Treten Sie endlich wieder in die Pedale!

Diskutiere Treten Sie endlich wieder in die Pedale! im Plauderecke Forum im Bereich Community; Einer der letzten Jedi du bist? Dir viel Geduld und Kraft bei der Ausbildung deines Schülers ich wünsche. Möge die Macht mit dir sein ... . ;)
Trekker

Trekker

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
613
Ein absolut sich dem Sport und jeglicher sportlicher Betätigung grundsätzlich verweigernder Freund hat mich mal gefragt, wie "anstrengend" denn so ein Pedelec sei. Ich habe versucht, ehrlich zu sein. Er hat es ausprobiert, fand es immer noch zu anstrengend, da müsse man ja soviel treten (habe ein MM) ... noch ist ihm das Auto lieber. Aber die steigenden Benzinkosten und die steigenden Parkplatzkosten in Berlin nagen an ihm ... den krieg ich noch aufs Pedelec! :cool:

Er hat noch ca. 15 Jahre bis zur Rente, meinetwegen soll es halt ein Pedelec mit Nabenmotor und Daumengas werden, immer noch besser, als seine bisherige sportliche Bilanz.
Einer der letzten Jedi du bist? Dir viel Geduld und Kraft bei der Ausbildung deines Schülers ich wünsche. Möge die Macht mit dir sein ... . ;)
 
DerPeters

DerPeters

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
151
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano EP8 / Nexus 5 Gang Nabenschaltung
Warum soll ein E-Bike denn gleich einen Pkw ersetzen.... :unsure: So ein Automatismus wäre natürlich sehr beeindruckend und extrem wirkungsvoll. Aber.... Ist doch auch schon schön, wenn ein E-Bike die eine oder andere Autofahrt vermeidet. Ist doch nicht so, dass kleine Schritte gar nichts Wert sind...

Zu den gesundheitlichen Aspekten gehört nicht nur "möglichst starkes auspowern", wie es eventuell auf dem Biobike eher geschieht, sondern, gerade für viele Vorerkrankte, dass die Gelenke möglichst viel bewegt- jedoch gleichzeitig auch möglichst wenig durch Kraft belastet werden sollen. Das geht mit dem E-Bike leichter umzusetzen als mit einem Biobike oder Pkw. ;)

Der Vergleich zwischen E-Bike und Joggen in dem Artikel bezieht sich auch nur auf einen Teil unserer Gesellschaft. Weitverbreitet ist Übergewichtigkeit. Sie belastet beim Joggen die Gelenke enorm, kann sie auch massiv schädigen. Ist doch besser, jemand bewegt sich mit E-Bike als überhaupt nicht weil das Joggen schmerzt oder mittelfristig die Gelenke weiter kaputt macht.

Die Realität in der wir Leben ist vielschichtig. Nicht für jeden gelten die selben Argumente in gleicher Weise.
 
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
3.934
Punkte Reaktionen
2.309
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Dies spiegelt sich aber in keinster Weise in den Pendelfahrten wieder
Laut eiigen Erhebungen in der Schweiz hat der Fahrrad-/Pedelecanteil deutlich zugenommen. Das entspricht auch meiner Wahrnehmung. Wobei man feststellen muss, dass der Anteil von Fahrrädern am Gesamtverkehr noch immer verschwindend klein ist.
 
Trekker

Trekker

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
613
Der Vergleich zwischen E-Bike und Joggen in dem Artikel bezieht sich auch nur auf einen Teil unserer Gesellschaft. Weitverbreitet ist Übergewichtigkeit. Sie belastet beim Joggen die Gelenke enorm, kann sie auch massiv schädigen. Ist doch besser, jemand bewegt sich mit E-Bike als überhaupt nicht weil das Joggen schmerzt oder mittelfristig die Gelenke weiter kaputt macht.
Immerhin beschäftigt sich auch die Sportmedizin mit den möglichen Folgen des Laufens bzw. Joggens unterhalb der Leistungssportgrenze auf die Gelenke, speziell Kniegelenke und Sprunggelenke: Does running protect against knee osteoarthritis? Or promote it? Assessing the current evidence | British Journal of Sports Medicine

Die bisherige Studien- und Datenlage scheint jedoch keine wirklich belastbaren Aussagen zu ermöglichen, gleich in welche Richtung: Ist Joggen schlecht fürs Knie?

