Bulls Unterstützungsaussetzer - E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag

Diskutiere Unterstützungsaussetzer - E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Forum, nachdem ich nach stundenlangem recherchieren im Web keine eindeutige Antwort finden konnte, habe ich mich nun hier angemeldet und...
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
Hallo Forum,


nachdem ich nach stundenlangem recherchieren im Web keine eindeutige Antwort finden konnte, habe ich mich nun hier angemeldet und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Seit Oktober 2020 nenne ich ein Bulls E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag Motor, Brose Allround-Display und 750 W/h BMZ-Akku mein Eigen.

Nun zu den Problemen, die ich seit Anfang an mit dem Rad habe.

Nach der 1. größeren Tour sponn bereits der Akku, er fiel plötzlich (laut Display) von 4,5 auf 1 Balken. Das Fahrrad war danach 8 Wochen beim Händler in "Reparatur", dabei wurde lediglich der Akku getauscht.
Fehler waren laut Händler keine gespeichert. Die Brose-Firmware wäre auch die aktuelle Version, sagt der Händler.

Letzten Sonntag wollte ich dann endlich bei dem schönen Wetter mit ein paar Kumpels eine Tour machen. Die ersten ca. 10 Km lief alles wie am Schnürchen, dann fiel plötzlich die Unterstützung aus, sprang wieder an, fiel wieder aus u.s.w.

Also in allen Stufen brach die Unterstützung alle ca. 1-2 Sek ab. Fahren mit Unterstützung war daher nicht mehr möglich. Zwischendurch hielt ich an und schaute aufs Display, welches im Stand anzeigte, dass ich gerade 39,5 Km/h fahren würde (Akkustand war bei 4 Balken)...
1 Min. später stand während der Fahrt 0 Km/h auf dem Display und der Akkustand war bei 1 Balken...


Abends zu Hause recherchierte ich dann im Web und habe dabei unterschiedliche Meinungen zu den Problemen gefunden.
- Akku tauschen (wurde ja bereits gemacht)
- Motor tauschen
- Kabelbaum tauschen
- Display tauschen
- Speedsensor tauschen...

Also am besten gleich das ganze Rad tauschen, dachte ich mir... Aber das kanns doch nicht sein, es muss doch irgendjemand eine eindeutige Antwort auf das Problem haben. Mein Händler hat jedenfalls ad hoc keine... Und leider bekommt man ja von den Herstellen direkt, sei es Bulls, Brose oder BMZ, überhaupt keine Antwort bzw. Unterstützung als Endkunde. Was ja eigentlich ein Witz ist, bei solch teuren Rädern...

Ist vielleicht einer unter Euch der einen wirklichen Lösungsansatz für mich hat?

Was den Speedsensor angeht wollte ich dann mal nachschauen ob sich der Magnet vielleicht verschoben hatte oder der Sensor mit Matsch bedeckt ist.
Dabei ist mir dann aufgefallen, dass ich weder nen Magneten am Hinterrad noch nen Sensor in der Radaufhängung habe, wie das bei anderen Rädern, z.B. den meiner Kumpels (Cube mit Bosch-Motor) oder den Specialized Rädern mit Brose-Motor der Fall ist. Kann mir irgendjemand sagen, wie bei dem Bulls die Geschwindigkeitsmessung von statten geht wenn nicht über einen Speedsensor? Ich konnte dazu im Web leider nichts finden.

Ich freue mich über Eure Hilfe und Antworten! Vielen, vielen Dank dafür bereits vorab!

Mit besten Grüßen von der Saar,

Uwe
 
TrailRider

TrailRider

Dabei seit
14.02.2014
Beiträge
784
Punkte Reaktionen
1.542
Details E-Antrieb
Bosch Classic 2.4 / Brose S-Mag das Abfallprodukt
Wahrscheinlich ist dein Speedsensor an der hinteren Bremsscheibe?
 
Nachtwind

Nachtwind

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
280
Punkte Reaktionen
356
Details E-Antrieb
Cube Reaction Hybrid SLT 2020 / CX Gen4
Wahrscheinlich ist dein Speedsensor an der hinteren Bremsscheibe?
Der Sensor ist ganz hinten bei der Aufnahme der Nabe verbaut. Hatte das Rad auch mal im Visier und hatte mir das genau angeschaut.
Eigentlich eine sehr saubere und sinnige Lösung, bei der auch kein Magnet verloren gehen oder sich verschieben kann.
 
