Tuning-Chips/-Dongles und sonstiges Speed-Tuning von Fertig-Pedelecs (keine Rechtsdiskussionen, diese bitte nur in der Plauderecke)

Diskutiere Tuning-Chips/-Dongles und sonstiges Speed-Tuning von Fertig-Pedelecs (keine Rechtsdiskussionen, diese bitte nur in der Plauderecke) im Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; Nein, das ist er nicht, aber der Händler wird in gewisser Form automatisch zum "Hersteller" und haftet damit ggf. für Schäden die nach dem Einbau...
G

Gast001

Der Verbau beim erwachsenen, vollmündigen Kunden ist ja nicht verboten
Nein, das ist er nicht, aber der Händler wird in gewisser Form automatisch zum "Hersteller" und haftet damit ggf. für Schäden die nach dem Einbau solch eines Moduls entstehen. Schon von daher wird er es unter der Hand machen und sich im Problemfall dumm stellen, es gar nicht erst verbauen oder eben nur unter irgendeiner Art schriftlicher Haftungsentbindung (wobei ich kein Jurist bin und nicht bewerten kann, ob das überhaupt rechtlich verbindlich ist).

Vor dem selben Hintergrund verweigern auch mindestens 99% aller Fahrradhändler den Umbau eines normalen Fahrrad als Pedelec und teilweise bekommt man nicht mal einen Nabenmotor eingespeicht.

Aber das nur am Rande.....:cool:
 
Schnake

Schnake

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
648
lasst doch einfach diese "rechtlichen" OT-Posts...hier geht es um technische Aspekte...
 
G

Gast001

lasst doch einfach diese "rechtlichen" OT-Posts...hier geht es um technische Aspekte...
Diese "rechtlichen OT-Posts" werden für dich als Käufer auf einmal ganz interessant, wenn dir ein Shop das Ding verbaut hat und du ihn wegen Garantie / Regress in Anspruch nehmen willst, weil meinetwegen irgendwas am Antrieb im Ursch ist. Man sollte zumindest die Rahmenbedingungen kennen wenn man das Ding einbauen lässt. Ich kenne zum Bleistift auch einen Bikeshop, der sowas verkauft und einbaut. Dessen Besitzer hat mir auch mal durch die Blume gesagt, dass er das auch nur unter der Hand macht und im Zweifeisfall von nix weiß ("Das Bike...? Da hab ich nie etwas umgebaut.") 🙈🙉🙊

Aber das nur am Rande und was weiß ich schon.....:whistle:
 
Schnake

Schnake

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
648
...ich habe den Fred von v bis hinten gelesen und bin rechtlich im Bilde...und nun Schluss...vielleicht kann ein Mod hier mal ein wenig aufräumen...
 
Dirk U.

Dirk U.

Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
273
Ort
Ennepetal
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 250W
...ich habe den Fred von v bis hinten gelesen und bin rechtlich im Bilde...und nun Schluss...vielleicht kann ein Mod hier mal ein wenig aufräumen...
Du vielleicht schon, aber vielleicht nicht jeder der hier mitliest und es ist schon legitim darauf hinzuweisen.
Es kann ja am Ende jeder machen was er will. Deshalb braucht hier auch kein Mod aufräumen.
 
Schnake

Schnake

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
648
...ich warte jetzt einfach, bis sich die Wichtigtuer hier beruhigt haben...evtl. kommt ja noch der ein oder andere konstruktive Beitrag...
 
Dirk U.

Dirk U.

Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
273
Ort
Ennepetal
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 250W
Nur weil dir was nicht passt, musst du die Leute nicht als Wichtigtuer bezeichnen. DA sollte sich schon eher ein Mod drum kümmern.
 
