1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umbausatz Erfahrung langzeiterfahrung

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von Ebike2603, 09.09.17.

  1. DuckAmuck

    DuckAmuck

    Beiträge:
    214
    Ich habe auf einen Shop verlinkt, nicht auf ein Produkt. Schau doch bitte im Shop nach.
     
  2. DerRadFnam

    DerRadFnam

    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bremen
    Ok, such mir eine alte Socke :(

    Befürchte über kurz oder lang benötie ich Ersatz (nicht an Socken).
     
  3. klaramus

    klaramus

    Beiträge:
    104
    Ort:
    350m bis zum nächsten Ort (senkrecht)
    Details E-Antrieb:
    Sanyo 24 V und ACS (Bafang?) HR 250W/36V
    Ich würde mal sagen, die mechanischen Komponenten sind haltbar und der Akku, möglicherweise veraltete Zellen, wird früher als erwartet Kapazität verlieren.
    Der Preis ist heiß, aber die Angaben würde ich sehr vorsichtig betrachten bei dem kleinen Durchmesser des Motors. Es wird sicher ein 250W Modell sein mit Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung. Vorbildlich ist aber die Angabe, nicht zulässig nach Stvo.
    Beachtet werden muß die Einbaubreite, die Streben lassen sich nur sehr begrenzt ohne Spezialwekzeug und Erfahrung erweitern, 5mm wäre zuviel.
    Ein Akku kostet mindestens 200 und ein guter Controller mit Display um die 100. Also wärst du bei bei Problemen im Preisbereich wie ein Satz der etablierten Anwender.
    Wer mit einem Schraubkranz und älterem Controller nicht klarkommt, sollte sowieso eine teure Variante oder gleich ein Fertigpedelec kaufen.
    Es ist so und so Bastelei und Improvisationstalent nötig, da der Einbau nur selten so kinderleicht wie in den Anleitungen ist.
    Was mich an dem Set stören würde, wären die lästigen Bremsgriffe mit MotorAbschaltung, die ich seinerzeit irgendwo ohne Funktion festgebunden hatte.
    Gruß, K.
     
  4. Frank71

    Frank71

    Beiträge:
    132
    Details E-Antrieb:
    BBS01 / Q100C CST
    Keine Panik die Set sind eigentlich gut gemacht.
    Und bei dem Preis kann man eigentlich nichts verkehrt machen.

    Die Bremsgriffe braucht man normalerweise nicht, der Motor schaltet normalerweise sehr schnell ab.

    Auch wegen 5mm hätte ich nicht die Hose voll :)
    Kleiner Druck mit Daumen und Zeigefinger und schon ist der drinnen.

    Selbst wenn alles schief geht, kann man es immernoch verkaufen.

    Mit nicht nach STVO sichert sich der Verkäufer ab, keiner weis was genau zulässig ist.
    Gerade große Hersteller sehen das bei der Spitzenleistung wesentlich großzügiger.

    Es wohnt auch nicht jeder im Gebirge und braucht eine riesen Tellermine als Motor :)
    Dort würde ich auch eher einen BBS benutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.17
  5. chriszero

    chriszero

    Beiträge:
    279
    Ort:
    Oberschwaben
    Details E-Antrieb:
    Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V
    ...ich finde, wer keine Ahnung von der Materie hat sollte auch nicht meinen, dass der seinen Senf dazugeben muss...:rolleyes:
     
    Jootchy, Meister783 und Atmelfreak gefällt das.
  6. Ebike2603

    Ebike2603

    Beiträge:
    18
    Moin moin. Ich möchte mir ja gerne das Set aus dem erste Beitrag bestellen. Leider ist es nicht mehr lieferbar. Ich müsste mir also Rad und akku einzeln bestellen da der im Link angebotene akku wohl so schnell nicht mehr verfügbar ist. Der Anbieter bietet zwei 36v akkus an der eine mit 10,4 Amp der andere mit 15,6 Amp. Das Rad Set ist bis 15 Amp ausgelegt wäre es schlimm dort einen 15,6 Amp akku anzuschliessen? Wenn ich den 10,4 Amp akku nehmen wie weit wäre dann ca. Die Reichweite? Ich wohne im flachen Land keine Berge. Danke für die Antworten.
     
  7. DuckAmuck

    DuckAmuck

    Beiträge:
    214
    Akku-Kapazität wird in "Ah" (Ampere-Stunden) gemessen (oder Wh = Volt * Ah) - soll heissen: wie lange (Stunden) kann der Akku "irgendwelche" Watt/Ampere liefern.

    Controller und Motor können technisch mit "A" (Ampere) belastet werden.

