Umbausatz Hinterradmotor für bergige Regionen - was gibt es da?

Diskutiere Umbausatz Hinterradmotor für bergige Regionen - was gibt es da? im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Danke an alle, bin echt ein riesen Stück weiter. Obwohl ich nix von dieser TEchnik verstehe, muss ich zumindest etwas verstehen. Das habe ich nun...
W

waldgeist

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Danke an alle, bin echt ein riesen Stück weiter. Obwohl ich nix von dieser TEchnik verstehe, muss ich zumindest etwas verstehen. Das habe ich nun. danke für euere Zeit und hilfe!
 
W

waldgeist

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Willst du uns ärgern?! :mad:
Oder verstehst du es tatsächlich immer noch nicht?:unsure:

Gruß
hochsitzcola
habe es wohl n icht verstanden. was ist daran falsch? ich will niemanden ärgern.

ich habe gerade bei EBS angerufen und gefragt, was die Unterschiede sind und wann ich welchen Motor nehmen würde. das war die Antwort. Ne ich verstehe nix und mir könnte man den letzten Mist verkaufen und ich würde es nicht merken. Das mit dem Zoll ist nicht das erste mal was ich das gehört habe.
Es wurde auch gesagt, es gibt so gut wie keinen leistungsUnterschied zwischen T10 und T16. Der T10 hat zb nur 90Nm. ein 28 Zoll würde nur an T10 verbaut. T16 an 20 Zoll räder.
 
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
76
Punkte Reaktionen
44
Es gibt doch aber hier diverse Threads (+ Die Berechnungen des Motorsimulators) die besagen, dass der Puma nur eine sehr geringe Wirkungsgradverschlechterung am Berg bei schneller Wicklung hat? Aus diesem Grund fände ich es vertretbar, den verfügbaren Motor zu nehmen. Mit dem 90A Controller gibts da keine spürbare Limitierung, wir verlieren z.B. von 12T auf 10T nur 2% Wirkungsgrad am steilen Berg bei 6km/h bei 500W.

Motor Simulator - Tools

Hab ich mindestens 60A Phasenstrom, so stört auch der dadurch bedingte Leistungsabfall am unteren Ende nicht (bei 10T - schnellere Wicklungen sind ja eh nicht im Gespräch).

Den 16T nur nehmen, wenn 20km/h in der Ebene ausreichen (bei vollem Akku etwas mehr, bei leerem Akku etwas weniger). Tipp: Selbst wenn du jetzt sagst "Na klar" dann ärgerst du dich in 2 Monaten.

Wenn EBS in deiner Nähe ist, machen die glaub ich auch Komplettumbauten für dich? Ist vielleicht am einfachsten.

Fazit: Mit allem was du geschrieben hast nimm einfach den Puma in 10T mit dem von EBS empfohlenen "dicken" Controller dazu und allem was du noch so brauchst; bei dem Wissensstand am besten dort zum Umbau abgeben & vorher deine Wünsche durchsprechen.

Mittelmotor: Das der dir von hinten in die Pedale tritt ist nicht richtig. Geh doch mal in den nächsten E-Bike Laden und fahr ein Giant Explore 0 probe. Da ist ein Yamaha Motor drin (das würde ich bei Mittelmotoren empfehlen - hier sind wir aber nicht im Nachrüstbereich).
 
W

waldgeist

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Fazit: Mit allem was du geschrieben hast nimm einfach den Puma in 10T mit dem von EBS empfohlenen "dicken" Controller dazu und allem was du noch so brauchst; bei dem Wissensstand am besten dort zum Umbau abgeben & vorher deine Wünsche durchsprechen.
Es gibt ja den Controller mit 30A und 90A - der letztere ist aber für Beleuchtung. Du meinst mit "dicken" Controller den 90A, richtig?
Wenn ich die Beleuchtung nicht anschliesse, kann ich die dann voll für den Motor nutzen?
Verlängert sich die Ladezeit auch oder gibt es sonst noch unterschiede bei der praktischen Anwendung 30A versus 90A?

