Tubeless (Schlauchlos-System): Montage, Dichtmilch, Vor- und Nachteile, Probleme

Diskutiere Tubeless (Schlauchlos-System): Montage, Dichtmilch, Vor- und Nachteile, Probleme im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; 6 bis 6,5 bar bei 37 mm? Seit gut 13.000 km alles stabil. Solide gemachte Bremsscheibenfelge und bei 40ern dasselbe an 'nem anderen Radsatz...
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.437
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Wenns dabei aber so manche Felge zerreißt, würde ich mich durchaus hüten, so massiv hohe Drücke zu fahren.
6 bis 6,5 bar bei 37 mm? Seit gut 13.000 km alles stabil. Solide gemachte Bremsscheibenfelge und bei 40ern dasselbe an 'nem anderen Radsatz, allerdings bislang nur über knapp 6.000 km. Felgenbreite muss halt auch passen... ;)

...fühlen sich schneller an, als sie es sind. Das ist mit Grund, warum Rennradler gern auf ihren Asphaltschneidern sitzen.
Schon mal selbst richtig schön leichte Radsätze mit den entsprechenden Reifen unter dem Allerwertesten gehabt :rolleyes:, mit wenig Masse und so :whistle:. So was bekommst, vor allem wenn Du damit dann auch noch Kliometer machen willst, in extrem nur mit Asphaltschneidern und dem dann erforderlichen, ordentlichen Druck gebacken... ;). Oder schon mal mit Tempo und Dynamik 180 km am Stück in schnell mit 'nem fetten MTB- oder Tourerradsatz abgerissen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
11.129
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Keine Antwort mehr, schade
Habe ich nicht mehr gelesen, sorry.
Ich will dir den Spass nicht nehmen, aber mir hat es schon eine Felge zerrissen.
G-One Speed auf Velocity Blunt (30mm Maulbreite) bei 3 bar auf der Suche nach noch weniger Rollwiderstand.
Kurz vor zuhause einen Randstein runter gefahren, "knacks" und sofort platt.
Die Vorstellung das wäre mir 10 Minuten früher passiert, bei über 40 km/h bergab....
Die Felge war über 10 oder 12 Speichen mittig aufgeplatzt.
Ok ich habe einen kostenlosen Ersatz bekommen und vielleicht sind die DT Swiss Felgen auch ja stabiler
aber grenzwertig ist der hohe Druck schon.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
4.271
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
vielleicht sind die DT Swiss Felgen auch ja stabiler
DT-Swiss erlaubt bei 60ern in TL 2,6 in TT 3,2 bar
Wobei die DT-Swiss Felgen der Oberklasse beim Zentrieren wesentlich stabiler wirken als zB die WTB und IMO mehr Reserven haben.
https://dycteyr72g97f.cloudfront.net/uploads/WXD10000000866S/MAN_WXD10000000866S_WEB_ZZ_001.pdf

Die Zeiten als man eine Mavic A719 kaufte und damit wirklich _alles_ machen konnte sind leider vorbei.

Die Felgen werde immer Breiter und damit wird das Problem des sich unter Druck der Reifenflanken auf die Felgenhörner nach oben biegenden ("Wippenden") Felgenbodens = ErmüdungsBruch desselben immer schlimmer.
 
Zuletzt bearbeitet:
emitter1

emitter1

Mitglied seit
23.05.2016
Beiträge
591
Ort
37085 Göttingen
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX 2020, KIOX
Ach die Angaben der Hersteller...die haben doch keine Ahnung von ihren eigenen Produkten und die Ingenieure sind alle zu blöd.
Drei bis vierfache Überlastung muss das Geraffel aushalten, soll ja schön leicht rollen.

Achtung, das war Ironie (nur für den Fall, dass jetzt jemand aus eigener Unwissenheit diesen Leichtsinn nachmachen möchte)


Die Tatsache, dass Überbeanspruchung bei einzelnen seit tausenden km gut gegangen ist erlaubt noch lange keine Ableitung auf Allgemeingültigkeit!
Das ist meine Meinung und Erfahrung dazu.
 
1N4001

1N4001

Mitglied seit
25.09.2016
Beiträge
1.218
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
DT-Swiss erlaubt bei 60ern in TL 2,6 in TT 3,2 bar
Das hat aber nur den Hintergrund, dass der Reifen bei höheren Drücken noch eher von der Felge rutscht, nicht dass die Felge bei dem Druck kollabiert. Bei meiner Felge mit Humps und Hooks habe ich aber keine Angst davor. Im Gegenteil ist das jedesmal ein 30-minütiger Kraftakt einen Reifen auch nur ansatzweise von der Felge zu lösen...

