Unlimited eBike Conversion KIT (Indiegogo Kampagne)

Diskutiere Unlimited eBike Conversion KIT (Indiegogo Kampagne) im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, auf Indiegogo bin ich auf eine Kampagne gestoßen, die sich sehr interessant liest. Electric Bike Conversion Kit | Unlimited The...
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Hallo zusammen,

auf Indiegogo bin ich auf eine Kampagne gestoßen, die sich sehr interessant liest.

Electric Bike Conversion Kit | Unlimited
The Unlimited eBike Conversion Kit

Ein kompaktes E-Bike Umrüst-Set mit 52V Akku, integriertem Controller, Frontmotor wird direkt eingespeicht mit Felge geliefert.
Auf Wunsch mit Lenkerdisplay, kann aber auch per Knopf am Akku, oder sogar per Smartphone-App gesteuert werden.
Integriertes Wifi + Bluetooth, um z.B. Updates der internen Software zu erhalten.
Das System läuft mit 250W oder 750W, und 25km/h oder 35km/h (EU/US). Der Modus kann per App umgestellt werden.

Der Sensor an der Kurbel ist ein Bluetooth-Beschleunigungssensor, also weniger Kabelsalat.
Je nach Akkukapazität wiegt das ganze 3-4kg, inkl. Motor, Akku etc.


Aktuell auf Indiegogo "reduziert" zu haben.
499€ für das Set mit kleinem Akku (35km), 599€ für das große mit 80km Reichweite.
Allerdings kommen da jeweils noch die Steuern drauf, also etwa 600€ und 720€.

Was haltet ihr davon?
Natürlich kann man sich für weniger Geld selbst ein System zusammenstellen.
Aber ein 52V System mit Smartphone-Anbindung und so kompakt, findet man denke ich so nicht auf dem Markt!?
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
21.975
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Was haltet ihr davon?
Natürlich kann man sich für weniger Geld selbst ein System zusammenstellen.
Aber ein 52V System mit Smartphone-Anbindung und so kompakt, findet man denke ich so nicht auf dem Markt!?
Wenn man natürlich so hipster-mäßig drauf ist und Geld wie Heu hat, kann man ruhig etwas Geld verzocken.
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Welche Alternativen gibt es denn dazu, also mit 48V oder gar 52V, und so kompakt integriert?

Die Frage ist ernst gemeint, da ich gerade auf der Suche nach einer Lösung für mich bin. Ursprünglich habe ich mich nach fertigen Bikes wie dem Cowboy, Vanmoof oder auch dem Sushi umgesehen.

Also recht unauffällige Integration der Technik. Smartphone-Anbindung ist mir gar nicht so wichtig, aber hier eben dabei. Und die Möglichkeit darüber den Modus 25km/h/35km/h zu wechseln finde ich ganz charmant.

Das Vanmoof ist fast schon raus für mich, weil es da aktuell scheinbar echt massive Qualitätsproblemezu geben scheint, und die Schaltung an sich irgendwie nicht so das Wahre ist. Das Cowboy ist mir eher zu sportlich von der Geometrie, und ich müsste noch einiges reinstecken um es für mich passend zu machen.
Das Sushi ist vom Preis sehr gut, aber auch da würde ich noch bissl was reinstecken müssen, um es passend zu machen. Front-, und Heckträger zum Beispiel, anderer Vorbau und ggf. Lenker.

Also warum nicht einfach mein aktuelles Fahrrad aufrüsten, mit dem ich an sich super zufrieden bin? Mein Kalkhoff Durban hat bereits Front- und Heckträger ab Werk, eine gute Afine 7-Gang Schaltung, Schimano Scheibenbremsen, und ich sitze darauf echt gut.

Darum nun mein Blick auf die Nachrüst-Sets. Viel herumfrickeln will/kann ich nicht und es soll sich möglichst unsichtbar integrieren lassen.

Die China-Sets sehen mir nach viel Gebastel und Kabelsalat aus, und ein Akku kommt ja zu den meist aufgerufenen Set-Preisen von ca. 300€ auch noch dazu.

Darum habe ich mich nach eleganteren Lösungen umgeschaut. Zunächst fand ich das Swytch System ganz interessant. Das ist allerdings auch nicht wirklich günstiger mit Steuern. Und dieses hier bietet eben noch ein paar Features mehr.
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
349
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Wenn der Motor 2kg wiegt bleiben für den Akku 1-2kg.
Hört sich nach sehr wenig Kapazität an höstens 20-40 Zellen.
Mit einem Akku der nur 20 Zellen hat wirst du mit 35km/h nicht weit kommen.
Der Sensor an den Pedalen benötigt sicher auch eine Batterie.
Das ist alles nur geraten weil ich auf der Webseite auf die schnelle keine genauen Angaben gesehen habe.

