TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen

Diskutiere TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Yep, fĂŒr 2100.- ist ist das Speedster gar nicht so schlecht. Das Licht/ Hupe sollte aber wirlich nicht so schnell abfallen 😂
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #141
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
BeitrÀge
61
Reaktionspunkte
15
Yep, fĂŒr 2100.- ist ist das Speedster gar nicht so schlecht. Das Licht/ Hupe sollte aber wirlich nicht so schnell abfallen 😂
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #142
Derda

Derda

Dabei seit
14.01.2022
BeitrÀge
190
Reaktionspunkte
101
Das Licht/ Hupe sollte aber wirlich nicht so schnell abfallen
Diese "Hupe" kommt mir sowieso ein wenig "suspekt" vor.
Eine normale elektronische Klingel wĂŒrde wohl auch dem notwendigen Ziel gerecht. Ist wohl, eine nicht ausgereifte "Entwicklung". Bzw. bei der Art der Befestigung und Platzierung wurde wohl nicht "zu Ende gedacht".

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #143
A

Adoo13

Dabei seit
05.07.2022
BeitrÀge
25
Reaktionspunkte
30
2000Km und immer noch keine Probleme
 keine Ahnung was Ihr mit eurem Speedster so treibt😂😛

hoffe ihr bekommt die Probleme in Griff damit Ihr auch so Freude an dem Bike habt wie Ich.

PS: Die Hupe hört sich so sche***e an dass es Spass macht alles und jeden damit anzuhupen📯
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #144
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
BeitrÀge
3.319
Reaktionspunkte
2.782
Ist ja nicht das Licht, sondern die Hupe mit Gewicht wo das Problem auslöst. Die Lampe ist dann noch zusĂ€tzlich an der Hupe montiert. Alles miteinder ist fĂŒr das Blech einfach zuviel.
Diese Blechhalter waren frĂŒher bei Scheinwerfer ĂŒblich.
An Starrgabeln haben sie funktioniert, an Federgabeln sind sie alle gebrochen. Mit Hupe geht es nur schneller.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #145
F

fz10

Dabei seit
26.02.2019
BeitrÀge
56
Reaktionspunkte
29
Hallo Zusammen!

Das Speedster macht Probleme — ja, das ist leider so, ausser bei wenigen hier im Froum.

Aber Landi ist super! Ich habe schon frĂŒher dort eingekauft. Aber nie musste ich etwas zurĂŒckgeben. Leider ist es TatsĂ€chlich so, dass man auf das Speedster meist eine Woche oder mehr verzichten muss, wenn man es in Reperatur abgibt.

Doch der Landiservice ist hervorragend. Bei mir wurde gerade letztens der Akku ausgetauscht. Ich habe nun einen Neuen.

Zudem bin ich 13 min nach Ladenschluss aufgetaucht. War mit dem Auto unterwegs und somit verspÀtet und sie haben mir dennoch das Ebike herausgegeben.

Landi kann ich somit nur empfehlen. Schade, dass das Treelago Speedster leider viele MĂ€ngel hat. Aber da kann vermutlich Landi wenig dafĂŒr.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #146
Derda

Derda

Dabei seit
14.01.2022
BeitrÀge
190
Reaktionspunkte
101
Doch der Landiservice ist hervorragend
Nun, hier hab ich auch andere Erfahrungen gemacht. Ja, im Allgemeinen und auch meistens wohl, ist der Service schon OK. Wie gesagt, ich hab das schon anders miterlebt. Das Eine ist die Landi-Filiale. Da kommts auf die da arbeitenden Mitarbeiter und den Filialleiter drauf an. Das Andere ist die Servicestelle in Dotzigen. Wenn man GlĂŒck hat werden alle Punkte die fĂŒr einen grossen Service fĂŒr E-Bike angegeben werden (ist auf der Hompage von Landi zu lesen) auch wirklich "gemacht". Wenn man Pech hat wird da nur eine "Sichtkontrolle" gemacht. Beim Akku kann es sein dass der nicht geladen zurĂŒckkommt. Bei einem Anruf zwecks AbklĂ€rung welche Arbeiten gemacht werden sollen, kann es vorkommen, dass versucht wird einem einen neuen Akku fĂŒr 500.-, Kette und Ritzelpaket, aufzuschwatzen. Das bei 1200KM...

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #147
F

fz10

Dabei seit
26.02.2019
BeitrÀge
56
Reaktionspunkte
29
Akkufrage zum Speedster?

Weiss jemand, wieso mein Akku eigentlich „kaputt“ gegagen ist?

Ich habe den Akku nie leer gefahren. Nach dem Vollladen sofort benutzt. Und ausser, wenn das Ebike in Reperatur war, habe ich es fast jeden Tag benutzt. Bei Möglichkeit habe ich den Akku nicht mal vollgeladen (ausser am ersten Tag).

