Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK!

Diskutiere Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK! im Green Mover Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das Problem bei den Schraubkränzen sind nicht die Schraubkränze selbst, denn die Arbeit das Ritzel zu tauschen bei einer Kassette ist auch nicht...
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.329
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Das Problem bei den Schraubkränzen sind nicht die Schraubkränze selbst, denn die Arbeit das Ritzel zu tauschen bei einer Kassette ist auch nicht geringer als den ganzen Schraubkranz zu tauschen.

Das Problem ist die miese Qualität der 7/8 Fach Schraubkränze mit 11er Ritzel.
Diese gibt es anscheinend nur noch in ganz schlechter China Qualität.

Allerdings scheint mir 1000 km Haltbarkeit ein Montagsmodell zu sein.
Ich habe jetzt einen ordentlichen 7-Fach im Velomobil von Akkurad (wahrscheinlich identischer Hersteller wie bei EBS) der hält jetzt > 2000 km und zeigt noch keinerlei Verschleiß. (Trete aber auch keine 150 W :oops:)
Der 1. Schraubkranz von Akkurad war schon nach wenigen km kaputt
(Sperrklinke rastete nicht mehr)

Früher gab es auch von Shimano gute 7-Fach Schraubkränze mit 11er Ritzel.
Evtl. Kann ja EBS mal nachgören, ob die noch zu bekommen sind.

Die (guten) 9-Fach Schraubkränze von Sunrace halten auch bei mir am BionX > 10.000 km.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Danke @Seemann , ich hoffe auch, dass der Verschleiß ungewöhnlich war, da machst du mir etwas Mut. Ich werde demnächst mal bei EBS vorbei schauen. Aber zum Pendeln fahre ich jetzt sowieso gerade im Sparmodus, also mit max. 40km/h.

Denn momentan macht mir der Akku Probleme. Der kleinere der beiden gibt keinen Strom mehr ab. Nach der Unterspannungsabschaltung lies er sich jetzt doch laden, zeigt an den LEDs volle Kapazität an, hat aber keine Spannung am Ausgang. Überlastet sollte das BMS auch nicht sein, selbst wenn der große Akku früher abschaltet wie der kleine. Denn das BMS kann 30A Dauerleistung und 60A Spitze. Ich ziehe ja aber max. 40A. Und 30A bei 40V (Akku fast leer) sind 1200W, die überschreite ich immer nur kurzzeitig.
Jetzt muss ich den Akku einschicken, also heute erst mal einen Garantieantrag bei Gutrad stellen. Hoffentlich muss ich die Akkuschiene nicht vom Rad abbauen.