Nach Möglichkeit würde ich sowas selbst zusammenbauen die Benutzen sicherlich auch nur einen Motor aus China.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
21.975
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Lass ihm doch seine Illusionen. Technik zum Benutzen interessiert den ja eh nicht.
 
Hiasi

Hiasi

Dabei seit
28.07.2017
Beiträge
562
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, BMC, GMAC mit Reku
Wenn bei Akkus nicht die Wattstunden, sondern Kilometer angegeben werden, hat das m.E. immer den Geruch der Nepper, Schlepper, Bauernfänger.
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Wenn bei Akkus nicht die Wattstunden, sondern Kilometer angegeben werden, hat das m.E. immer den Geruch der Nepper, Schlepper, Bauernfänger.
Doch, wird alles angegeben.
52V, 3Ah, 150Wh, 35km Reichweite.
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Lass ihm doch seine Illusionen. Technik zum Benutzen interessiert den ja eh nicht.
Mit welchem Ton bist Du denn hier unterwegs?

Ich habe doch Fragen dazu gestellt, weil ich eben keine Erfahrung damit habe. Die Smartphoneanbindung finde ich nett, ist aber kein Muss. Aber welche Alternativen gibt es denn? Auch was das Gewicht angeht. Denn ich will nicht bei einem 25kg E-Bike landen, da ich es über Treppen in den Hof tragen muss.

Also hast du auch konstruktive Antworten, oder blaffst du alle so an?
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Wenn der Motor 2kg wiegt bleiben für den Akku 1-2kg.
Hört sich nach sehr wenig Kapazität an höstens 20-40 Zellen.
Mit einem Akku der nur 20 Zellen hat wirst du mit 35km/h nicht weit kommen.
Der Sensor an den Pedalen benötigt sicher auch eine Batterie.
Das ist alles nur geraten weil ich auf der Webseite auf die schnelle keine genauen Angaben gesehen habe.

Nach Möglichkeit würde ich sowas selbst zusammenbauen die Benutzen sicherlich auch nur einen Motor aus China.
Ja, Akku wiegt etwa 1kg.
52V, 3Ah, 150Wh

Die Batterie im Sensor soll mehrere Monate (mehr als 6) halten.

Welche Komponenten würdest du denn empfehlen? Mehr als 3-4kg mehr will ich ungern zusätzlich am Rad haben. Und es soll so unauffällig wie möglich sein.

Es ist ein Rad für die Stadt, zum Einkaufen, um in den Garten zu fahren, und eher für kleinere Touren, bis maximal 30km. Und die kann ich auch gut ohne Unterstützung fahren, da wir mit unserer Tochter eher flache Routen fahren. Der E-Antrieb soll nur zur Unterstützung für die Alltagsfahrten in der Stadt sein, weil es hier doch schon hügelig ist.
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
349
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Eine Empfehlung kann ich eigentlich keine Geben, ich kaufe mir einen Motor und Speiche den selbst ein. Dann noch Display, Controller, PAS und Akku.

Hier im Forum findet man aber eigentlich genug Themen wo sowas ausgiebig diskutiert wird.

Realistisch wird der kleine Akku mit 150Wh im Bereich bis 25km/h für schätzungsweise 15km reichen, bei mittlerer Unterstützung.
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Ah, OK. Das kann ich nicht. Also selbst einspeichen. Nie gemacht, und für so was habe ich auch keine Geduld.

Bei der Komponentenauswahl habe ich natürlich auch schon mal hier im Forum gelesen. Aber als kompletter Neuling erschlägt es einen da, vor lauter Abkürzungen die in den Threads genannt werden.

Ziemlich undurchsichtig für einen Neuling in dem Thema...

Meine Suche nach Komplettsets mit den China-Komponenten endete dann meist bei der Verfügbarkeit. 28“ mit Vorderradmotor, schwarz und Scheibenbremsaufnahme war in der Bucht und im großen Fluss nicht verfügbar. Und mit Setpreisen von 300€ auch nicht wirklich günstig. Wenn man dann noch den Akku dazurechnet...

Bei der Reichweite dieses Kits hier, habe ich mich an den Akkus vom Cowboy und Sushi orientiert. Das Cowboy hat einen 360Wh Akku, und die Reichweite von 70km wird von vielen als realistisch angesehen.

