Ungewollte Begegnungen mit Hunden - wie damit richtig umgehen?

Diskutiere Ungewollte Begegnungen mit Hunden - wie damit richtig umgehen? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ich weiß, dass dieses Thema immer sehr polarisiert, aber es ist wohl für viele - egal auf welcher „Seite“ sie unterwegs sind - ein Alltägliches...
A

aXXit

Dabei seit
04.09.2019
Beiträge
45
Ich weiß, dass dieses Thema immer sehr polarisiert, aber es ist wohl für viele - egal auf welcher „Seite“ sie unterwegs sind - ein Alltägliches.

Ich möchte vorausschicken, dass ich keine große Angst vor Hunden habe, dennoch aber auch schon unangenehme Begegnungen hatte. Hauptsächlich geht es mir um meine Freundin, die sich nach 2 Ereignissen in kurzer Zeit kaum mehr alleine zu biken traut.

Leider waren es 2x unangeleinte Hunde, die auf sie zugestürmt sind und beim zweiten Mal auch zu einem Sturz führten. Der Hundebesitzer kam dann gerade noch rechtzeitig, um den Hund wegzureißen, hat sich aber nicht mal entschuldigt, meiner Freundin nicht geholfen, er hat ihr sogar noch als Tipp mitgegeben, dass sie nicht so schnell fahren soll, wenn sie das Rad nicht im Griff habe ...

Lange Rede - kurzer Sinn. Wie macht ihr das?
Gibt es eine funktionale Hundeabwehr? Irgendwas mit Hochfrequenztönen? Funktioniert sowas? Pfefferspray für den Ernstfall?

Mir ist klar, dass Hunde tendenziell eher auf Leute losgehen, die Angst ausstrahlen, aber dann soll der Hund halt angeleint sein, wenn er dazu tendiert Menschen zu jagen.
Leider sind bei uns Hunde so oft unangeleint unterwegs, dass dies tatsächlich zum Problem wird für Menschen mit Angst vor Hunden.

Würde mich über Tipps und vor allem eine niveauvolle Diskussion freuen.
 
T

Tom12

Dabei seit
24.05.2019
Beiträge
624
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Prophete Aldi Trekking 2019
Lange Rede - kurzer Sinn. Wie macht ihr das?
Gibt es eine funktionale Hundeabwehr?
schreien und wegrennen is genau das falsche, schau einfach nach oben, oder zeig dabei noch nach oben. probiers und schau was der hund macht ;)
 
E

Elektroflitzer

Dabei seit
09.09.2019
Beiträge
23
...

Leider waren es 2x unangeleinte Hunde, die auf sie zugestürmt sind und beim zweiten Mal auch zu einem Sturz führten. Der Hundebesitzer kam dann gerade noch rechtzeitig, um den Hund wegzureißen, hat sich aber nicht mal entschuldigt, meiner Freundin nicht geholfen, er hat ihr sogar noch als Tipp mitgegeben, dass sie nicht so schnell fahren soll, wenn sie das Rad nicht im Griff habe ...
In diesem Fall (wörtlich zu nehmen), sofort Polizei, die schickt dann auch gleich den Krankenwagen mit. Das ist auch das einzige, was wirklich zieht.
 
A

aXXit

Dabei seit
04.09.2019
Beiträge
45
In diesem Fall (wörtlich zu nehmen), sofort Polizei, die schickt dann auch gleich den Krankenwagen mit. Das ist auch das einzige, was wirklich zieht.
Leider reagiert man im Schock nicht immer perfekt. Wäre ich dabei gewesen, wäre es in die Richtung gegangen.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
21.301
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Der Hundebesitzer kam dann gerade noch rechtzeitig, um den Hund wegzureißen, hat sich aber nicht mal entschuldigt, meiner Freundin nicht geholfen, er hat ihr sogar noch als Tipp mitgegeben, dass sie nicht so schnell fahren soll, wenn sie das Rad nicht im Griff habe ...