D

DJTornado

Mitglied seit
04.05.2016
Beiträge
2.817
Ich bin zwar kein Freund von illegalem Tuning aber: ich finde manche Ansätze sehr interessant, wie zB bei Volspeed das Abriegelverhalten beim Bosch CX so zu gestalten, dass man nicht mehr meint, bei 25km/h vor eine Wand zu fahren oder die tatsächliche Abriegelgeschwindigkeit auf 25km/h zu setzen. Ein Bafang BBS01 wäre im Auslieferungszustand gar nicht fahrbar, erst durch Änderung diverser Parameter wird daraus ein interessanter Nachrüstmotor - und ich im Bafang-Thread wird auch nicht über die mögliche Illegalität bzw. die Grauzone gemeckert.
In der Beschreibung der Tuningkits steht mehr als ausführlich, was man mit diesen Kits nicht darf -> am Straßenverkehr teilnehmen. Wer so etwas macht, weiß somit sehr genau, was er da macht. Dafür benötigt man nicht ständig in jedem Thread die Belehrung, wer sich so etwas einbaut interessiert sich sowieso nicht dafür.
 
Idefix314

Idefix314

Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
391
Ort
Bremerhaven
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Der Akku hats nicht bis zu Hause geschafft. Die letzten 5km war Biofahren angesagt. Habe sonst immer noch so 10-12km drin... Ist dann wieder rausgeflogen, weils leider kein Mehrwert bringt. Viel schneller war ich auch nicht zu Hause. Aber Spaß hats gemacht
Ich bin jetzt ein Jahr mit einem Chip gefahren. Meine Erfahrungen:

Das Fahren mit Chip braucht grundsätzlich nicht mehr Energie als das Fahren ohne. Nur verleitet der Chip zum schnellen Bergauffahren/gegen den Wind fahren. Und bei 30 km/h gegen den Wind ist der Akku schon sehr schnell leer gesaugt. :(

Zuerst nutzt man jede Gelegenheit, anderen zu zeigen, dass man trotz grauer Haare mit 30 km/h unterwegs sein kann. :giggle:
Doch dann habe ich mir überlegt, dass es nur Angeberei ist, etwas was mich sonst eher abstößt. :confused:

Einen Monat bin ich gefahren, ohne den Chip einzuschalten. Nun habe ich gestern den Chip ausgebaut. 26 km/h mit individuellen Fahrmodi reichen mir. Zumal ich jetzt ein rechtlich sicheres Gefühl habe. :)
 
Schnake

Schnake

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
648
Ich bin jetzt ein Jahr mit einem Chip gefahren. Meine Erfahrungen:

Das Fahren mit Chip braucht grundsätzlich nicht mehr Energie als das Fahren ohne. Nur verleitet der Chip zum schnellen Bergauffahren/gegen den Wind fahren. Und bei 30 km/h gegen den Wind ist der Akku schon sehr schnell leer gesaugt. :(

Zuerst nutzt man jede Gelegenheit, anderen zu zeigen, dass man trotz grauer Haare mit 30 km/h unterwegs sein kann. :giggle:
Doch dann habe ich mir überlegt, dass es nur Angeberei ist, etwas was mich sonst eher abstößt. :confused:

Einen Monat bin ich gefahren, ohne den Chip einzuschalten. Nun habe ich gestern den Chip ausgebaut. 26 km/h mit individuellen Fahrmodi reichen mir. Zumal ich jetzt ein rechtlich sicheres Gefühl habe. :)
....und dazu überwiegt natürlich die Angst ertappt zu werden...😎
Was hast du für einen Chip?
Ich suche noch einen für meine Frau!
 
R

Rubber2k

Mitglied seit
10.10.2018
Beiträge
5
Hallo zusammen,
mich nervt das aktuelle Regelverhalten meines YAMAHA PW-SE Antriebes (2019er mit Display C). Fahre jeden Tag 32 km auf Arbeit und zurück. Anstatt im Modus High kontinuierlich um die 25 zu fahren, würde ich lieber im Modus Eco zwischen 20 und 30 fahren. Daher muss ein Chip her.

