Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad

Diskutiere Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad im Plauderecke Forum im Bereich Community; Im Radmagazin Elektrorad 4/2019 gab es einen Reichweitentest der schon an anderer Stelle diskutiert wurde "Akku-Reichweite" Hinterradnabenmotor...
LRunner

LRunner

Dabei seit
04.03.2014
Beiträge
494
Ort
Nähe Stuttgart
Details E-Antrieb
Cube Access Hybrid ONE, SLX 11 Gang (42)
Im Radmagazin Elektrorad 4/2019 gab es einen Reichweitentest der schon an anderer Stelle diskutiert wurde "Akku-Reichweite" Hinterradnabenmotor vs. Mittelmotor. Dabei ging es aber, wie so oft, um den Unterschied zwischen Mittelmotor und Hinterradnabenmotor.

Ich habe gerade den Artikel mal selbst gelesen und das Überraschendste für mich war der Unterschied im Verbrauch zwischen Tourenräder und Rennräder. Das Tourenrad mit dem geringsten Verbrauch hatte einen Bafang-Mittelmotor und einen Verbrauch von 6,3 Wh/km.

Testbedingungen bei den Tourenrädern waren:
Streckenlänge ca. 60 km kupiert
Höhenunterschied 1250 Hm
Tretfrequenz 70/min
Eigenleistung 150 W
Systemgewicht 120 kg, Unterschiede wurden mit Wasserflaschen ausgeglichen

Beim Rennrad war das Systemgewicht einmal 90 kg
Verbrauch 3,0 Wh/km

und einmal 110 kg bei fast identischem Rad und selben Motor (Fazua)
Verbrauch 3,5 Wh/km

Wenn man man beim Rennrad dann den Verbrauch linear auf 120 Kg Systemgewicht hochrechnet, wie bei den Tourenrädern, kommt man auf
3,75 Wh/km

Zusammengefasst: Tourenrad mindestens 6,3 Wh/Km Rennrad 3,75 Wh/km


Wie ist das zu erklären? Die Strecke war kupiert, mit wenigen Flachstücken, wo das Rennrad seine Ärodynamik hätte ausspielen können. Und alleine am Rollwiderstand der Reifen kann es ja auch nicht liegen.
 
superolli

superolli

Dabei seit
16.12.2018
Beiträge
81
Vielleicht doch die Aerodynamik des Fahrers? Die Haltung ist schmaler und tiefer durch die Geometrie und den Lenker.
 
HeinzH.

HeinzH.

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
1.551
Ort
48153 Münster
Details E-Antrieb
HP-V GEKKO, Ansmann RM 5, 28" Motor in 20" Laufrad
Moin moin,
je nach Fahrradbauart übersteigt der Luftwiderstand den Rollwiderstand bereits zwischen 14 und 18km/h und er steigt bei wachsender Geschwindigkeit, im Gegensatz zum Rollwiderstand, quadratisch an.
Bis denne,
HeinzH.,
über 40 Jahre lang mit Flugzeugtechnik befasst, jetzt als Rentner nur noch RC-Modellflieger...;)

P.S. Hilfreich ist in diesem Zusammenhang www.kreuzotter.de
 

Nachtrag: In der Ebene hat ein tiefes, einspuriges Liegeradpedelec mit Obenlenkung auch bei vergleichbarer Bereifung eine mehr als 30% größere eReichweite als ein MTB-Pedelec. Beide jeweils mit dem gleichen Fahrer bei 25km/h...
 
Zuletzt bearbeitet:
Meister783

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.483
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Ein guter Teil werden auch noch die rotierenden Massen ausmachen.
Gerade bergauf merkt man das schon.
 
Achined

Achined

Dabei seit
10.11.2019
Beiträge
288
Ort
Asturias Spanien
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4
Bei den E-Rennrädern leistet der Motor doch gar eine so hohe Unterstützung, da muss man viel mehr mittreten, daher wohl auch der geringe Verbrauch
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.416
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ein guter Teil werden auch noch die rotierenden Massen ausmachen.
Nö, das macht so gut wie nichts aus. Man merkt es beim Beschleunigen, aber es spielt de fakto so gut wie keine Rolle beim Energiebedarf.

Der Unterschied zwischen Rennrad und "Tourenrad" ist aber enorm, was hauptsächlich vom Luftwiderstand, bei <25km/h aber auch zum großen Teil vom Rollwiderstand her kommt. Wers nicht glauben kann probiert einfach mal mit beidem zu fahren. Rennrad geht recht mühelos bis 30 km/h, beim Tourenrad wirds schon über 20 zäh. Beide bei 25 gefahren ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Kein Wunder, dass man nur die Hälfte an Akku verbraucht.
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
4.676
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Der Unterschied zwischen Rennrad und "Tourenrad" ist aber enorm, was hauptsächlich vom Luftwiderstand, bei <25km/h aber auch zum großen Teil vom Rollwiderstand her kommt
So ist das auch, jeder der (auch) Rennrad oder zumindest schnelle Fitnessräder fährt weis das.