Lange Rede - kurzer Sinn. Wie macht ihr das?
In dem Fall würde ich Fotos für eine Anzeige anfertigen nach einer solchen Unverschämtheit. Offensichtlich ist er unbelehrbar und sucht Fehler immer nur bei anderen.
Pfefferspray als Hundeabwehr ist zulässig. Ob man das aber in einer solchen Situation griffbereit hat und beherrscht und sich das aufgrund des Fahrtwinds und der Windverhältnisse nicht eher selbst ins Gesicht sprüht, das halte ich für fraglich.
 
E

Elektroflitzer

Dabei seit
09.09.2019
Beiträge
23
Ja, das ist möglich, definitiv. Ich war bereits in fünf Verkehrsunfälle verwickelt, mit Sturz, entweder Vorfahrt genommen, übersehen, einmal sogar ein Bus, der es in einer sehr weiträumigen Kurve soweit in den Gegenverkehr geschafft hat, daß ich mit meinem Rad an den rechts geparkten PKW gequetscht wurde. In allen Fällen konnte ich die Unfälle nicht verhindern, und hatte auch keine Mitschuld...
 
schrauber13

schrauber13

Dabei seit
20.04.2018
Beiträge
137
Ort
Raum Ludwigsburg
Details E-Antrieb
Q100 HR, S06 Contr., 250 Watt, KT LCD3
Nichts gegen frei laufende Hunde..sofern diese nicht 5 Meter vor mir plötzlich den Weg kreuzen.
Soll heißen, wenn der Halter alles im Griff hat. Wenn nicht, dann muss er seinen Hund an kurzer Leine führen.
Pfefferspray hilft einem wenig wenn es erstmal darum geht den Sturz zu überstehen

PS:
auch gern im Programm: Diese elend langen Schleppleinen quer über den Weg gespannt, Köter links, Halter rechts laufend...
 
coffee

coffee

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
194
Mir ist klar, dass Hunde tendenziell eher auf Leute losgehen, die Angst ausstrahlen, aber dann soll der Hund halt angeleint sein, wenn er dazu tendiert Menschen zu jagen.
Vorweg: Auch mir, als "Hundemensch" sind Halter, die ihre Hunde nicht unter Kontrolle haben, ein riesen Ärgernis!

Dass Hunde eher auf Menschen "losgehen" die Angst ausstrahlen, ist ein Mythos, an dem nichts dran ist.

Pfefferspray bringt meiner Meinung nach gar nichts. Nicht rechtzeitig zur Hand, landet in den eigenen Augen, etc. ...

So nervig es auch sein mag, aber die beste Lösung ist es, sehr, sehr langsam zu werden oder stehen zu bleiben.
Der Hund hat es nicht auf dich abgesehen, das schnelle Fahrrad weckt seinen Jagdtrieb. Sobald du stehen bleibst, bist du für den Hund
uninteressant.
 
S

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
386
Vorweg: Auch mir, als "Hundemensch" sind Halter, die ihre Hunde nicht unter Kontrolle haben, ein riesen Ärgernis!

Dass Hunde eher auf Menschen "losgehen" die Angst ausstrahlen, ist ein Mythos, an dem nichts dran ist.

Pfefferspray bringt meiner Meinung nach gar nichts. Nicht rechtzeitig zur Hand, landet in den eigenen Augen, etc. ...

So nervig es auch sein mag, aber die beste Lösung ist es, sehr, sehr langsam zu werden oder stehen zu bleiben.
Der Hund hat es nicht auf dich abgesehen, das schnelle Fahrrad weckt seinen Jagdtrieb. Sobald du stehen bleibst, bist du für den Hund
uninteressant.
Sehe ich genau so. Hunde sind ja keine blutrünstigen Wildtiere, die einen zerfleischen wollen. Es ist der Jagd/Spieltrieb. Es hat mich in den ganzen Jahrzehnten weder ein Hund gebissen, noch irgendwie angefallen. Klar kläfft oder bellt mal einer, wenn man mit dem Bike daherkommt. Na und? Da sind Menschen im Rudel oftmals viel schlimmer und viel gefährlicher.
 