Beim Sushi mit seinem 125 Wh Akku (24V) kommen die meisten auch 25-30km weit.
Darum habe ich den Angaben von unlimited jetzt erst mal geglaubt.
25km würden mir auch völlig ausreichen.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.641
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Welche Alternativen gibt es denn dazu, also mit 48V oder gar 52V, und so kompakt integriert?

Die Frage ist ernst gemeint, da ich gerade auf der Suche nach einer Lösung für mich bin. Ursprünglich habe ich mich nach fertigen Bikes wie dem Cowboy, Vanmoof oder auch dem Sushi umgesehen.

Also recht unauffällige Integration der Technik. Smartphone-Anbindung ist mir gar nicht so wichtig, aber hier eben dabei. Und die Möglichkeit darüber den Modus 25km/h/35km/h zu wechseln finde ich ganz charmant.

Das Vanmoof ist fast schon raus für mich, weil es da aktuell scheinbar echt massive Qualitätsproblemezu geben scheint, und die Schaltung an sich irgendwie nicht so das Wahre ist. Das Cowboy ist mir eher zu sportlich von der Geometrie, und ich müsste noch einiges reinstecken um es für mich passend zu machen.
Das Sushi ist vom Preis sehr gut, aber auch da würde ich noch bissl was reinstecken müssen, um es passend zu machen. Front-, und Heckträger zum Beispiel, anderer Vorbau und ggf. Lenker.

Also warum nicht einfach mein aktuelles Fahrrad aufrüsten, mit dem ich an sich super zufrieden bin? Mein Kalkhoff Durban hat bereits Front- und Heckträger ab Werk, eine gute Afine 7-Gang Schaltung, Schimano Scheibenbremsen, und ich sitze darauf echt gut.

Darum nun mein Blick auf die Nachrüst-Sets. Viel herumfrickeln will/kann ich nicht und es soll sich möglichst unsichtbar integrieren lassen.

Die China-Sets sehen mir nach viel Gebastel und Kabelsalat aus, und ein Akku kommt ja zu den meist aufgerufenen Set-Preisen von ca. 300€ auch noch dazu.

Darum habe ich mich nach eleganteren Lösungen umgeschaut. Zunächst fand ich das Swytch System ganz interessant. Das ist allerdings auch nicht wirklich günstiger mit Steuern. Und dieses hier bietet eben noch ein paar Features mehr.
Mach doch nen g311 Frontmotor rein mit akku auf dem Front Träger. Lässt sich dort gut verstecken und die Kabelwege sind extrem kurz. Gewichtsverteilung ist auch gut.
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Danke für den Tipp. Den schaue ich mir mal an. Wo versteckt man denn typischerweise das Steuergerät?

Akku auf dem Frontträger war ohnehin mein Plan.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
2.017
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Hallo zusammen,

auf Indiegogo bin ich auf eine Kampagne gestoßen, die sich sehr interessant liest.

Electric Bike Conversion Kit | Unlimited
The Unlimited eBike Conversion Kit

Ein kompaktes E-Bike Umrüst-Set mit 52V Akku, integriertem Controller, Frontmotor wird direkt eingespeicht mit Felge geliefert.
Auf Wunsch mit Lenkerdisplay, kann aber auch per Knopf am Akku, oder sogar per Smartphone-App gesteuert werden.
Integriertes Wifi + Bluetooth, um z.B. Updates der internen Software zu erhalten.
Das System läuft mit 250W oder 750W, und 25km/h oder 35km/h (EU/US). Der Modus kann per App umgestellt werden.

Der Sensor an der Kurbel ist ein Bluetooth-Beschleunigungssensor, also weniger Kabelsalat.
Je nach Akkukapazität wiegt das ganze 3-4kg, inkl. Motor, Akku etc.


Aktuell auf Indiegogo "reduziert" zu haben.
499€ für das Set mit kleinem Akku (35km), 599€ für das große mit 80km Reichweite.
Allerdings kommen da jeweils noch die Steuern drauf, also etwa 600€ und 720€.

Was haltet ihr davon?
Natürlich kann man sich für weniger Geld selbst ein System zusammenstellen.
Aber ein 52V System mit Smartphone-Anbindung und so kompakt, findet man denke ich so nicht auf dem Markt!?
Ich würde an deiner Stelle lieber ein bewährtes System kaufen, nix bei indigo ... Nutze die Suchfunktion hier, dann findest Du jede Menge nützliche Informationen zu Frontmotor Nachrüstsätzen.
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Das habe ich schon. Aber wie bereits geschrieben - als Neuling in dem Thema ist das alles sehr unübersichtlich, da viel mit Abkürzungen etc. diskutiert wird. Und wenn ich dann mal durchsteige, und entsprechend nach den Produkten suche, sind sie meist nicht verfügbar (schwarz, Vorderrad, mit Disk-Aufnahme), und irgendwie auch nicht wirklich günstiger. Der Akku kommt kostenmäßig ja dann noch oben drauf, und irgendwie sind die auch alle recht groß.