Zum Pendeln hab ich jetzt also nur 17,5Ah bei 50,8V, also 890Wh. Ich vermute, dass ich max. 800W aus dem Akku bekomme. Auf der Hinfahrt heute hab ich 480Wh verbraucht, aber nach Hause geht es ja mehr den Berg runter und ich kann mich mehr reinhängen...
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.433
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 85000km; Haibike Xduro FS RS
Danke für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Wenn mein Motor nicht mehr will, werde ich einen neuen GSD Motor einbauen.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Ja, ich war auch schon an dem Punkt, dass ich mir überlegt habe meinen alten GSD-Motor mit 50,8V und 40A-Controller (auf 25-30A begrenzt) wieder einzubauen. Aber bei jedem Bastelprojekt gibt es Rückschläge, Frust und manchmal weiß man nicht, wie es weiter geht.
Ich bin heute morgen mit dem "kastrierten" Rad, also Controller auf 30A, Leistung max. 1500W, Höchstgeschwindigkeit 40 km/h noch immer in 51 Minuten zur Arbeit gefahren. Und damit genau so schnell wie mit dem GSD letztes Jahr. Die Begrenzung auf 40 stört mich dabei gar nicht so sehr. Die Leistung am Berg ist nur wenig geringer, da erst oberhalb von 33km/h mehr als 1500W anlagen. Und der Verbrauch ist heute morgen mit 13 Wh/km deutlich unter den 17 Wh/km, die ich sonst beim pendeln hatte.
Aber ich will natürlich zurück zur vollen Leistung, und auch die Höchstgeschwindigkeit muss wieder auf 45 km/h. Dafür habe ich den Umbau schließlich gemacht.
Immerhin bin in inzwischen bei 1500 km. Und ich pendle ja erst seit Anfang April und hatte zwischendurch Urlaub.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.433
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 85000km; Haibike Xduro FS RS
Noch gibt es Ersatz. Und vielleicht findet sich doch ein neuer Investor , der die Produktion weiter führt.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Und vielleicht findet sich doch ein neuer Investor , der die Produktion weiter führt.
Daran glaube ich nicht - denn die Firma ist ja nicht pleite, sondern will nur zu ihrer Kernkompetenz zurück. Ich bezweifle, dass das Management einen Verkauf auch nur in Betracht zieht.
Und klar - es gibt noch Motoren oder ganze Umbausätze. Mein Umbau auf Crystalyte war auf jeden Fall nicht alternativlos. Ich hätte ja auch, wie es Thomas Luckow (der anscheinend nicht mehr im Forum ist) gemacht hat, den GSD mit einem externen Controller bestromen können. Damit wäre sicher auch schon mehr Leistung möglich gewesen. Und die 10-fach Steckkasette wäre erhalten geblieben. Den Motor habe ich jedenfalls noch, liegt eingespeicht in meiner Werkstatt.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Ich habe mich inzwischen an die 38 km/h ganz gut gewöhnt - es bedeutet einen deutlich gleichmäßigeren Fahrstil, wesentlich geringere Windgeräusche und einen größeren Eigenanteil. Die Fahrzeitverluste halten sich in Grenzen - die Reichweite ist gigantisch. Nicht falsch verstehen, ich will meine 45 zurück. Aber auf großen Touren braucht man die gar nicht zum Glücklichsein.

Heute habe ich versucht bei 38 km/h die maximale Reichweite zu ermitteln. Ich hab den Akku soweit leer gezogen, dass nur noch 800 Watt Unterstützung möglich waren. Das war nach 28,5 Ah bzw. 138 km der Fall. Ich hätte vermutlich noch 1 - 1,5 Ah rausholen können, also nochmals 10 km. Aber ich war dann doch ziemlich platt. Bei einem 33er Schnitt und 1.100 hm war mein Akku früher leer als der des Rades. Immerhin 4:10 h im Sattel...
Hier noch der Link zu STRAVA: BS - Neckargemünd - Schriesheim - TKH - Neuostheim - BS | Strava

Ich überlege, ob ich mal unsere Zweigniederlassung im Allgäu mit dem Rad besuchen sollte. Das wären 285 km einfach. Mit einem Mal nachladen wäre das knapp, aber machbar. Der nächste Gang wäre 33 km/h bei meiner Trittfrequenz von 76. Also in 8-9 Stunden schaffbar, dazwischen 4 Stunden nachladen und erholen. Sonntag hin, Mo+Di arbeiten, Mittwoch zurück. Sind aufs Auto gerechnet 3h Fahrzeit + 10h + 10h Arbeitszeit + 3h zurück. Würde also nichts machen, wenn ich am Mittwoch nur 3h bezahlt bekäme, ich hätte trotzdem noch Plusstunden. Tatsächlich würde ich 4h fahren, 4 Stunden pausieren, 4 Stunden fahren. Das geht an einem Tag. Sonntag müsste ich früh los, um Abends rechtzeitig im Hotel zu sein. Mittwoch kann ich gemütlich machen, Zuhause hat immer offen ;). Zur Erholung jeweils in die Sauna...ach ja, Gepäck könnte ein Kollege ein paar Tage vorher hinbringen bzw. später wieder mit zurück nehmen.
Ich bin die Strecke schon oft mit dem BMW i3 gefahren, das ist auch ein Abenteuer. 150 km Reichweite (170 ohne Heizung bei 90 km/h). Aber das Nachladen geht bedeutend schneller. Ich hab halt nur 2x 3A bei 58,8V. Das dauert.
Ähnliche Streckenlängen bin ich schon einige Male gefahren, Fahrzeiten auf dem Rennrad auch noch größere. Die längste bisherige Strecke war auf einem Renntandem 270 km, ist aber schon eine Weile her.
Falls mich das Rad oder der Akku im Stich lässt, habe ich eine relativ gute Zugverbindung. Nur die letzten 30 km sind mieß. Aber das geht im Notfall ja sogar ohne Motor.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
So, mein Fernpendeln (zur Zweigniederlassung) hat sich erledigt. Die brauchen mich bis zum Spätsommer nicht mehr, hab meine Hotelreservierungen gerade storniert. Irgendwas ist im Busch, ich vermute, dass die nicht genügend Arbeit haben. Oder sie sollen verkauft werden. Seltsame Stimmung ist da jedenfalls, aus der Ferne schwer zu diagnostizieren.

