Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Diskutiere Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren? im Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren? Hier gibts die auf 4kB limitierte Demo-Software...
Paraman

Paraman

Mitglied seit
27.04.2009
Beiträge
287
Ort
72531 Hohenstein
Details E-Antrieb
BBS02, BafangVR...
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Ist der BASCOM-Compiler denn frei verfügbar, und läuft der unter Linux?
Hier gibts die auf 4kB limitierte Demo-Software:
http://www.mcselec.com/index.php?option=com_docman&task=cat_view&gid=99&Itemid=54

Ob Bascom unter Linux läuft weiß ich leider nicht.:(

Hier noch ein kleiner Bascom-Kurs:

http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/

Die Display-Ansteuerung scheint ziemlich einfach zu sein.:)

Bascom ist eine Basic-Variante - also nicht schwierig und zudem kostenlos.
Hätte den Vorteil, dass das Programm von vielen Forums-Usern nach eigenen Wüpnschen abgeändert werden könnte.
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Bascom ist eine Basic-Variante - also nicht schwierig und zudem kostenlos.
Bascom ist ok, aber nicht kostenlos. Kostenlos ist nur eine Version, die bis 4k Code unterstützt. Einen Mega128 bekommt man damit also nicht voll.

Apropos Code-Größe: ich würde immer einen größeren Prozessor einsetzen. Was soll die Beschränkung auf 8 oder 32k, wenn man auch 64 oder 128k haben kann? Speicher kann man nie genug haben ...
 
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Apropos Code-Größe: ich würde immer einen größeren Prozessor einsetzen.
Klar - wenn's DIL gesockelt wäre ...

Bevor ich aber auf so einer Hühnerfutter-Platine rumlöte, behelfe ich mir lieber mit dem, was vorhanden ist.

Gruß,

Christian
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Bevor ich aber auf so einer Hühnerfutter-Platine rumlöte [...]
Dafür habe ich auch keine ruhige Hand ... Aber es gibt ja Leute, die sowas schon fertig haben und einige davon passen auch in DIL-Sockel: Klick!
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
2.098
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Habs mir nochmal angesehn. Also, meine Idee dazu wäre: Gerät kaufen, Display und Gehäuse benutzen und den Rest entfernen, selbst eine Platine reintun mit größerem µC (mehr Flash). 4-5 Drähte nach hinten zum Akku/Controller (Spannung, Masse und Daten) und einen kleinen µC zum Messen nehmen, der seine Daten nach vorn schickt.
Hallo Zusammen,

selbstgebaut auf Punktrasterplatine sieht das Ganze ungefähr so aus (siehe Bildchen.....) Es bietet Strom- und Spannungsmessung und Tachoeingang und RS232 Schnittstelle, so daß man alle gewünschten Parameter erfassen und anzeigen und auslesen kann. Ist alles noch im Beta-Stadium... Preis insgesamt so um die 10€ plus nicht zu zählende Bastelstunden. Leider hab ich heute den Operationsverstärker zerschossen, als ich mit der Meßspitze die knappen 40V direkt auf Masse gebruzelt hab:(, da gibts aber für ein paar Cent einen Neuen.
Als Shunt nehm ich das Kabel vom Akku zum Controller, muß also die dicken Leitungen nicht verlegen. Die Kalibrierung steht noch aus, wenn ich den Akku anklemm kriegt das Stromsignal einen Offset, den ich noch nicht wegbekomm. Vielleicht hat jemand nen Tipp?

Gruß
Martin
 

Anhänge

PillePalle

PillePalle

Mitglied seit
02.11.2008
Beiträge
460
Ort
S/W
Details E-Antrieb
n/a
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Auch wenn ich das Ziel des Unterfangens noch nicht voll durchblicke, würde ich bei µC Projekten immer auf C setzen.
Es gibt keine überlegene Alternative. Erst recht keine diversen BASIC derivate mit proprietären Compilern für jeweils handverlesene Controller.
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Es gibt keine überlegene Alternative. Erst recht keine diversen BASIC derivate mit proprietären Compilern für jeweils handverlesene Controller.
Das Thema ist hier nicht gefragt. Für "Glaubenskriege" über Programmiersprachen gibt es andere Foren.
 
