Tubeless (schlauchlos) für Fatbike größer 3.00": Erfahrungen, Montage

Diskutiere Tubeless (schlauchlos) für Fatbike größer 3.00": Erfahrungen, Montage im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; @OldMan54 hat bereits ein sehr informatives Thema "Speci Levo, Umrüsten auf Tubeless" aufgemacht (y). Hier wird zwar offiziell nur für das...
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.054
Punkte Reaktionen
6.119
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
@OldMan54 hat bereits ein sehr informatives Thema "Speci Levo, Umrüsten auf Tubeless" aufgemacht (y). Hier wird zwar offiziell nur für das Specialized Levo mit 3.00" gezeigt, wie man einfach auf schlauchlos umstellen kann, das ist meiner Meinung nach aber gut auf alle Plus-Formate bis 3.00" übertragbar.
Das meiste ist zwar auch für größere Formate anwendbar, aufgrund meiner aktuellen Erfahrungen habe ich aber den Eindruck gewonnen, dass z.B. die Montage auf breiteren Felgen (bei mir war es eine 80mm) eigene Besonderheiten hat. Deshalb will ich ein eigenes Thema für schlauchlose 26"-Fatbikereifen aufmachen. Es soll ein Erfahrungsaustausch mit folgendem Inhalt werden:
  • Montage in Abhängigkeit von Felge und Reifen
  • Praktische Erfahrungen wie Pannensicherheit und Fahreigenschaften (soweit das erfahrbar ist ;))
Wenn jemand bereits etwas in dieser Richtung gepostet hat, kann der das gerne hierher verlinken.

Ich fange mit meinen Erfahrungen an:
Nach etlichen Pannen mit meinem Panzer will ich testen, ob ich mit tubeless besser fahre. Deshalb habe ich meinen lädierten Surly Nate 3.8" auf der 80mm Halo Tundra-Felge testweise auf tubeless (Stans Notube) umgestellt. Das dicke Loch, das durch den Ast-Durchstich entstanden ist, dabe ich von innen mit einem kleinen Stück Reifenmantel anvulkanisiert.
Bild-4.jpg

Versuch 1:

Die Felge ist sehr nach innen gewölbt. Dadurch schlackert der Reifen unaufgepumpt so auf der Felge herum, dass an ein Aufpumpen nicht zu denken ist. Auch im mit Schlauch montierten Zustand wird der Schlauchwulst erst sehr spät an das Felgenhorn gedrückt, eventuell wäre eine 60mm-Felge für den Nate besser geeignet. Deshalb habe ich die Felge durch sich überlappende Schaumstoffstreifen (sebstklebend, ca. 4mm, sehr leicht, hatte ich vom Estrichverlegen noch übrig) etwas erhöht.
Bild-2.jpg
Dann habe ich einen 24"-Schlauch für die Ghetto-Methode aufgeschnitten. Der hat exakt gepasst.
Bild-5.jpg
Schlauch und Mantel habe ich gründlich mit Seife gereinigt. Dann habe ich den Mantel aufgesetzt und Stans Notube mit einem Pinsel zwischen Mantel und die Felge aufgetragen. Danach habe ich mit abgeschraubtem Ventil und dem Kompressor Luft hereingepumpt. Nach einer Weile wurde der Mantel nach außen gedrückt und hielt die Luft. Ich habe einen Druck von etwa 1,5bar etwa 10 Minuten anliegen lassen, dann die Luft abgelassen, etwa 140ml Pannenmilch eingefüllt, das Ventil wieder hereingedreht und noch einmal aufgepumpt. Fehlanzeige (n), der Mantel ist nach dem Druckablassen wieder nach innen gewandert, der Spalt zwischen Mantel und Felge war für das Pumpen mit Ventil zu groß. Also habe ich den Mantel mit einer außen herumgewickelten Schnur zusammengezogen, damit der Mantel etwas auf die Felge gedrückt wird.
Bild-6.jpg
Damit ging es dann. Der Mantel war dicht. Allerdings hatte er eine große Unwucht, die auch mit Aufpumpen auf 2bar nicht zu beseitigen war (n).

