Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK!

Diskutiere Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK! im Green Mover Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; was mir grad noch einfällt zum thema Akkukonfiguration und Laden. Bei mir hängen 4 Akkupakete im Ramen die alle ohne BMS parallel geschaltet sind...
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
354
was mir grad noch einfällt zum thema Akkukonfiguration und Laden.
Bei mir hängen 4 Akkupakete im Ramen die alle ohne BMS parallel geschaltet sind. die Hängen direkt am Controller und auch direkt da dran hängt meine Ladedose (die nur Spannung nach Außen schaltet, wenn der Mac Code Pro Ladestecker gesteckt ist)

Das war alles auch original schon so und so können alle 4 Akku Pakete mit einem 9A CHarger geladen werden.

Villeicht währe es bei dir so auch möglich, mit einer parallel geschalteten Laedose beide Akkus gleichzeittig mit 1 Charger zu laden. Ist sodeutlich komfortabler.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
573
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Ich habe jetzt allerdings zwei Akkus mit BMS, und die waren jetzt nicht ganz billig. Die werden natürlich auch genutzt so lange sie funktionieren (hoffentlich viele Jahre). Ob bei einem solchen System ein BMS nötig ist, ist natürlich eine andere Frage. Denn die Unterspannungsabschaltung kommt auch vom CAV3, die Spannungsbegrenzung in der Reku ebenso. Das Ladegerät schaltet bei 58,7V ab, also auch diese Funktion ist vorhanden. Eine Sicherung im Kurzschlussfall sollte daher eigentlich ausreichen.
Beim nächsten Projekt vieleicht... ;)
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
354
So ein BMS begrenzt doch nur den Ladestrom pro AKKU oder?
Müsste man nicht trotzdem parallel laden können?
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
573
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Ich lade mit den beiden Original-Ladegeräten mit je 3A auf, dazu ziehe ich den Stecker am Y-Kabel ab. Die Ladebuchse ist jeweils nur ein Rundstecker, da wird nicht viel mehr als 3A gehen. 300W Gesamtladeleistung ist ja auch nicht schlecht, die Akkus ist halt nur so groß, dass ich 6 Stunden laden muss.
Was die BMS über einen Ladevorgang über den Entladeanschluss sagen würden werde ich sicher nicht ausprobieren.
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
354
Ich steck da nicht tief genug in der Materie. Ich weiß nur so viel:

Ich lade mit fast 600W
Nur bis 57,4V
In 3h von leer nach voll

Für die Zellen ist das eher noch wie ne Entspannungsmassage da der Strom sich auf 11 Zellen verzeilt.

Am Pedelec meines Weibchens hab ich auch so einen Akku und 3A Charger im Einsatz wie du.

Mir geht es nicht darum, deinen Akku oder dein BMS zu überlasten. Ich stell es mir eher fummelig vor, da immer erst irgendwas an ab um zu stecken. Gerade wenn man Vielfahrer ist und jeden Tag mindestens 1 mal läd.

Ich möchte nur zum Nachdenken anregen, ob da villeicht noch Potenzial bei deinem Umbau besteht.

Ich weiß, wovon ich da spreche und bin froh drum, nur 1 Stecker an das Bike stecken zu müssen.

Mein Bike läuft jezut so, das es die 20km zur Arbeit hin ständig an der Abregelgrenze bei ca 46 km sanft anstößt. Auf dem Rückweg mit gut entleertem Akku schaltet es dann vollautomatisch Leistung weck und schafft die 46 nurnoch selten an zu schrammen wegen der niedrigeren Spannung. So werde ich zum mittreten animiert (was ich auf dem Hinweg kaum tu)

Fahre ein minimalsetup nur controller, akku, motor, Gasgriff nix sonst.

Ich könnte auch Feldschwächung zuschalten und die 60A stehen lassen, will ich aber garnicht. So viel Akkureserve ist nicht über Zuhause, aber dafür genug Reserve auf der Hüfte.
;)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.074
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Ob bei einem solchen System ein BMS nötig ist, ist natürlich eine andere Frage. Denn die Unterspannungsabschaltung kommt auch vom CAV3, die Spannungsbegrenzung in der Reku ebenso. Das Ladegerät schaltet bei 58,7V ab, also auch diese Funktion ist vorhanden.
Was passiert, wenn du (warum auch immer) im Akku eine Zelle bzw. Zell-Ebene mit 2,5V hast und eine mit vollen 4,2V hast? Die Gesamtspannung sei also völlig normal.
Du darfst aber weder laden, weil sonst jene mit 4,2V überladen wird, noch entladen, weil sonst jene mit 2,5V tiefentladen wird !
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
573
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Und wenn der Akku einfach da liegt, dann gleicht sich die Spannung aller Einzelstränge ja einander an. Der einzige Fall wäre eine defekte Zelle, die die Spannung im Strang sinken lässt (weil sie leer ist). Dann würden die anderen Zellen dieses Strangs überladen.

