Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs)

Diskutiere Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs) im Plauderecke Forum im Bereich Community; Seine Rede hatte der FDP-Abgeordnete Chr. Jung vermutlich schon vorher geschrieben und wußte daher nicht, was der AFD-ler sagen würde. Im übrigen...

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
300
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Nun, irgendwie muss die FDP ja dafür sorgen dass man sie auch wahrnimmt.
Also singt man im Chor gemeinsam mit der AfD.

Seine Rede hatte der FDP-Abgeordnete Chr. Jung vermutlich schon vorher geschrieben und wußte daher nicht, was der AFD-ler sagen würde.

Im übrigen fand ich, daß die Rede des AfD-Abgeordneten W. Wiehle sogar mehr Substanz hatte als die des FDP-MdB, der sich nicht zu blöd war, das seelische Leid der Autofahrer zu betonen, wenn die einen Radfahrer umgebracht haben.

Der AfD-ler wies darauf hin, daß nur 10% der tödlichen Radunfälle Abbiegeunfälle sind, absolut ca. 50 /Jahr, und Schätzungen davon ausgingen, daß die Abbiegeassistenten gerade einmal etwas mehr als die Hälfte davon verhindern können.
Ob die von den Grünen geforderten Maßnahmen - Ausrüstung sämtlicher in Deutschland zugelassener LKW mit Abbiegeassistenten (angeblich lt. Wiehle 3 Millionen Fahrzeuge, mit Kosten von 4,5 Milliarden Euro allein für die Erstinstallation), Beschlagnahme von Fahrzeugen, die dagegen verstoßen, sinnvoll und verhältnismäßig sind, darf man m. E. auf jeden Fall diskutieren.

Auch den Verweis auf die Inkonsequenz der Grünen, einerseits solche Maßnahmen zu Schutz von Radlern zu fordern, andererseits für die Zulassung der noch erheblich unfallträchtigeren E-Scooter gestimmt zu haben, fand ich berechtigt.

Der Lösungsvorschlag des FDP- und des AfD-Abgeordneten, das rechts an Autos vorbeifahren von Radler zu verbieten, ist natürlich daneben.
Aber wenn man die 4,5 Milliarden z. B. dazu verwendete, Kreuzungen umzubauen, oder an Ampeln eine Haltezone für Radfahrer vor den Autos zu schaffen, dann könnte das mehr zur Unfallverhütung beitragen als die Abbiegeassistenten

Hier gibt es die Reden und Dokumente zum Thema
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
709
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Aber wenn man die 4,5 Milliarden z. B. dazu verwendete, Kreuzungen umzubauen, oder an Ampeln eine Haltezone für Radfahrer vor den Autos zu schaffen, dann könnte das mehr zur Unfallverhütung beitragen
Natürlich ist die Umsetzung schneller.
Diese Kosten würden aus Steuer Geldern bezahlt,
Ich bin dafür das man auch dies forciert.

Das eine schliesst aber doch das andere nicht aus.

Die LKW Ausstattungen müssten die Fuhrunternehmer bezahlen.
Aber mal ehrlich bei einem grossen LKW wie viel sind da 800€ vom gesamt Preis 0,2%?
Die Einführung einer neuen Technik dauert natürlich wenn man keine Nachrüst Pflicht fest schreibt.
Mit Zunahme der Verkäufe der Systeme werden auf Dauer die Preise auch sinken sowie die Qualität steigen.

Aber wenn man Grossfamilien fordert ist der Verlust einzelner Angehöriger anscheinend ein berechenbares Risiko.
 

