Umrüstung Lastenrad auf Kindertransporter

Diskutiere Umrüstung Lastenrad auf Kindertransporter im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich konnte gebraucht ein schönes Lastenrad kaufen. Ein gobax, entwickelt vor ca. 10 Jahren bei uns ums Eck an der Schwäbischen...
T

tille333

Themenstarter
Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich konnte gebraucht ein schönes Lastenrad kaufen. Ein gobax, entwickelt vor ca. 10 Jahren bei uns ums Eck an der Schwäbischen Alb. Eins der recht frühen Lastenpedelecs. Alles sehr stabil und hochwertig ausgeführt, der Gepäckträger trägt 50 kg und es ist eine NuVinci N360 Schaltung in der Nabe hinten verbaut.

Damals war ein Mittelmotor montiert. Der war aber wohl dann irgendwann defekt und wurde abgebaut. Jetzt also ein normales Fahrrad, das ich gerne wieder zum Pedelec umbauen möchte. Einsatz ist der "Transport" von unseren Kids im Alltag und bei kleinen Touren. Entweder auf dem Gepäckträger, dort kommen zwei Fahrradsitze (oder eine Reling) drauf oder mit einem Fahrradanhänger. Das Gesamtgewicht wird ca. 180 kg betragen. Also relativ schwer. Dafür ist das Fahrrad aber ja auch ausgelegt.

Nun Schraube ich recht viel an Fahrrädern, habe aber noch nie einen Motor eingebaut. Prinzipiell traue ich mir das aber zu.

Aus meiner Sicht eignet sich ein Mittelmotor dafür am besten. Evtl noch ein Frontmotor, obwohl ich die Schwerlasträder (24 Zoll) ungerne verändern würde.

Bei den Mittelmotoren ist ja anscheinend BAFANG der Hersteller der Wahl. Da dann entweder der BBS01B (250W) oder der BBS02B (bis zu 750W)?

Einige Sachen sind mir nicht klar:

Passen die Motoren prinzipiell an das Fahrrad? Was muss ich da prüfen? Die Länge von dem Tretlager ist ca 69 mm. Das sollte passen.
Ist der BBS01B zu empfehlen? Oder für ein Lastenrad doch was anders. Das ganze sollte aber auch legal auf den Straßen gefahren werden können.
Wo bestellt man den am besten? Direkt in China?
Welcher Akku ist Empfehlenswert? Wir brauchen gar nicht so eine große Kapazität, da die Strecken eher kurz sind.
Was fällt euch sonst noch ein?

Schon mal vielen Dank für euer Feedback!

Philipp
 

Anhänge

  • 20220701_124747.jpg
    20220701_124747.jpg
    256,6 KB · Aufrufe: 46
  • 20220701_124808.jpg
    20220701_124808.jpg
    262,5 KB · Aufrufe: 47
Hamburch

Hamburch

Dabei seit
29.08.2017
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
88
Details E-Antrieb
Go Swissdrive Bike-Bus, MXUS XF07
Moin
Das Gobax wurde hauptsächlich mit GoSwissdrive Heckmotor vertrieben und das fahre ich auch sehr gerne.
Als Kindertransporter bietet es sich nahezu perfekt an (wegen der hohen Zuladung, dem niedrigeren Schwerpunkt und dem längeren Hinterbau).
Ich habe eines mit zwei Kindersitzen hinten ausgestattet (Yepp maxi) - das geht. Und ich hab noch von nem Tern GSD Clubhouse so eine Reling mit Sitzbank liegen die ich daran verbauen möchte. Dafür muss ich dann noch Fußstützen bauen aber das sollte machbar sein.
Wenn Du ein zugänglicheres System als das von Swissdrive nehmen möchtest würde ich Dir trotzdem wärmsten einen Hinterradnabenmotor empfehlen.
 

Anhänge

  • IMG_4255.JPG
    IMG_4255.JPG
    454,1 KB · Aufrufe: 46
UR-MIFA

UR-MIFA

Dabei seit
23.01.2021
Beiträge
592
Punkte Reaktionen
831
Ort
NB
Details E-Antrieb
TSDZ2 > Canyon, Mifa, Velotraum, Villiger
Durch die Nabenschaltung bietet sich ein Mittelmotor wie der BBS01 oder TSDZ2 regelrecht an. Bei dem Fahrrad kann man die originalen Kettenblätter der Motoren verwenden. Das rote Fahrrad zeigt die Lösung für den Akku.

Das ist eine Bestellmöglichkeit
ENERprof

mit Bedienungs- und Montageanleitungen.
ENERprof
 
Hamburch

Hamburch

Dabei seit
29.08.2017
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
88
Details E-Antrieb
Go Swissdrive Bike-Bus, MXUS XF07
Das rote Fahrrad zeigt die Lösung für den Akku.
Wenn Du mehr Akkukapazität benötigst hätte ich die Halterungen für den großen >20Ah Akku der da original drin war. Auch Gehäuse usw. ließe sich mit ausreichend Zeit finden...
Der Akku bei dem roten ist ein normaler BMZ Akku wie bei Bulls (15,5Ah). Es gibt auch ein paar Gobax mit nem Varta Akku aber der ist nicht zu empfehlen wenn Du mich fragst.
 