    Deine individuelle Reichweite ist erreicht sobald Du dem Akku alle brauchbare Energie entnommen hast ;) Du fragst effektiv: "Hier ist plattes Land. Wie viel Diesel brauche ich?". Die Antwort hängt, wie üblich, auch vom Fahrverhalten ab (Geschwindigkeit, Stop-and-Go), Deinem Gewicht, dem Luftwiderstand, wie viel eigene biologische Leistung Du trittst ...

    Schau einfach mal auf http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm - da kannst Du für Szenarien Anhaltspunkte für die benötigte Leistung in Watt berechnen. Für eine Stunde 160 Watt brauchst Du dann rein rechnerisch einen 160 Wh Akku, bzw. einen 36 Volt-Akku mit 4,5 Ah. Praktisch ist das aber falsch, denn Du wirst _mindestens_ 30% an Verlust (in Form Deines Beitrags zur Klimaerwärmung) auf dem Weg vom Akku durch die Verkabelung, durch den Controller, durch den Motor haben.

    Nimmt man bei Kreuzotter spasseshalber mal Triathlon an, dann kommst Du auf eine Geschwindigkeit von 33 km/h, mithin eine Distanz von 33 km. Ergo 160 Watt/h / 33 km = 5 Wh/km oder 0,14 Ah/km (bei 36V). Dann fügst Du 30% Hitzeverlust hinzu, schraubst die Gesamtkapazität des Akkus herunter, weil alle "Marketing" betreiben und der Akku später sowie Kapazität verliert.

    Und dann, ja dann hast Du Deinen Verbrauch auf dem Rennrad mit Triathlonlenker, bei konstanter Geschwindigkeit, ohne Gegenwind, etc pp.

    Und wenn Dir die Rechnerei zu viel wird: http://www.ebikes.ca/tools/simulator.html unten rechts gibt es "Range", aber dafür musst Du dann den unbekannten Motor einpflegen und anderweitig Spass haben :p
     
    Jootchy gefällt das.
  8. Ebike2603

    Ebike2603

    Beiträge:
    18
  9. DuckAmuck

    DuckAmuck

    Beiträge:
    214
    Das Ding unten links mit dem gelben Stecker ist das PAS-Modul. Das soll auf die Tretlagerachse.

    In einem anderen gerade aktiven Diskussionsfaden stellt gerade jemand fest, dass dieses PAS-Modul physisch nicht kompatibel mit seinem Hollowtech Kurbelsatz ist. Das steht ja auch bei Deinem Kauf dabei ;)
     
  10. Ebike2603

    Ebike2603

    Beiträge:
    18
    Ok was ist den ein hollowtech ?
     
  11. DuckAmuck

    DuckAmuck

    Beiträge:
    214
  12. Andy3112

    Andy3112

    Beiträge:
    206
    Ort:
    Schnaitsee
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line CX
    Lagerschalen für das Tretlager.
     
  13. Ebike2603

    Ebike2603

    Beiträge:
    18
    So hier mal ein paar Fotos von meinem Fahrrad. Sehr eng würde ich sagen um diesen sender zu verbauen. Weiss jemand vofür die schwarzen gezackten Scheiben sind zwischen Pedale und Rahmen? Haben die eine haltende Funktion? Oder kann man die ausbauen um die Platz für den dem der zu verschaffen?
     

    Anhänge:

  14. Meister783

    Meister783

    Beiträge:
    8.665
    Alben:
    5
    Ort:
    Hof Oberfranken
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
    Das sind die "Muttern" die dein Tretlager festhalten.
    Zum Thema alternative PAS Befestigung gabs vor kurzem schon einen Thread.
     
  15. Ebike2603

    Ebike2603

    Beiträge:
    18
    Dann ist wohl nichts mit abschrauben.
     
  16. chriszero

    chriszero

    Beiträge:
    279
    Ort:
    Oberschwaben
    Details E-Antrieb:
    Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V
    Hat denn die Lagermutter innen die Verzahnung für den Lagerschlüssel, in die der Sensor greifen kann? Wenn ja, würde ich einfach die Kurbel ein paar mm abfeilen oder -fräsen. Die sollte danach immernoch genug “Fleisch“ haben.
     
  17. Meister783

    Meister783

    Beiträge:
    8.665
    Alben:
    5
    Ort:
    Hof Oberfranken
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
    Geh, die Magnete in das kleinste Kettenblatt, oder auf den Spacer, oder.....
    Den Sensor ans Tretlager geklebt.
    So z.B.. Es gibt aber auch einfachere Lösungen.
    sensor.jpg magnet.jpg