Und muss man das dann alles noch selbst programmieren, um es nutzen zu können?
Wo versteckt man üblicherweise das Steuergerät?


Noch mal zu dem Produkt hier:

Grundsätzlich bin ich bei Crowdfunding auch vorsichtig.
Diese Firma hat allerdings schon erfolgreich ein ähnliches Projekt für Skateboards beendet, und ist eine real operierende Firma aus Barcelona.

Das Set gibt es übrigens auch mit einem größeren Akku - 52V, 7Ah, 350Wh, mit einer angegebenen Reichweite von bis zu 80km.
Der ist natürlich deutlich größer als der im SL-Kit, und wiegt 1kg mehr.

Aber diese Reichweite brauche ich ja gar nicht.

In einem Testvideo mit dem SL-Kit (kleiner Akku) ist einer der Mitarbeiter mit 1-Jährigem Kleinkind auf dem Kindersitz durch Barcelona gefahren, meist auf Unterstützungsstufe 1 von 4, also nicht gerast. Gestartet ist er an der Placa de Lesseps, runter zum Strand, und zurück zum gleichen Platz.
Die Strecke war 25km lang, und er hatte dann noch 30% Restakku. Vom Strand zurück zu dem Platz sind 80 Höhenmeter zu fahren.
Also kommt das mit den 35km schon ganz gut hin. Bei mehr Unterstützung natürlich weniger, aber das ist mit bewusst.

Die Akkus kann man laut FAQ übrigens auch parallel betreiben - das geht bei deren Skateboard-Kits wohl auch schon.
Falls sich meine Anforderungen also in Zukunft ändern sollten, könnte ich sogar einfach modular bei Bedarf erweitern.
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
349
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Die Angaben zur Reichweite finde ich Recht sportlich.
Ich habe auch Mal nach "Sushi" gegoogelt, der Motor hat z.b. was ich gelesen habe 200Watt.

Der Akku aus dem genannten SET ist vermutlich ein 13s1p und entsprechend wenig belastbar, der altert auf grund der hohen belastung der wenigen Zellen auch viel schneller. Vermutlich ist auch der Motor leistungsreduziert.

Ein einfach einzubauendes Set mit Akku gibt es zb. Von Yosepower.
36V 350W Rear Motor Kit for Cassette with 36V12.5Ah Battery

Wenn du was vernünftiges haben möchtest kaufe einen Motor und lasse den notfalls einspeichen.

Eine Option wäre auch ein Mittelmotor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
1.791
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
Bei Indigogo kaufst Du nix, du unterstützt ein Projekt.
Rechtlich überweist Du den Projektstartern Geld und die haben keinerlei Verpflichtung dir irgendwas dafür zu geben.

Kann man gut sehen bei der Bimoz Kampagne, die waren auch super leichter Motor und Akku mit viel Reichweite. Alle Leute die Geld in die Kampagne gesteckt haben gingen leer aus, der Starter hat inzwischen Insolvenz angemeldet und widment sich neuen Zukunftsprojekten. (Wir haben ganz interessante Threads dazu hier, kannst ja mal bei einer kühlen Limo durchlesen und wenn Du dich dann entscheidest bei Indigogo Geld zu platzieren erübrigt sich meines Erachtens jede weitere Beratung dazu... )

Bimoz: Insolvenz nach 4 Jahren verarsche und 1,5 Millionen Euro kassierter Beiträge
Kommentare bei Indigogo der Projektunterstützer:
bimoz - world’s lightest and smartest e-bike drive

Bimoz Interssengruppe Thread hier:
BIMOZ Interessensgruppe


bimoz - Neuer Pedelec-Antrieb aus der Schweiz kommt auf Indigogo

Ein absoluter Klassiker -> 1450 Beiträge seit 2016

bimoz - Neuer Pedelec-Antrieb aus der Schweiz kommt auf Indigogo
 
H

hifimacianer

Dabei seit
05.08.2020
Beiträge
13
Die Risiken von Crowdfunding sind mit bekannt.
Ich habe auf Kickstarter und Indiegogo sicher schon 20 Projekte unterstützt, und bis auf eines haben auch alle super Produkte entwickelt, an denen ich heute noch Freude habe. Ich denke also, ich habe da schon einen ganz guten Riecher.