Also ich bin mir selbst keinerlei Fehler bewusst. Ist dies nur wieder Pech? Oder was habe ich da falsch gemacht?
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #148
Chris_Engadin

Chris_Engadin

Dabei seit
21.11.2017
BeitrÀge
62
Reaktionspunkte
31
In der Preiskategorie kann man natĂŒrlich auch Pech mit einem neuen Akku haben.
Auch in anderen Preiskategorien. Das ist dann einfach Pech und man darf sich freuen wenn man es
als Garantiefall abwickeln kann.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #149
Derda

Derda

Dabei seit
14.01.2022
BeitrÀge
190
Reaktionspunkte
101
Also ich bin mir selbst keinerlei Fehler bewusst. Ist dies nur wieder Pech? Oder was habe ich da falsch gemacht?
Man mĂŒsste halt genauer wissen, was genau am Akku kaputt ging.
Wahrscheinlich wird das aber nie genau untersucht. Von mangelhafter Produktion bis "Montags-Akku" kann das alles sein.
Aber wenn man so ein Akku nicht grad mit dem Hammer behandelt und nie zu Boden ging, kann man da nicht viel falsch machen. Also wohl eher nicht Deine Schuld. Ich habe 3 Akku's... der Ă€lteste ist von 2017 und der jĂŒngste von 2020. Unterschied gibts praktisch keinen, ausser bei kĂ€lteren Temperaturen. Da macht der Ă€ltere schneller schlapp.
Ach ja, der Ă€lteste wurde nicht gerade pfleglich behandelt. Konnte den beim FundbĂŒro fĂŒr 10.- schiessen. Lag ca. 1 Jahr dort. Keine nennenswerte SchĂ€den oder unerklĂ€rliche Verluste. LĂ€uft und lĂ€uft...
Und kommt auch aus der unteren Preisstufe... also das Pedelec mein ich....

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #150
D

Debonnaire

Dabei seit
25.06.2022
BeitrÀge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo ebiker7

Wurde inzwischen das Problem mit dem Einschalten deines Trelago Speedster gelöst? Woran lags und was hat Landi unternommen? Wie lange hats gedauert und ist das Problem nun zufriedenstellend behoben?

Und mich wĂŒrden auch weiterhin deine Langzeiterfahrungen bez. QualitĂ€t, Scheppern, AkkukapazitĂ€t usw. sehr interessieren!

Gruss, Debonnaire
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #151
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
BeitrÀge
61
Reaktionspunkte
15
So USB Programming Kabel ist angekommen, leider erkennt das Programm aber den Speester nicht, d.h. es kommt keine Info zurĂŒck vom Controller. Ev. lassen sich so wirklich nur Mittelmotoren von Bafang abfragen und keine Nabenmotoren.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #152
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
BeitrÀge
61
Reaktionspunkte
15
update, muss mal noch die Einstellungen am Laptop kontrollieren. Sollten so aussehen wohl....
 

AnhÀnge

  • einstellung.jpg
    einstellung.jpg
    92,3 KB · Aufrufe: 21
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #153
D

dahu

Dabei seit
15.08.2022
BeitrÀge
8
Reaktionspunkte
0
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #154
D

dahu

Dabei seit
15.08.2022
BeitrÀge
8
Reaktionspunkte
0
Hier ein interessanter Artikel. Das Thema ist das Risiko, einen Bafang-Motor zu verbrennen. Potenziell die Panne, die ich hatte.

Burning out Bafang hub motors
 

AnhÀnge

  • Bruce Teakle's Pages_ Burning out Bafang hub motors.pdf
    1,1 MB · Aufrufe: 6
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #155
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
BeitrÀge
4.233
Reaktionspunkte
2.612
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Viele Unternehmen wollen am Pedelec-Boom teilhaben und ebenfalls Kasse machen. Landi ist nun wirklich kein Spezialist fĂŒr FahrrĂ€der und noch viel weniger verstehen die von Speed-Pedelecs. Landi gehört zur Fenaco-Gruppe welche gerade gar nichts mit FahrrĂ€dern zu tun hat.

Wer ein gutes Pedelec sucht, Beratung möchte und einen richtigen Ansprechpartner mit Service sucht, sollte besser beim FachhÀndler ein Pedelec erwerben.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #156
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
BeitrÀge
61
Reaktionspunkte
15
Viele Unternehmen wollen am Pedelec-Boom teilhaben und ebenfalls Kasse machen. Landi ist nun wirklich kein Spezialist fĂŒr FahrrĂ€der und noch viel weniger verstehen die von Speed-Pedelecs. Landi gehört zur Fenaco-Gruppe welche gerade gar nichts mit FahrrĂ€dern zu tun hat.

Wer ein gutes Pedelec sucht, Beratung möchte und einen richtigen Ansprechpartner mit Service sucht, sollte besser beim FachhÀndler ein Pedelec erwerben.
Na, denke die wĂŒssten schon, dass ein Nabenmotor nicht bergtauglich ist. Sonst könnte der Kunde sich das selber fragen, wieso Mountainbikes nur mit Mittelmotoren existieren.

