Umbau von Heck- auf Mittelmotor

Diskutiere Umbau von Heck- auf Mittelmotor im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Kannst uns ja mal alle deine P-und C-Werte posten vom Rad deiner Frau !
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
4.249
Punkte Reaktionen
2.381
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST
Ich vermute nämlich mal ganz stark, dass der Controller über C5 auf eine geringere maximale Stromstärke eingestellt ist, als auf dem Label (15A?) möglicherweise angegeben ist.

Denn mit vollen 15A, die der Bafang eigentlich vertragen müsste, stünden effektiv knapp 400Watt (!) zur Verfügung, die auch bei 12% Steigungen mit 80Watt Eigenleistung noch für ausreichenden Vorschub von ca. 14Km/h sorgen müssten (siehe Kreuzotter)
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
16
wenn du im Display mal die Geschwindigkeitsbegrenzung raus nimmst und guckst, wie schnell das Fahrad läuft. Wenn zum Beispiel 35km/h erreichen würden, dann ist es ein eher 'schnell gewickelter' Motor
hab ich heute mal selber getestet und ja, er kommt so auf 33-35 km/h

wegen dem Display hab ich mich getäuscht!
Das ist kein LCD1 sondern ein C300/302. Sieht ähnlich aus, aber ausser Radumfang und km/h-max kann man da nicht viel einstellen. Keine Umstellmöglichekit der Unterstützungsart.
Jetzt ist mir auch klar woher unsere Reisegeschwindigkeit von ca. 17,8-18 km/h kommt:
die von Frau bevorzugte Stufe 3 (von 6) unterstützt genau bis dahin....😅
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.905
Punkte Reaktionen
795
Was mir auch noch aufgefallen ist: bei den Motoren steht meist "Tretlagerbreite bis 73mm".
Unser Rad hat hier 83mm
Ich hatte ja schon einmal gefragt, wie du das gemessen hast.
Ist das Tretlagergehäuse wirklich 83 mm?
Also nur das Stück vom Rahmen, in dem das Tretlager steckt?
Dabei darfst du die außerhalb vom Rahmen liegenden Teile vom Tretlager nicht einbeziehen.
 
S

Skeptiker

Dabei seit
11.05.2014
Beiträge
1.366
Punkte Reaktionen
1.027
Es ist ein verbreiterter Irrtum, dass ein Mittelmotor per se am Berg besser sei. Ob er besser ist, hängt doch wohl entscheidend von der Auslegung der Gangschaltung ab UND ob sie clever verwendet wird. Immer bedenken, dass ein Mittelmotor auch nicht anders funktioniert als ein Nebenmotor. Der einzige Unterschied: Der Nabenmotor bringt sein Drehmoment über eine fixe Übersetzung aufs Rad, der Mittelmotor über eine variable Übersetzung. Getriebe weisen beide auf (von Direktläufern abgesehen). Wenn die Frau schaltfaul ist, kann der Schuss sogar ganz nach hinten gehen und sie versucht es mit zu hohem Gang und dann verliert der Mittelmotor sogar noch Bergfähigkeit. Eigentlich klar und jeder Autofahrer bzw. routinierte Radfahrer weiß das eigentlich, wird aber nicht immer befolgt.
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
16
Es ist ein verbreiterter Irrtum, dass ein Mittelmotor per se am Berg besser sei. Ob er besser ist, hängt doch wohl entscheidend von der Auslegung der Gangschaltung ab UND ob sie clever verwendet wird.
ja, schon klar
Nabenmotor gefällt mir grundsätzlich ja auch. Ich werde ihn weiter in meinem Rad fahren.
Aber nach stunden-/tagelangem lesen hier im Forum scheint auch klar, dass selbst der tollste Nabenmotor eine bestimmte Kadenz bzw. min ca. 13 km/h benötigt um nicht in größere Probleme zu kommen.
Wenn Frau das aber nicht mehr schafft am steilen Berg, dann scheint ein Mittelmotor wie z.B. der Bafang mit seinem Konzept und min. doppelt soviel Nm wie der bisherige Nabenmotor für die Zukunft wohl eine sinnvollere Wahl.
Zumal auch die Übersetzung bei beiden Varianten in diesem Rad gleich bleibt weil auch jetzt nur 1 Kettenblatt vorhanden ist.
Sie kann auch inzw. auch auf den kleinsten Gang schalten ;) aber wenn`s halt trotzdem nicht mehr geht....
Dann lieber langsam bis zum Ziel als immer kurz vorher umdrehen!
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.905
Punkte Reaktionen
795
Sie kann auch inzw. auch auf den kleinsten Gang schalten
Wenn deine Frau inzwischen auch schaltet, dann könnte sie es am Berg mit dem Mittelmotor leichter haben. Sie muss ihn nur mit der Schaltung und dem richtigen Gang auf Drehzahl halten - eigentlich alles wie beim Auto oder Motorrad. Sie fährt dann langsam, aber sie kann es schaffen.
 
lektro

lektro

Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
373
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
nein, selbst
Mittelmotor braucht eine bestimmte Mindest - Kadenz (Tretgeschwindigkeit), sonst hat er keine Kraft (und wird heiss)
aber der tollste
braucht eine bestimmet Mindest - Geschwindigkeit, sonst hat er keine Kraft (und wird heiss).
Wobei ein langsamer Nabenmotor duchaus bis Schrittgeschwindigkeit power hat. Geht halt nicht über 20 km/h dann.