G-One Speed auf Velocity Blunt (30mm Maulbreite) bei 3 bar auf der Suche nach noch weniger Rollwiderstand.
Kurz vor zuhause einen Randstein runter gefahren, "knacks" und sofort platt.
Die Vorstellung das wäre mir 10 Minuten früher passiert, bei über 40 km/h bergab....
Die Felge war über 10 oder 12 Speichen mittig aufgeplatzt.
Danke, das wollte ich wissen. Ich bezweifle aber, dass dies alleinig dem Druck zugrunde lag. Eher war die Felge von vornherein schwach da Montagsmodell/beschädigt/durchgebremst.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.270
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Und warum reißt der Felgenboden der Länge nach auf ?
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
4.271
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Wenn jemand ein FEM Programm im Büro hat kann er sich ja mal ein modernes Felgenprofil mit den langen Schultern und dem kurzen Bett zeichnen und von innen Last auf die Hörner auftragen.
Ich bin sicher als Ergebnis wird sich die Schulter gegen Mitte heben und das Bett die Tendenz haben sich zu strecken = leicht nach oben wölben wobei die Lastspitze in Felgenmitte liegt da sich die Wölbung in einem kleinen Bereich versucht nach oben umzukehren.
Diese Belastung ist dynamisch da sich der Druck im Reifen mit jeder belastung ändert (Auf/Absitzen, Randsteine)

Einfach gesagt: Biegt man einen Alustreifen 1000mal an der gleichen Stelle so bricht er.
Je grösser der Reifendruck, je breiter (weicher) die Felge desto grösser der Biegewinkel - das wars.


Bei den alten - nicht TL Felgen war die Schulter kürzer, damit das Bett weiter und damit die Streckung in Querrichtung unkritischer.
Ich habe zwar schon ewig keine Statik mehr gerechnet (30 Jahre) aber die grundsätzlichen Regeln haben sich nicht geändert.

Hat jemand ein FEM Programm und kann damit umgehen? - wäre interessant.
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
11.129
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
dass dies alleinig dem Druck zugrunde lag.
Naja da kommt noch dazu das ich die Reifen in der Saison 4x neu aufgezogen hatte.
(Replacement, Replacement vom Replacement und 2x neue Tubeless Wundermittel probiert.)
Die haben sich auch schlecht aufziehen lassen, also immer tüchtig Druck drauf damit die Reifen in den Sitz ploppen.
 
M

micheljung

Mitglied seit
22.06.2018
Beiträge
22
Anscheinend hat Schwalbe nicht den besten Ruf, höre ich hier raus.
Welchen MTB-Reifen kann man denn empfehlen für Tubeless? Gibt es eine Marke, mit der man nichts falsch machen kann?
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.223
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ
Schwalbe wäre da eine gute Alternative. :ROFLMAO:
Abgesehen davon, das Problem ist nicht die Marke des Reifens, sondern das Zusammenspiel von User und den verwendeten Komponenten.
 
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.531
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; Impuls EVO RS, TSDZ2
Das Problem bei Schwalbe ist die Qualität der Reifen.
Bei MTB Reifen kommt das drauf an wo du fahren willst und was du bevorzugst.
Conti und Maxxis haben eine Deutlich bessere Qualität wie Sch………..
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
4.271
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Abgesehen davon, das Problem ist nicht die Marke des Reifens, sondern das Zusammenspiel von User und den verwendeten Komponenten
Ja, natürlich - Schwalbe macht alles richtig - nur wir User sind die Deppen.
Ich seit einem halben Jahrhundert auf allen möglichen Rädern....

Ich bin schuld an gezählten 4 Karkassenrissen beim Marathon Extreme, mehreren völlig verzogenen Reifen, Almotions bei denen die Vulkanisierform sage und schreibe 3mm dezentriert was, etc.

Ich gelobe Besserung :unsure:

Nicht böse sein - aber Schwalbe hat mich schon eine Menge Geld und Ärger gekostet!
 
