (subjektiven?) Sicherheit. Ein Fully liegt einfach viel satter, gerade bei höheren Geschwindigkeiten und ruppigerem Untergrund bergab.

Ich fahre fast alles mit Tour und Eco (ca. 95%), nur wenn‘s richtig steil wird, schalte ich mal den mtb-modus oder Turbo zu - und der Turbo ist dann echt genial...kein Vergleich zum „Tour 5“ oder “Boost“ beim Alber...😎

Trotzdem fahre ich mein Dilly immer noch sehr gerne und häufig, denn der lautlose Antrieb ist einfach unschlagbar (und auch die Möglichkeit, den Antrieb nach den persönlichen Vorlieben zu konfigurieren...😎). So freue ich mich jetzt über 2 feine bikes, die je nach Einsatz für mich perfekt sind...😀
Gute Entscheidung, nach meinen Erfahrungen ist im Gelände der Mittelmotor einfach überlegen und was die Effizenz betrifft laut Testberichten sowieso, trotz fehlender Rekuperation.
Ich bin allerdings als Tuorenradler mit meinem Z20 Antrieb nach 12000 Km sehr zufrieden und nehme die geländegängikeits Nachteile ja und auch die schlechtere Steigfähigkeit in kauf.
 

hasifeld

Dabei seit
30.04.2013
Beiträge
84
Details E-Antrieb
Mi tech Szenario E 650 B+ Neoderive Z 20
Hallo,

da bin ich wieder und mein Fahrrad auch. Habe es heute bei Mi tech abgeholt.
Jetzt ist es in RAL 2002 als Standardfarbe (Bild anbei) lackiert, nachdem es vorher entlackt und gestrahlt wurde. Sieht so weit sehr gut aus, nun hoffe ich mal, dass es dieses mal hält.
Das Pinion Getriebe war wegen der Unrichtigkeit bei Pinion, dass sollte nun auch OK sein. Auf jeden Fall schaltet es sich nun noch perfekter als vorher, besser geht es nicht.

Gruß Christian
 

Anhänge

  • IMG_0048.JPG
    IMG_0048.JPG
    295,9 KB · Aufrufe: 98

hasifeld

Dabei seit
30.04.2013
Beiträge
84
Details E-Antrieb
Mi tech Szenario E 650 B+ Neoderive Z 20
Hallo,

ich habe die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um mein Rad etwas wettertauglicher zu machen.

Ich habe ein paar Blümles (65mm) montiert, sowie eine Supernova Lichtanlage.

Die Blümels habe ich vorne mit Standardkunststoffschellen an der Gabel fest bekommen, das war keine besondere Herausforderung.
Hinten war es schwieriger, da mein Rahmen dafür einheitlich nicht vorgesehen war.
An den Ausfallenden könnte ich Standardhalter der Blümels verwenden. Die untere Aufnahmen habe ich aus zwei SKS Klettehaltern hergestellt, die man auch nutzt, um Flaschenhalter zu montieren. wenn es keine Gewindebohrungen gibt.
Zwischen diese beide Aufnahmen habe ich ein U-Profil aus Aluminium gesetzt, lackiert und mit dem Schutzblech verbunden.
Gesten habe ich eine mächtig matschige Runde gedreht, hält perfekt und reduziert dem Schmutz um 90%.

Das Thema Licht ist mit meinen Neodrive Z20 leider nur sehr bescheiden zu lösen, es sind nur ganz wenige Lampen frei gegeben. Ich habe mich für die Supernova V1260 samt dem E3 Rücklicht entschieden.
Die Lichtausbeute vorne ist eher bescheiden, kein Vergleich zu einem IQ-X Scheinwerfer.
Hinten haben ich das E3 Rücklicht in einen einfachen Reflektor eingelassen, was ja nicht schaden kann.
Ernüchternd ist allerdings, dass so der nächste Mangel am Z20 erkennbar ist.
Fakt ist, dass das Licht sporadisch nicht geht, obwohl das Kontrollsymbol im Display an ist.
Natürlich dachte ich erst an einen Fehler von mir, habe alles wieder gelöst und das Licht zur Kontrolle an einen Trafo gehängt. Es ging sofort. Also wieder mit der Bordelektrik verbunden, siehe da, es ging wieder.
Der Fehler hat sich inzwischen wiederholt. Wenn man den Akku trennt und etwa wartets, geht auch das Licht wieder.
Irgendwie stellt sich kein rechtes Vertrauen in den Z20 ein. Ein zum Vergleich gefahrenen Bosch läuft bei uns dagegen völlig problemlos......
Anbei ein paar Bilder der Ergänzungen.