Wenn deine Frau sowieso nie schaltet und immer gaanz langsam tritt, wär's dann Essig mit Mittelmotor. Wenn sie schaltet und vielleicht Kadenz ü50 tritt, dann gehts gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
3.048
Punkte Reaktionen
1.297
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
dass selbst der tollste Nabenmotor eine bestimmte Kadenz bzw. min ca. 13 km/h benötigt
Richtig, bis auf den Xiongda Doublespeed. ;) Da hat jetzt aber leider der Händler in DE aufgegeben. Der Heck-Antrieb davon ist aber auch nur interessant wer mit Schraubkranz kein Problem hat und noch Felgenbremsen nutzt, sonst sprengt er deutlich die übliche Einbaubreite. Wäre vermutlich der geeignete Nabenmotor für die Frau. Dank zweiter Untersetzung schiebt der auch schon bei Schrittgeschwindigkeit kräftig an.
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
16
sie schaltet.....wenn`s sein muss auf Ansage ;)
und wenn sie dann im kleinsten Gang keine 60 Umdrehungen mehr schafft, dann muss ich irgendwann eh einen Motorroller kaufen....
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.905
Punkte Reaktionen
795
sie schaltet.....wenn`s sein muss auf Ansage
Das kenne ich. Vor der Steigung: "Daumen, Daumen!"
Aber mittlerweile klappt es auch ohne Ansage.

Um jetzt zu entscheiden, wie es weitergeht, solltet ihr unbedingt mal andere Pedelecs testen.
Vielleicht geht das bei Freunden, Nachbarn, Fahrradhändlern. Bei den großen Händlern geht das oft problemlos. Probieren geht über Studieren ...
Es könnte ja dann auch ein gebrauchtes Pedelec werden.
Aber ihr müsst erst mal wissen, was ihr haben wollt.
 
S

Skeptiker

Dabei seit
11.05.2014
Beiträge
1.366
Punkte Reaktionen
1.027
Der Nabenmotor braucht keine Mindesgeschwindigkeit. Das Drehmoment hat er auch, wenn er steht. Der Wirkungsgrad ist dann allerdings bei Null.
Das Problem ist oft die PAS- Steuerung. Wenn die mit Geschwindigkeitsstufen arbeitet, dann wird dem Motor am Berg leicht zu viel Strom zugemutet. Also sollte man zur Sicherheit am Berg die niedrigste Stufe wählen. Dann reduziert man die Überhitzungsgefahr. Hat man dagegen einen Kontroller, der Stromstufen kann, besteht das Problem in dieser Form nicht, wenn er sinnvoll bedient wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.905
Punkte Reaktionen
795
Das Drehmoment hat er auch, wenn er steht. Der Wirkungsgrad ist dann allerdings bei Null.
Und was bringt das dann?
Also sollte man zur Sicherheit am Berg die niedrigste Stufe wählen. Dann reduziert man die Überhitzungsgefahr. Hat man dagegen einen Kontroller, der Stromstufen kann, besteht das Problem in dieser Form nicht, wenn er sinnvoll bedient wird.
Meinst du denn, das wäre was für die Frau von @RocknRoller?

Ich glaube, er hat sich schon entschieden:
stärkerer Nabenmotor gesucht
 
lektro

lektro

Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
373
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
probieren könntest du z.B. diesen Bergmotor von https://elfkw.at/shop. Alles andere bleibt, wie es ist, aber deine Frau fährt neu einen 180/min Motor. Das Radl hätte dann 25 km/h statt 35km/h Höchstgeschwindigkeit. Und entsprechend mehr Power am Berg. Für einen Invest von € 295.00 und 15 Minuten Arbeit. Es dürfte ein MXUS XF08 sein, falls du auf eBay was billiges stöbern willst. Eigentlich geht jeder Motor mit unter 200/m spezifizierter Nenndrehzahl (bei deiner Akkuspannung).
 

Anhänge

  • Bild 2021-10-27 at 07.19.18.jpg
    Bild 2021-10-27 at 07.19.18.jpg
    149,2 KB · Aufrufe: 5
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.905
Punkte Reaktionen
795
Für einen Invest von € 295.00 und 15 Minuten Arbeit.
Das setzt voraus, dass die Verkabelung passt und der Motor mit dem alten Controller zufriedenstellend läuft. Der Controller kann übrigens nur Geschwindigkeitsstufen.