Produktbeschreibung

EBS Next-Gen Controller 36 V bis 50 V mit Lichtkabel
- rechteckige Bauform mit einseitigem Kabelaustritt
- bis 90 A Phasenstrom
- FOC, 6 MOS-FETs
Motorstecker: Higo 10-pin weiblich (L1019 Stecker)
Akkustecker: Anderson® PowerPole®
- mit Abgriff der Akkuspannung für E-Bike Lampe (volle Akkuspannung; NICHT für Dynamolampen geeignet, mit PTC Multifuse, 150 cm Kabellänge mit offenem Kabelende)
Wenn Sie den Controller in einem Umbausatz kaufen, erledigen wir automatisch die richtige Programmierung für Sie! Falls Sie den Controller einzeln kaufen, beachten Sie bitte folgenden Hinweis:
Um den Controller richtig programmieren zu können, benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:
Laufradgröße in Zoll:

  1. Motorbezeichnung und Umdrehungszahl:
  2. Akkubezeichnung (Dauerstrom, Nennspannung und Ah):
Bitte geben Sie die Daten an der Kasse im Feld "Kommentar" ein. Sie finden das Feld am Ende des Bestellvorgangs unter "Weitere Optionen" in "Schritt 3 - Prüfen und Bestellen".

ACHTUNG: Ohne diese Angaben können wir Ihnen den Controller nicht schicken!
Standardeinstellung der Leistungsstufen:
Im Display sind 5 Leistungsstufen (Fettschrift) voreingestellt. Wenn Sie im Display die Zahl der Leistungsstufen auf 9 erhöhen, haben sie alle 9 möglichen Zwischenstufen.

Elektrische Leistung in Prozent der MaximalleistungStandardeinstellung DisplayMögliche Einstellungen am Display durch Kunde
0 %0 % bis 24 %
6 %25 %25 % bis 33 %
12 %40 %34 % bis 42 %
18 %43 % bis 51 %
24 %52 % bis 60 %
30 %61 %61 % bis 69 %
47 %70 % bis 78 %
65 %80 %79 % bis 87 %
83 %88 % bis 96 %
100 %100 %97 % bis 100 %

Beispiel: Bei einer Parametrierung des Controllers für 36 V x 15 A = 540 W hat man die Leistungsstufen 30 W, 65 W, 160 W, 350 W, 540 W. Die auf dem Display angezeigten Werte können davon abweichen, da diese anders ausgewertet werden.

Mittelmotor: Das der dir von hinten in die Pedale tritt ist nicht richtig. Geh doch mal in den nächsten E-Bike Laden und fahr ein Giant Explore 0 probe. Da ist ein Yamaha Motor drin (das würde ich bei Mittelmotoren empfehlen - hier sind wir aber nicht im Nachrüstbereich).
das ist dann beim Pendix wohl so. aber mir gefällt auch der Verschleiss nicht. danke fürs erklären.

Ich glaube dann habe ich alles, vielen vielen dank!

 
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
76
Punkte Reaktionen
44
Es gibt auch den ohne Lichtanschluss:
https://www.ebike-solutions.com/de/...xt-generation-controller-36v-50v-30a-max.html

Bei den Strömen immer unterscheiden:
Batteriestrom
Phasenstrom/Motorstrom

Der Phasenstrom durch den Motor ist immer höher als der Batteriestrom, solange du nicht auf maximaler Geschwindigkeit des Motors fährst. Die Leistung kannst du vereinfacht immer aus Batteriestrom * Batteriespannung errechnen.

Hier stellt sich mir die Frage, was legal mit "250W" einstellbar ist: Theoretisch willst du sonst schon gerne für deine Berge den Phasenstrom gen 90A (könnte nach obiger Simulation so auf 60A begrenzt werden, um Material zu schonen) und den Batteriestrom auf 20-30A begrenzt haben. Der hohe Batteriestrom bedingt potentiell nen leistungsfähigeren Akku bzw. stärkeren Akkuverschleiß; dafür kommst du schneller deinen Berg hoch (20A ist hier in meinen Augen ein guter Kompromiss, bietet dir dann 700-800W Spitzenleistung, das ist das, was auch gute Mittelmotoren oft haben).