Aber damit bleiben mehr Tage, an denen ich meine normale Pendelstrecke fahre. Nach dem ich gestern festgestellt habe, dass ich durch drücken des Gasgriffs auch Pseudopedalieren kann bzw. am Berg beim Runterschalten der Motor nicht kurz aussetzt, bin ich jetzt doch wieder ein Stück schneller zur Arbeit. Macht halt schon was aus, wenn man 3-4 km/h absackt und dann die ganze Steigung nicht mehr auf die Geschwindigkeit kommt. So habe ich gestern morgen 47:30 min, gestern nachmittag 48 min und heute morgen sogar nur 45:55 min gebraucht - das ist ein Schnitt von 43,9 km/h! Gut, ich hab mich auch ordentlich reingehängt, und die 2500km, die ich dieses Jahr schon gefahren bin, machen natürlich auch was aus.

Mein Problem mit dem 11er Ritzel habe ich noch, aber es beschränkt sich auf nasses Wetter. Sobald die Kette nass wird, fängt sie an zu springen. So gestern Nachmittag auf den letzten 10 km, auf denen ich auch schön nass wurde. Hab abends vergessen zu schmieren, trotzdem heute morgen kein einziger Überspringer. Wirklich seltsam. Ich fahre jetzt noch eine Weile so, hab mir auch ein 2. Profil angelegt und kann bei Regen auf 38 km/h begrenzen und damit auf dem 13er Ritzel fahren.

Verbrauch hat sich inzwischen bei ca. 15 Wh/km eingeregelt. Der Gasgriff-Trick hat den Verbrauch auf der Pendelstrecke nicht erhöht, ich vermute, weil der Motor bei höheren Drehzahlen effizienter läuft.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Ach ja, hab noch was vergessen, bzw. noch nicht geschrieben. Ich hatte den kleineren Akku ja wegen eines Defekts an GutRad zurückgeschickt. Nach dem vollständigen Entladen hatte das BMS bei 39,7 V zu gemacht. Nach dem Nachladen leider nicht mehr auf, so dass ich trotz vollen LEDs am Akku keine Spannung am Ausgang hatte. GutRad hat mir den Akku innerhalb einer Woche wieder zurück geschickt, leider ohne Kommentar. Aber er läuft seither ohne Probleme, jetzt ist auch endlich die volle Kapazität nutzbar. Meinen CycleAnalyst habe ich auf Leistungsbegrenzung bei 40,2 V gestellt, so kann ich jetzt ca. 1600 Wh der theoretischen 1650 Wh aus dem Akku entnehmen.
Eben habe ich einen Anruf von GutRad bekommen, ob die Reperatur auf Kulanz erfolgreich war, das konnte ich bestätigen. Auch wenn ein solcher Defekt natürlich ärgerlich ist, kann er bei jedem Händler auftreten. Nach diesem Kulanzfall kann ich GutRad aber nur empfehlen.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
So, gestern hab ich mal einen kleinen Umbau am Rad vorgenommen. Ich hatte am Freitag vom Büro heim einiges an Zeug im Koffer, auch eine gefüllte Wasserflasche. Ab ca. 50 km/h bzw. freihändig bei 35-40 km/h hatte ich ein beginnendes Lenkerflattern. Das kannte ich bisher nur von falsch beladenen Motorrädern. Grund ist wahrscheinlich, dass der Koffer mit ziemlich viel Gewicht sehr weit hinten sitzt. Also habe ich versucht, den Gepäckträger samt Koffer und Akku möglichst weit nach vorne zu bringen.
Dazu habe ich den Controller anders montiert, er sitzt jetzt schräg. Dadurch konnte ich den gesamten Gepäckträger weiter nach vorne bringen - ca. 6 cm. Außerdem habe ich den Außschnitt im Koffer vergrößert und konnte den Akku jetzt noch ein Stück weiter durchschieben. Das sind für den Akku weitere 3 cm. Allerdings musste jetzt meine Satteltasche mit Werkzeug und Ersatzschlauch weichen. Der zusätzlich gewonnene Platz im Koffer geht dafür also teilweise wieder drauf.
Das Fahrrad fährt sich jetzt wieder sehr stabil. Es lag tatsächlich an der falschen Beladung. Der Rahmen ist ja eigentlich extrem stabil. Hab natürlich alle Schweißnähte einer Sichtprüfung unterzogen, um auszuschließen, dass von dort die Instabilität kam. Die Sauerei mit Farbeindringverfahren hab ich mir aber gespart. ;)

IMAG0310.jpg

Vor dem Umbau, Controller und Akku haben nur 1cm Abstand. Dort ist der Einschalter, daher geht nicht weniger.

IMAG0311.jpg

Hier sieht man, wie weit hinten der Koffer tatsächlich saß.

IMAG0312.jpg

Nach dem Umbau. Der Koffer lässt sich noch weit genug öffnen, bleibt jetzt aber nicht mehr von selbst offen stehen.

IMAG0313.jpg

Detailaufnahme. An den Streben sieht man noch die alte Klemmstelle ganz am Ende. Am Akku kann man an der Kunststoffverfärbung sehen, wie weit er bisher herausgestanden hat.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.380
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Bringt das was ? Bei mir kommt es bei manchen Geschwindigkeiten auch ohne Beladung zum Flattern.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Hab jetzt keine Flatterneigung mehr. Aber das ist auch immer eine Frage der Resonanz. Ich hab mit dem Aero-Lenker, Spannungswandler, Cycle Analyst und der ganzen Verkabelung ja ziemlich viel Zeug am Lenker hängen. Daher ist ein Vergleich immer schwierig. Ich kann jetzt aber auch mal wieder freihändig fahren (z.B. um einen Handschuh zurecht zu ziehen). Da musste ich bisher extra anhalten. Ob es bei höheren Geschwindigkeiten was gebracht hat werde ich erst in 2 Wochen beim Pendeln wieder sehen - so lange hab ich Urlaub. Und hier hab ich keine 60 km/h-Abfahrt. Der Hochgeschwindigkeitseffekt war bisher auch noch nicht aufgetreten - aber ich hatte bisher noch nie so viel Gewicht im Koffer.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.433
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 85000km; Haibike Xduro FS RS
Mit der grossen Box-it von Racktime und einem 10kg Rucksack drin flattert mein Lenker auch.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
10.756
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Heute habe ich versucht bei 38 km/h die maximale Reichweite zu ermitteln. Ich hab den Akku soweit leer gezogen, dass nur noch 800 Watt Unterstützung möglich waren. Das war nach 28,5 Ah bzw. 138 km der Fall. Ich hätte vermutlich noch 1 - 1,5 Ah rausholen können, also nochmals 10 km. Aber ich war dann doch ziemlich platt. Bei einem 33er Schnitt und 1.100 hm war mein Akku früher leer als der des Rades. Immerhin 4:10 h im Sattel...
Hier noch der Link zu STRAVA: BS - Neckargemünd - Schriesheim - TKH - Neuostheim - BS | Strava
Ich hab etwas den Überblick verloren. Mit wechem Akku bist Du jetzt diese 138km gefahren? Zellenanzahl und Zellentyp.