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
300
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Die LKW Ausstattungen müssten die Fuhrunternehmer bezahlen.
Aber mal ehrlich bei einem grossen LKW wie viel sind da 800€ vom gesamt Preis 0,2%?
800 Euro ist offenbar die absolute Untergrenze, in Artikeln zum Thema werden zumeist Kosten zwischen 800 und knapp 3000 € angegeben, die in der Rede genannten 1400€ sind als Mittelwert vermutlich nicht unrealistisch. Hinzu kommen aber doch wohl noch die Kosten für den Einbau, oder sollen die da schon drin sein?
Über evtl. anfallende laufende Kosten für Wartung o. ä. findet man leider nichts

Neben den Kosten gibt es aber doch noch mehr Probleme: die Werkstattkapazitäten werden nicht reichen, um das in der von den Grünen geforderten Kürze der Zeit zu erledigen. Die heute auf dem Markt befindlichen Assistenten erfüllen wohl nicht die Voraussetzungen für ab übernächstem Jahr kommende international höhere Anforderungen bei der Erkennung; das hieße also, daß alle jetzt eingebauten Assistenten dann gleich wieder ausgetauscht werden müßten. Die geforderte Beschlagnahmung des LKW bei Verstößen gegen die Einbaupflicht wird kaum jemand für verhältnismäßig halten.
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
709
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Die heute auf dem Markt befindlichen Assistenten erfüllen wohl nicht die Voraussetzungen für ab übernächstem Jahr kommende international höhere Anforderungen bei der Erkennung; das hieße also, daß alle jetzt eingebauten Assistenten dann gleich wieder ausgetauscht werden müßten.

Okay So tief stecke ich jetzt in der Materie nicht drin.
Ich hab auch nicht an eine Nachrüstpflicht wirklich gedacht.
Wenn sollte die Norm das schon erfüllt werden.
Ich hab auch nicht damit gerechnet das es in kürzerer Zeit bei Neufahrzeugen vorgeschrieben wird.
Die Gesetzgebung ist ja oft sehr träge.
Nur schon im vorraus es komplett abzulehnen ist da nicht unbedingt Gut.
Wenn es dafür Internationale Normen in absehbarer Zukunft gibt werden sich die Weltweiten Verkäufe ja automatisch erhöhen.
Denn es wird Länder geben die sie dann Vorschreiben.
Selbst wenn es dann irgendwann die EU vorschreibt muss man es nicht in Deutschland sofort in die Gesetgebung aufnehmen.
Und da jetzt schon versucht wird dagegen Stimmung zu machen wird der Zeitraum der dann üblicherweise gewährt wird dann vermutlich komplett ausgenutzt.

LKW brauche ja im Winter auch nicht unbedingt gut Lenken können.
Da besteht nur diese Pflicht:
November bis 1. April. Bei winterlichen Fahrbedingungen müssen Lkw und Busse auf der Antriebsachse mit Winterreifen (M+S Kennzeichen ausreichend) ausgestattet sein.
Für Busse wurde es dieses Jahr erst geändert.
Lagen wohl letztes Jahr zu viele von im Graben.

Offensichtlich gehen von grösseren Fahrzeugen kleinere gefahren aus?
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.376
Wenn man den wiederbeschaffungs Wert ansetzt und es gewartet war eher 150-209€.
Für unter 50€ bekommt man vielleicht ein Schrott Konvolut.
Ich habe genug solcher Räder für Flüchtlinge wieder fahrbar gemacht. Aber nur ungern. Weil mit den 3 Gang Rädern die niemand wollte, hätten sowohl die wie wir viel weniger Ärger gehabt.
 

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.816
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
Assistenten erfüllen wohl nicht die Voraussetzungen
ich halte sie nach wie vor für völlig überflüssig, da es bei korrekt eingestellten Spiegeln KEINEN toten Winkel gibt (langjährige Berufserfahrung!) Wieder nur eine Möglichkeit, dann eigene Fehler auf die Technik zu schieben, wie jetzt schon ständig aufs Navi, wenn wieder so ein Blindgänger unter der Brücke feststeckt, weil er nicht weiß wie hoch sein Wagen ist. Und die Zustellerkleinbusse, die es noch eiliger haben, sind e ausgenommen. Kreuzungen umbauen und bis dahin bessere Ampelregelung, getrennt!
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.519
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Der AfD-ler wies darauf hin, daß nur 10% der tödlichen Radunfälle Abbiegeunfälle sind,
In welcher seriösen Statistik kann man das nachlesen? So eine Aufschlüsselung kenne ich überhaupt nur aus Berlin wo das iirc der ADFC selbst macht - ich habe das dortige Unfallgeschehen über einen Zeitraum von ca 10 Jahren verfolgt und es waren recht konstant etwa die Hälfte der Toten Opfer von Abbiegeinfällen.