Zuletzt bearbeitet:
GiosCompact

GiosCompact

Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
683
Ort
Arnsberg
Details E-Antrieb
Yamaha PW S Pedelec Bosch CX Pedelec
Abgesehen davon, das Problem ist nicht die Marke des Reifens, sondern das Zusammenspiel von User und den verwendeten Komponenten.
Schwalbe ist bekannt dafür, dem ein oder anderen User ein Ei ins Nest zu legen. :p Das Nest äh Netz ist voll davon. Ich z.B. konnte das Eiern von ein Paar Nobby Nic nicht mehr ertragen. Das Entfernen dieser von AlexRims gestaltete sich leider nicht zerstörungsfrei. Bei mir hat die Schwalbe also gleich 2 Eier gelegt. Jetzt werkeln ein Paar Michelin Force AM eierfrei und nicht mehr so geräuschvoll ihren Dienst auf den AlexRims. ;)

Vorösterliche Grüße!

Karl
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
11.129
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Problem ist nicht die Marke des Reifens, sondern das Zusammenspiel von User und den verwendeten Komponenten.
wow wow wow
Also ich bin dran schuld das der fabrikneue Reifen mit der fabrikneuen Dichtmilch durch die Lauffläche sabbert.
(Replacement von Schwalbe nach Reklamation.)
So gesehen hast du natürlich recht, ich hätte den Mist ja nicht kaufen müssen.
Nur zur Erinnerung:

war_wohl_nichts.jpg
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.223
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ
Mir ist Gleiches mit Contis passiert. Von daher... . Sieht zwar blöd aus und auf dauer wird die Milch trocken, aber solang er schwitzt funktioniert das Setup ja immer noch.
Braucht man nur mal Quer lesen im Netz. Da hat eigentlich schon jeder Hersteller sein Fett weg bekommen. Meine Erfahrung mit diversen Schwalbe, selten platt und super Tubeless geeignet, dafür wenig Grip.
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
11.129
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
auf dauer wird die Milch trocken,
Ca. 2 Wochen hats gedauert.
aber solang er schwitzt
Schwitzen ist was anderes.
Das passiert bei älteren Reifen und wenn die Dichtmilch nicht mehr frisch ist.
Meine Erfahrung mit diversen Schwalbe, selten platt und super Tubeless geeignet
Ja, wenn man sie auf die Felge bekommen hat und auch noch das (seltene) Glück hat das sie so annähernd rund laufen....
Super tubeless tauglich sind Vittoria Reifen. Barzo und Mezcal z.B. (eigene Erfahrung) die laufen rund und lassen sie
ganz einfach mit einer Standpumpe aufziehen. Ohne Action.
So stelle ich mir das vor.
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.437
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Schwalbe wäre da eine gute Alternative. :ROFLMAO:
Abgesehen davon, das Problem ist nicht die Marke des Reifens, sondern das Zusammenspiel von User und den verwendeten Komponenten.
Oh ja, :rolleyes:

meine Schwalben weinen auch immer noch ihrem Erzeuger hinterher, vermutlich weil sie gegen schnöden Mamon von dort entrissen wurden. :cautious:

Der kleine Nobby Nic hat immer die Hose voll, äh sorry, den Latz bekleckert... :(

NN01.jpg


...und seitlich auch schon mal die Beulenpest ... :(

NN02.jpg


...so dass er nur noch mit Schlauch gefahren werden kann.

Sein Brüderchen Racing Ralph ist ähnlich empfindlich gewesen... :cry:

RR01.jpg


Nein, es war keine Dornenpiste oder was Vergleichbares, vermute eher zur früh weg von Papa und ich halt zu gutgläubig... o_O;)

RR04.jpg


Aber wie sagtest Du doch so treffend:

...das Problem ist nicht die Marke des Reifens, sondern das Zusammenspiel von User und den verwendeten Komponenten.
(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
1N4001

1N4001

Mitglied seit
25.09.2016
Beiträge
1.218
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
Meine Schwalbereifen sabbern nicht einmal ansatzweise. 🤷‍♂️
Schwalbe kaufen ist halt wie Lotto spielen.
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.437
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Meine Schwalbereifen sabbern nicht einmal ansatzweise. 🤷‍♂️
Schwalbe kaufen ist halt wie Lotto spielen.
Ich denk mal je dünner (und leichter) desto sabber, ungeachtet was an "tubeless ready" oder "..easy" bei den Schwalben drauf steht.

Mit den dickeren Qualitäten (etwa Jumbo Jim am Fatty) hatte ich dahingehend kein Problem, aber dann gehört halt auch nicht "TLR" oder "TLE" als Freigabe auf den Reifen drauf.
 
Thema:

Tubeless (Schlauchlos-System): Montage, Dichtmilch, Vor- und Nachteile, Probleme

Oben