In diesem Fall handelt es sich um eine Firma, die bereits erfolgreich ein Projekt abgeschlossen hat, und das Produkt auch verkauft.
Da es sich damals auch um ein "Akku-Projekt" handelte, ein E-Nachrüstkit für Skateboards, und demnach schon Know-How aufgebaut wurde, und Lieferketten vorhanden sind, sehe ich persönlich ein überschaubares Risiko. Zumal die ja auch schon mit Prototypen durch die Gegend fahren.


Aber ich bin wie gesagt nicht auf dieses Produkt festgelegt, wenn ich gute Alternativen auch anderweitig kaufen kann.
Bei Yosepower habe ich auch schon geschaut. Aber in schwarz, in einer 28" Frontmotorversion mit Diskaufnahme ist alles ausverkauft, bzw. gar nicht verfügbar.

Mittelmotor will ich nicht, da ich das ganze so unauffällig wie möglich halten möchte.
Und Heckmotor kommt aufgrund meiner Nexus-8 Schaltung nicht in Frage.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
2.017
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Vielleicht wäre ein Xiongda UmbauSatz für das Vorderrad das richtige?
Der Feuersalamander aus Berlin hat sowas, er speicht auf Wunsch auch in Felge ein.
Da er hier allerdings auf der Blacklist steht (warum eigentlich?) Kann ich nicht den Link hier Posten.
Es gibt aber auch weitere Anbieter, EBS aus Heidelberg beispielsweise. Dort ist vorab auch eine Probefahrt möglich.
 
Thema:

Unlimited eBike Conversion KIT (Indiegogo Kampagne)

Unlimited eBike Conversion KIT (Indiegogo Kampagne) - Ähnliche Themen

  • Reise Kufstein unlimited 2016 - Walking-Acts

    Reise Kufstein unlimited 2016 - Walking-Acts: Das Festival KUFSTEIN unlimited hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Garant für tolle und vielfältige Pop- und Rockmusik entwickelt. Heuer...
  • verkaufe EBS Hi-Power Ebike Akku 48V 12,8Ah mit BMS, kompakte Bauform, mit 2,5A Ladegerät

    verkaufe EBS Hi-Power Ebike Akku 48V 12,8Ah mit BMS, kompakte Bauform, mit 2,5A Ladegerät: Hallo, ich will meinen Fuhrpark etwas verkleinern und überlege meinen geliebten Canyon-EBike-Umbau zu verkaufen. Entweder komplett (bei gutem...
  • Smart ebike Schiebehilfe

    Smart ebike Schiebehilfe: Hallo Ich habe ein Smart ebike mit original Gashebel Beim Smart ebike ist dies leider nur zum umschalten der Anzeige Gibt es hier jemand, der es...
  • sonstige(s) Wie Bosch 45kmh Ebike auf Pedelec 25kmh begrenzen

    sonstige(s) Wie Bosch 45kmh Ebike auf Pedelec 25kmh begrenzen: Moin es geht dabei um ein 2018er R&M Packster 80 mit 45kmh. Wir würden das ding gerne als Pedelec nutzen mit allen Vorteilen die eine Einstufung...
  • Ähnliche Themen
  • Reise Kufstein unlimited 2016 - Walking-Acts

    Reise Kufstein unlimited 2016 - Walking-Acts: Das Festival KUFSTEIN unlimited hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Garant für tolle und vielfältige Pop- und Rockmusik entwickelt. Heuer...
  • verkaufe EBS Hi-Power Ebike Akku 48V 12,8Ah mit BMS, kompakte Bauform, mit 2,5A Ladegerät

    verkaufe EBS Hi-Power Ebike Akku 48V 12,8Ah mit BMS, kompakte Bauform, mit 2,5A Ladegerät: Hallo, ich will meinen Fuhrpark etwas verkleinern und überlege meinen geliebten Canyon-EBike-Umbau zu verkaufen. Entweder komplett (bei gutem...
  • Smart ebike Schiebehilfe

    Smart ebike Schiebehilfe: Hallo Ich habe ein Smart ebike mit original Gashebel Beim Smart ebike ist dies leider nur zum umschalten der Anzeige Gibt es hier jemand, der es...
  • sonstige(s) Wie Bosch 45kmh Ebike auf Pedelec 25kmh begrenzen

    sonstige(s) Wie Bosch 45kmh Ebike auf Pedelec 25kmh begrenzen: Moin es geht dabei um ein 2018er R&M Packster 80 mit 45kmh. Wir würden das ding gerne als Pedelec nutzen mit allen Vorteilen die eine Einstufung...
  • Oben