und noch einer ...

Diskutiere und noch einer ... im Vorstellung von Mitgliedern und ihren Pedelecs Forum im Bereich Community; Moins allerseits ... Kurz zu mir, schneller als erwartet 56 Jahre, mal nen technischen Beruf gelernt, und bin "handwerklich geschickt" - hab...
K

Kruemel

Dabei seit
11.11.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Ort
Salzgitter
Moins allerseits ...

Kurz zu mir, schneller als erwartet 56 Jahre, mal nen technischen Beruf gelernt, und bin "handwerklich geschickt" - hab schon mal eine "Praktika"- Kamera zerlegt und wieder heile bekommen; seit ich 12 bin schraube ich an Fahrrädern (nachdem ich kompetent infiziert wurde) ebenso an meinem "alten" Auto und meinem ebenso alten Motorrad ... und mehr ...

Ich bin seit ca 4 Wochen ebenfalls elektrisiert, das hat eine Vorgeschichte .... logisch ....
Eigentlich bin ich immer viel Rad gefahren )ca seit ich 4 bin), auch mal nur so ne 20 KM- Runde abends ...
nur so zum Spaß ... Jährlich waren das in den letzten Jahren dann leider nur noch zwischen 500 und 1200 KM, davür nie unter 2000 KM; Spitzenjahre waren 5000 und 7000 KM (vor 32 und ca 12 Jahren) ....

Nun gabs in den letzten Jahren irgendwie ziemlich wenig Spaß, und mit dem Job den ich seit gut 2 Jahren habe, hat sich die einfache Distanz auf ca 30 KM erhöht - auch nicht gerade motivierend, das Rad zu nehmen ...
30 KM x 2 ist eine andere Abteilung - gerade wenn man dann noch mittlerweile recht untrainiert ist ...
Dazu kommt einfach auch "Zeit" als Faktor ...

Das hat dazu geführt, dass - siehe oben ...
Geworden ist es ein Eigenbau auf Basis eines Focus- fully- MTB mit einer Manitou- Federgabel und Hydraulischen Bremsen - letzteres wollte ich eigentlich nie haben, aber nu - dann eben auch das noch ...
Wollte ich eigentlich nicht, weil dazu dann die nächste Werkzeugabteilung mit Entlüften und Co im Keller rumsteht, das Entlüften macht mir keine Angst - ich schaub seit fast 40 Jahren auch Auto und Motorrad, so what ... aber eben noch mehr Zeugs ...
Bremsen jedenfalls tuts richtig ... (Avid 4- Kolben- Sättel).

Etliches daran war altersentsprechend verschlissen, z.B. die Kettenblätter und die Lager im gesamten hinteren Schwingenbereich (alles, soweit Normlager, also kein Problem; dazu bin ich per Zufall auf Lager gestossen, die im Inneren keinen Kugelkäfig, dafür aber mehr Kugeln enthalten - nur geringe Drehzahlen können, dafür aber hohe Belastungen abkönnen - perfekt für diesen Einsatzbereich!).
Weiterhin gabs noch mehr Bastelbedarf, aber nu - die erste längere Tour vor ein paar Tagen war dann soweit ziemlich genau an dem, was ich mir vorgestellt habe ...

Vortrieb liefert ein 25 Ah- 48Volt- Akku mit 130 Zellen, einem BMS von XiaoXiang mit Bluetooth- Anbindung, so dass man auch wunderbar das Verhalten der 13 Blöcke à 10 Zellen abfragen kann, sowie diverse Parameter auf dem selben Weg umbauen kann (Lade und Entladespannungen, usw - sehr genial! allerdings hängt sich die App gern mal auf? und der Vorbesitzer konnte damit den Akku sperren - ich find den Trick nicht?????)).
Allerdings - und so bin ich hier gelandet - möchte ich mir noch einen Zweitakku zusammenstellen, bzw zusammenstellen lassen ...

Das ganze wird über ein Disply "KT LCD 3" gesteuert, da fummel ich mich noch durch (Anleitung hab ich, manche Parameter sind aber widersrpüchlich dazu), und im Hinterrad steckt ein "Nine Continent"- Nabenmotor.
Auf Mittelmotor hatte ich aus logischen Gründen keinen Bock - wenn eine Kette schon bei menschlichen 200 Watt nach 4000 KM aufgibt - was macht sie, wenn Mensch und Maschine zusammen arbeiten?
Dazu kommen noch weitere - von mir theoretisch angenommene - Probleme, die sich zwangsweise ergeben müssen, wenn man einen Motor klein bauen muss, damit er unter den Rahmen passt - aber gleichzeitig hohe Anforderungen an Drehmoment und anderes stellt - das kann nicht gutgehen ...

Mit dem Rad sind also alle Komponenten in einer Art vorhanden, das ich mir hohe Zuverlässigkeit, Reichweite und und und erhoffe, zudem eben mit frei erhältlichen Teilen reparierbar, ohne auf Markenteile fixiert zu sein ("ist nicht mehr lieferbar, tut uns leid", "ja, wissen wir, das das Probleme macht ... Beim Nachfolgemodell ist das besser gelöst" - Danke!) ...

Damit dürften sich auch die 30 KM (teils mit guten Steigungen, natärlich in Richtung Westen!) gut bewältigen lassen, auch der zeitliche Aufwand dürfte dabei im Rahmen sein ... der Akku ist danach noch auf knapp 50% - also im Zielbereich - und es gab etliche pöhse Steigungen ...
We`ll see ...

Das wars fürs Erste ...

Reinhard
 

Anhänge

  • kleinIMG_1658600x600.jpg
    kleinIMG_1658600x600.jpg
    157,4 KB · Aufrufe: 46
Thema:

und noch einer ...

und noch einer ... - Ähnliche Themen

Hallo aus Lohr: Hallo Mein Name ist Harald bin 57 Jahre alt kommen tu ich aus der Gegend von Lohr am Main falls das einer kennt :) Mtb fahre ich jetzt seit...
Gude aus FFM: EI gude ich lese seit einigen Tagen hier mit und habe den ein oder anderen interessanten Beitrag für mich gefunden. Ich fahre jetzt seit 2012...
Hallo aus Ratingen: Hallo zusammen, ich heiße Emanuel und bin 30 alt. Meine ersten Kilometer auf dem Pedelec habe ich auf einem Haibike SDURO Trekking gesammelt...
Cowboy Probleme mit Cowboy bike: Hallo Freunde. Habe letztes Jahr im Sommer ein Cowboy gekauft, das ist noch nicht mal ein Jahr her... Nach ca. 100 km ist der Riemen...
Kurzvorstellung und Rad: Heute will ich mich endlich kurz vorstellen. Ich bin 53 und komme aus dem schönen Vogtland und wohne nahe seiner Hauptstadt Plauen. Seit Jahren...
Oben