Beste Grüße Christian
 

Anhänge

  • IMG_0096.JPG
    IMG_0096.JPG
    361,6 KB · Aufrufe: 70
  • IMG_0123.JPG
    IMG_0123.JPG
    77,7 KB · Aufrufe: 67
  • IMG_0121.JPG
    IMG_0121.JPG
    113,7 KB · Aufrufe: 60
  • IMG_0122.JPG
    IMG_0122.JPG
    94,9 KB · Aufrufe: 66

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.850
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
@hasifeld, ich hab gerade mit großem Interesse deinen Thread entdeckt und gelesen.
Respekt für deine unaufgeregte Art, die Infos rüberzubringen, toll geschrieben!
Bei einem Rad für > 6kEUR wäre ich bei den Problemen glaub nicht so entspannt :sneaky:
Dein Fully mit Pinion, Nabenmotor, Riemen und der Optik wäre auch meine absolute Traumkombi, aus den gleichen Gründen wie bei dir.
Vor allem die Lautlosigkeit ist ein für mich zu 95% wichtiges Argument.

Was mich echt (wieder) erschüttert, dass Premium-Preise nicht automatisch Premium-Haltbarkeit bedeuten.
Ich fahre seit knapp 3 Jahren ein Prophete Graveler e8.6 Hardtail mit AEG Directdrive, hat bei Obi seinerzeit 1.200 EUR gekostet.
An dem Rad sind zwischenzeitlich nur noch Rahmen, Antrieb, 500Wh-Akku und Bremsen original, ALLES andere wurde von mir nach und nach umgebaut.
Rex Graveler e8.6 - Erfahrungen?

An Silvester sprang die KM-Anzeige auf 8.000.
Auf-Holz-klopf: Bisher nicht Ein Problem mit dem Antrieb.
War auch schon 3x in den Alpen damit.

Warum ich das hier schreibe: eigentlich rechne ich ständig damit, dass bei dem China-Antrieb bei der Laufleistung irgendein wirtschaftlicher Totalschaden eintritt und halte daher die Augen offen für was anderes - dein Rad wäre mein Favorit.
Umso mehr finde ich deine Probleme mit dem Motor und Getriebe äußerst bedauerlich, trotz dem prompten Service.
Für über 6.000 EUR würde ich NULL Probleme erwarten.
Na dann schaun mer mal.

DANKE für deine Infos, bitte weiter so!
 

hasifeld

Dabei seit
30.04.2013
Beiträge
84
Details E-Antrieb
Mi tech Szenario E 650 B+ Neoderive Z 20
Hallo Dille,

danke für das Feedback, freut mich sehr!

Ja, ich distanziere mich ganz massiv von der Art und Weise, wie zunehmend mehr auch in seriösen Foren über verschiedenste Dinge hergezogen wird, oft auch ohne jede Sachkenntnis.
Das genau ist mein Punkt. Ich berichte sachlich neutrale Fakten, aus denen jeder für sich eine Meinung bilden kann.
Klar hat mich das mächtig geärgert, dass mein nicht ganz billiges Rad mehrfach auch mit kapitalen Fehlern gestanden hat. Ob das die Regel ist, kann ich nicht sagen und lasse ich es einfach.

Ich habe letztes Wochenende mal ein Nocolei Fully mit Bosch Motor und der elektrischen Rohloff Narbe von einem Freund gefahren. Preis knapp 10.000€. Auch er hat schon ein paar Probleme gehabt, aber auch ihm wurde schnell geholfen.
Sicher ist aber auch, dass die Fehleranfälligkeit mit steigender Komplexität des Fahrrades auch steigt...
Wie dem auch sei, im direkten Vergleich war mir mein Rad so viel sympathischer, als das noch viel teurere Nicolei.
Einerseits sprach das Fahrwerk nur zögerlich an, dass kann man sicher einstellen. Dann kam aber der Bosch Motor ins Ohr, das wäre zumindest in dem Rad für mich ein KO Punkt.
Die elektrische Rohloff funktioniert sehr gut, allerdings ohne das feine mechanische Gefühl einer manuellen Schaltung.

Für mich bleibt nun noch der Weg zu Alber, um den Anzeigefehler im Display, den Tausch der Nodge, sowie den unzuverlässigen Lichtausgang beheben zu lassen.

Ich werde wie gewohnt berichten!

Gruß Christian
 

fatbikeGM

Dabei seit
19.08.2019
Beiträge
71
Ich schließe mich dem Lob für diesen Thread an 😀. Vielen Dank, dass du uns so neutral an deinen Erlebnissen und Gedanken teilhaben lässt! Sehr erfrischend.