Ja, das ist möglich, definitiv. Ich war bereits in fünf Verkehrsunfälle verwickelt, mit Sturz, entweder Vorfahrt genommen, übersehen, einmal sogar ein Bus, der es in einer sehr weiträumigen Kurve soweit in den Gegenverkehr geschafft hat, daß ich mit meinem Rad an den rechts geparkten PKW gequetscht wurde. In allen Fällen konnte ich die Unfälle nicht verhindern, und hatte auch keine Mitschuld...
Das ist der Grund, warum ich niemals in einer Großtstadt mit dem Rad unterwegs sein werde und fast immer nur abseits befestigter Straßen unterwegs bin. Einen Arbeitskollegen hat auch jemand mit seinem Auto vom Fahrrad runter geschossen, auf der Straße. Aussage vom Fahrer, die Sonne hätte ihn geblendet, Klasse, der Arbeitskollege hat seitdem zig Schrauben im Kiefer und ne Platte im Kopf. Ne , ne, Straße und Fahrrad haben nichts miteinender gemeinsam und in der Stadt ist es lebensgefährlich. Muss aber jeder selber wissen was er macht. Es gibt auch viele die schreiben, fahre schon seit 1000 Jahren in der Stadt, und noch nie was passiert. Da kann man nur sagen Glückwunsch. Ich spiele seit 30 Jahre Lotto und habe auch noch nie was gewonnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
FranksS

FranksS

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
100
So nervig es auch sein mag, aber die beste Lösung ist es, sehr, sehr langsam zu werden oder stehen zu bleiben.
Der Hund hat es nicht auf dich abgesehen, das schnelle Fahrrad weckt seinen Jagdtrieb. Sobald du stehen bleibst, bist du für den Hund
uninteressant.
sofern es die Situation zulässt, kann es auch helfen, direkt auf den Hund zuzufahren und dann erst so spät wie möglich die Richtung ändern und vom Hund wegfahren. So nimmt der Hund erstmal kein schell fahrendes - sich entfernendes und zu jagendes - Fahrrad wahr und das, was da auf ihn zukommt wirkt eher bedrohlich.
In der Stadt/im Park mag das natürlich keine Option sein, irgendwo in freier Wildbahn oder im Wald kann es aber ganz gut klappen.

Gruß

frank
 
Matz

Matz

Dabei seit
26.09.2017
Beiträge
170
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
13ZEHN mit Brose Motor
Wenn ich einem Gassigeher mit Hund begegne, dann bremse ich etwas ab klingle und fahre langsamer an denen vorbei.
Mache ich auch bei Kindern und im allgemeinen so. Macht das Zusammenleben viel harmonischer.....
 
Scholty

Scholty

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
291
Ort
Oyten
Details E-Antrieb
Shimano E8000
Grundsätzlich ist es nicht in Ordnung Hunde wärend der Brut uns Setzzeit frei laufen zu lassen oder eben nicht direkt im Zugriff zu haben.
Aber Hunde gehören so zum Tagesablauf wie Pferde, Rehe, Hasen etc.
Als erstes gilt immer wenn ein Tier gesehen wird langsam fahren. Ich gehe jedenfalls davon aus, das ihr landsamt fahrt wenn ein Tier in der nähe ist. Die wollen ja auch nicht gefagt werden. Da sind wir auch schon beim Hund. Schnelle Bewegungen lösen als erstes beim Hund einen Spiel oder Jagdtrieb aus. Keine Bewegungen kein Reiz. Danach nach dem Besitzer rufen und versuchen ihm ins Gewissen zu reden. Klappt das nicht, Bleibt das Ordnungsamt oder das Vetreinäramt. Dazu müsste aber man den Besitzer kennen oder zumindest einen Anhaltspunkt haben. PKW Nummernschild etc. zur Not nach der Begegnung einfach hinterherfahren um eben dieses in Erfahrung zu bringen.