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Hallo Martin,

Als Shunt nehm ich das Kabel vom Akku zum Controller, muß also die dicken Leitungen nicht verlegen. Die Kalibrierung steht noch aus, wenn ich den Akku anklemm kriegt das Stromsignal einen Offset, den ich noch nicht wegbekomm. Vielleicht hat jemand nen Tipp?
unabhängig davon, dass der Kupferwiderstand an sich recht gering ist, wird Dir der vergleichsweise hohe Temperaturkoeffizient einen Strich durch die Rechnung machen. Er liegt beispielsweise 400 mal höher als der von Konstantan, einem für Messwiderstände üblichen Material.

Gruß,

Christian
 
PillePalle

PillePalle

Mitglied seit
02.11.2008
Beiträge
460
Ort
S/W
Details E-Antrieb
n/a
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Das Thema ist hier nicht gefragt. Für "Glaubenskriege" über Programmiersprachen gibt es andere Foren.
Das hat nichts mit einem Glaubenkrieg zu tun. Es ist mir auch im Grunde egal, was ihr hier implementiert.
Aber nicht ohne Grund wird im profesionellen Bereich ausschließlich C eingesetzt.
Wenn ihr die Designphase ohnehin beendet habt ists eh entschieden. Viel Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Aber nicht ohne Grund wird im profesionellen Bereich ausschließlich C eingesetzt.
Ich behaupte mal, dass das nicht so ist und ich denke, ich habe da einen ganz guten Einblick.

Zum Rest: es geht hier um ein Hobbyprojekt, bei dem möglichst viele User mitarbeiten sollen. Und da ist Basic nun mal die kleinste Basis.

Und "Design" erschöpft sich sicherlich nicht in der Programmiersprache.
 
Leon M.

Leon M.

Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
259
Ort
zu Hause
Details E-Antrieb
2x800WScootermotoren 38,4V/42AhNiMh 100AController
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

würde ich bei µC Projekten immer auf C setzen.
Es gibt keine überlegene Alternative. Erst recht keine diversen BASIC derivate mit proprietären Compilern für jeweils handverlesene Controller.
Das ist doch Mumpitz! Für solche kleinen Sachen reicht Bascom vollkommen aus.Die Programmierung ist einfach erlernbar und die AVR´s kosten wenige Euros.

Die Kalibrierung steht noch aus, wenn ich den Akku anklemm kriegt das Stromsignal einen Offset, den ich noch nicht wegbekomm. Vielleicht hat jemand nen Tipp?
Nun ja,vielleicht misst du ja schon die Eigenstromaufnahme deiner Schaltung? Wenn nicht oder wenn die Eigenstromaufnahme nicht angezeigt werden soll dann würde ich dir eine Softwarekorrektur empfehlen indem du einfach den Betrag des Offsets von deiner Stromanzeige abziehst und zwar ständig.

Im übrigen sieht das doch schon gut aus was du da aufgebaut hast! Ich hätte aber noch die Maßeinheiten hinter den jeweiligen Zahlenwert mit anzeigen lassen.Platz ist ja auf deinem Display noch genug und mit dem "Fusing" Befehl geht das doch ganz einfach...

viele Grüße
Leon M.
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
2.098
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

unabhängig davon, dass der Kupferwiderstand an sich recht gering ist, wird Dir der vergleichsweise hohe Temperaturkoeffizient einen Strich durch die Rechnung machen. Er liegt beispielsweise 400 mal höher als der von Konstantan, einem für Messwiderstände üblichen Material.
Hallo Christian,

der Temperaturkoeffizient von Kupfer liegt laut Wikipedia bei ca. 0,004/K. Wenn ich also bei 15°C kalibriere, habe ich bei 5°C bzw. 25°C einen Fehler von ca. 4%. Wenn ich das so richtig gerechnet hab. Da könnte ich gut mit leben.
Andererseits würde die Investition in einen Konstantanshunt die Verkabelung vereinfachen, da ja die Meßkabel nur an eine Stelle müssen...
Der Spannungsabfall über das Kabel ist groß genug, um ihn über einen Operationsverstärker auswerten zu können, das hab ich bis 5A (mehr kann mein Netzteil nicht) ausprobiert, das ist sogar sehr schön linear. Mein Problem ist halt dieser Offset. Ich werde mal mit geschirmten Messkabeln und mal mit der + und - Leitungsverlegung (nah beieinander, entfernt, verdrillt) rumprobieren, ob das Einfluß hat. Wenn denn das Ersatzteil da ist.

Gruß
Martin
 
Paraman

Paraman

Mitglied seit
27.04.2009
Beiträge
287
Ort
72531 Hohenstein
Details E-Antrieb
BBS02, BafangVR...
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Wenn ich also bei 15°C kalibriere, habe ich bei 5°C bzw. 25°C einen Fehler von ca. 4%. Wenn ich das so richtig gerechnet hab. Da könnte ich gut mit leben.
O.k., aber behalte im Kopf, dass sich dieser Fehler zu den anderen addiert.