Ob Lichtanschluss oder nicht muss an deinem Fahrrad entschieden werden, was halt passt. Vielleicht hast du schon nen Nabendynamo vorn und möchtest den einfach beibehalten? Dann brauchst du den nicht.

Akku: Mindestens einen Akku mit 625 Wh/17Ah nehmen (damit der die 20A Entladestrom ohne zu krasse Akkubelastung schafft), bzw. vereinfacht mindestens deine Fahrstrecke mal 10 Wh/km mal 2, damit du den Akku nicht mit jeder Tour ganz leer rotzt.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.670
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Ich habe auch nur bedingt einen Plan von der Elektrik.

Bitte macht es halt nicht zu komplex am Anfang, ja?!
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
3.005
Punkte Reaktionen
2.508
danke, ich bin den Climber testgefahren und ich denke das gleiche ist bei dem Puma - tritt man in hoher frequenz, arbeitet der Motor viel weniger. dementsprechend, wenn ich bergauf fahre, mit hoher frequenz, kann ich mehr leistung rausholen. danke!

Du hast ein grundsätzlich Verständnis Problem.
Ein Elektromotor hat eine bestimmte Drehzahl in dem er mit einem guten Wirkungsgrad arbeitet.
Beim Nabenmotor entspricht die Drehzahl der Geschwindigkeit.
Bei einem Mittelmotor entspricht die Drehzahl der Trittfrequenz. Deshalb ist langsam fahren am Berg kein Problem.

Beim Nabenmotor darf die Geschwindigkeit nicht zu niedrig werden sonst überhitzt er.
Bei einem Motor mit höherer Drehzahl überhitzt der Motor schneller wir bei einem Motor mit niedriger Drehzahl.

Beim Mittelmotor darf die Trittfrequenz nicht zu niedrig sein.
Da die Drehzahl der Mittel-Motoren so ausgelegt ist, daß sie zu einer üblichen Trittfrequenz passt. Ergibt sich die Problematik Überhitzung nur in wenigen Fällen.

Für deine Anforderungen ist ein Mittelmotor die deutlich bessere Wahl.
Um einzuschätzen ob ein Nabenmotor wirklich geeignet ist, musst du den mit Anhänger an einer längeren Steigung Probefahren.
Ansonsten kannst du gar nicht entscheiden.

Der Xiongda Doublespeed Nabenmotor ist eine Ausnahme, weil der durch ein internes 2 Gang Getriebe in der Lage ist auch bei niedriger Geschwindigkeit eine hohe Motordrehzahl hat.

Solltest du dich für einen Mittelmotor entscheiden. Dann musst darauf achten daß der für deine hohe Trittfrequenz geeignet ist.
Ein Elektromotor verliert nämlich bei zu hoher Drehzahl Leistung und Drehmoment.
Der 36V Bafang und der 36V Tongshen unterstützen überhalb von 90iger Trittfrequenz nicht mehr.
Die maximale Leistung liegt bei ca. 70% der Trittfrequenz. Damit wirst du nicht zurecht kommen.

Die 48V Motoren drehen höher und dürften für dich besser geeignet sein.
 
Hiasi

Hiasi

Dabei seit
28.07.2017
Beiträge
1.064
Punkte Reaktionen
1.065
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, BMC, GMAC mit Reku
Ich bin mit meinem Puma 10T eigentlich überall hochgekommen, wenn es manchmal besonders steil war, musste ich oben am Berg halt mal ein bisschen abkühlen lassen. Das Ding macht einfach Spaß. Ich glaube aber, dass der 16T auch interessant sein sollte. Und am Berg ziemlich gut sein müsste. Fragt mal @Chrisol , der hat einen. Ich weiß aber nicht, ob er noch aktiv ist.
 