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
Der Sensor ist ganz hinten bei der Aufnahme der Nabe verbaut. Hatte das Rad auch mal im Visier und hatte mir das genau angeschaut.
Eigentlich eine sehr saubere und sinnige Lösung, bei der auch kein Magnet verloren gehen oder sich verschieben kann.
Hhhm, dann fällt ja der Sensor bzw. Magnet als Ursache für das Problem weg. Aber gefunden habe ich den Sensor an der Nabe bzw an deren Aufnahme auch nicht. Wie sieht der denn aus? Oder ist der Sensor von außen nicht ersichtlich? :-/
 
Nachtwind

Nachtwind

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
280
Punkte Reaktionen
356
Details E-Antrieb
Cube Reaction Hybrid SLT 2020 / CX Gen4
Wenn ich mich richtig erinnere (ist schon ein Jahr her), dann sitzt er direkt an der Achsaufnahme auf der linken Seite - innen.
Aber garantieren können meine grauen Zellen das nicht ^^
 
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
Ok, dann schaue ich dort heute Abend mal nach ob ich ggf. Auffälligkeiten feststellen kann.
Vielen Dank! :)
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
3.041
Punkte Reaktionen
2.445
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
bei mir war es der Akku, der etwas locker saß - grad mal so 1 od 2 mm Spiel, aber das genügte. Hab auch lang gesucht und alles probiert bis ich draufkam. Jetz richtig fixiert und gut is....
 
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
bei mir war es der Akku, der etwas locker saß - grad mal so 1 od 2 mm Spiel, aber das genügte. Hab auch lang gesucht und alles probiert bis ich draufkam. Jetz richtig fixiert und gut is....

aha, interessant... Wie gesagt, wurde der Akku ja bereits getauscht und ich hatte den Sitz/Kontakt auch schon gefühlte 10x bei dem neuen Akku geprüft. Mehr als den Akku etwas rein drücken und dann den Schlüssel umdrehen geht ja eigentlich nicht. Wie hast Du den Akku denn fixiert?
Hattest Du die gleichen Symptome? Also Motor-Aussetzer und Geschwindigkeitsanzeige "friert ein" bzw. Display spielt verrückt?
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
3.041
Punkte Reaktionen
2.445
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
Motor ging aus, was das Display anzeigte weiss ich nimmer. Meins ist das AM4 aber noch mit dem S, nicht Mag.... der Akku ist ja so doof von unten im Rahmen dass sich der Spalt praktisch von selbst vergrößert durchs Gewicht. Ich drück einen Zahnstocher in den Spalt wenn er richtig Kontakt hat und fixiere den Akku dann mit einen Spanngurt. Fällt optisch nicht auf....und seitdem lade ich meist am Bike.
 
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
Ok, aber woher weißt Du wann der Akku richtig Kontakt hat? Die Kontakte sind bei mir unten am Akku, also Richtung Motor. Drückst Du den Akku dann von oben nach unten Richtung Kontakte oder den Akku Richtung Rahmeninnenseite und fixierst ihn dann? Und welchen Spalt meinst Du, seitlich oder oben vom Akku zum Rahmen?
Danke nochmal!
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
3.041
Punkte Reaktionen
2.445
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
bei mir war es unten, also ich drücke ihn runter und stecke oben den Zahnstocher rein, mit dem Spanngurt fixiere ich ihn im Rahmen. Vielleicht könnte man auch das Schloss nachstellen? Aber das Risiko, dass er bei einem Defekt rausfällt ist mir zu hoch, auf den Spanngurt werd ich nicht mehr verzichten. Weiß nicht, was sich Bulls dabei gedacht hat!
 
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
Wenn ich mich richtig erinnere (ist schon ein Jahr her), dann sitzt er direkt an der Achsaufnahme auf der linken Seite - innen.
Aber garantieren können meine grauen Zellen das nicht ^^

Moin,
mal nen kurzen Zwischenstand...

Ich habe den Sensor dank der Hinweise von "Nachtwind" (vielen Dank) gestern Abend gefunden. Man kann ihn ohne Hinweise aber wirklich nicht als solchen identifizieren. Ich hatte zuvor ja auch schon, leider vergeblich, in der Gegend nach dem Sensor gesucht. Er hat eine zylindrische Form, ist ca. 5/6mm stark und sitzt am Ende einer etwa genau so starken Hülle die versteckt aus dem Rahmen kommt, in einer Arretierung am Rahmen in der Nähe der Achsaufnahme und soll dort durch zwei winzige Inbus-Schrauben gehalten werden. Offenbar waren die Schrauben von Werk aus nicht fest gezogen und der Sensor hat sich so durch die Vibration aus der Arretierung geschoben und hatte dann keinen Kontakt mehr zum Magneten. Ich konnte den Sensor unter Anwendung von etwas Druck wieder ca. 10mm zurück in die Arretierung schieben.
Der Magnet selber ist sogut wie unsichtbar in der Bremsscheibe verbaut. Ich habe ihn nur gefunden, als ich langsam mit einem Feinmechaniker-Schraubendreher in geringem Abstand um die Bremsscheibe gefahren bin und dieser dann vom Magneten angezogen wurde.

