Umbau vom Fahrrad zum Pedelec

Diskutiere Umbau vom Fahrrad zum Pedelec im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Moin, ich bin der Martin 56 Jahre alt und möchte mein Fahrrad zum Pedelec umbauen. Ich habe in Amazon einige Umbausätze gesehen mit Mittelmotor...

Motormartin

Dabei seit
25.01.2021
Beiträge
2
Moin, ich bin der Martin 56 Jahre alt und möchte mein Fahrrad zum Pedelec umbauen.
Ich habe in Amazon einige Umbausätze gesehen mit Mittelmotor.
Vorn habe ich einen Nabendynamo und hinten eine 8 Gang Naben Schaltung.
Also denke ich Mittelmotor ist am Besten geeignet.
Außerdem habe ich bei Elektrofahrrad-einfach.de auch ein System gesehen, es ist teurer, aber man braucht die Bremshebel nicht umzubauen.
Hat jemand Erfahrung mit den Herstellern, oder kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus
Martin
 

crayfish47

Dabei seit
14.12.2020
Beiträge
1
Hallo Martin, ich bin der Ferdinand , 73 Jahre alt. Vor 31/2 Jahren habe ich mein erstes Fahrrad umgebaut, da ich generell Erfahrung mit Nachrüstung sammeln wollte. Habe mir also den SFM-Umrüstsatz bei elektrofahrrad-einfach.de gekauft und in meinem Alufahrrad von Germatec (MIFA) verbaut. Mein Fahrrad enspricht in der Konzeption exakt dem Deinigen, vorne Nabendynamo und hinten 8 Gang.

Der Fun-Faktor, mit E-Unterstützung zu fahren, hat mich dann zu zwei weiteren Nachrüstungen, mit den gleichen Bausätzen, veranlasst. Aber..... ?
Würde über meine Erfahrung Dir gerne am Telefon berichten und ggfls. eine Empfehlung abgeben. Melde Dich per E-Mail bei mir: [email protected]

Mit freundlichem Gruß
Ferdinand
 

Anhänge

  • DSC03108.JPG
    DSC03108.JPG
    265,7 KB · Aufrufe: 96
Zuletzt bearbeitet:

Vestor

Dabei seit
10.09.2016
Beiträge
74
Der Umbau ist jedenfalls nicht in 1 Stunde erledigt, wie es im Werbefilm angepriesen wird, und von der post-sale-Unterstützung von Elektrofahrrad-Einfach kann ich bisher auch nichts Gutes berichten. Sie sind nicht einmal in der Lage, wenn sie schon keinen Adapter mehr für einen Lichtanschluss an den Akku haben, mir zu sagen, wie der Akkustecker heißt!
 

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
2.478
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Oder nen Frontantrieb nehmen, ggf ist der Motor schon fertig eingespeicht ... Der Umbau geht leichter von der Hand. Und ist billiger. Ausserdem kommt er prinzipbedingt nicht mit der Schaltung ins Gehege. Wichtig: das System muss auch den Strom für die Beleuchtung liefern. Das haben jedoch viele Systeme. Das alte Vorderrad mit dem Nabendynamo kannst Du ja aufheben oder einer Fahrrad Reparatur Initiative schenken.
Es gibt sehr viele Beiträge dazu ... Einfach mal suchen und einlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

rooster

Dabei seit
10.08.2014
Beiträge
446
Details E-Antrieb
Heinzmann 36V +Bleirex
Ich finde, entweder preiswert mit einem Nabenmotor umrüsten, oder gleich ein fertiges Mittelmotorfahrrad kaufen. Mann muss sich darüber klar sein, dass Eigenumbauten außer für den Umbauer keinen Wert darstellen.
Ich hab auch fast nur Frontmotoren und komme damit gut klar.
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.188
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
@Motormartin
Ich würde Dir auch zu einem Umbau mit einem Vorderrad Nabenmotor raten.
Den Dynamo vorn brauchst Du nicht mehr, Du hast ja eine große Batterie dabei die richtig gutes Licht geben kann. Dann kannst Du Deine Gangschaltung unangetastet lassen und hast einen echten "Allradantrieb".

z.b. hier ein empfehlenswertes KIT
NCB E-Bike Umbausatz 28 Zoll Vorderrad FWD 250W Kit Disc + V Brake Kabel wasserfest IP65 36V ENC36250-28-FWD 28": Amazon.de: Sport & Freizeit

Wenn Du dann noch einen Gasgriff installierst (das ist legal) dann kannst Du die zusätzliche Unterstützung vom Motor ganz fein und exakt regeln, immer genau so viel wie Du benötigst.