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
76
Punkte Reaktionen
44
Für deine Anforderungen ist ein Mittelmotor die deutlich bessere Wahl.
Um einzuschätzen ob ein Nabenmotor wirklich geeignet ist, musst du den mit Anhänger an einer längeren Steigung Probefahren.
Ansonsten kannst du gar nicht entscheiden.
Soso, die Ergebnisse des Motorsimulators sind also quatsch? Ich stimme zu, dass wir hier im Grenzbereich des Nabenmotors sind, deswegen kommt halt nur "das Highend Modell" in Frage. aber ein Teil von mir denkt sich, dass der in den meisten Bedingungen (Berge von 5-7% mit dem hohen Systemgewicht) aufgrund der höheren Maximalleistung (möglich sind auch 1200W, wenn wir auf 30A gehen) sogar besser abgeht, als der Mittelmotor :)
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
3.005
Punkte Reaktionen
2.508
möglich sind auch 1200W
Mit einem relativ geringen Wirkungsgrad. Ab wann der Überhitzt ist bei dem Gesamtgewicht eine Frage der Zeit.
Kann also gut gehen, kann aber auch schief gehen.
Und da @waldgeist ziemlich festgelegt ist, sollte er wissen daß ohne Probefahrt mit Anhänger im ähnlichen Gelände eine vernünftige Aussage bei Nabenmotoren schwierig ist.
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
4.369
Punkte Reaktionen
4.256
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
Ich finde das hier im Forum immer genial. Der Themenowner fragt schon im Thementitel explizit nach einem Hinterradnabenmotor und alle erklären ihm, dass er den gar nicht haben will. Frank Goosen hat das mal schön persifliert :ROFLMAO::


Gruß
hochsitzcola
 
Zuletzt bearbeitet:
Grainger

Grainger

Dabei seit
25.04.2019
Beiträge
1.142
Punkte Reaktionen
680
Details E-Antrieb
Mahle Ebikemotion X 35 Fazua
Bulls Eye... 🥳
 
Hiasi

Hiasi

Dabei seit
28.07.2017
Beiträge
1.064
Punkte Reaktionen
1.065
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, BMC, GMAC mit Reku
Bei diesen sich hier immer wieder wiederholenden Diskussionen sollte man auch mal nicht nur zwischen Mittelmotor und Nabenmotor unterscheiden, sondern zwischen Motörchen und Motoren. Das würde es genauer treffen. 😉
 
Grainger

Grainger

Dabei seit
25.04.2019
Beiträge
1.142
Punkte Reaktionen
680
Details E-Antrieb
Mahle Ebikemotion X 35 Fazua
... und ich empfehle EOT wg Endlosdebatte



... 🍻 Cheers
 
Thema:

Umbausatz Hinterradmotor für bergige Regionen - was gibt es da?

Umbausatz Hinterradmotor für bergige Regionen - was gibt es da? - Ähnliche Themen

Kaufempfehlung eMtb. Simplon vs. Trek vs. Flyer GoRoc 2022: Hallo liebe Radelfreunde/innen! Ich bräuchte euer Schwarmwissen, weil ich mich trotz ausführlichen Recherchen einfach nicht entscheiden kann...
Umbau oder Neukauf?: Hallo, ich denke nun schon längere Zeit darüber nach, mir ein E-bike anzuschaffen bzw. mein vorhandenes Fully umzurüsten. Leider kann ich mich...
Leichtes Allround-Pedelec mit Touringqualitäten - Umbau oder Komplettbike?: Hallo liebes Forum (Achtung o_O- laaaange Geschichte!) helft mir bitte einmal aus meiner Verwirrung! Seit 1-2 Wochen wühle ich mich hier durch...
Cannondale Fully - Fragen zum Umbau auf Ebike: Hallo liebe Mitglieder, Bin schon seit einiger Zeit stiller Mitleser, da mich das Thema Elektrofahrrad seit einer Probefahrt 2014 sehr...
Positive oder negative Erfahrungen mit BionX Umbausatz?: Hallo, wie sind denn die Erfahrungen bei euch mit den BionX Umbausätzen? Sind ja nicht gerade die billigsten. Ich habe die letzten Tage mal 4...
Oben