Du musst wegen des geringen Kabelwiderstandes natürlich noch dafür sorgen, dass Du im Leistungszweig nicht über Steckkontakte u.ä. hinweg misst. Hast Du aber sicher schon.

Welche Maßnahmen hast Du zur Offsetkompensation am OP selbst getroffen? Symmetrierwiderstand für die Biasströme? Arbeitest Du mit eng tolerierten Widerständen?

Beobachte mal das Langzeitverhalten, also 5 A einstellen und die Anzeige über zehn Minuten ablesen. Gehe dabei auch mal leicht mit einem Fön über die Platine.

Gruß,

Christian
 
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Falls er nicht konstant ist, dürfte das vielleicht der Grund sein warum die beim WattsUp mit beiden Seiten des Shunts auf die µC-Ports PA0 und PA1 gehen?
Ich denke, das dient ganz allgemein dem Filtern von Störungen.

Gruß,

Christian
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
2.098
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Welche Maßnahmen hast Du zur Offsetkompensation am OP selbst getroffen? Symmetrierwiderstand für die Biasströme? Arbeitest Du mit eng tolerierten Widerständen?
Ich habe das über zwei Widerstände und ein Poti gegen V+ gemacht, wie man die Schaltung nennt, weiß ich nicht. Das war klassisches learning by doing.

Gruß
Martin
 

Anhänge

L

Lena

Mitglied seit
26.04.2009
Beiträge
123
Ort
Bochum
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Ich denke, das dient ganz allgemein dem Filtern von Störungen.

Gruß,

Christian
Ich denke (kleine Vermutung), dass das eher daran liegt dass der Tiny26 sich beim Messen nicht auf Masse beziehen muss, sondern die Differenz der beiden Pins betrachtet. Sowas stand iwie im Datenblatt, habs aber nur überflogen...
 
Paraman

Paraman

Mitglied seit
27.04.2009
Beiträge
287
Ort
72531 Hohenstein
Details E-Antrieb
BBS02, BafangVR...
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

So gestern habe ich den Programmer in Betrieb genommen und versucht den Flash von meinem G.T.Power zu lesen befor ich ihn überschreibe (als Sicherungskopie sozusagen). Das hat aber leider nicht geklappt. Mit AVRStudio kamen zwar Daten heraus aber nur Müll :(. Anscheinend haben die Programmierer doch nicht vergessen die Lockbits zu setzen. Mit dem gleichen Ergebnis habe ich es auch an einem Watts Up versucht.

Heute wollte ich die Programmierung und das Display testen, das hat aber nur bedingt funktioniert. Die gute Nachricht zuerst: Schreiben ist möglich :). Die Schlechte: Es nicht so funktioniert wie ich es wollte :mad:. Liegt aber sehr wahrscheinlich an meinen unzureichenden µC-Kenntnissen.

Probleme habe ich mit der Display-Ansteuerung. Komischerweise ist der R/W-Pin des Display am PB4 angeschlossen. Siehe: http://www.wattflyer.com/forums/showpost.php?p=588284&postcount=26
R/W wird meinen Unterlagen zufolge aber meist mit Masse verbunden, bis auf die 4Bit/Busy -Ansteuerung. Bei der müssen allerdings die 4 Datenbits auf PB4-PB7 sein - sind aber auf PB0-PB3!

Den µC mit Bascom programmieren funktioniert bei mir noch nicht. Ich erzeugte ein Hex-File mit Bascom und programmierte es mit AVR-Studio. Wollte einfach einen Text auf dem Display ausgeben und jetzt ist die obere Zeile nicht mehr sichtbar, dafür flimmert die untere Zeile durchgängig dunkel.:confused:

Hat jemand eine Idee?
 
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Ich habe das über zwei Widerstände und ein Poti gegen V+ gemacht, wie man die Schaltung nennt, weiß ich nicht. Das war klassisches learning by doing.
So steht's auch im Datenblatt. Kommt der Offset nur durch das Anklemmen an die Batterieleitung zustande (Stromkreis also noch offen)? Hmm ... in welcher Leitung misst Du? Mal doch mal auf.

Gruß,

Christian
 
Thema:

Turnigy bzw. G.T.Powermeter modifizieren?

Werbepartner

Oben