(Anmerkung: Sowohl der SpringerMedizin Verlag, der die Ärztezeitung herausgibt, als auch das "British Journal of Sports Medicine" sind absolut seriöse medizinische Fachveröffentlichungsmedien")


Edit: Ich denke - wie @DerPeters - aber auch, dass sich Pedelecfahren positiv auf arthrosegefährdete oder schon an Arthrose erkrankte Gelenke auswirkt, da die Belastung für das Gelenk nicht so hoch ist wie bei Biobikes.
 
Zuletzt bearbeitet:
jopedeleco

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.302
Punkte Reaktionen
1.684
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Ich finde der Arzt hat vollkommen Recht, auch wenn es mich nicht betrifft, da ich bei 15TKm/Jahr, 2-4h täglich unterwegs bin und ein Handycap habe.

Für mich sind 25Km/h mit dem Pedelec genauso anstrengend wie für ein gesunden Radler 25Km/h mit dem Biobike.
 
F

Flauschi

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
242
Ort
LK Ebersberg
Details E-Antrieb
TDCM HCT6-Q (Qwic Performance RD11 Speed)
Meine Erfahrung dazu:

Da ich ein absoluter Sesselfurzer bin und so gut wie immer nur sitze (Büro, Couch, Auto), hab ich mich letztes Jahr wirklich seeeeeehr schwer getan, wieder mit dem Radfahren anzufangen.
Eigentlich wollte ich schon letztes Jahr mit dem Rad in die Arbeit, jedoch bin ich bei meinem Testversuch kläglich gescheitert und hab von den 16km einfach nur 5 geschafft, bevor ich genervt umdrehen musste. Die Kondition macht halt nicht mit und mit 8-10 km/h durch die Gegend fahren ist absolut nicht hilfreich für die Motivation!

Gestern das gleiche nochmal mit einem E-Bike probiert und siehe da, ich bin locker die 16km gefahren und gleich darauf nochmal zurück. Okay, mein Hintern tut mir jetzt weh und die Kniescheiben schmerzen, aber da bin ich selber schuld, weil ich es übertreiben musste!
Das wichtigste ist, meine Motivation war die ganze Zeit sehr hoch, weil sich die körperliche Anstrengung in Grenzen hielt, die Bewegung jedoch die ganze Zeit vorhanden war und ich mein Ziel locker erreichen konnte.

Hätte mich der Arzt mit seiner Aufforderung auf ein BioBike gebracht? Nein, absolut nicht! Ich war in einer sportlichen Abwärtsspirale, in die die meisten gefangen sind. Du möchtest Sport machen, schaffst aber nicht viel, es entsteht Frust und die Motivation geht flöten. Am Ende sitzt man eben doch wieder auf der Couch.

Wie sieht es mit einem E-Bike aus? Ich bin von der Couch aufs Bike und 32km am Stück gefahren! Gut, da mögen jetzt BioBiker Sturm laufen, aber mir egal, ich habs aus eigenem Antrieb geschafft und bin da stolz drauf!
Mach ich jetzt weiter? Ja, auf jeden Fall und das ohne irgendeine Person hinter mir, die regelmäßig nörgelt, ich müsste mich mehr bewegen!

Ja, ein BioBike ist gesünder, aber mit einem E-Bike bekommt man auf jeden Fall mehr Menschen aufs Rad, als ohne.
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.817
Punkte Reaktionen
9.249
Mit dem E-Bike als Anfang schafft man sogar vielleicht irgendwann diese Strecken auch sportlich mit dem Biobike zu fahren.