Nur wird das hier kaum jemand glauben da für viele hier Marketingsprüche die Bibel sind wie:
Breite Reifen mit ganz wenig Luftdruck rollen leichter als Hochdruckreifen da die sich besser an den Untergrund anschmiegen :LOL:
etc, etc..

Somit kann es 'halt einfach nicht sein das Rennräder leichter rollen......
🧐
..und die Erde ist eine Scheibe..
;)

Mit meinem Trainingsrad fahre ich mit 50 Watt Zusatzleistung aus meinem ADD-E NEXT permanent jenseits der 30kmh.
Meine 160km-Runde Krems-Wien-Krems geht sich mit meinem 300Wh Akku locker aus.
Mit dem (durchaus flotten) Trekkingrad brauche ich mind 600Wh, eher 700Wh auf der selben Strecke.

Mit breiten "Unplattbaren" kann man locker nochmal 1wh/km dazu rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
HeinzH.

HeinzH.

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
1.551
Ort
48153 Münster
Details E-Antrieb
HP-V GEKKO, Ansmann RM 5, 28" Motor in 20" Laufrad
Moin moin,
ich hab eben nochmal mit Kreuzotter gespielt:

Fahrer 1,82m, 85kg

Gewicht Rennrad 8kg
Geschwindigkeit 30km/h
Obenlenkerhaltung: 215 Watt
Untenlenkerhaltung: 158 Watt

Gewicht Rennrad 8kg
Geschwindigkeit 30km/h
Superman-Haltung : 109 Watt

Gewicht Triathlonrad 8kg
Geschwindigkeit 30km/h
Triathlonhaltung: 109 Watt

Gewicht MTB mit Stollenreifen 12kg
Geschwindigkeit 30km/h
Rückenschräge 50°: 254 Watt

Gewicht Hollandrad mir profilierten Tourenreifen 18kg
Geschwindigkeit 30km/h
Rückenschräge 90°: 325 Watt

Gewicht Tiefliegerennrad mit Obenlenker 11kg
Geschwindigkeit 30km/h
Obenlenkerhaltung: 102 Watt

Gewicht Kurzliegerad mit Rennausstattung und Obenlenker 13kg
Geschwindigkeit 30km/h
Obenlenkerhaltung: 125 Watt

Gewicht Kurzliegerad mit Alltagsausstattung und Untenlenker
sowie breiten, profilierten Reifen
16kg
Geschwindigkeit 30km/h
Obenlenkerhaltung: 191 Watt

Zu berücksichtigen ist, daß diesen Werte 0% Steigung zugrunde gelegt wurden. Wer diesbezüglich mehr wissen möchte, kann in Kreuzotter jeweils auch die gewünschte Steigung in % eingeben.

Gruß aus Münster,
HeinzH.
 
Zuletzt bearbeitet:
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
4.676
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Gewicht Rennrad 8kg
Geschwindigkeit 30km/h
Obenlenkerhaltung: 215 Watt
Untenlenkerhaltung: 158 Watt
Das passt sehr gut
Mit 50 Watt zusätzlich fährt es sich bequem mit 110-170 Watt Eigenleistung ~30kmh
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.748
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Nur wird das hier kaum jemand glauben da für viele hier Marketingsprüche die Bibel sind wie:
Breite Reifen mit ganz wenig Luftdruck rollen leichter als Hochdruckreifen da die sich besser an den Untergrund anschmiegen :LOL:
etc, etc..
man muss sich anschauen, welche Faktoren da verglichen werden..


JA, breite Reifen können tatsächlich leichter Rollen..
aber: Rollwiderstand ist nicht alles..
bei einem flott gefahrenen Rad, hat ein breiter Reifen dann auch mehr Luftwiderstand...

ein Beispiel:
Daniel Fenn im Nachbarforum beschäftigt sich seit jahren mit Rollwiderstandsmessungen verschiedener Reifen um das beste für seine Velomobile rauszuholen (auch bei Rennen)

letzte Jahr hat er für eine Weltrekordversuch seiner Lebensgefährtin (24h) extra ein Velomobil für sie gebaut..
und da es extra für den Weltrekord gebaut wurde, konnte er es um den schnellsten Reifen den er finden konnte herumbauen...

er hat also viele Reifen getestet.. und welcher war der schnellste ?
ein 23mm breiter Reifen oder ein 25mm breiter oder gar ein breiter 28mm Reifen ?

es war ein 60mm breiter Reifen !
der in 28", schlauchlos hatte den geringsten Rollwiderstand..

wäre das der schnellste Reifen an einem Rennrad ?
nein
weil
a) Luftwiderstand dazukommt
b) bei einem Rennrad z.b. am Berg das Reifengewicht ein Wörtchen mitzureden hat (Wiegetritt, "ruckartiges" hochtreten, das Rad wird hier bei jeder Kurbelumdrehung immer wieder aufs neue beschleunigt und abgebremst)

aber im Velomobil: der Reifen ist verkleidet, somit fällt der Luftwiderstandsnachteil wegen der Breite weg
und: Beschleunigen: es ging um 24h auf einem Oval mit konstantem Tempo - somit auch kein Thema

hier brauchte er also tatsächlich den Reifen mit geringstem Rollwiderstand den er finden konnte, und das war ein 60mm breiter 28"liger

warum fahren nicht alle Velomobile also mit so einem breiten Reifen rum ?
Radkasten !
der muss zwischen Ritzel und Reifen ja auch noch platz haben... bei dem Weltrekord-model war das nicht nötig