Aber ob das wirklich die Problemlösung war kann ich erst am Wochenende testen, ich hatte gestern Abend leider keine Zeit mehr dazu.
Zuvor werde ich nochmals den Sitz des Sensors gegenüber dem Magneten prüfen und die kleinen Schrauben anziehen. Das Ganze werde ich durch Fotos dokumentieren und hier posten, sollte dies die Lösung des Problems gewesen sein, wovon ich aktuell aber stark ausgehe.

Vielleicht hat ja irgendwann noch wer das Problem und spart sich so die Sucherei nach der Lösung und unnötigen Nutzungsausfall durch langwierigen Werkstattaufenthalt seines Rades.

Nochmals vielen Dank an Alle für die Hilfe! Ich werde das Ergebnis dann Anfang kommender Woche hier posten.

Grüße und Euch ein schönes Wochenende,
Uwe
 
P

Pablo

Dabei seit
03.10.2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Moin,
mal nen kurzen Zwischenstand...

Ich habe den Sensor dank der Hinweise von "Nachtwind" (vielen Dank) gestern Abend gefunden. Man kann ihn ohne Hinweise aber wirklich nicht als solchen identifizieren. Ich hatte zuvor ja auch schon, leider vergeblich, in der Gegend nach dem Sensor gesucht. Er hat eine zylindrische Form, ist ca. 5/6mm stark und sitzt am Ende einer etwa genau so starken Hülle die versteckt aus dem Rahmen kommt, in einer Arretierung am Rahmen in der Nähe der Achsaufnahme und soll dort durch zwei winzige Inbus-Schrauben gehalten werden. Offenbar waren die Schrauben von Werk aus nicht fest gezogen und der Sensor hat sich so durch die Vibration aus der Arretierung geschoben und hatte dann keinen Kontakt mehr zum Magneten. Ich konnte den Sensor unter Anwendung von etwas Druck wieder ca. 10mm zurück in die Arretierung schieben.
Der Magnet selber ist sogut wie unsichtbar in der Bremsscheibe verbaut. Ich habe ihn nur gefunden, als ich langsam mit einem Feinmechaniker-Schraubendreher in geringem Abstand um die Bremsscheibe gefahren bin und dieser dann vom Magneten angezogen wurde.

Aber ob das wirklich die Problemlösung war kann ich erst am Wochenende testen, ich hatte gestern Abend leider keine Zeit mehr dazu.
Zuvor werde ich nochmals den Sitz des Sensors gegenüber dem Magneten prüfen und die kleinen Schrauben anziehen. Das Ganze werde ich durch Fotos dokumentieren und hier posten, sollte dies die Lösung des Problems gewesen sein, wovon ich aktuell aber stark ausgehe.

Vielleicht hat ja irgendwann noch wer das Problem und spart sich so die Sucherei nach der Lösung und unnötigen Nutzungsausfall durch langwierigen Werkstattaufenthalt seines Rades.

Nochmals vielen Dank an Alle für die Hilfe! Ich werde das Ergebnis dann Anfang kommender Woche hier posten.

Grüße und Euch ein schönes Wochenende,
Uwe
Hallo Uwe,

habe das selbe Rad und gleiches Problem mit den kurzzeitigen Aussetzern, bist du bei deiner Ursachenfindung schon weiter gekommen ?

Grüße
Pablo
 
B

BullsUwe

Dabei seit
23.02.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Details E-Antrieb
Brose s-mag
Hallo Zusammen,

gestern konnte ich nun mal eine Test-Tour machen. Leider trat das Problem mit den Unterstützungsaussetzern nach wenigen Km erneut auf. Egal in welcher Unterstützungsstufe, wurde die Unterstützung im Abstand von etwa 1 Sekunde unterbrochen, wieder angesetzt, wieder unterbrochen u.s.w… Es fühlt sich weiterhin an als wenn man auf nem bockenden Pferd sitzt… Display ist dann „eingefroren“, sprich Geschwindigkeits- und Reichweiteninfos etc. werden nicht mehr aktualisiert.

Ich bin dann so halt noch einige Km weiter gefahren bis ich für ca. 5 Min. angehalten habe ohne das Display auszuschalten oder sonst irgendwas zu verändern, als ich dann wieder losgefahren bin hat plötzlich wie von Geisterhand wieder alles funktioniert. Allerdings leider nur für die ersten paar Km. Dann musste ich absteigen und das Rad über einen umgestürzten Baum hieven. Als ich dahinter weiter fahren wollte war das Problem wieder da.