Aktuell fand ich den Speedchip und den VOLspeed. Kann jemand eine eine Aussage treffen welcher besser wäre?
Wichtig ist mir:
- Abregelgrenze von 25 auf 30 oder 35 anzuheben
- Relativ komplexes aktivieren (ein individuelles aktivieren wäre mir noch lieber)
- Können die beiden Chips auch noch andre sachen außer die Abregelgrenze anzuheben? Interessant finde ich beim VOLspeed das dynamische abregeln. Jemand erfahrung damit gemacht?
- Ja und der Stadardkram wie: Von außen nicht sichtbar. Rückbau nicht erkennbar. Korrekte km/h Anzeigen.

Was ist eigentlich mit dem RedPad kommt das noch für die 2019er?
 
F

falkoba

Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
35
R

Rubber2k

Mitglied seit
10.10.2018
Beiträge
5
Gestern mit den Originalreifen was eingefahren ... schnellen Druckverlust am Hinterreifen nicht gemerkt ... Bordsteinkante einer Auffahrt ... nun muss neue Felge, neue Schlauch und neuer Reifen her :cautious:
In dem Zuge will ich auf 27,5 Zoll umbauen, somit wird der Umfang 7 cm kleiner und es wäre gut wenn man im Chip die verbaute Reifendimension konfigurieren kann.

Die Costumversion klingt auf gut, jedoch ist der Chip nur mit einer allgemeinen Geschwindigkeitsaufhebung oder einer bis 45 km/h kaufbar und man muss sich vorher entscheiden. Ich würde dies aber gerne frei wählen wollen
 
Schnake

Schnake

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
648
Nimm den VOLspeed...da klappt das...zumindest die Wahl der Geschwindigkeit...25-99 Km/h...stufenlos...
 
C

CubeBiker83

Wenn man keinen Motorradführerschein hat, hat die fixe unveränderbare 45kmh Begrenzung natürlich Vorteile, wenn man warum auch immer mal vor Gericht landet...

Praxisbeispiel:
Jemand ist mit nem offenen Chip in der Stadt erwischt worden. Ergebnis u.a. Verstoß wegen Versicherung, Steuerhinterziehung, Betriebserlaubnis und was da noch hart obendrauf kommen kann, fahren ohne Führerschein.
 
Borland

Borland

Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
2.501
Details E-Antrieb
TranzX M25 GTS
Praxisbeispiel:
Jemand ist mit nem offenen Chip in der Stadt erwischt worden. Ergebnis u.a. Verstoß wegen Versicherung, Steuerhinterziehung, Betriebserlaubnis und was da noch hart obendrauf kommen kann, fahren ohne Führerschein.
Pra·xis·bei·spiel
/Práxisbeispiel/
Substantiv, Neutrum [das]
  1. aus der Praxis (1a) stammendes, für die Praxis (1a) geeignetes Beispiel
Das ist es nicht, das ist reine Fiktion Deinerseits.
 
Dirk U.

Dirk U.

Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
273
Ort
Ennepetal
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 250W
Es ist aber falsch es zu verharmlosen. Es wird vermutlich in 99 von 100 Fällen alles gut gehen, aber gesetzt des Falles, das eine mal geht schief und man fährt mit einem getunten Pedelec ein Kind an, welches im Anschluss dann eine lebenslange Behinderung hat, wird man seines Lebens nicht mehr froh.

Neben den persönlichen Gewissensbisse die man evtl. hat, kommt erschwerend hinzu, dass keine Versicherung dafür aufkommt und man sein Leben lang dafür bezahlen muss. Man haftet mit seinen gesamten Vermögen dafür. Selbst eine Privatinsolvenz schützt davor nicht.

Ob man dieses Risiko eingehen will kann ja jeder selber entscheiden, nur sollte es vorher jeder wissen.
 
Thema:

Tuning-Chips/-Dongles und sonstiges Speed-Tuning von Fertig-Pedelecs (keine Rechtsdiskussionen, diese bitte nur in der Plauderecke)

Werbepartner

Oben