Versuch 2:
Ich habe den Mantel und den Ghetto-Schlauch noch einmal demontiert und die Felge mit zwei weiteren Lagen Schaumstoffband versehen. Dadurch war die Felge innen fast eben.
Bild-8.jpg
Dadurch ließ sich der Mantel schon wesentlich straffer aufziehen. Beim Aufpumpen sind die Flanken des Mantels mit einem leichten Plopp nach außen gerutscht. Um sicher zu gehen, dass der Mantel gut sitzt, habe ich den Mantel auf 2,5bar aufgepumpt. Mit dem Ergebnis, dass aus dem von innen abgedichteten Loch eine kleine Fontaine herausspritzte. Bei 1,5 bar war wieder Ruhe und das Loch hat sich von selbst abgedichtet.
Bild-7.jpg
Nur der Getto-Schlauch war durch das straffe Aufziehen des Mantels etwas verrutscht, was mir bei der Montage nicht gefallen ist. Deshalb habe ich die Luft noch einmal abgelassen, den Ghetto-Schlauch bei montiertem Mantel mit einer Flachzange richtig hingezogen und wieder aufgepumpt. Jetzt ist der Mantel seit etwa 5 Stunden dicht und läuft einigermaßen rund :):). Ich drehe das Rad gelegentlich. Der Mantel ist an keiner Stelle feucht.

Wenn er morgen noch dicht ist, mache ich eine Testfahrt.
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
9.782
Punkte Reaktionen
33.719
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff, 2x500 Wh, Bosch CX, emtb, legal
Sehr informativer Bericht.
Wie man sieht, die Tücke sitzt im Detail, bin sehr gespannt auf die Erfahrungen.
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.781
Punkte Reaktionen
12.295
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Sehr schön, aber um ehrlich zu sein unterscheidet sich das Tubeless Setup in keinster Weise bei verschiedenen
Fahrrädern, Reifengrößen oder Modellen.
Eigentlich gibt es nur 3 erfolgsversprechende Varianten. Ghettostyle, abkleben bei TL-Ready und TL.
Ich wäre dafür die Threads zusammen zu legen. Es ist so doch etwas unübersichtlich.

Der Ghettostyle klappt auch ganz prima mit 33mm Crossreifen. So gut das sich der Schlauch mit dem
Reifen verklebt und beim Wechseln mit "Gewalt" abgezogen werden muss.
Um einen Reifenschaden zu reparieren gibt es von TipTop ein Reparatur Set.
https://www.bike-components.de/de/Tip-Top/Flickzeug-Tubeless-Repairset-p11562/
Unter Umständen lösen sich die aufvulkanisierten Flicken wieder. Je nach verwendeter Dichtmilch.
 
der_Schwabe

der_Schwabe

Dabei seit
16.04.2012
Beiträge
3.954
Punkte Reaktionen
2.482
Ort
73760 Ostfildern
Details E-Antrieb
Orbea WILD FS M-TEAM 2021 in XL
ber um ehrlich zu sein unterscheidet sich das Tubeless Setup in keinster Weise bei verschiedenen
Fahrrädern, Reifengrößen oder Modellen.
Das ist nur halb richtig :D
Denn bei FatBikes sind häufig aus Gründen der Gewichtsersparnis große Löcher in der Felge ;)
Aber an sich hast Du natürlich Recht (y)
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.781
Punkte Reaktionen
12.295
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Denn bei FatBikes sind häufig aus Gründen der Gewichtsersparnis große Löcher in der Felge
Was auch keinen Unterschied ausmacht.
Abkleben, bzw Felgenband und dann abkleben.

