Umbau von Heck- auf Mittelmotor

Diskutiere Umbau von Heck- auf Mittelmotor im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; wäre das so einer ? Steht was von MXUS, aber das mit den Umdrehungen kann ich da nicht vergleichbar rauslesen...
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
16
....Bergmotor.....Es dürfte ein MXUS XF08 sein, falls du auf eBay was billiges stöbern willst. Eigentlich geht jeder Motor mit unter 200/m spezifizierter Nenndrehzahl (bei deiner Akkuspannung).
wäre das so einer ?
Steht was von MXUS, aber das mit den Umdrehungen kann ich da nicht vergleichbar rauslesen...
 
lektro

lektro

Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
373
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
hmm, ich vermute, das wird leider eher einer mit 220 oder 230 RPM sein. Die meisten wollen ja 'mindestens 27 km/h' und so verkaufen die Händler lieber schnelle, schwache Antriebe. Du müsstest den mal fragen. Oder lieb sein mit ElfKW, vielleicht haben die was mit Kratzern drin, oder sie geben bisschen Nachlass.
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
16
Bin noch nicht wirklich viel weiter im Entscheidungsprozess.
Je mehr ich hier im Forum lese um so mehr verschwimmt alles....:unsure:

Hab mich jetzt auch mal auf dem Gebrauchtmarkt mit Mittelmotor umgeschaut.
Gibt in der für uns interessanten Preisklasse
welche mit dem Bafang BBS01 bzw. e-novation (sind glaub ich identisch?)
und welche mit Bosch "active line"
Den Bosch kann ich aber Leistungsmässig nicht einorden im Vergleich zum Bafang bzw. den vorgeschlagenen Nabenmotoren.
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
795
welche mit dem Bafang BBS01 bzw. e-novation (sind glaub ich identisch?)
und welche mit Bosch "active line"
Ich schrieb ja hier schon mal etwas zur Art der Steuerung des Antriebs.
Das trifft hier ähnlich zu.
Der BBS hat eine PAS-Steuerung, d.h. die Unterstützung wird nur durch die Bewegung der Pedale eingeschaltet. Dabei kann man (wenn man erst rollt) auch kraftlos treten = pseudopedalieren.
Der Bosch "active line" (Baujahr?) hat dagegen eine Drehmomentsteuerung. Er verstärkt dabei die selbst aufgebrachte Pedalkraft. Dabei ist also immer eine gewisse Mindestkraft erforderlich.

Wenn man nur sehr wenig Kraft aufbringen kann (z. B. Knieprobleme), dann ist PAS-Steuerung gut.
Man muss dann die Unterstützungsstufen selbst auswählen. Dabei sind beim BBS01 auch Stromstufen möglich, d. h. der Antrieb gibt je nach gewählter Stufe eine bestimmte, aber etwa gleichbleibende Unterstützung dazu. Die Geschwindigkeit hängt dann von der Gesamtleistung (Mensch + Motor) und den Fahrwiderständen ab.

Wenn man mehr Kraft aufbringen kann, dann ist die Drehmomentsteuerung auch sehr angenehm. Das ist vielleicht etwas einfacher zu bedienen.

Das ist aber wieder eine Frage, die hier sehr kontrovers diskutiert wird.
Ich selbst fahre mit BBS01B mit Stromstufen und meine Frau Bosch "Active Line Plus" mit Drehmomentsteuerung. Für meine Frau ist das eine gute Lösung.

Edit: Noch 4 Links dazu:
E-Bike mit Drehmomentsensor oder Kraftsensor bei geschwächter Beinmuskulatur?
E-Bike mit Drehmomentsensor oder Kraftsensor bei geschwächter Beinmuskulatur?
Umbau Kits mit Tongsheng TSDZ2 Mittelmotor 36V & 48V 250W
E-MTB mit Fokus auf Drehmoment mit engem Budget

Zum Nabenmotor sage ich jetzt mal nichts mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
795
Hier noch ein Link zum Thema BBS01 oder Bosch Active Gen2 (@WeliJohann).
Schau dir das mal an.

Dann gibt es noch den Streit:
"Bosch oder nicht Bosch", "Service in der Werkstatt oder selbst" u. s. w.
Beide Antriebe unterscheiden sich da ja auch.
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
16
Edit: Noch 4 Links dazu:
Danke für deine Bemühungen !!

das mit der "Drehmomentsteuerung" ist mir inzw. schon klar
aber ich denke das ist nix für meine Frau
deshalb werden ein TSDZ2 und wohl auch ein Bosch active-line aus der engeren Wahl ausscheiden, weil beide auch noch weniger kräftig zu sein scheinen (was man so liest) als z.B. ein BBS01.
Bei den Bosch-Motoren sieht es halt alles etwas "aufgeräumter" aus, aber naja...