Ist einfacher und viel günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.057
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Gasgriff Legal NUR beim Mittreten bei über 6 km/h. Oder ist das geändert worden?
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.188
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Gasgriff Legal NUR beim Mittreten bei über 6 km/h. Oder ist das geändert worden?

Das ist richtig. Gasgriff sollte so eingestellt sein, das er die Unterstützung nur steuert, wenn man in die Pedale tritt. Sonst wäre das Rad ja ein (e-)Mofa.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.931
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

mein Tipp:

Dort kaufen, wo dir eine großzügiges Umtauschrecht zugesagt wird. Habe mit EBS gute Erfahrungen gemacht. Gute Einbauanleitungen und schneller Service.
 

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
517
Ich finde, entweder preiswert mit einem Nabenmotor umrüsten, oder gleich ein fertiges Mittelmotorfahrrad kaufen. Mann muss sich darüber klar sein, dass Eigenumbauten außer für den Umbauer keinen Wert darstellen.
Ich hab auch fast nur Frontmotoren und komme damit gut klar.
Das ist auch eine Einstellung. Gegen Frontmotor spricht aus meiner Sicht nichts. Gegen Mittelmotor aber auch nicht. Die Tongsheng Umbaukits von Enerprof z.B. stehen preislich denen direkt aus Ruckzuck Dingdong in nichts nach und funktionieren tadellos. Und nein, ich werde von @Rutzki73 nicht gesponsort. Trotzdem habe ich dem Sohn einer Freundin zum Kauf eines solchen Kits geraten und werde ihm beim Umbau helfen. Die Formulierung "dass Eigenbauten außer für den Umbauer keinen Wert darstellen" finde ich lustig gewählt. Für den eigenen Geldbeutel macht es einen großen Unterschied, ob ich 600€ für die Umrüstung eines Fahrrades auf E-Bike bleche oder mindestens 2 k€ für ne Boschmühle beim Händler mit schlechter Ausstattung abdrücken muss. Und nein Eigenbauten stellen durchaus auch für Andere einen Wert da. Ich hab mindestens zwei Arbeitskollegen die mir gerne einen meiner Eigenumbauten abkaufen würden bzw. sich ein Rad umbauen lassen würden, wenn der Holgi nur wollte.....;):cool:
 

rooster

Dabei seit
10.08.2014
Beiträge
446
Details E-Antrieb
Heinzmann 36V +Bleirex
Da muss ich dir widersprechen. Deine Arbeitskollegen wollen ihr Rad umgebaut haben. Sie haben an deinem gesehen, dass es gut funktioniert und ein brauchbares E-Bike keine 2000+ kosten muss, wie von den einschlägigen Organen immer wieder posaunt wird.
Wollen sie dann ihr Rad mal verkaufen, weil die Boschfraktion sie sturmreif ("willst' dir nicht mal ein anständiges Teil holen...") geschossen hat, gibt's VB250 dafür.
Das Bastlerimage eines Selbstausbaus kommt halt bei vielen dann doch nicht an.
 

peline

Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.881
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
Das Bastlerimage eines Selbstausbaus kommt halt bei vielen dann doch nicht an.

Außer das Rad steht dann mal wochenlang beim Freundlichen im Sommer in der Werkstatt. Oder du brauchst dann mal einen neuen Akku und wunderst dich über die Preise. Oder du willst in den Alpen fahren und merkst, dass dein Fertigpedelec dafür dann noch nicht so gut ausgerüstet ist. Aber Hauptsache man sieht die Kabel nicht :cool:
 

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
517
@peline: Oder du merkst wie mein Kumpel, der sich nach dem von mir umgebauten E-MTB endlich mal "was Ordentliches" kaufen wollte, daß ein Bosch Intube Akku doch ganz schön teuer ist und man nicht ohne Weiteres einen Extenderakku am Cube Fully anbringen kann. Aber genug des OT. Ich sehe aber auch den Punkt von rooster. Es ist aber ein Trugschluss dass du für ein gekauftes Pedelec zwingend mehr bekommst, wenn das nicht über die gesuchten Eigenschaften verfügt (Alter Boschantrieb, kein Intube Akku, usw).
Schaut dir einfach hier den Marktplatz und die üblichen Kleinanzeigen Plattformen an.
 