Dabei bekommt man die Toten wenigstens noch mit, von den vielen invaliden hört man wenn überhaupt nur zufällig.

Ich halte die o.g. 10% für glatt gelogen, das können die Mitglieder dieser Partei ja besonders gut.
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
709
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Ist ja inzwischen normal das man sich eigene Wahrheiten schafft.
Man muss es nur gebetsmühlenartig wiederholen, dann findet man genug Gläubige die der neuen Wahrheit anhängen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse und Statistiken werden dann halt zu Fake News und Manipulation durch Medien und Politik erklärt.
Die sie verbreiten als Verbrecher Tituliert.
Und diejenigen die nicht an die neue Wahrheit glauben als Idioten bezichtigt.
 

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
300
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
In welcher seriösen Statistik kann man das nachlesen?
Das sind die auch vom ADFC verbreiteten Daten für die gesamte Bundesrepublik:
Hier z. B. ein Artikel aus dem "Tagesspiegel":
"Nach ADFC-Angaben schwankte die Zahl der bundesweit erfassten tödlichen Lkw-Abbiegeunfälle in den vergangenen Jahren zwischen 28 (2013) und 38 (2017). Daten für 2019 lagen noch nicht vor. Insgesamt starben laut Statistischem Bundesamt von 2015 bis 2017 jeweils rund 400 Radfahrer im Jahr bei Unfällen. 2018 waren es 445, fast so viele wie getötete Fußgänger."
Danach wären es also sogar etwas weniger als 10%
Ich halte die o.g. 10% für glatt gelogen, das können die Mitglieder dieser Partei ja besonders gut.
wenn einer von der AfD das sagt, dann muß es ja falsch sein, oder wie? Wollen wir nicht wenigstens hier in diesem Forum die Parteipolitik draußen lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
300
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
So eine Aufschlüsselung kenne ich überhaupt nur aus Berlin wo das iirc der ADFC selbst macht - ich habe das dortige Unfallgeschehen über einen Zeitraum von ca 10 Jahren verfolgt und es waren recht konstant etwa die Hälfte der Toten Opfer von Abbiegeinfällen.
Es ist ja durchaus plausibel, daß Abbiegeunfälle in der Stadt häufiger sind als auf dem Land. Auf der Landstraße wird hingegen möglicherweise zu geringer Abstand beim Überholen häufiger vorkommen.
 

Fripon

Dabei seit
29.03.2010
Beiträge
1.806
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
@Landfahrer

Ich glaube es gibt gaaaaanz viele Landeier hier in Berlin, zumindest wenn der Überholabstand das Kriterium ist.
Auch aufgefallen ist mir viele von diesen "Landeiern" fahren Taxi oder Mietwagen, leider scheinen sich auch einige hinter das Steuer von Lastwagen verirrt zu haben, von denen hört man dann immer in den Nachrichten.

Gruß Fripon
 

Riedradler

Dabei seit
30.08.2020
Beiträge
141
Ort
64579 Gernsheim
Hauptursache wird der fehlende Radweg sein.
Die Landstraße auf dem Bild sieht schmal aus.
Und ja, es gibt natürlich auch Horrorbusfahrer
 

