Umbau On One Inbred mit Bafang BBS01

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von Dowidat, 04.01.19.

Schlagworte:
  1. schlumpf

    schlumpf

    Beiträge:
    526
    Alben:
    1
    Das ist ein sehr guter Rat. Ich habe mir dieses Werkzeug gegönnt https://www.ebike-solutions.com/de/...-m33-ringmutter-der-bafang-mittelmotoren.html
    Damit kannst du die Mutter halt mal richtig anknallen.
    Wegen der Kontermutter nicht, aber jeder mm verbessert die Kettenlinie und deswegen würde ich das auf jeden Fall machen.
     
    Pete3 gefällt das.
  2. gaggo

    gaggo

    Beiträge:
    165
    Da hast du natürlich recht.
    Da der TE aber den Rahmen evtl. nochmals wechseln will, hätte ich eigentlich schreiben sollen: "Bevor du nicht weißt, welchen Rahmen du letztendlich verwendest, würde ich noch nichts abschleifen."
     
    schlumpf gefällt das.
  3. Dowidat

    Dowidat

    Beiträge:
    12
    Den Motor werde ich vorläufig noch nicht abschleifen, langfristig wäre das aber eine Idee, baut ja schon ein ganzes Stück breiter der Motor als ein normales Tretlager.

    Der Schlüssel zum befestigen ist sicher eine gute Idee, auch wenn er ganz schön teuer ist. Mal sehen ob ich letzten Endes wirklich die originale Mutter verwende, dann werde ich ihn wohl kaufen.
     
    schlumpf gefällt das.
  4. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.581
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
  5. Dowidat

    Dowidat

    Beiträge:
    12
    Danke, Üps!
     
  6. gaggo

    gaggo

    Beiträge:
    165
    Also mir hat bisher bei beiden Rädern mein Hakenschlüssel inkl. ein paar Hammerschägen gereicht.
     
  7. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.581
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Mir auch, aber es war schon ein Gefrickel und ich kann verstehen, dass jemand, der mit der Konstruktion Probleme hat, da gerne etwas stabileres hätte.
     
  8. Dowidat

    Dowidat

    Beiträge:
    12
    Guten Abend,

    heute war es endlich soweit, Jungfernfahrt.

    Ich bin begeistert. So mühelos und schwungvoll bin ich wohl vor 20 Jahren das letzte Mal auf einem Bike gesessen.
    Habe gleich mal meinen Arbeitsweg ausprobiert, an der steilsten Stelle bin ich kurz mal langsam geworden, bei moderater Steigung immer mindestens 15km/h bei voller Unterstützung.
    Das ist ein Wert mit welchem es auch Sinn macht das Bike regelmässig zu nutzen.

    Die Bremssensoren werde ich nicht bestellen, ich schalte wie immer, ohne Probleme. Der Motor schaltet sich wunderbar sanft ein und aus.
    Was man verändern könnte wäre eine Kassette mit grösserer Spreizung, mit dem grossen Blatt komme ich mühelos auf die 25km/h bis wohin unterstützt wird und auch Berg hoch geht es recht einfach. Die Kettenlinie hätte auch Optimierungsbedarf, auf dem grössten Blatt läuft sie schon verdammt schräg. Aber meist benutze ich eh die kleinsten 3-4 Ritzel.
    Am Ende der Probefahrt hat sich das Tretlager etwas gelockert, habe es mit einem Hakenschlüssel und einem Holzhammer wider befestigt. Die 2 Werkzeuge werden auf den ersten Fahtren sicher dabei sein. Falls es auch nach mehrmaligem Festziehen nicht hält lass ich mir was anderes einfallen.

    Die Optik ist echt verbesserungswürdig, besonders die Lenker/Vorbau Kombi ist mir zu lila und zu geweihartig. Der Rahmen müsste halt einfach eine Nummer grösser sein. Aber es trudelt sicher mal einer in die Bucht. Die Oberrohrlänge haut mit dem langen Vorbau hin also bleibt das erstmal so. Ein Rahmen ist ja im Prinzip schnell getauscht. Mit den Bremsen bin ich auch noch nicht ganz zufrieden, der eine Hebel ist etwas undicht.
    Die werde ich sicher noch tauschen.

    Unterm Strich war die Umrüstung erstaunlich einfach. Das "schwierigste" war eigentlich den XT90 Stecker an meinen vorhandenen Kabelbaum anzulöten, alles andere ist Plug+Play.

    Was ich heute gemerkt habe, wenn ich das Bike regelmässig auf dem Weg zur Arbeit nutzen möchte, brauche ich auf jeden Fall Schutzbleche (und ein paar gute Regenklamotten). Schutzbleche sich aber auch noch im Fundus, evtl. kommen sich schon an diesen Rahmen, wenn nicht an den nächsten. Auch eine fest installierte Lichtanlage wäre super, die Fummelei mit den Akkus würde entfallen.
    Da gibt es ja auch wunderschöne Sachen von Supernova aber die Preise sind dann doch zu hastig für einen Spontankauf.

    Unterm Strich bin ich echt begeistert von dem Umbau und kann ihn Einsteigern empfehlen. Die reine Umrüstung hat mich 600,- Euro gekostet, das Bike nicht eingerechnet. 250,- der Motor mit Display und Bedieneinheit und knapp 350,- der Akku. Die separate Halterung (für den Akku) welche ich mitbestellt habe hätte ich mir sparen können, es war schon eine dabei.

    Ja dann,

    schönen Abend,

    Chris

    _MG_3767.jpg


    _MG_3784.jpg
     
    schlumpf und Morsi65 gefällt das.
  9. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.581
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Na dann viel Freude damit!
     
  10. Dowidat

    Dowidat

    Beiträge:
    12

    Danke!
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden