"Tretroller" überholt mich in 30er Zone mit geschätzten 40 km/h

Diskutiere "Tretroller" überholt mich in 30er Zone mit geschätzten 40 km/h im Plauderecke Forum im Bereich Community; wenn jemand Tretroller nicht mag - versteh ich ja (kommt ja auch dazu, dass vieles was man nicht kennt, nicht mag.. gibt sogar ein Sprichwort dazu...
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Keine Ahnung warum das so hoch kocht. Ich hab nur meine Meinung geäussert das ich elektrische Tretroller nicht mag. Wer damit fahren will, soll damit fahren.
wenn jemand Tretroller nicht mag - versteh ich ja
(kommt ja auch dazu, dass vieles was man nicht kennt, nicht mag.. gibt sogar ein Sprichwort dazu ;) )

was mich gestört hat, waren hier die Aussagen, dass man am Tretroller gefälligst selber treten soll und auf Motor verzichten
das versteh ich in einem Pedelec-Forum einfach nicht
in einem Rennradforum oder einem hpv-Forum - wo Pedelec-Fahrer ob ihres Motors schief angeschaut werden - ja, da kann ichs nachvollziehen
hier, wo jeder 500Watt und mehr Motorleistung im Radl hat eben nicht
 
  • Like
Reaktionen: Owe
Jum

Jum

gewerblich
Mitglied seit
01.09.2016
Beiträge
293
Details E-Antrieb
Bosch CX, Yamaha PW & PW-X, BionX, Shimano, Brose
E Tretroller fahren will halt auch gelernt sein. Mono Wheels und E Skateboards sind noch viel viel schwieriger zu fahren.

Fahrrad fahren und dann aufs Pedelec zu wechseln können die meisten, und praktizieren es schon lange. Und ist recht simpel.

Beim E Scooter sieht es anders aus. Bremsen will noch mehr gelernt sein. Kurven fahren ist ne ganz andere Sache als beim Fahrrad. Und, und... Im Prinzip ist der Unterschied vom Fahrrad zum Pedelec um weiten nicht so groß wie vom Tretroller zum E Tretroller.

Es wird in den nächsten Monaten noch so richtig schön hochkochen. Wenn sie erstmal auf der Straße sind und Fahrräder und E Scooter sich den gleichen Verkehrsraum teilen. Dann gehören die Fahrradwege nicht mehr alleine den pedalierenden Gefährten.

Ich habe hier ca. 15 E Scooter im Dauertest. Wer fragen hat, kann gerne fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Fahrrad fahren und dann aufs Pedelec zu wechseln können die meisten, und praktizieren es schon lange. Und ist recht simpel.
der Wechsel - ja
aber man sollte nicht verkennen, wie schwierig Fahrradfahren eigentlich doch ist

wir haben alle den Vorteil, dass wir es als Kind bereits gelernt haben
ein Freund von mir (ehemaliger FAhrradbotenkollege) betreibt eine Fahrradschule.
Seine Kundschaft reicht von Kindern die mit ihm ihren Schulweg üben, über Erwachsenen die sich nicht in der Stadt fahren trauen, hin zu Rennradfahrern die das korrekte FAhren in einer Gruppe (Windschatten, Handzeichen, Rufzeichen etc.) lernen wollen - bis hin zu Erwachsenen (oft Migrationshintergrund) die noch nie Fahrrad gefahren sind.

Und da sieht man dann, wie schwer eigentlich das Fahrradfahren ist !
auf einen Seqway stellst nen japanisches kleines Touristen-Fräulein drauf, die noch nie Fahrrad gefahren ist, noch nie irgendeines dieser elektrischen Spielzeuge verwendet hat.. und nach paar Minuten Einweisung fährt sie mit dem Seqway quer durch die Innenstadt, durch eine belebte Stadt

beim Fahrrad ist sowas undenkbar

Tretrollerfahren: leichter als Fahrradfahren.. auch hier ist ohne Übung nach paar Minuten ein Vorankommen möglich