Wenn es auf Mittelmotor hinausläuft geht die Richtung momentan nach:
anderes (Gebraucht-)Rad suchen, dann Umbausatz BBS01 350W/36V besorgen
und neuen Akku von z.B. enerprof o.ä. (?)
Vorteil: selbstbau ;), Motor+Akku Komponenten neu
Nachteil: kaum passende Tiefeinstieg-Räder verfügbar, Gepäckträger-Akku

Alternativ:
gebrauchtes ebike mit BBS01/e-novation besorgen
Vorteil: gibt Tiefeinsteiger (z.B. Prophete oder Hansa), z.T. mit Akku hinterm Sattelrohr
Nachteil: gebraucht
(vorsorglich: ich weiss dass es "bessere" Räder gäbe, aber die Qualität der genannten reicht mir!)
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
16
....e-novation....Dann pass auf, dass es wirklich ein BBS01 ist. Vielleicht gibt es da auch andere Antriebe.
scheint leider tatsächlich so zu sein....:confused:
sehen zwar auf den Bilder genauso aus, aber in einigen Berichten hier im Forum ist zu lesen, dass es dann doch nicht immer so ist. Keine Ahnung wie man das vorab klären bzw. erkennen kann (www-Suche bringt keine Ergebnisse) und die Verkäufer solcher Räder wissen das leider auch nie.
Die "nicht-BBS" scheinen schwächer und lassen sich nicht umprogrammieren.
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
795
Keine Ahnung wie man das vorab klären bzw. erkennen kann
Hier in diesem Thread wird da nicht mehr viel kommen.

Mein Vorschlag ist:
Du machst im Forum Fertigpedelecs / Unterforum Kaufberatung ein neues Thema auf.
Titel: "Gebrauchte Pedelecs mit BBS01" (oder so ähnlich)
Dann schreibst du, dass du für deine Frau ein gebrauchtes Pedelec mit BBS01 suchst und fragst, welche Modelle es gab und welche davon auch sicher einen parametrierbaren BBS01 hatten.
Es gibt im Forum viele Nutzer solcher Pedelecs.
Vielleicht melden die sich dann. Dann weißt du mehr.

Du könntest noch schreiben, was euch wichtig wäre:
Tiefeinsteiger?
Schaltungsart?
Rahmengröße?
Laufradgröße?
U. s. w.
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
16
probieren könntest du z.B. diesen Bergmotor von https://elfkw.at/shop. Alles andere bleibt, wie es ist, aber deine Frau fährt neu einen 180/min Motor. Das Radl hätte dann 25 km/h statt 35km/h Höchstgeschwindigkeit. Und entsprechend mehr Power am Berg. Für einen Invest von € 295.00 und 15 Minuten Arbeit.
ich hab da übrigens mal freundlich, mit kurzer Schilderung meiner Problematik, angefragt wegen Infos zu diesem BERGmotor....
Die freundliche aber kurze Antwort von dort war:
"Wenn sie viele bergige Strecken fahren ist ein Mittelmotor vermutlich die bessere Option."
tja...
 
lektro

lektro

Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
373
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
na klar ist
ein Mittelmotor vermutlich die bessere Option
am Berg. Der nutzt ja das Getriebe mit und kann auch bei gaanz langsam schön auf Drehzahl bleiben. Das können Nabenmotoren nicht. Kommt halt drauf an, was ist Berg... für deine Frau und dich - so ab und zu ne Steigung können viele Motoren gut, wenn die Steigung nicht ewig lang und ultra steil ist. Ich wohne in der Schweiz und da fahren jede Menge Stromer. Also Direktantrieb im Hinterrad, und das bei uns, in den Bergen. Wo doch Getriebenabenmotoren besser sind, und Mittelmotoren noch viel besser. Aber klar, 1000 Höhenmeter Alpenpass ist damit vielleicht nicht mehr toll. Auf allen normalen Strecken sind diese Stromer schnell, leise, und zuverlässig. Mittelmotoren können das natürlich auch.
 
Thema:

Umbau von Heck- auf Mittelmotor

Umbau von Heck- auf Mittelmotor - Ähnliche Themen

Umbau von Heck- auf Frontmotor: Meine Frau hat Probleme mit der rechten Hand und kann deswegen die Bremse damit nicht ordentlich für längere Zeit betätigen. Deswegen habe ich...
Kinderpedelec Aufbau, Heck oder Mittelmotor?: Hi, ich stelle hier m mein neues Projekt vor. Ich werde ein Pedelec für meine Tochter bauen. Alter 8,5 Jahre, 1,30 m und sicher im...
stärkerer Nabenmotor gesucht: Da der Umbau des Rades meiner Frau auf Mittelmotor wohl aufgrund eines unpassenden Tretlagergehäuses scheitert, bin ich nun auf der Suche nach...
altes MTB auf E-Bike mit Bafang und Rohloff: Servus, um es vorweg zu nehmen, ich habe kaum Ahnung und es ist das erste E-Bike welches ich aufbaue. Jede Kritik ist somit herzlich Willkommen...
KTM Trekking umbau: Hallo zusammen! Ich lebe in Österreich und möchte ab Mitte des Jahres mit dem Rad ins Büro pendeln. Daher werde ich nun die Elektrifizierung...
Oben