Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs)

Diskutiere Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs) im Plauderecke Forum im Bereich Community; als ein erneuter Beitrag zur Wortspielhölle, siehe das "Rechts" in "Rechtsüberholverbot". Blau/gelb demonstriert mal wieder das Rad-Weg-Prinzip...

tobiaspedelec

Dabei seit
20.10.2019
Beiträge
52
Details E-Antrieb
Neodrives Z20 RS - MTB Cycletech Code 45
Ich würde allerdings statt Assistenzsystemen einen Beifahrer zwingend vorschreiben
Assistenzsystem schläft nicht, spielt oder schreibt nicht am Handy, liest kein Buch oder Zeitung, kostet nur einmalig und nicht dauerhaft

Und das die AfD einen auf „Früher™️ sei diese Vorsicht "offensichtlich üblich" gewesen.“ setzt ist ja eh klar, da herrschte noch Zucht, Ordnung und Das Auto.
Was mich allerdings immer wieder irritiert sind die freien Demokraten, die da in dem Chor auch gerne mitsingen.
 

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
324
Nun, irgendwie muss die FDP ja dafür sorgen dass man sie auch wahrnimmt.
Also singt man im Chor gemeinsam mit der AfD. Abgesehen davon sollte man die FDP umbenennen in Lindner Partei.:D
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.238
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Assistenzsystem schläft nicht, spielt oder schreibt nicht am Handy, liest kein Buch oder Zeitung, kostet nur einmalig und nicht dauerhaft
Den Beifahrer kann man aber viel besser auf Existenz und Funktionsfähigkeit kontrollieren, es schafft zusätzliche Jobs und und er kann Situationen viel besser einschätzen als ein dummes Assistenzsystem. Wenn er schläft oder das Assistenzsystem kaputt ist hilft natürlich nix, dann hat man noch einen den man zur Verantwortung ziehen kann aber das hilft ja auch niemandem wirklich.

Es kann auch mit Beifahrer und Assistenzsystem noch Unfälle geben, aber derzeit hat man ja die Situation dass LKW Fahrer quasi blind abbiegen müssen und es zu zahlreichen Todesfällen und Invaliden kommt die auch der LKW Fahrer gerne vermieden hätte.
 

Klein Andy

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
1.763
Ort
Meßstetten
Details E-Antrieb
Bafang 250 MaxDrive
Ich kann mich erinnern, an die Jahre als Soldat, Fahrzeuge über 7,5 (oder 3,5) to, durfte man nur mit Beifahrer fahren. ABER: Beim Abbiegen habe ich als Fahrer selbst darauf geachtet, dass alles frei ist. Im Gegenteil, wenn der Beifahrer seinen Kopf nach vorne vor das Seitenfenster bewegt hätte, um zu gucken, hätte mich das eher verunsichert, weil ich in diesem Augenblick ja "blind" gefahren wäre.
Nur das rückwärts Fahren wurde uns so beigebracht, dass man nicht auf die Spiegel achten durfte und sich voll und ganz auf den ausgestiegenen Beifahrer, dann Einweiser, verlassen muss.
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.299
Die Grünen fordern eine Einbaupflicht für Lkw-Abbiegeassistenten. Während die Koalition auf die EU setzt, wollen AfD und FDP die Radfahrer einschränken.

Die Forderungen der Grünen sind aber auch Realitätsfremd.
1. Die Abbiegesysteme in vielen Situationen nicht funktionieren. Dann diskutieren wir wer Schuld hat und zahlt. Nicht aber wieso ein System was offensichtlich nicht funktioniert eine Zulassung hat.
Zudem konnte im Test keines der Abbiegeassistenzsysteme den Radfahrer erkennen, wenn sich zwischen der Radfahrspur und der Lkw-Fahrspur Hindernisse, wie beispielsweise parkende Fahrzeuge oder Bepflanzungen, befinden.

2. Niemand kontrollieren kann ob der Lkw mit Abbiegesystem ausgerüstet ist.

3. Kein Radfahrer ahnen kann ob der Lkw legal und ohne Assistent-System dort fahren darf.

In den Fällen wo sich ein Radfahrer auf das System verlässt. Aber keins vorhanden ist oder nicht funktioniert wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Unfall kommen.

4. Alle technischen Neuregelungen verhindern das man sich mit dem generellen Problem. Schlechte Infrastruktur gar nicht beschäftigt.

5. Und damit die viel häufigeren Unfälle mit Pkw weiterhin stattfinden und nicht diskutiert werden.

Was wir benötigen ist eine Diskussion wieso wir in Deutschland ständig die Kreuzungen so bauen daß Radfahrer gefährdet sind.


Daß die Forderungen von AFD und FDP am Problem vorbei gehen weil 70% der Unfälle bei seperatem Radweg stattfinden. Zeigt nur daß die sich nicht mit dem Problem beschäftigen. Und eher auf Wähler Fang aus sind. Kundschaft die bei solchen Unfällen die Schuld immer beim Radfahrer sucht gibt es genug.
 

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.467
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Weiß nicht so recht wohin mit der Meldung. Da es aber mit Unfällen im Titel zu tun hat ...
26. Nov 2020

Kinder im Lastenfahrrad? Sicherheit gibt es nur mit Anschnallsystem

DEKRA Verkehrssicherheitsreport 2020
 
Thema:

Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs)

Unfälle mit Fahrrädern und Pedelecs (NICHT S-Pedelecs) - Ähnliche Themen

Wir suchen S-Pedelecs mit "Pep": Hallo an alle tollen Forumsmitglieder, ich lese schon in vielen Bereichen mit, aber jetzt suchen wir für uns (meine Frau und ich) zwei...
Protest-Aktion: Fahrräder parken auf der Straße: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Aktion-Autos-runter-vom-Radweg-Gruene-drehen-die-Spiess-um-und-parken-Fahrraeder-auf-der-Fahrbahn Obwohl...
Zukunftsfähige S-Pedelecs zum Pendeln: Moin, ein Freund von mir muss demnächst eine etwas längere Arbeitsstrecke von dann 11 km pendeln. Jetzt sind es knapp 4 km und er hat ein...
eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
S-Pedelec Test von Bike Bild: Bah. Die Bildzeitung. Ein Ramschblatt vor dem Herrn. Nichts desto trotz muss ich für deren Fahrradableger eine Lanze brechen: bereits zum zweiten...
Oben