dass des dann nicht sauber dicht wird auch
Es geht nur der eingelegte und aufgeschnitte Schlauch über die Felge.
Das ist so dicht das du beim Wechseln meinst du hättest einen Schlauchreifen (= Reifen mit eingenähtem Schlauch) drin.
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.054
Punkte Reaktionen
6.119
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Sehr schön, aber um ehrlich zu sein unterscheidet sich das Tubeless Setup in keinster Weise bei verschiedenen
Fahrrädern, Reifengrößen oder Modellen.
Ja, da hast Du recht. Der Teufel steckt halt im Detail.
Dir ist schon klar das der Reifen an den Flanken nicht sauber anliegen kann wenn du jene vorher mit sämlichen anderm Zeugs versperrst oder, dass des dann nicht sauber dicht wird auch?
Irgendwie scheinst Du recht wenig Erfahrung zu haben. Zumindest weist dieser Beitrag und auch Deine Historie hier nicht darauf hin, dass Du bereits Erfahrung im Tubelesssektor hast.
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.781
Punkte Reaktionen
12.295
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Und das ist eben der Kleine aber Feine Unterschied
Wenn du meinst das wäre ein Unterschied, OK.
Aber wir brauchen nicht für jede Felgen-Reifen Kombi einen Extra Thread.
Die wirklich spannenden Infos verschwinden dann. Oder man postet und liest alles 3-fach.
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.054
Punkte Reaktionen
6.119
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Wo soll sich denn der Reifenwulst lt. Deiner Erfahrung "hinkrallen" können, wenn Du alles plan machst?
Das ist eine sachlich gut formulierte Bemerkung. Die Aussage von steilistgeil hob auf die Dichtheit ab, nicht auf das Einhaken im Felgenhorn. Und die Dichtheit der Ghetto-Methode scheint ja aufgrund der Vielzahl positiver Erfahrungen wohl gegeben zu sein ;).

Vielleicht ist das aus den Bildern nicht so gut ersichtlich. Ich habe bewusst beim Auskleben der Felge die Reifenflanken außen vor gelassen. Der Schaumstoff ist vor dem Felgenhorn nur einlagig und hört etwa 1mm vor dem Felgenhorn auf. Dadurch herrschen im Bereich des Felgenhorns fast klassische Bedingungen für die Ghetto-Methode. Die Methode mit dem Schaumstoffband habe ich mir auch nicht selber ausgedacht sondern von meinem Freundlichen empfohlen bekommen. Im montierten und aufgepumpten Zustand ist auch deutlich zu sehen, dass der Reifenwulst nicht angehoben ist, und somit die volle Höhe des Felgenhorn ausnutzen kann. Bei den Demontagen des Reifens konnte ich anhand des Druckmusters des Reifenwulstes auch sehen, dass der bis an das Felgenhorn herangeht. Es ist meiner Meinung nach primär der Ghetto-Schlauch, der den Reifenwulst vom exakten Anliegen am Felgenhorn abhält. Inwieweit das eine praktische Auswirkung auf die Haltbarkeit hat, wird sich herausstellen. Dummerweise ist das Eintreten dieses Ereignisses sehr ungünstig, weil dann die Luft extrem schnell entweicht und zu kritischen Situationen führen kann.

Edit:
@Reinhard : Wenn Du einen geeigneten Platz für das Thema findest, habe ich keine Einwände gegen eine Verschiebung in ein existierendes Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
steilistgeil

steilistgeil

Gesperrt
Dabei seit
17.05.2016
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
379
Details E-Antrieb
Beinmuskulatur betriebener Stolperbiker :-)
Ja, da hast Du recht. Der Teufel steckt halt im Detail.

Das darf man wörtlich nehmen, da steckt wirklich der Teufel drinnen, Glück hast Du dann, wenn er nicht auch noch mitfährt (y)

Bei allem Material was Du in deine Felge reingestopft hast gehen die eigentlichen Vorteile von Tubeless komplett verloren, da kannst mit Schlauch auch fahren. Das wäre sicherer und leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.054
Punkte Reaktionen
6.119
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Bei allem Material was Du in deine Felge reingestopft hast gehen die eigentlichen Vorteile von Tubeless komplett verloren, da kannst mit Schlauch auch fahren. Das wäre sicherer und leichter.
Selbst, wenn die "eigentlichen Vorteile" von tubeless sich auf das Gewicht beschränken sollten, ist diese Bemerkung nicht richtig. Der verwendete Schlauch ist ein normaler 24"-Schlauch und somit erheblich leichter als ein 4.0"-Schlauch. Ich habe die in den oberen Bildern gzeigte Rolle mit dem Schaumstoffband eben gewogen. Sie wiegt im oben abgebildeten Zustand 88g. Ich habe etwa die Hälfte davon verwendet. Wenn, dann unterhalten wir uns hier um einen marginalen Gewichtsunterschied, der typisch für die Ghetto-Methode ist.
@steilistgeil : Bitte beschränke Deine Bemerkungen auf konstuktive eigene Erfahrungen, nicht auf theoretische Betrachtungen. Auch nicht auf grundsätzliche Diskussionen der Ghetto-Methode, wenn Du keine eigenen Erfahrungen damit hast.
 