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
436
Am Freitag hatte ich auch wieder mal eine nette Begegnung mit einem Gelenkbus von der BVG.
Er setzte zu überholen an und gleichzeitig kam ein Auto aus der Parklücke auf der Gegenfahrbahn gerollt.
Der Busfahrer hätte eigentlich seinen Überholvorgang abbrechen müsse beziehungsweise das Auto hätte wieder in die Parklüge zurücksetzen müssen. Beides wurde aber nicht gemacht.
Ich war an dieser Stelle mit 25 km/h unterwegs. Der Gelenkbus überholte also weiter und fuhr dann natürlich wegen des Autos was jetzt auf der Gegenfahrbahn stand sehr schnell wieder auf meine Fahrspur.
So kam es dann das es sehr eng für mich wurde und ich dann abgebremst habe.
Es ging dann aber noch weiter mit diesem Busfahrer. Zwei Haltestellen weiter konnte ich dann sehen wie er an der Haltestelle stand. Man stieg ein und aus und wollte dann losfahren.
Zu dem Zeitpunkt wo er losfahren wollte mit gesetztem Blinker war aber schon ein anderer Radfahrer mit Kind auf dem Kindersitz ca. 3/4 vom Gelenkbus an im vorbeigefahren was den Busfahrer erstmal nicht weiter interessierte.
Da der Radfahrer sehr schnell unterwegs war kam er auch noch an dem Bus vorbei und brachte in zum Stehen. Was die beiden dann so Diskutierten konnte ich leider nicht so ganz verstehen. Es ging aber sehr heftig zu. Der Typ war mit dem Bio Bike und Kind schneller unterwegs als ich mit meinem Pedelec.
Ich konnte da nicht mithalten. Aber es ist für mich und im noch mal alles gutgegangen.
 

gregi

Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
70
Hauptursache wird der fehlende Radweg sein.
Die Landstraße auf dem Bild sieht schmal aus.
Und ja, es gibt natürlich auch Horrorbusfahrer

da ich diese Straße kenne, kann ich betätigen, daß sie nur sehr schmal ist. Keine Ahnung, warum die Busgesellschaft da einen Linienbus drüber fahren lässt, keine 100m weiter ist eine Bundesstraße in die selbe Richtung.

Die Frau hat dem Bus Platz gemacht und ist erst umgefallen, als dieser schon halb vorbei war. Die Frage ist, warum der Busfahrer (und die Fahrgäste) davon nichts mitbekommen haben und weiter fuhren....
 

10tausender

Dabei seit
14.08.2017
Beiträge
757
Ort
Zollernalb,"Balinger" Berge,Region d. 10 Tausender
Details E-Antrieb
Steps E8000
... Die Frage ist, warum der Busfahrer (und die Fahrgäste) davon nichts mitbekommen haben und weiter fuhren....
Wenn auch der Bus nach rechts ausgewichen ist, dann ist vorstellbar, dass der Fahrer des Gelenkbusses das Überrollen als Unebenheiten im Bankett (bzw unbefestigter Rand) wahrgenommen hat und auch dass er seine Aufmerksamkeit auf den rechten Fahrbahnrand gerichtet hat, da er die Verunglückte ja sicher am linken Straßenrand wähnte.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.720
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Es würde mich wunder, wenn der wegen einer Radfahrerin wirklich ausgewichen ist. Dann hätte er die lediglich umgefallene Frau wohl auch nicht überrollt.
 
Thema:

Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs)

Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs) - Ähnliche Themen

Wir suchen S-Pedelecs mit "Pep": Hallo an alle tollen Forumsmitglieder, ich lese schon in vielen Bereichen mit, aber jetzt suchen wir für uns (meine Frau und ich) zwei...
Protest-Aktion: Fahrräder parken auf der Straße: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Aktion-Autos-runter-vom-Radweg-Gruene-drehen-die-Spiess-um-und-parken-Fahrraeder-auf-der-Fahrbahn Obwohl...
Zukunftsfähige S-Pedelecs zum Pendeln: Moin, ein Freund von mir muss demnächst eine etwas längere Arbeitsstrecke von dann 11 km pendeln. Jetzt sind es knapp 4 km und er hat ein...
eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
S-Pedelec Test von Bike Bild: Bah. Die Bildzeitung. Ein Ramschblatt vor dem Herrn. Nichts desto trotz muss ich für deren Fahrradableger eine Lanze brechen: bereits zum zweiten...
Oben