(ich interessiere mich für die Effizienz von sPedelec)
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Hallo @cephalotus , ich hab zwei Akkupacks von Gutrad:

Super Power Rahmenakku (Force) 52V 14Ah
Sanyo/Panasonic NCR18650GA 3500mAh Zellen 14S4P (Falsch in der Artikelbeschreibung als 14S5P, was ja aber rechnerisch nicht passt)

Super Power Rahmenakku Force-III 52V 17,5Ah mit USB mit neuem Gehäuse!
NCR18650GA Panasonic/Sanyo 3500mAh Zellen 14S5P

Die beiden Akkus sind über ein Y-Kabel parallel angeschlossen, der Strom wird also auf beide Akkus verteilt. Die Ladeendspannung liegt bei 58,7-58,8V (mitgelieferte Ladegeräte), die Unterspannungsabschaltung des BMS kommt bei 39,2V.

Im Normalfall fahre ich mit 15-17 Wh/km. Bei auf 38 reduzierten Geschwindigkeit (also 15er statt 13er Ritzel, gleiche Drehzahl) komme ich auf ca. 10-12 Wh/km. Ich habe jetzt sogar mal das 17er Ritzel, also nur noch 33 km/h max getestet und konnte so 150km bis zur Leistungsreduzierung und 160 km bis "Akku leer" fahren. Das waren dann 30,2 Ah, also ca 1550 Wh. Also auch 10 Wh/km, aber dabei 1800hm und extreme Steigungen / Gefälle, in denen der Motor in einem extrem schlechten Wirkungsgrad lief. Auf den ersten 70km in der Ebene hatte ich einen Schnitt von 7,3 Wh/km und 31,5 km/h.

Zur Gesamteffizienz: Ich fahre zwar viel auf dem Aero-Lenker, dafür habe ich aber auch 105kg auf 1,88m verteilt. Und das Rad wiegt über 40kg (mehr kann meine Kofferwaage nicht anzeigen;) ) Mein Eigenanteil liegt meistens über 100 W, bei den ganz langen Touren auch nur 85 W.
 
GutRad

GutRad

gewerblich
Mitglied seit
19.02.2016
Beiträge
39
Ort
Kressbronn am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang - Cyclone - Kasbauer - Lekkie - Sanyo - LG
Hallo Philipp2301,
danke für den Beitrag und den Hinweis. Die Beschreibung beeinhaltete in der Tat einen falsche Angabe, doch der Eintrag unter dem Artikeldatenblatt des beliebten 52V Akkus ist korrekt siehe unter
52V 14Ah Force Super Power Rahmenakku Sanyo
den gleichen Pack bieten wir auch mit den hochwertigen LG MJ1 Zellen seit ca. 2 Jahren an siehe unter
52V 14Ah Force Super Power Rahmenakku LG
Allerdings ist die Verwendung eines nicht elektronisch gesteuerten Y-Kabels in deinem Anwendungsbeispiel nicht sonderlich BMS verträglich.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Ja, es ist umständlich mit dem Y-Kabel, da ich für jeden Ladevorgang die Akkus voneinander trennen muss. Aber eine bessere Lösung habe ich nicht. Die Akkus nacheinander leer zu fahren kommt nicht in Frage, da durch den hohen Strom von 40A die einzelnen Akkus überlastet würden. In der Beschreibung stehen 30A Dauerstrom, 60A Spitzenstrom. An einer Steigung kann es aber durchaus sein, dass die 40A längere Zeit anliegen, vor allem bei fast leeren Akkus (niedrigere Spannung).
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
128
Echt sehr interessant!

Erinnert mich etwas an meinen Umbau.