REsüme: werden wir ein Rennrad mit 60mm breiten Reifen sehen (das auch schnell ist) ? nein
siehe Gründe im Spoiler
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
299
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Für meine tägliche winterliche tur 90% Feld/Wald habe ich mir auf meinen Crossrad breitere Reifen montiert 50-622, breitere schwerere Felgen hatte ich mir schon vorher montiert.
Wegen Hindernisse ändere ich auch oft die Geschwindigkeit In Kombination schwerere Reifen Felgen fährt sich das Rad im Vergleich zum Fitnessbike damit sehr träge, aber komfortabel.

Ich hatte mir wieder leichte Laufräder und Reifen bestellt über 1 Kilo weniger Gewicht macht an den Laufrädern schon einen deutlichen Unterschied.
Das merkt man sicherlich auch am Verbrauch, fährt man immer mit gleicher Geschwindigkeit ist das Gewicht der Laufräder sicherlich zu vernachlässigen.
Roll und Windwiederstand ist auf meiner Tour sicherlich zu vernachlässigen.

Ich werde irgendwann mein Fitnessbike mit breiteren Reifen 50-622 testen, eventuell ist das eine gute Kombination aus Agilität und Komfort?
Beim BBS kann ich auch noch die Unterstützung per Software anpassen, dann steigt der Verbrauch aber ich kann dann auch die breiten Reifen besser nutzen.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.748
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
über 1 Kilo weniger Gewicht macht an den Laufrädern {...}
fährt man immer mit gleicher Geschwindigkeit ist das Gewicht der Laufräder sicherlich zu vernachlässigen.
Roll und Windwiederstand ist auf meiner Tour sicherlich zu vernachlässigen.
allzuviele Widerstände bleiben da dann nimma übrig ;)
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
299
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Gleiches Rad gleiche Strecke nur andere Reifen und Felgen.
Speedride 42-622 430g > Race King 50-622 620g > leichtere Felgen mit AT Ride 42-622 435g.
 
Thema:

Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad

Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad - Ähnliche Themen

  • Starker Unterschied "zu erwartende maximale Reichweite" an 2 S-Motoren

    Starker Unterschied "zu erwartende maximale Reichweite" an 2 S-Motoren: Moin! Es gibt zwei gleiche Fahrräder, wo die original Motoren mit neue 36V S-Motoren von Panasonic (NUA035HB "L2" und "R2") ersetzt wurde. Die...
  • Unterschiedliche Reichweite bei gleichen Akkus

    Unterschiedliche Reichweite bei gleichen Akkus: Guten Tag zusammen Mein erster Beitrag in diesem Forum ist direkt eine Frage. Meine Frau und ich haben die gleichen Räder. Also gleicher Bosch...
  • Unterschiede KT 36V oder 48V oder 36/48V

    Unterschiede KT 36V oder 48V oder 36/48V: Hallo, es gibt die KT Controller in den Ausführungen 36V, 48V und 36/48V. Was sind genau die Unterschiede ? Bisher habe ich gehört/gefunden: -...
  • sonstige(s) Unterschied UVV und Inspektion

    sonstige(s) Unterschied UVV und Inspektion: Servus zusammen Ich bräuchte mal euer Schwarmwissen. Bei meinem Bulls Twenty9 mit rund 2700 KM auf dem Intuvia ist demnächst die erste Inspektion...
  • Ähnliche Themen
  • Starker Unterschied "zu erwartende maximale Reichweite" an 2 S-Motoren

    Starker Unterschied "zu erwartende maximale Reichweite" an 2 S-Motoren: Moin! Es gibt zwei gleiche Fahrräder, wo die original Motoren mit neue 36V S-Motoren von Panasonic (NUA035HB "L2" und "R2") ersetzt wurde. Die...
  • Unterschiedliche Reichweite bei gleichen Akkus

    Unterschiedliche Reichweite bei gleichen Akkus: Guten Tag zusammen Mein erster Beitrag in diesem Forum ist direkt eine Frage. Meine Frau und ich haben die gleichen Räder. Also gleicher Bosch...
  • Unterschiede KT 36V oder 48V oder 36/48V

    Unterschiede KT 36V oder 48V oder 36/48V: Hallo, es gibt die KT Controller in den Ausführungen 36V, 48V und 36/48V. Was sind genau die Unterschiede ? Bisher habe ich gehört/gefunden: -...
  • sonstige(s) Unterschied UVV und Inspektion

    sonstige(s) Unterschied UVV und Inspektion: Servus zusammen Ich bräuchte mal euer Schwarmwissen. Bei meinem Bulls Twenty9 mit rund 2700 KM auf dem Intuvia ist demnächst die erste Inspektion...
  • Oben