Tretrollerfahren elektrisch: ist ansich einfacher, als das Fahren ohne Motor, da hier nicht ein Bein ständig auf den Boden "geschleudert" werden muss
schnell fahren ist ohne Motor nochmal schwieriger, von der Koordination her - auch hier ists mit Motor einfacher

eigentlich ist es erstaunlich, dass soviele Leute das Fahrradfahren beherrschen, da es - wie gesagt - ansich gar nicht sooo leicht ist, wie man vielleicht denkt
 
Jum

Jum

gewerblich
Mitglied seit
01.09.2016
Beiträge
293
Details E-Antrieb
Bosch CX, Yamaha PW & PW-X, BionX, Shimano, Brose
...lernt man ja auch von Kindesbeinen an und in der 4. Klasse gibt es ne Fahrradprüfung. Nun kommen die E Tretroller und alle sind mal irgendwann ein paar Meter Tretroller gefahren aber die E Tretroller Erfahrung (also Tretroller fahren ohne zu treten) ist gleich null. Das ist die Ausgangsposition.

Klar, meine Kinder können Hoverboard fahren fast ohne mit der Wimper zu zucken, ich brauche ne Halte- bzw. Lenkstange (also ein Segway) damit es klappt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jum

Jum

gewerblich
Mitglied seit
01.09.2016
Beiträge
293
Details E-Antrieb
Bosch CX, Yamaha PW & PW-X, BionX, Shimano, Brose
Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten;)
Genauso. Nach 2 Stürzen, 1. auf einem nassen Gullideckel mit gefühlt 5 Km/h und 2. auf einem E Kickboard bei dem ich mich einmal überschlagen habe (ohne Verletzungen), bin ich nun auch ruhiger geworden...

Ich nehme gerne die Rolle von Gerd Fröbe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.242
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
sehe da fette Menschen drauf stehen, die sich durch die Gegend kutschieren lassen, weil sie zu faul zum Laufen sind. Hat jemand Wall-e gesehen? Die Zukunftsvision hab ich vor Augen.
Klar habe ich Wall-E gesehen. Man lernt durchaus dazu, wenn man Kinder aufzieht:D

Um bei dem Bild der faulen und übergewichtigen Menschen zu bleiben: gibt Fettflecken beim Aufprall;)
Das ist aber eher nicht die Zielgruppe, die fahren wohl eher Roller mit Sitz.

Wenn die kleinen Dinger legal wären, hätte ich schon ein paar Anwendungsmöglichkeiten im Sinn in Verbindung mit ICE z.B.
Miniroller statt Dieseltaxi könnte ich mir durchaus vorstellen.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
gibts beim ICE irgendwelche Regelungen vonwegen Akku (Größe) - sprich, so ähnlich wie im Flieger?
oder ist Mitnahme problemlos möglich (auch rechtlich) ?
 
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.242
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
Ein bisschen Dynamik muss schon sein ...
Ich habe hier einen Vespa Roller mit ABS, da klappt das Überleben aber auch nur dank meiner 60 kg.
Auf die Bremse getreten und das Ding bleibt einfach stehen.
Gute Bremsen werden überbewertet:D
 
Jum

Jum

gewerblich
Mitglied seit
01.09.2016
Beiträge
293
Details E-Antrieb
Bosch CX, Yamaha PW & PW-X, BionX, Shimano, Brose
Wenn Akku verbaut ist dann kein Gefahrgut, wenn ausgebaut dann Gefahrgut... Beim Flieger würde ich nachfragen. Aber so genau weiß ich es auch nicht...
 
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.242
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
gibts beim ICE irgendwelche Regelungen vonwegen Akku (Größe) - sprich, so ähnlich wie im Flieger?
oder ist Mitnahme problemlos möglich (auch rechtlich) ?
Das habe ich mal versucht zu klären.
Und ziemlich schnell aufgegeben.
Bis 500 Wh scheint grundsätzlich akzeptiert zu werden.
Mit einem solchem Miniakku bin ich aber auch nur einmal eine längere Strecke unterwegs gewesen.

Praxiserfahrung: geht problemlos.
Aber das ging auch mit dem VM von Bremen nach Frankfurt im IC mit nominal 25 Ah/36V.
Die Akkus waren eher nicht das Problem:whistle:
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.100
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
was mich gestört hat, waren hier die Aussagen, dass man am Tretroller gefälligst selber treten soll und auf Motor verzichten
das versteh ich in einem Pedelec-Forum einfach nicht
Warum nicht? Habe ich doch ausreichend dargelegt. Ein Tretroller üblicher Bauart eignet sich nunmal prinzipbedingt nur für sehr kurze Strecken. Und da kann man es drehen und wenden wie man will - man hat mit einer elektrifizierung nur sehr geringe objektive Vorteile, dafür eine Menge Nachteile die mit der Motorisierung einhergehen. Wäre ja an sich auch nicht so schlimm, aber die Dinger sind nunmal schon bei geringeren Geschwindigkeiten gefährlich wegen der kleinen Räder und der fehlenden Bremsen. Ein S-Pedelec würde ich ja auch niemandem empfehlen der nur 5km fährt.

Die Tatsache dass nicht bereits halb Österreich ausgestorben ist wegen der E-Tretrollerbenutzung ist für mich (noch) kein Argument, weils die Dinger erst seit sehr kurzer Zeit gibt und sie noch keine große Verbreitung gefunden haben.
 
Reinhard

Reinhard

Teammitglied
Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.638
Ein Tretroller üblicher Bauart eignet sich nunmal prinzipbedingt nur für sehr kurze Strecken.
Üblicherweise ähneln sich die Tretroller, weil es bei allen ein Trittbrett, 2 Räder und einen Lenker gibt. Mit meinem kann ich durchaus 20-30 km fahren. "Sehr kurz" ist das eher nicht ...

Pauschale Aussagen wie Deine machen also eher keinen Sinn.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.100
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Üblicherweise ähneln sich die Tretroller, weil es bei allen ein Trittbrett, 2 Räder und einen Lenker gibt. Mit meinem kann ich durchaus 20-30 km fahren. "Sehr kurz" ist das eher nicht ...
Du hast wahrscheinlich so einen Monster-Tretroller mit 16 oder 20" Rädern. Da sieht die Sache natürlich anders aus. Aber mal ehrlich - das sind nicht die von denen wir sprechen, sondern die Dinger mit Rädern knapp über Rollschuhgröße wo ein Blech über dem Hinterrad als Alibi-Bremse dient, die aber - siehe Überschrift - gerne mal 40 km/h laufen.

Den Sinn dieser großen Tretroller habe ich übrigens nie verstanden, aber kann ja jeder halten wie er will - solange kein Motor hier zu Geschwindigkeiten verhilft, die eine natürliche Selbstbeschränkung aushebelt.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
1.292
Genau das ist ja das Problem.

Mit großen Rädern ist so ein Teil nicht mehr handlich zu verstauen. Und mit kleinen Rädern nur auf Spiegel glatten Wegen fahrbar.

Also so wie angepriesen, nicht machbar.
 
Fripon

Fripon

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
1.417
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hallo miteinander

Ich sehe euer Problem nicht,als es vor Jahren erstmals die klappbaren Tretroller mt den Skatebord Rollen gab haben sich eben die Grobmotoriker gelegentlich auf die Waffel gelegt,was allen anderen mehr oder weniger leid getan hat.
Für mich ist eher die Federung das Problem,ohne fährt es Ich elektrisch schlecht,mit kann man nicht mehr vernünftig treten.

Gruß Fripon
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Und mit kleinen Rädern nur auf Spiegel glatten Wegen fahrbar.
da über 1000 dieser Elektro-Tretroller bei uns hier recht problemlos unterwegs sind - ohne jetzt ständig schwerste Unfälle zu produzieren - scheint das ganze in der Theorie gefährlicher zu sein, als es dann in der Praxis der Fall ist

die 3 sind die bekanntesten bei uns derzeit, und können einfach überall per Handy-App ausgeborgt werden:
 
Thema:

"Tretroller" überholt mich in 30er Zone mit geschätzten 40 km/h

Oben