Scott-Biker

Scott-Biker

Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
3.139
Punkte Reaktionen
4.208
Details E-Antrieb
Bosch
Ob der Flicken auf der anderen Seite des Loches hält?? Ich habe auch schon solche Reparaturen durchgeführt, allerdings mit Schlauch, da blieb es dicht.;)
Der Abstand der "Stollen" ist bei den breiten Reifen schon extrem, da wird die Karkasse im Gelände mit spitzen Steinen/Schotter aber gefordert.(y)
Ich habe auf meiner letzten Alpentour den Rock Razor getestet und bin mit dem 2,35 Semireifen ohne Platten durchgekommen. (580km mit groben spitzen Steinen/ Schotter und 27ooohm) Mit meinen 70kg kann ich da mit 1,3 bar fahren.
upload_2016-5-25_15-30-21.jpeg
 
steilistgeil

steilistgeil

Gesperrt
Dabei seit
17.05.2016
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
379
Details E-Antrieb
Beinmuskulatur betriebener Stolperbiker :-)
Bitte beschränke Deine Bemerkungen auf konstuktive eigene Erfahrungen

Brauch ka Fatbike, meine 2.4" bereiften Bikes sind mir komfortabel genug. Ansonsten, Caffélatex schüttet man rein,*, dreht das Rad ein bisschen und alles ist dicht, braucht ma keine Ghetto-Methode. Hält im LiteVille scho über 3 Monate, Druckverlust ca. 0,05bar (SKS Druckluftmesser) in der Woche. Geht mit allen Felgen. Da muss ma kann Schaumstoff in ne Felge neipappen, nen 24" Schlauch zamschneiden und rum doktern.


Mir kommts manchmal so vor als wenn die Entwickler v. in diesem Fall Tubeless Systemen alle doof wären und Du deren doofheit wegkonstruierst. Dabei verkomplizierst du alles.

* pumpt auf ( muss man hier schon dazuschreiben sonst wird es gleich wieder bemängelt oder kann nicht richtig gedeutet werden)
 
Zuletzt bearbeitet:
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
9.782
Punkte Reaktionen
33.719
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff, 2x500 Wh, Bosch CX, emtb, legal
Meine Meinung zu dem Thread, es zeigt sich deutlich, dass es eben ein Unterschied ist, ob ich 3.0 oder 4.++ Reifen / Felgen auf Tubeless umbauen möchte.
Deshalb finde ich solche Versuche interessant, natürlich wurde hier improvisiert. Aber es macht wenig Sinn, sich neue Felgen ein zu speichen, um dann festzustellen, bringt doch nichts.

@Reinhard

ruhig in meinen Thread verschieben, Titel anpassen :)
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.781
Punkte Reaktionen
12.295
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Das Schaumstoffband ist eine durchaus gängige Massnahme bei breiten Felgen die recht tief sind.
Im Amiland gibt es schon fertige selbstklebende Bänder.
 
Thema:

Tubeless (schlauchlos) für Fatbike größer 3.00": Erfahrungen, Montage

Tubeless (schlauchlos) für Fatbike größer 3.00": Erfahrungen, Montage - Ähnliche Themen

Tubeless Ready?: Hallo, war ja lange nichts mehr los hier. Haben mittlerweile alle schon wieder neue Charger? Also meiner bleibt, der begleitet mich bis… Aber nun...
Bremsen für große Hitzebelastung – ein Lösungsansatz: Bremsen kann sich durchaus zu einem Problem entwickeln, wenn man im entsprechenden Gebiet wohnt und steile Strecken abfahren muss. Darunter...
Und Tschüss Tubeless!: Servusla, habe ja vor 1 3/4 Monaten auf Tubeless mit CaffeLatex umgerüstet. Die Umrüstungen war problemlos. Hat man allerdings einen technischen...
Fatbike-Reifen in der 4"-Klasse: Erfahrungen mit der Pannensicherheit: Nachdem ich mit meinem 3,8" Surly Nate 120tpi innerhalb von etwa 700km drei Pannen hatte, werde ich den Eindruck nicht los, dass die fetten...
Tubeless (Schlauchlos-System): Montage, Dichtmilch, Vor- und Nachteile, Probleme: [Manfred: Weitere Themen (bitte nicht hier im Tubeless-Thema behandeln): - Durchschlagschutz Procore u.a...
Oben