Ich hab es schon oft hier im Forum geschrieben das nur das S-Pedelec in der Lage war mich zu motivieren wirklich jeden Morgen aufs Bike zu steigen und zur Arbeit zu fahren.
Beim Pedelec hat doch immer wieder der Schweinehund gesiegt und an ein Biobike war aus Fitnessgründen gar nicht zu denken.
Seit 2017 bin ich nun so gut wie gar nicht mehr, da reicht eine Hand zum zählen, mit dem Auto zur Arbeit gefahren.
Meine Fitness hat sich auf dem S-Pedelec soweit aufgebaut das ich seit April nun mit einem Biobike pendele.
Das ich das nun, auch schnell und sportlich, ohne Motor kann ist hier nun die Motivation. Das begeistert mich jeden Tag aufs neue!
Ohne das E-Bike, in meinem Fall ein S-Pedelec, wäre das sicher bis heute undenkbar!
 
Trekker

Trekker

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
613
Okay, mein Hintern tut mir jetzt weh und die Kniescheiben schmerzen, aber da bin ich selber schuld, weil ich es übertreiben musste!

Im Handel gibt es geposterte Radlerunterhosen bzw. -innenhosen in kurz und lang. Z.B. Löffler Bike Unterhose Transtex Light 02965 - black 990

Die nutze ich bei Bedarf auch. Lt. Aussage meiner Ehefrau und meiner Mitarbeiterin sieht man das Polster nicht (Ich hatte die Befürchtung, dass man das Polster mit Windeln verwechseln könnte), das Gesäß erscheint aber knackiger ;) . Bei kalter Witterung halten die langen Unterhosen außerdem warm.

Falls du kein Fully fährst, es gibt auch gefederte Sattelstützen, die zumindest die gröbsten Schläge abfangen.

Für die Knie können am Anfang Kniebandagen helfen.

Edit: die von @Kaspar schon empfohlene Kontrolle der Sattelhöheneinstellung ist ebenfalls wichtig. Als Faustregel gilt m.W. wohl: das Bein sollte auch beim unteren Durchlauf der Pedale beim Treten nie vollständig gestreckt sein.

Edit: der Hinweis von @MisterFlyy ist natürlich auch wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Flauschi

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
242
Ort
LK Ebersberg
Details E-Antrieb
TDCM HCT6-Q (Qwic Performance RD11 Speed)
Super!
Aber bezüglich der Kniebeschwerden: Da würde ich lieber nochmal zusehen, dass du das Fahrrad richtig einstellst. Lass auch gern nen Fachmann drauf gucken.
Eigentlich ist Fahrradfahren extrem gelenkschonend.
Ich werd das am Wochenende nochmal überprüfen und genau ausmessen, aber ich vermute stark, das es einfach die bisherige mangelnde Bewegung war und die plötzliche Überanstrengung. Hätte ich jetzt nicht mit der Entfernung übertrieben, hätten sich die Beschwerden auch in Grenzen gehalten. Irgendwie hab ich ja schon mit einem Muskelkater gerechnet.
 
DerPeters

DerPeters

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
151
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano EP8 / Nexus 5 Gang Nabenschaltung
Im Handel gibt es geposterte Radlerunterhosen bzw. -innenhosen in kurz und lang. Z.B. Löffler Bike Unterhose Transtex Light 02965 - black 990

Die nutze ich bei Bedarf auch. Lt. Aussage meiner Ehefrau und meiner Mitarbeiterin sieht man das Polster nicht (Ich hatte die Befürchtung, dass man das Polster mit Windeln verwechseln könnte), das Gesäß erscheint aber knackiger ;) . Bei kalter Witterung halten die langen Unterhosen außerdem warm.

Falls du kein Fully fährst, es gibt auch gefederte Sattelstützen, die zumindest die gröbsten Schläge abfangen.

Für die Knie können am Anfang Kniebandagen helfen.

Edit: die von @Kaspar schon empfohlene Kontrolle der Sattelhöheneinstellung ist ebenfalls wichtig. Als Faustregel gilt m.W. wohl: das Bein sollte auch beim unteren Durchlauf der Pedale beim Treten nie vollständig gestreckt sein.

Edit: der Hinweis von @MisterFlyy ist natürlich auch wichtig.
Meine aktuelle Lösung ist dieser Sattelbezug: Fahrrad Sattelbezug mit Gel, bequem und weich gel sattelbezug für Fahrradsattel, Atmungsaktiv Fahrrad Gelsattelbezug gel bezug schwarz mit wasserdichter sattelschutz für Mountainbike, Rennrad, E-Bike : Amazon.de: Sport & Freizeit

Der sollte eigentlich nur eine Übergangslösung für den Originalsattel meines Rades sein, bis ich mich mal um einen "guten individuell ausgesuchten Sattel", kümmern kann. Meine Befürchtungen, dass der Bezug verrutscht oder so, hat sich nicht bestätigt. Dafür sitze ich darauf jetzt fast so bequem, wie auf meinem Sofa. Mein Leben lang hab ich nicht so ausdauernd bequem auf einem Rad gesessen wie mit dem Ding. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich mir wirklich einen passenden Sattel suchen werde oder diesen Bezug erneut kaufe, wenn er mal hinüber ist.

Sorry ich bekomme das mit den Links oft nicht richtig hin....:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bullstwenty9

Dabei seit
23.11.2015
Beiträge
166
Punkte Reaktionen
185
Ja, ein BioBike ist gesünder, aber mit einem E-Bike bekommt man auf jeden Fall mehr Menschen aufs Rad, als ohne.
Ist es das wirklich? Ist es gesünder wenn man sich mit hochrotem Kopf und 100 bar Kesseldruck, auf dem Biobike einen Berg hinaufquält?...oder doch eher wenn man ein Pedelec fährt und die Unterstützung so wählen kann, dass die körperliche Belastung moderat ausfällt?
...Ich denke eher letzteres...
 
DerPeters

DerPeters

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
151
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano EP8 / Nexus 5 Gang Nabenschaltung
Ist es das wirklich? Ist es gesünder wenn man sich mit hochrotem Kopf und 100 bar Kesseldruck, auf dem Biobike einen Berg hinaufquält?...oder doch eher wenn man ein Pedelec fährt und die Unterstützung so wählen kann, dass die körperliche Belastung moderat ausfällt?
...Ich denke eher letzteres...
Mein Reden....!!!:cool:
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.817
Punkte Reaktionen
9.249
Ist es das wirklich? Ist es gesünder wenn man sich mit hochrotem Kopf und 100 bar Kesseldruck, auf dem Biobike einen Berg hinaufquält?...oder doch eher wenn man ein Pedelec fährt und die Unterstützung so wählen kann, dass die körperliche Belastung moderat ausfällt?
...Ich denke eher letzteres...
Das hat doch aber ausschließlich was mit dem persönlichen Stand der Fitness zu tun. :rolleyes:

hochrotem Kopf und 100 bar Kesseldruck
Es soll auch Leute geben die diese Körpererscheinungen auf dem E-Bike haben.
 
Trekker

Trekker

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
613
Der sollte eigentlich nur eine Übergangslösung für den Originalsattel meines Rades sein, bis ich mich mal um einen "guten individuell ausgesuchten Sattel", kümmern kann. Meine Befürchtungen, dass der Bezug verrutscht oder so, hat sich nicht bestätigt. Dafür sitze ich darauf jetzt fast so bequem, wie auf meinem Sofa. Mein Leben lang hab ich nicht so ausdauernd bequem auf einem Rad gesessen wie mit dem Ding. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich mir wirklich einen passenden Sattel suchen werde oder diesen Bezug erneut kaufe, wenn er mal hinüber ist.

Die Suche nach dem richtigen Sattel ist eine Wissenschaft für sich. Wenn du mit dem Überzug klar kommst und zufrieden bist, würde ich es dabei belassen.
 
Klein Andy

Klein Andy

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
2.141
Punkte Reaktionen
5.626
Ort
Meßstetten
Details E-Antrieb
Bafang 250 MaxDrive
Ich werd das am Wochenende nochmal überprüfen und genau ausmessen, aber ich vermute stark, das es einfach die bisherige mangelnde Bewegung war und die plötzliche Überanstrengung. Hätte ich jetzt nicht mit der Entfernung übertrieben, hätten sich die Beschwerden auch in Grenzen gehalten. Irgendwie hab ich ja schon mit einem Muskelkater gerechnet.
Auf meinem Pedelec hatte ich Anfangs auch immer Knieschmerzen, auf dem Biobike nicht. Auf dem Pedelec saß ich gestreckter, ich habe dann den Sattel ein Stück nach vorne verschoben, seither keine Knieprobleme mehr. Wenn du sonst nie Knieprobleme hast, würde ich auch auf die falsche Einstellung tippen.
 
F

Flauschi

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
242
Ort
LK Ebersberg
Details E-Antrieb
TDCM HCT6-Q (Qwic Performance RD11 Speed)
Ich hab einige Videos auf Youtube angesehen, um es ja richtig zu machen, dabei habe ich immer wieder den gleichen "Trick" gesehen:
( Bis Minute 4 )
Kurz erklärt: Mit dem Fersen auf die Tiefste Position des Pedales. Wenn das Bein durchgestreckt ist (nicht überstreckt) ist die richtige Position gefunden.
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.817
Punkte Reaktionen
9.249
Kurz erklärt: Mit dem Fersen auf die Tiefste Position des Pedales. Wenn das Bein durchgestreckt ist (nicht überstreckt) ist die richtige Position gefunden.
Jo, aber oft sitzen die Leute viel besser und auch bequemer in eienr Position die sie auf den ersten Blick als völlig unbequem einstufen würden.

Ich selbst habe sehr lange gebraucht um zu merken das ich mit einer deutlichen Sattelüberhöhung zum Lenker, und nicht sehr gestreckt, auf dauer am besten und auch bequemsten sitze.
So tut mir nichts weh und ich habe die beste Kraftübertragung.

Sitze ich zu aufrecht, fühlt sich das zwar im ersten Moment recht chillig an, aber dann dauert es nicht lange und mir tut der Hintern weh.

Jetzt sind wir schon zum Bikefitting abgedriftet... :X3:
 
Thema:

Treten Sie endlich wieder in die Pedale!

Treten Sie endlich wieder in die Pedale! - Ähnliche Themen

E-Bike Anzeige reagiert auf Pedal treten nicht mehr: Hallo zusammen, Bin am verzweifel. Seit gestern geht mein E-Bike nicht mehr richtig. Wollte los fahren und dann muss ich, bevor sie Anzeige...
VanMoof Gänge treten durch: Moin, ich habe ein Problem mit meinem S3, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?! Ich kann nicht mehr richtig anfahren. Die Gänge 1-2...
Pedale für rutschige Schuhe: Pedale für rutschige Schuhe ErstellerAbisko Erstellt amHeute um 20:32 SchlagworteKein(e) Hallo zusammen, ich trage alltags gerne...
knack Geräusche durch Pedal Gestänge: Wer kann helfen? Seit 4 Wochen habe ich ein Pegasus Rad Bosch Motor active line Plus mit Rücktrittsbremse. Nach 60 km ist ein Geräusch zu hören...
Bosch CX Motor - Summen beim treten: Hallo, ich habe ein E-Bike mit einem Bosch Performance Line CX und dem aktuellen Software. Sobald ich in die Pedale trete fängt auch der Motor...
Oben