Das Ordnungsamt ist zuständig beim verletzen der Leinenpflicht in der Brut und Setzzeit

Das Vetamt muss bei Anzeigen wegen Agressiven Verhalten tätig werden.

Leider ist man oft alleine Unterwegs wenn das passiert und somit steht Aussage gegen Aussage.

Denkt einfach nur mal daran wie es einem Reiter geht wenn ein Radfahrer auf einmal um die Ecke kommt. Gleiche Situation nur das der Radfahrer das Gefährlich e Tier ist was auf einem Zukommt.
 
Carmageddon

Carmageddon

Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
967
Ort
Luzern
Details E-Antrieb
Specialized Turbo Levo Comp 2020
Der Hund hat es nicht auf dich abgesehen, das schnelle Fahrrad weckt seinen Jagdtrieb. Sobald du stehen bleibst, bist du für den Hund
uninteressant.
Dann warst du noch nie in Spanien oder Portugal und den Bergen und im Hinterland biken.
Dort gehen die auf dich los, egal ob schnell oder langsam oder stehend. Und das sind nicht so putzige Köterlein wie in D oder CH sondern entsprechende Rassen.
Die machen mir echt Angst und ohne Messer gehe ich dort nie los. Nächstes mal kommt auch Bärenspray mit. Ich hab die Schnauze voll.
Auch hier sind nicht angeleinte Hunde (im Wald bei uns Leinenpflicht) ein absolutes Ärgernis, da sie in kleinster Weise erzogen sind und die Besitzer sich über Radfahrer aufregen, die zu nah an ihren Lieblingen vorbeifahren.
Ich darf dort fahren, sie dürfen aber nicht ohne Leine.
Aber Regeln gelten ja immer nur für andere.
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
945
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Leider sind bei uns Hunde so oft unangeleint unterwegs, dass dies tatsächlich zum Problem wird für Menschen mit Angst vor Hunden.
Du wirst weder alle Hundebsitzer bekehren können noch gibt es ein tatsächlich geeignetes Abwehrmittel.

Das einzige was helfen kann ist ein Training deiner Freundin. Vielleicht ist eine Hundeschule ja bereit mit ihr ein wenig Desensibilisierung/Konfrontationstherapie zu betreiben. Ob eine Selbsttherapie möglich und geeignet ist, oder jemand professionell begleitet werden muss, hängt natürlich auch von der Stärke der Phobie ab.
 
coffee

coffee

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
194
Dann warst du noch nie in Spanien oder Portugal und den Bergen und im Hinterland biken.
Dort gehen die auf dich los, egal ob schnell oder langsam oder stehend. Und das sind nicht so putzige Köterlein wie in D oder CH sondern entsprechende Rassen.
Die machen mir echt Angst und ohne Messer gehe ich dort nie los. Nächstes mal kommt auch Bärenspray mit. Ich hab die Schnauze voll.
Auch hier sind nicht angeleinte Hunde (im Wald bei uns Leinenpflicht) ein absolutes Ärgernis, da sie in kleinster Weise erzogen sind und die Besitzer sich über Radfahrer aufregen, die zu nah an ihren Lieblingen vorbeifahren.
Ich darf dort fahren, sie dürfen aber nicht ohne Leine.
Aber Regeln gelten ja immer nur für andere.
Ja, natürlich. Mal abgesehen davon, dass der Threadstarter sicherlich von Problemen mit heimischen Hunden sprach und nicht von Wach- und Hütehunden in irgendeinem Pyrenäen Bergdorf, sind die Hunde in Spanien oder Portugal natürlich mindestens drei mal so groß wie die "putzigen Köterlein" Riesenschnauzer und Bullmastiffs, die ich bei mir habe/hatte. :rolleyes: ...
Aber lassen wir das, es gibt leider ebenso viele a****e Radfahrer wie Hundehalter, insofern ist eine Diskussion über gegenseitige Rücksichtnahme mit dir sicherlich sinnlos. Gestatte mir jedoch eine Frage: Wie oft bist du denn von einem dieser Monsterhunde in den Bergen tatsächlich schon gebissen worden? ;)
 