Ob das dann die Frau auch in Zukunft wirklich die gewünschten Berge ganz hochbringt, ist auch noch nicht sicher. Aber vielleicht schafft sie ja mit dem Motor ein paar Meter weiter.

@RocknRoller
Habt ihr schon mal andere Pedelecs getestet?
 
R

RocknRoller

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
16
elfkw scheint ein kompetenter shop;
ja so ein "Bergmotor" wäre natürlich eine Überlegung.
Bräuchte natürlich auch neuen Controller+Display.

Ob das dann die Frau auch in Zukunft wirklich die gewünschten Berge ganz hochbringt, ist auch noch nicht sicher
ja, das ist die entscheidende Frage um die sich hier alles dreht ;)

Andere Pedelecs zu testen ist für uns schwierig, da im Bekanntenkreis wenig Radfahrer sind...
Im Laden irgendwelche hochpreisigen Räder zu testen bringt für uns nix.

Was mir noch nicht ganz klar ist:
wenn von einem Motor ein Modell mit "250W/350W" angeboten wird,
entsteht dann die Mehrleistung der 350W-Variante nur durch einen anderen Controller bzw. mehr Strom?
Die 500W Exemplare sind ja meist tatsächlich andere, schwerere Motoren.
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.905
Punkte Reaktionen
795
Andere Pedelecs zu testen ist für uns schwierig, da im Bekanntenkreis wenig Radfahrer sind...
Im Laden irgendwelche hochpreisigen Räder zu testen bringt für uns nix.
Warum nicht?
Nur durch Probe fahren bekommt ihr ein Gefühl dafür, was deine Frau braucht.
Es geht ja auch um die Steuerung: Drehmomentsteuerung oder Stromstufen oder Geschwindigkeitstufen?
Deine Frau möchte vielleicht einfach nur fahren, ohne sich mit dem technischen Kram zu beschäftigen.
Wenn ihr dann wisst, was ihr braucht (etwas Reserve einplanen), dann könnt ihr doch auch ein gebrauchtes Pedelec suchen.
Und gönne doch deiner Frau ruhig etwas mehr Komfort. Das kostet dann eben.

Das weiß ich nicht, aber das wurde im Forum sicher schon diskutiert:
Suchergebnisse für Anfrage: 250W 350W
https://www.google.com/search?q=250W/350W+site:www.pedelecforum.de
 
Zuletzt bearbeitet:
lektro

lektro

Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
373
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
ja sicher, ob der sie
die gewünschten Berge ganz hochbringt
steht in den Sternen.
Aber dass ein 180RPM Motor 1/3 mehr Drehmoment aufbringt als ein 260RPM Motor, das ist Schätzeisen Wissenschaft! Plus er bei lansamer Geschwindigkeit noch viel tut. Elfkw verkauft klar gerne auch nen Controller & Display dazu. Die wissen auch, ob der bestehende Controller es täte erst mal. Obwohl, halt nur Geschwindigkeitsstufen. 0815 Mxus und 0815 KT Controller geht meistens. Einfach Motor mit mehr Kraft reinhängen ist halt Lowtech.
Sicher wör' ein neuer Akku und ein neues Display und ein neuer Controller viiel toller, und Drehmoment Sensor voll super. Und dann der alte Akku :eek:. Doch lieber gleich ein neues Radl... aber ob das sie
in Zukunft wirklich die gewünschten Berge ganz hochbringt
:unsure: .. und das hat vielleicht dann halt €3000.00 gekostet.
 
Thema:

Umbau von Heck- auf Mittelmotor

Umbau von Heck- auf Mittelmotor - Ähnliche Themen

Umbau von Heck- auf Frontmotor: Meine Frau hat Probleme mit der rechten Hand und kann deswegen die Bremse damit nicht ordentlich für längere Zeit betätigen. Deswegen habe ich...
Kinderpedelec Aufbau, Heck oder Mittelmotor?: Hi, ich stelle hier m mein neues Projekt vor. Ich werde ein Pedelec für meine Tochter bauen. Alter 8,5 Jahre, 1,30 m und sicher im...
stärkerer Nabenmotor gesucht: Da der Umbau des Rades meiner Frau auf Mittelmotor wohl aufgrund eines unpassenden Tretlagergehäuses scheitert, bin ich nun auf der Suche nach...
altes MTB auf E-Bike mit Bafang und Rohloff: Servus, um es vorweg zu nehmen, ich habe kaum Ahnung und es ist das erste E-Bike welches ich aufbaue. Jede Kritik ist somit herzlich Willkommen...
KTM Trekking umbau: Hallo zusammen! Ich lebe in Österreich und möchte ab Mitte des Jahres mit dem Rad ins Büro pendeln. Daher werde ich nun die Elektrifizierung...
Oben