Das Thema wurde bereits mehrmals hier diskutiert, wer unter 15km/h fĂ€hrt und Motor UnterstĂŒtzung ĂŒber 70% bezieht, verheizt den Motor innerhalb von wenigen Minuten.
Das geht nur mit Pausen, damit der Motor abkĂŒhlen kann. Also absteigen und die steilsten Momente einfach stossen, oder ein Mittelmotor Velo kaufen, wenn man solche Routen liebt.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #158
D

dahu

Dabei seit
15.08.2022
BeitrÀge
8
Reaktionspunkte
0
Wie lange mit welcher Geschwindigkeit und Motor UnterstĂŒtzung bis der Motor ausstieg?
Es ist ein Anstieg von 2,87 km und 227 m Höhenunterschied, mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,9 % und 2 sehr kurzen Abschnitten (ca. 10 und 20 m zwischen 15 und 18 %). Ich brauche etwa 15 Minuten bei einer Geschwindigkeit von etwa 10 km/h.

Ich muss zugeben, dass ich bei der zweiten steilen Passage eine große UnterstĂŒtzung behalten habe. Das hĂ€tte ich nicht tun sollen.

Das ist eigentlich der Grund, warum ich den obigen Artikel poste. Es spricht von einem AufwÀrmen des Motors in nur 2 Minuten. Machen Sie den gleichen Fehler nicht....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #159
F

fz10

Dabei seit
26.02.2019
BeitrÀge
56
Reaktionspunkte
29
Es ist ein Anstieg von 2,87 km und 227 m Höhenunterschied, mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,9 % und 2 sehr kurzen Abschnitten (ca. 10 und 20 m zwischen 15 und 18 %). Ich brauche etwa 15 Minuten bei einer Geschwindigkeit von etwa 10 km/h.

Ich muss zugeben, dass ich bei der zweiten steilen Passage eine große UnterstĂŒtzung behalten habe. Das hĂ€tte ich nicht tun sollen.

Das ist eigentlich der Grund, warum ich den obigen Artikel poste. Es spricht von einem AufwÀrmen des Motors in nur 2 Minuten. Machen Sie den gleichen Fehler nicht....

Der Stromer hat doch auch einen Nabenmotor, der wĂŒrde doch bei der kleinen Steigung seinen “Geist“ doch nicht aufgeben. Also denke ich nicht, dass dies fĂŒr jeden Klar war.

Ich glaube, jeder wusste, dass das Treelago keine “Berggeis“ (mit Mittelmotor) ist. Aber man kann doch durchaus in der Schweiz erwarten einige HĂŒgel hochzukommen.

Nun ja, bei mir ist auch das Licht nun abgebrochen, habe es nun NotdĂŒrftig mit Kabelbinder fixiert. Aber das ist doch kein Zustand, es wĂ€re so, als wĂŒrde ich einen Neuwagen alle 2000 km in die Werkstatt bringen mĂŒssen.
 
  • TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen Beitrag #160
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
BeitrÀge
61
Reaktionspunkte
15
Also ich habe mit dem Trelago den Glaubenberg oder Hulftegg etc. geschafft, es ist also durchaus möglich Berge zu besiegen, wenn man genĂŒgend selber trampt.

Stufe 2 10km/h nicht unterschreiten
Stufe 3 12 km/h nicht unterschreiten

Damit hatte ich keine Probleme, wenn man versucht hier bis max. 70% der UnterstĂŒtzung zu nutzen. Denke ist auch kein Problem wenn man mal fĂŒr 30sek 100% braucht danach aber sollte man wieder runter, sonst ist stossen angesagt.
Ab 15% Steigung ist sowieso Schluss, wenn das StĂŒck lĂ€ngerer als 50m ist, das ist mit der Übersetzung nicht lange fĂŒr normale Beine machbar. Der Speedster hat keine Mountainbike Übersetzung.


FĂŒr die Lichthalterung braucht es Edelstahl, mein eigenes Eisen 3mm dick ist nun nach 1000km auch wieder gebrochen, diese dauernde Vibrationen fĂŒhren zu Material ErmĂŒdung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen

TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen - Ähnliche Themen

Vergleich von Stromer ST1 und ST3 mit Trelago speedster: Hallo zusammen Obwohl ich seit einiger Zeit das Trelago speedster besitze und damit sehr zufrieden bin, wollte ich einfach mal wissen, ob es im...
Trelago E-Bikes: Hallo zusammen Da sich bei den Landi E-Bikes der Marke Trelago eine kleine Fangemeinde gebildet hat, die das Preis LeistungsverhÀltniss lieben...
S-Pedelec eine Alternative in der Stadt? Leider nein!: Hallo zusammen Nach einem Monat Pendelerfahrung erlaube ich mir das Fazit, dass (nach aktueller Rechtslage) das S-Pedelec in der Stadt leider...
Speed-Pedelec, AnhĂ€nger, Berg (Schweiz): Hallo zusammen Bisher habe ich viel mitgelesen, und mich ĂŒber die Suche schlau gemacht. Dennoch muss ich nun ganz spezifisch nachfragen. Zur...
Trelago Fully II: Hallo zusammen Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum also bitte entschuldigt mich wenn das nicht in diese Kategorie gehört :). Nach...
Oben