dilledopp

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
3.496
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Pfefferspray für den Ernstfall?
Pfefferspray hilft temporär, danach am besten abmurxen. 😵 :cautious:
Mich hat mal so ein, sorry dafür, unangeleinter Drecksköter beim joggen im Wald in die Wade gebissen.
Laut Hundehalter war natürlich ich schuld, Er begrüdete das mit den Worten, "ja wenn Sie hier so laufen.....".
Seitdem, immer Pfefferspray am Mann.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
2.559
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich habe rein garnix gegen Hunde...das vorab!

Auch frei laufende Hunde die "brav" sind...mir egal.

Leider habe ich "solche Menschen" als Nachbarn die den kleinen "dertutjanix" immer ohne Leine rum laufen lassen...einfach immer!

"Dertutjanix" hat leider die Angewohnheit alles und jeden aus nächster Nähe anzubellen....wow...wow...wow...wow...usw

Mir währe es egal, nur leider fängt meine 2 Jährige Tochter jedes mal an zu weinen wenn der Hund auf sie zu rennt und an klefft. Sie hat schon nen richtigen Hundetick und "diese Menschen" tun einfach so als währe es ihre Schuld und sind sehr verwundert, das ich sie nicht mehr Grüße.
 
T

Tom12

Dabei seit
24.05.2019
Beiträge
624
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Prophete Aldi Trekking 2019
Dann warst du noch nie in Spanien oder Portugal und den Bergen und im Hinterland biken.
gut, schau dies niedlichen Bodyguards triffst evtl auch bei uns in den Alpen,
beim biken oder wandern, also angucken und dazulernen dann brauchst auch kein Messer, lol

Mir währe es egal, nur leider fängt meine 2 Jährige Tochter jedes mal an zu weinen wenn der Hund auf sie zu rennt und an klefft. Sie hat schon nen richtigen Hundetick und "diese Menschen" tun einfach so als währe es ihre Schuld und sind sehr verwundert, das ich sie nicht mehr Grüße
lern deiner Tochter doch den Umgang mit den Hunden, sonst kommts so wie mit der Freundin des te, und dann wärst du schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Silencio

Dabei seit
17.04.2020
Beiträge
193
Wenn ein Hund wie auch immer auf mich fixiert agiert, ob aggressiv oder sonstwie, gibt es als letztes Mittel die volle Ladung Fahrradschuh dahin wo es es ihm möglichst weh tut. Das tut mir zwar als grundsätzlich Tierfreund auch wirklich leid, war auf den letzten 30.000km auch nur zwei mal notwendig, aber Eigenschutz geht vor.

Kommt mir ein Hundehalter mit offensichtlich nicht im Griff befindlichen Hund entgegen, stelle ich meinen Schuh demonstrativ auf dem Pedal auf. Allein das sorgt offenbar oft für einen Schutzreflex bei den Haltern, die Hunde werden dann meist sofort kurz gehalten.

Für Notfälle tierischer wie menschlicher Art ist das Pfefferspray am Lenkerrohr griffbereit angeklickt, war bisher aber nie nötig.

Im Frühjahr kommt dieses Thema übrigens häufig überall im Netz auf, und zu einem Konsens wird man da wohl nie kommen. Jeder muss selbst entscheiden, wie man mit diesen Situationen umgeht. Wichtig ist, sich selber mental darauf vorzubereiten. Also während der Fahrt immer mal wieder überlegen, was macht man, wenn der einem entgegenkommende Hund plötzlich auf einen los rennen würde?