MiTech als Hersteller finde ich sehr interessant. Afaik einer von nur 4 weltweit die ein Riemen-E-Fully anbieten (neben R&M, Nicolai und Steiner Design). Dass man den Riemenspanner selbst designen muss überfordert wohl viele Hersteller. Oder die Getriebeschaltung erscheint als schwer verkäuflich.
Vielleicht ändert sich an letzterem aber noch was: Ich denke mit zunehmendem Wachstum der Fahrradbranche und dem ebenso zunehmenden Pedelec-Anteil daran werden die Vorteile der Kombination aus Riemen-Antrieb und Getriebe-Schaltung noch deutlicher werden und die Nachteile unwichtiger. Ob wie bei deinem Rad mit Getriebe mittig und Motor hinten, wie bei meinem anders herum oder beides am Tretlager integriert (zB Valeo, Revonte) wird sich zeigen.
Für den Gates-Riemen wäre ein vom Hersteller designter Spanner ala Rohloff-Kettenspanner echt hilfreich für die weitere Verbreitung.

Was den Vergleich Manufaktur zu Rad von der Stange angeht kann ich dich vielleicht beruhigen:
Anekdotisch hatte ich die größten Sorgen mit dem R&M Nevo meiner Frau (5 Monate in 2 Jahren nicht benutzbar bei einer Laufleistung von <700 km). Zum Glück ist das Rad mittlerweile zum vollen Kaufpreis gewandelt.
Das R&M Superdelite Mountain Rohloff was ich dieses Jahr schon bezahlt hatte und nur noch abholen wollte war in der falschen Rahmengröße ausgeliefert worden und der kabelführende Vorbau falsch montiert so dass bei zwei Kabeln schon die Hüllen aufgescheuert waren ...
Mein Manufaktur-Rad (Elom Fatbike mit exotischem MPF-Motor) war eindeutig überlegen (2 Monate in 2 Jahren nicht benutzbar bei einer Laufleistung von 5000 km).
Spitzenreiter ist bisher mein statt dem Superdelite gekauftes Focus Bosch-Fully: Den periodisch unzuverlässigen Speed-Sensor habe ich mit einem Werbegeschenk-Neodym-Magneten dauerhaft und ohne Auszeit repariert (Laufleistung 1800 km) 😉
 
Zuletzt bearbeitet:

hasifeld

Dabei seit
30.04.2013
Beiträge
84
Details E-Antrieb
Mi tech Szenario E 650 B+ Neoderive Z 20
Alle,

die Geduldsprobe für mein Rad geht weiter.

Gestern auf der Rückfahrt von der Arbeit stellte sich der Antrieb von allein auf Stufe 0. Ich konnte immer wieder auf + drücken, dann ging es kurze Zeit wieder usw....
Weil das auch noch nicht reichte, ging zur Belohnung auch das Licht aus. Super wenn man im Regen bei Dunkelheit auf landwirtschaftlichen Wegen unterwegs ist. Irgendwie hatte ich es ja geahnt, die Akkulampe war im Notgepäck....

Laden ließ es sich noch.

Heute morgen ging dann gar nichts mehr, der Antrieb fuhr nicht mal hoch. Heute Abend ging wieder alles, als wenn nichts gewesen wäre.

Es scheint mir eine Mischung aus vielen Fehlerquellen zu sein, Feuchtigkeit ist wohl auch ein Faktor.
Egal, jetzt geht das Rad zu Alber und ich fahr dann wieder leihweise das Cube Brot und Butter Rad mit Bosch Mittelmotor, bisher ohne jede Panne.

Wahrlich keine Reputation für Alber. Aber und das ist so gebieben für mich, Ansprechpartner bei Alber antworten umgehend und, das habe ich noch nie erlebt, nach einem vergeblichen Anrufversuch wurde ich kommentarlos zurück gerufen. Chapeau!

Extrem mühsam bleibt es aber trotzdem.

Gruß Christian
 
Thema:

Update Christian: Mi Tech Fully mit zwölf Gang Pinion Getriebe, Gates Riemen und Neodrive Z20 Antrieb

Update Christian: Mi Tech Fully mit zwölf Gang Pinion Getriebe, Gates Riemen und Neodrive Z20 Antrieb - Ähnliche Themen

Fully S-Pedelec gesucht: hallo zusammen, auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für mein BionX s-pedelec habe ich heute ein Mi-Tech Fusion E (S-Pedelec) und ein...
Ich und das Möve E-Fly Up GT und wie es überhaupt dazu gekommen ist (sorry, viel Text):: Hallo zusammen Auszug aus meinem privaten Blog ... Kurz zu mir...
Erfahrungen mit BionX D500 in Verbindung mit Riemen und Pinion Getriebe: Hallo zusammen, kurzer Überblick (da ich meistens etwas ausschweifend schreibe): es geht um hier um Erfahrungen mit einem BionX D500 Motor...
Pinion Dampfer mit BionX D500 Motor - offen: Hallo zusammen, kurzer Überblick (da ich meistens etwas ausschweifen schreibe): es geht um hier um Erfahrungen mit einem BionX D500 Motor...
Oben