Bei meinem Grace One hat die Elektronik schlapp gemacht.

Hab dann alles rausgeworfen und bin auf Phaserunner und 14s11p aus samsung 25r umgestiegen.

Fahre jetzt 60A mit 45 km/h gps und komme damit gigantische 50km weit.

Bei echten 45 km/h sind die Windgeräusche auf den Ohren richtig unangenehm, fahre daher nen billigen Helm der über die Ohren geht mit Motorradzulassung.

Lass dich nicht entmutigen! Im ersten Jahr war mein bike ständig defekt. Jetzt läuft es seit ca 6 Monaten einfach nur genial! Letzten Monat 830km draufgeritten.

Für mich war es immer mehr ein Hobby. Ein Auto ist halt mehr für viele km gemacht, mein altes hatte die ersten 143000km quasie nix gehabt. Aber, ich fahre einfach lieber ebike! Ob sich das rechnet??? Mir egal!
Frische Luft, Natur, Bewegung, kein Stau, immer 1. Reihe parken....das zählt!
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
504
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Danke für deinen Bericht @Jenss . Ich lasse mich auch nicht entmutigen, fahre einfach. Und das Ding ist schnell - hab heute morgen wieder einen 44er Schnitt über 33 km gefahren - mit gut 300 hm. Und vor allem erreiche ich jetzt Schnitte über 42 km/h mit großer Regelmäßigkeit, kann mich bei großer Hitze sogar etwas zurücknehmen ohne das die Geschwindigkeit einbricht. Mit meinen 1650 Wh komme ich bei Vollgas fast 100 km weit, mit einer Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit noch viel weiter - das ist mir wichtig, weil ich so noch im Anschluss an die Arbeit Touren machen kann. Bei der Arbeit kann ich nicht mehr nachladen.

Die Probleme am Anfang waren ärgerlich, haben sich aber gelegt:

- Das 11er Ritzel ist immer noch drauf, es springt bei Trockenheit nicht mehr über. Aber sobald die Kette nass wird (Nieselregen reicht) geht es wieder los. Ich wechsle dann einfach in ein zweites Profil mit Höchstgeschwindigkeit 38 km/h und kann mit gleicher Drehzahl auf dem 13er Ritzel fahren.

- Die Akkus geben das ab was sie sollen, brechen nie ein, haben einen schönen Spannungsverlauf und einen geringen Innenwiderstand. Das Aufladen mit 2x3A ist nicht toll, stört durch die große Reichweite aber nicht wirklich. Warme Akkus habe ich noch nicht erlebt.

- Der Controller wird nur handwarm, der Motor bleibt meist innerhalb von 70°, am Berg auch mal 80°. Durch Reku bei unter 25 km/h wird er schnell warm, ansonsten läuft er sehr effizient. Mein Hausberg hat einen Anstieg, den ich in 2:30 min mit 1800 W Durchschnittsleistung hochballere. Die Temperatur steigt dabei um 8K und sinkt bei der Abfahrt schnell wieder ab.

- Der CA3 macht mir viel Spaß, weil ich gerne alle Daten im Blick habe. Eigenleistung, Motorleistung, Reku%, Gesamtverbrauch usw. finde ich interessant. Die Eigenleistung wird aber nur bei höherer Drehzahl richtig erfasst. Ärgerlich, weil beim Anfahren der Motor "ruckelt". Ich habe mir angewöhnt bis 30 km/h den Gasgriff zu drücken, dann ist alles gut. Am Berg halte ich ihn auch gedrückt, weil der Motor dann auch beim Schalten weiter durchzieht.

Auf Touren fahre ich auf meiner 38 km/h oder sogar 33 km/h Einstellung. Das macht mehr Spaß (man sieht noch was von der Landschaft), trotzdem sind Berge nicht wirklich spürbar (max. 1200W in der ECO-Stufe, liegen ab 20 km/h komplett an).

Heute Abend sind es dann 2400km seit dem Umbau.
 
Thema:

Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK!

Oben