Gefährliche Situationen sind aber meiner Erfahrung nach deutlich weniger geworden in den letzten Jahren. Immer mehr Hundehalter gehen Mit dem Tier zur Hundeschule, oder haben Leckerchen dabei und lenken den Hund so bei entsprechenden Situationen ab. Muss man auch mal gesagt haben.
 
Carmageddon

Carmageddon

Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
967
Ort
Luzern
Details E-Antrieb
Specialized Turbo Levo Comp 2020
Aber lassen wir das, es gibt leider ebenso viele a****e Radfahrer wie Hundehalter, insofern ist eine Diskussion über gegenseitige Rücksichtnahme mit dir sicherlich sinnlos.
Ich nehme grundsätzlich Rücksicht bei Tieren und Kindern und Wanderern. Fahre langsamer oder steige ab, frage ob das Pferd oder der Hund Angst hat.
Aber wenn einer mit unangeleintem Hund mir schon entgegenschreit ich hätte hier mit dem Fahrrad nichts zu suchen, dann ist die Rücksichtnahme sicher nicht auf seiner Seite.
Aber wer einen Mastiff hält ist offenbar von der besonderen Sorte, wie du prima zeigst.
Ich wurde letztes und vorletztes Jahr von Hunden in Spanien angegriffen und verletzt.
 
Thema:

Ungewollte Begegnungen mit Hunden - wie damit richtig umgehen?

Ungewollte Begegnungen mit Hunden - wie damit richtig umgehen? - Ähnliche Themen

  • BionX D: System schaltet sich immer wieder ungewollt ab

    BionX D: System schaltet sich immer wieder ungewollt ab: Hallo diese Woche habe ich mein altes Radius Liegerad mit einem BionX-System ausgestattet: Nach der ersten Tour reichten meine Mundwinkel...
  • ungewollter Rückwärtssalto mit Radl...

    ungewollter Rückwärtssalto mit Radl...: Tja.. mit der Freundin - die bei jedem Randstein absitzen muss um ihn hochzufahren - mal üben wollen, wie man einen Randstein hochfährt, das...
  • Unheimliche Begegnungen mit unbeleuchteten Rädern

    Unheimliche Begegnungen mit unbeleuchteten Rädern: Hallo miteinander Seit es jetzt richtig Sommer geworden ist begegnen mir gefühlt 5 mal mehr unbeleuchtete Räder als normal. z. B Samstag Abend...
  • Nette Begegnung mit der Exekutive

    Nette Begegnung mit der Exekutive: Vorhin bin ich ob meines S mit Nummernschild (in AT ein unbekanntes Wesen) von der Exekutive angesprochen worden. Nein, keine Polizeikontrolle...
  • Ähnliche Themen
  • BionX D: System schaltet sich immer wieder ungewollt ab

    BionX D: System schaltet sich immer wieder ungewollt ab: Hallo diese Woche habe ich mein altes Radius Liegerad mit einem BionX-System ausgestattet: Nach der ersten Tour reichten meine Mundwinkel...
  • ungewollter Rückwärtssalto mit Radl...

    ungewollter Rückwärtssalto mit Radl...: Tja.. mit der Freundin - die bei jedem Randstein absitzen muss um ihn hochzufahren - mal üben wollen, wie man einen Randstein hochfährt, das...
  • Unheimliche Begegnungen mit unbeleuchteten Rädern

    Unheimliche Begegnungen mit unbeleuchteten Rädern: Hallo miteinander Seit es jetzt richtig Sommer geworden ist begegnen mir gefühlt 5 mal mehr unbeleuchtete Räder als normal. z. B Samstag Abend...
  • Nette Begegnung mit der Exekutive

    Nette Begegnung mit der Exekutive: Vorhin bin ich ob meines S mit Nummernschild (in AT ein unbekanntes Wesen) von der Exekutive angesprochen worden. Nein, keine Polizeikontrolle...
  • Oben