T

tille333

Themenstarter
Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Das geht schnell hier ;-)

Prinzipiell bin ich auch ein Fan von dem Swissdrive. Ein super Motor. Allerdings bei meinem Profil (Viel Gepäck, kurze Strecken, viele Steigungen) ist, denke ich, ein Mittelmotor die bessere Wahl.

Ich dachte auch, dass so einer an meinem Fahrrad schon montiert war. Ansonsten macht die NuVinci ja wenig Sinn. Oder habe ich einen Denkfehler?

Wenn der Swissdrive aber schon dran wäre, würde ich wohl nicht lange überlegen….

@ UR-MIFA

Danke für die Empfehlung. Der TSDZ2 ist mir neu. Schaue ich mir an.


@Hamburch

Da haben wir das gleiche Rad und ähnliche Ideen. Die Reling von dem Tern habe ich mir auch schon angeschaut. Lässt sich aber – nur nach den Bildern – nicht so einfach befestigen. Hast du da eine Idee?

Wie planst du das mit den Fußstützen?

Die Originalhalterung hätte was. Müsste man dann aber mit neuen Akkus bestücken?

Hast du da eine Bezugsquelle?
 
Hamburch

Hamburch

Dabei seit
29.08.2017
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
88
Details E-Antrieb
Go Swissdrive Bike-Bus, MXUS XF07
In einem sehr frühen Stadium hatte Gobax den Acron-Motor verbaut Acron-Gobax. Es hat aber nicht lange gedauert bis nur noch der Swissdrive Motor verbaut wurde. Nuvinci oder Shimano Inter 8 gab es quasi ohne Motor.
Dein Gobax hatte nie einen Acron-Motor da es sonst ein anderes Tretlager (das Rohr am Rahmen in dem das Tretlager eingesetzt wird...) hätte. Da hat vermutlich irgendwann mal jemand den Motor/Hinterrad ausgetauscht.
Für das Tern Zeug findet sich ne Lösung - ich kann berichten wenn ich mich da ran mache.
Halterung habe ich zahlreiche - Akkus auch. Das BMS liegt hier auch schon...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tille333

Themenstarter
Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
@Hamburch

Ja gerne berichten, finde ich spannend! Wenn ich wirklich noch was brauche, melde ich mich gerne bei dir. Aktuell bin ich am überlegen, den Akku in den Frontgepäckträger zu packen. Der Schwerpunkt ist mit zwei Kinder hinten drauf schon recht weit hinten.

Ich habe ein paar Test zwischen Tongsheng und Bafang gelesen. Letztendlich hätte ich danach leicht zu Bafang tendiert, da aber der Tongsheng deutlich günstiger ist, wird es vielleicht auch der. Von der Spitzenleistung sollten die ja identisch sein?

Als Shop ist pswpower sehr günstig und hat eine große Auswahl. Habt Ihr Erfahrung mit dem Shop gemacht?

Motor wäre dann z.B. der:

https://www.pswpower.com/products/e...tral-mid-motor-with-throttle-e-brake-lever-79

Akku der: HAILONG-PRO 36V 12.5AH

Ladegerät: SANS 54V.6 or 42V Li-ion Electric Bicycle Battery Charger

Dann sollte ich eigentlich alles haben? Oder fehlt noch was?

Vielen Dank an euch!
 
Thema:

Umrüstung Lastenrad auf Kindertransporter

Umrüstung Lastenrad auf Kindertransporter - Ähnliche Themen

20" Kompaktrad als Pendel- und Lastenrad umbauen, welches Antriebskonzept?: Hallo zusammen, nachdem ich hier schon seit einiger Zeit still mitlese und auch schon sehr viele gute Infos sammeln konnte, habe ich mich nun...
Beratung Eigenbau Pedelec - Stealth Variante (Wekzeugakku) + Hinterradmotor: Guten Tag zusammen, Kurz zu mir, ich habe bereits ein DIY Ebike gebaut mit einem Bafang BBS02b an einem Lastenrad von Batavus. Der dort verbaute...
R & M Multicharger Mixte zum Pendeln zw. Arbeit, KiGa und Schule: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an die „alten Hasen“ ob ich bei meiner geplanten Bestellung eines R&M Multicharger zum...
32 km/400 hm pro Tag pendeln, mit 3 Kindern: Hallo, ich hoffe ich bin hier an der richtigen Adresse für meine Fragen rund ums unterstützte Radfahren. Ich war bis zum jetzigen Zeitpunkt...
Citybike NCM oder SWEMO + Kindersitz: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe auf Eure Hilfe, da ich mich leider fast gar nicht mit E-Bikes auskenne. Da wir vor kurzem nach...
Oben