Das Rad wird nun also doch wieder zur Überprüfung an die Händlerwerkstatt gegeben :-/
Ich melde mich wieder sobald es Neuigkeiten dazu gibt, freue mich aber weiterhin auf konstruktive Tipps/Lösungsansätze zur Fehlerbehebung!
Danke vorab!

@Pablo,
ich habe gerade noch gelesen, dass Du geschrieben hattest. Aber wie Du siehst gibt es leider keine weiteren neuen Erkenntnisse. Allerdings bin ich froh, dass das Problem wenigstens jemand bestätigen kann, auch wenn es für Dich natürlich nicht erfreulich ist, das Problem auch zu haben... :-/
Hast Du denn bereits beim Händler/Hersteller das Problem beschrieben bzw. danach schauen lassen? Wurden bereits Komponenten getauscht?

Im Anhang noch ein Foto von der Position des Speedsensor und dem Magneten an dem Rad, falls jemand mal genauso wie ich, vergeblich danach sucht...

Beste Grüße,
Uwe
 

Anhänge

  • SpeedsensorBulls-E-Stream-EVO3.jpg
    SpeedsensorBulls-E-Stream-EVO3.jpg
    77,3 KB · Aufrufe: 176
M

Mandi0002

Dabei seit
08.03.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
hi uwe, unser problem ist zwar ähnlich, bei mir ist es so: wenn es nicht funktioniert hab ich nur ca 20 m eine Unterstützung aber nie eine Geschwindigkeitsanzeige. Wenn es funktioniert, hab ich immer eine Geschwindigkeitsanzeige, die Unterstützung fällt auch nie aus (meistens bis zum nächsten Display ausschalten)
 
Henry1

Henry1

Dabei seit
30.06.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oberzent
Details E-Antrieb
Brose sMag
Hallo, hatte auch ähnliches Problem mit dem Aussetzer. Zwei Maßnahmen haben bisher immer geholfen. 1. Akku Ausschalter so lange gedrückt halten bis alle Lämpchen aus sind, dann wieder über das Display einschalten. Wenn das nicht hilft, Akku komplett raus und rein machen und wieder über Display einschalten.
 
P

Propi

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Ich hatte ein ähnliches Problem an meinem Evo E-Stream EVO 3. Seid ich das Verbindungskabel zwischen Akku (Rosenbergeranschluss) und dem Motor abgezogen, mit Kontaktspray eingesprüht und wieder sauber verlegt habe, war das Problem gelöst.
 
N

Nobby0815

Dabei seit
25.06.2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich habe das gleich Problem und zwar mit beiden E-Stream EVO TR3, gestern bei einer Tour nach ca. 5km an einer kleiner Steigung fiel plötzlich die Motorunterstützung aus. Wir drehten um und auf dem Weg zurück zur Wohnung fiel auch meine Unterstützung aus😢
Zuhause angekommen haben wir beide Akkus entfernt und dann wieder eingebaut. Alles in Ordnung 😁
Die Akkus sind beide voll, das Rad meiner Frau hat eine Reichweite in Stufe 1 von 89km, bei meinem Rad auf Stufe 1 279km.
🤷🏼‍♂️ Das ist doch nicht normal, wir fahren immer im gleichen Gang und gleicher Unterstützung, gleicher Akku 750Watt.
hat jemand eine Idee 💡
 
Thema:

Unterstützungsaussetzer - E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag

Unterstützungsaussetzer - E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag - Ähnliche Themen

sonstige(s) Brose S Mag Probleme Zahnriemen: Brose S Mag Erfahrung Heute 20.10.2019 ist der Brose S Mag am 2. Bike defekt nach 2.000 km. Der Motor am 1. Bike hatte auch bei 2.000 den...
sonstige(s) Neues E-Bike - Fragen zu Brose: Hallo zusammen... ich plane gerade den Kauf meines 1. E Bikes und habe mich dazu (neben Probefahren) in einigen Foren eingelesen - bin bei diesem...
Bulls Erfahrungsbericht BULLS E-Bike E-Stream EVO 45 FS mit Brose Motor: DER „SUV“ UNTER DEN E-BIKES So wird es beschrieben auf der Web Site des Herstellers, leider kann ich nur negatives erzählen. Bestellt habe ich das...
Bulls Rotes Blinken am Ladegerät / neues Bulls EVO Stream 750Wh Akku: Servus liebe Forengemeinde. Eine Verständnisfrage, vielleicht kann mir jemand dabei helfen. Ich wollte nun mein nagelneues Bike das erste Mal...
sonstige(s) Bulls Lacuba Evo 11 Lite E-Trekkingrad, Vmtl. Displayproblem: Ich bin in dieser Woche in den ‚Genuss‘ eines Bulls Lacuba Evo 11 Lite E-Trekkingrad 28 über Jobrad gekommen. Leider hat es in den wenigen Tagen...
Oben