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.096
Ort
Berlin
Es wird wieder über Birnen und Äpfeln gestritten... :D

Wer ein fertiges Pedelec kaufen will, sollte das auch tun. Die Vorteile kann man nicht abstreiten. Aber auch die Nachteile und die haben HolgiB und Peline genannt.

Wer sein Pedelec selber umbaut, hat dafür gute Gründe wie bspw.:

1. Er/sie hat schon ein Rahmen in guter Qualität
2. Er/sie möchte Herr (Frau) der Ausrüstung sein (Motor, Controller, Akku, Ladegerät) und ggf. Herr (Frau) der Ersatzteile
3. Er/sie möchte kein Pedelec aus der Stange haben, sondern etwas individuelles
4. Er/sie möchte aus eigenem Interesse so etwas selber machen
5. Er/sie kann die Leistung der Komponente selber aussuchen

Genau wie Äpfel und Birnen hat jeder Auswahl seine eigene Berechtigung
 

Slomotion Man

Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
93
Ort
Nord Europa
Für alte Fahrzeuge gibt es grundsätzlich wenig Geld. Für Defekte, auch leichte, wird gerne der geringe Wiederverkaufswert noch einmal halbiert. Das hat nichts mit selbst gebaut oder vom Chinesen gepfuscht zu tun. Ein sauberer Umbau sieht nicht viel anders aus als ein fertig gekauftes.

Die fertig Räder werden aus Unverstand völlig überschätzt. Wenn man technisch ein wenig was davon versteht, bekommt man Bauchschmerzen was da so als Zündapp, AEG oder sonst was verkauft wird. Ganz billiger Schund für viel Geld.
Bei den hochpreisigen Rädern ist auch viel Show dabei
Die Rahmen müssen nicht wie Panzer gebaut werden. Ein kräftiger Mann kann kurzfristig fast 3 kw auf die Pedale stemmen, ein e-Motor bringt es etwas länger, aber auch kurzfristig, auf 0,7 kw, am Rande der Legalität. Wozu muss also irgend etwas verstärkt werden, wenn nach erreichen der 25km/h eh auf 250W geregelt wird.

Ein solider Bafang Motor Bausatz mit 12Ah Akku liegt nach 3 Tage für unter 500 Euro vor der Tür. Aus Deutschland, mit Garantie, Steuern und Rückgaberecht. Das ist der Wertverlust den ein gekauftes Rad nach einer Runde um den Block hat. Da auch Bosch, Yamaha und Co nicht bei jeder Belastung in jedem Fall "sicher halten" und andere "innovative Hersteller" nach kurzer zeit vom Markt verschwinden, ist das wohl auch kein Argument gegen Bafang, Zongsheng und andere, frei käufliche Motoren.

Vermutlich kommt jetzt der Shit Storm der ganzen Händler und Fan Boys. Sei es drum.
 

rooster

Dabei seit
10.08.2014
Beiträge
446
Details E-Antrieb
Heinzmann 36V +Bleirex
Schon so nen Fanboy gesehen, der ratlos auf sein Smartphone schaute, weil sein Van Move auf einmal ein Van Steh war.
 

peline

Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.881
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
Thema:

Umbau vom Fahrrad zum Pedelec

Umbau vom Fahrrad zum Pedelec - Ähnliche Themen

Mein erstes Pedelec, umbauen oder von der Stange kaufen?: Ich bin vor kurzem von der Ebene ins Mittelgebirge, Odenwald gezogen und möchte mir nun erstmals ein pedelec zulegen, da es mir ohne Motor...
Pedelec - Heckrad Umbau 26" Scott - 36V Akku: Hallo liebes Forum, seit längerem bin ich schon ein stiller Leser dieses Forums und nun hab ich Willen mein MTB - welches ich während Corona...
Trekkingrad - 250W Hinterradmotor Umbau Kit: Hallo zusammen, Ich beschäftige mich mit einem Kauf eines Umbau Kits, jedoch ist es nicht so einfach das Richtige auszuwählen bzw. den richtigen...
Umbau Randonneur zum legalen Pedelec: Ich möchte mein Radmanufaktur Randonneur zum Pedelec umbauen - in der Ebene bin ich zwar schön schnell, meist mit 29-33 km/h unterwegs, aber jeder...
KTM Trekking umbau: Hallo zusammen! Ich lebe in Österreich und möchte ab Mitte des Jahres mit dem Rad ins Büro pendeln. Daher werde ich nun die Elektrifizierung...
Oben