1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umbau Stevens MTB Sonora ES aus 20015, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von A_bua, 06.01.17.

Schlagworte:
  1. A_bua

    A_bua

    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen,
    ich verfolge ganz interessiert alle Beiträge zum nachrüsten eines E-Bike-Motors und möchte bis zum Frühling mein Rad soweit modifiziert haben, dass ich damit die Strecke zur Arbeit locker und entspannt stemmen kann.

    Die Strecke ist einfach 20 km, bin ich schon öfter gefahren, komme aber total durchgeschwitzt an (45 Min./Stadt/Suburban) und wir haben keine Duschen im Büro. Nun würde ich eben gerne mein bestehendes Bike umrüsten, damit ich nicht ganz so durchgeschwitzt bin.

    Allerdings stellt mich mein MTB Stevens Sonora ES 2015 MTB vor ziemliche Herausforderungen und ich könnte mich ziemlich in den Hintern beißen, dass ich mich nicht schon früher mit Pedelec/E-Bike beschäftigt habe.

    Mein Problem ist, dass der gedachte Mittelmotor sich aufgrund des Dimension des Innenlagers offensichtlich erledigt hat (Pressfit nach BB 92 Standard (89.5/92 x 41 mm) , oder?? Auch findet der Carbonrahmen Trickserein sicher nicht so gut.
    Nächstes Problem: Die Reifen haben Steckachsen und einen Antrieb der mit Steckachsen kompatibel ist finde ich nicht...

    Habt ihr Ideen, wie ich mein Rad elektrifizieren kann?
    Bin für jede Idee dankbar!

    Viele Grüße
    -Dave
     
  2. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    1.419
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Es gibt zwar Adapter von Pressfit auf BSA Standard, aber ob die nen Tretlagerantrieb überleben, wage ich zu bezweifeln.
    Es gab nen Hinterrad Motor mit Steckachse (Swiss ?) und auch Bionix bringt glaube ich was für Steckachse, aber das wird alles sooooo hochpreisig, dass sich ein Umbau meiner Meinung nach nicht lohnt.

    Schaff dir doch einfach nen billigeren Hobel an, der weder Steckachsen, noch Pressfit Innenlager hat und verbau einen der üblichen Nabenmotoren. Damit kommst du vermutlich günstiger weg als wenn du eine der ersten Varianten nimmst. Zumal ich ein so schönes Hardtail nicht mit nem Antrieb versauen würde. Und zwar sowohl optisch als auch gewichtsmäßig.

    Wenn du Antriebsmäßig und / oder beim Basisrad dann allerdings wieder gehobenere Ansprüche hast, dann wird ein fertiges E-MTB mit Bosch im Ausverkauf die interessante Variante sein.

    Just my two cents,
    Holgi
     
    A_bua gefällt das.