Alles sehr theoretisch, weil ich ja gute Akkus habe, an denen ich nichts verändern werde. Ich fahre und genieße. Mit den 2 Ladeanschlüssen und dem Abstecken des Verbindungskabels komm ich klar. Vieleicht häng ich mir noch einen Watts Up dazwischen, aber bisher habe ich mir den noch nicht geleistet. Am Anfang hab ich mit dem Multimeter noch vor dem Zusammenstecken geprüft. Wenn die Akkus beide vollgeladen sind mache ich das jetzt nicht mehr.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.074
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Und wenn der Akku einfach da liegt, dann gleicht sich die Spannung aller Einzelstränge ja einander an.
Wieso soll sich da etwas angleichen, wenn kein BMS drin ist :confused: Und selbst mit einem Balancer-BMS wird nur am Ende des Ladens ausgeglichen.
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
354
Ihr redet aneinandet vorbei ;)

Er meint die parallel geschalteten pakete, die gleichen sich natürlich an.

Ist in der Reihenschaltung was im Argen>defekt! 1p weniger ;)

Im meinem Grace One läuft das seit seinem Baujahr (2010) ab Werk ohne BMS. Der erste Akku hilt 8 Jahre der 2. Hat jetzt gut 100 Zyklen ohne Probleme geschafft.

Ladeschluß und Entladeschluß werden aber auch nicht voll ausgereizt.

Ich finde es (als eher unwissender just do ist typ) schwer zu sagen, was geht und was nicht.

Für mich ist das eher ein abwägen von vor und Nachteilen. Möglichst unter Einbezug von so vielen Erfahrungswerten wie grade greifbar sind.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.074
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Er meint die parallel geschalteten pakete, die gleichen sich natürlich an.
Dann erkläre mir mal wie die Zellen innerhalb überhaupt unterschiedliche Spannungen annehmen können.
Ich schrieb ja außerdem von Zell-Ebene.
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
354
Also ich blick nicht mehr durch :)

Er hat ja immer 14 “einzel Zellen?“ in Reihe

Davon 9 Pakete parallel

5 in einem akku mit bms
4 in einem 2. Akku mit BMS

Zu jedem Akku 1 3A Ladegerät

Im Endeffekt, wenn er zufrieden ist und damit km abspulen kann....alles gut :)

Das Bike ist echt sehr schnell! Der Motor ist sicher etwas schneller gewickelt, als mein oller DD.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
573
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
So, nach einiger Zeit Pause (3 Wochen Urlaub, danach erkältet) werde ich morgen wieder mit dem Radpendeln starten (geplant war heute, aber um fünf war noch strömender Regen bei uns). Daher bin ich am WE auch endlich mal die kaputte Speiche und die Schaltung angegangen - das hatte ich vor dem Urlaub nicht mehr geschafft, obwohl didi / EBS mir die richtigen Speichen inkl. Nippel und Einbauanleitung schnell zugeschickt haben.

Das Laufrad habe ich im eingebauten Zustand zentriert - besser bekomme ich es auch ausgebaut nicht hin. Die Kette musste ich öffnen und neu schließen, der Verschleiß an der Kette ist noch nicht sichtbar. Eine Kettenlehre muss ich mir aber noch zulegen.

Der Hinterreifen (Marathon plus) hat in der Mitte nicht mehr viel Profil - nach der Saison brauche ich wohl einen neuen. Der Motor ist halt doch ziemlich kräftig, und da ich fast nur über Reku bremse belaste ich damit zusätzlich den Hinterreifen. Ich hatte ihn aber auch schon vor dem Umbau drauf, er dürfte also 5000 km haben, 1000-2000 sollten noch gehen. Der Vorderreifen sieht dagegen aus wie neu, obwohl gleich alt.

Die Akkus habe ich vor der Urlaub natürlich nicht mehr voll geladen, sie hatten 56,8V. Nach den drei Wochen waren es immer noch 56,6V. Damit bin ich sehr zufrieden. Geringe Selbstentladung und auch nirgends Kriechströme wenn das System ausgeschaltet ist.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.808
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Kann nur empfehlen danach die GT365 zu testen 😉 wirst dein rad nicht wieder erkennen, besonders bei regen.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
573
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Es geht gar nicht um die Stärke der Bremse, sondern um die Abnutzung des Reifens. Und die findet ja nicht nur bei einem Schlupf von 100% (Durchdrehen bzw. Blockieren) statt, sondern schon bei einem deutlich geringerem Schlupf. Beim Beschleunigen mit dem starken Motor merkt man auf Asphalt (auch nass) überhaupt keinen Schlupf, ebenso bei der Reku-Bremse. Trotzdem wird daher die Reifenabnutzung kommen. Die Reku ist zwar viel schwächer als die Beschleunigung, aber durch die dynamische Radlastverschiebung ist das Hinterrad beim Bremsen wesentlich geringer belastet.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.808
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Bremsen mit der richtigen bremse verschleißt trotzdem weitaus mehr
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
354
Ist bei mir ganz genauso! Hinten ist auch einfach die Achslast viel größer.

Mein Vorderreifen schaut nach 11000km und 10 jahren noch gut aus, hinten habe ich schon 2 Reifen verschlissen.

Es kommt dazu, das ich dank Reku zu 95% nur hinten Bremse, sonst verteilt sich ja auch Bremsleistung nach vorn.
 
Thema:

Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK!

Werbepartner

Oben