TSDZ2 (baugleich SFM DU 250, Tongsheng, Schachner) Mittelmotor Reparatur- und Einstellungsthread

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von Guiri, 15.08.17.

  1. kuemmelbau

    kuemmelbau

    Beiträge:
    2
    Hatte ich auch,verändere den Abstand zwischen Radsensor u nd Speichemagnet.Meist muss er sogar grösser werden. Gruss Selfdieter
     
  2. CD4711

    CD4711

    Beiträge:
    5
    Als Schönwetterschrauber habe ich den kleinen Freilauf/blaues Zahnrad erst heute getauscht. Es war tatsächlich der defekte Freilauf.
    Mir ist aufgefallen, daß meine älteren Motoren "schärfer" die Leistung bereit stellen. Bei einem neueren Motor kommt der Einsatz viel sanfter.
    Vielleicht dient die sanftere Firmware ja der Haltbarkeit des Antriebs.
    Vielen Dank nochmals für den guten Tipp.
     
    christiank gefällt das.
  3. christiank

    christiank

    Beiträge:
    3.094
    Alben:
    5
    Ort:
    3500 Krems
    Details E-Antrieb:
    KTM elfkwVR, Haibike EQ, SFM, F900SL ADD-E
    Habe ich am WE auch gewechselt.
    Bergauf fing der an zu rutschen - war IMO etwas zu viel Fett von der Zahnradschmierung reingesaftelt.

    Egal = tauschen und passt wieder (30min Arbeit).
    Wenn man einen Kurbelabzieher und den Nutmutternschlüssel mit dabei hat geht das auch auf Langstrecke bei jeder Werkstatt/ADAC
     
    Linuxer gefällt das.
  4. CD4711

    CD4711

    Beiträge:
    5
    Nachdem der erste Defekt mit eurer Hilfe behoben wurde, gleich die nächste Frage.
    Bei einem Rad ist beim Aufsteigen und kräftigem Treten ein Knacken aus dem Bereich Tretlager zu hören.
    Die Pedale sind richtig fest. Die Kurbeln sitzen in der Vierkantaufnahme auch fest, mit richtig langem 8er Innensechskantschlüssel festgezogen.
    Die Nutmutter ist, soweit mir das möglich ist, auch angeknallt. Die Drehmomentaufnahme vom Motor ist auch fest. Bei zwei anderen Rädern mit TSDZ2 ist kein Knacken zu hören.
    Was habe ich übersehen?
     
  5. CD4711

    CD4711

    Beiträge:
    5
    Vol26 gefällt das.
  6. strombiker

    strombiker

    Beiträge:
    1
    Details E-Antrieb:
    2 x Tongsheng TSDZ2/DU250 (SFM) 250W/36V
    Servus zusammen,
    bei meinem TSDZ2/DU250 hat sich der Drehmoment-Sensor zerlegt:
    Die Teile (Sensor und gleich ein stabileres Freilauflager) sind bestellt, aber wie bekomme ich den kaputten Sensor aus der Tretlagerbuchse?
    Ist da noch irgendwo ein Sprengring oder so was?

    Danke für jeden Hinweis, Sensor1.JPG Sensor2.JPG Sensor3.JPG

    Jürgen
     
  7. Linuxer

    Linuxer

    Beiträge:
    350
    Ort:
    Haseldorfer Marsch
    Details E-Antrieb:
    Tongsheng TSDZ2 250W/36V, Bafang HR 250W/36V
    Habe hier mal ein Repair-Manual mit Fotos hochgeladen.
    Ist zwar ein wilder Mischmasch aus Chinesisch und Englisch, aber vielleicht hilft es.
     
    christiank gefällt das.
  8. kuemmelbau

    kuemmelbau

    Beiträge:
    2
    Probleme SFM 250 DUR

    Seit Jahren haben wir bei meiner Frau einen SFM DUR (mit Rücktritt)eingebaut.In der 4.
    E-Stufe hat er bei stärkerem Pedaldruck immer mwiede ausgesetzt. t.Z. 2800km. Neurdings
    stottert der auch in der 3. E.-Stufe, natürlich nur bei kräftigem Pedaldruck bergauf. Wer hat ähnliche Propleme und Kann mir einen Tipp geben. Danke im Vorraus. Selfdieter
     
  9. christiank

    christiank

    Beiträge:
    3.094
    Alben:
    5
    Ort:
    3500 Krems
    Details E-Antrieb:
    KTM elfkwVR, Haibike EQ, SFM, F900SL ADD-E
    Nach rechts rausklopfen, der Stumpf mit der Spule hängt nur mehr mit dem rechten Nadellager im Gehäuse.
    --- Beitrag zusammengeführt, 20.04.19 um 19:53 Uhr ---
    1.) Setzt der Motor aus = kein Antriebsgeräusch mehr (ev. Dremomentsensor defekt, ist aber extrem selten)
    oder
    2.) Wird das Motorgeräusch kurz höher, es gibt aber keinen Vortieb mehr (Freilauflager auf der Zwischenwelle kaputt = neues blaues Zahnrad einbauen)
    oder
    3.) Rutscht die Kurbel durch (Freilauflager rechts kaputt)
     
  10. Invader303

    Invader303

    Beiträge:
    1
    Hallo Zusammen,
    bei mir tritt aktuell das Problem auf, dass gerade nach steileren Anstiegen der Motor abschaltet und die Akku Anzeige im Display auf leer schaltet. Ich schalte dann immer aus und ca 10 Minuten später geht es dann wieder weiter wie gehabt.
    Zum anderen friert bei hohen Geschwindigkeiten (ü25kmh) die Geschwindigkeitsanzeige ein und es wird auch unter 25 nicht mehr unterstützt bis zum nächsten Neustart.
    Ich habe einen 36v350w Motor und einen 36v14ah Akku von enerprof verbaut.

    Wäre über Vorschläge sehr dankbar.
    Beste Grüße
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden