TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen

Diskutiere TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Kannst du genauer Beschreiben, was die Probleme sind, wir sind doch ein paar wo das Velo gekauft haben. Scheinwerfer hatte ich auch, nun Eigenbau...
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
10
Hallo,

Ich habe dieses trelago Speedster-Bike im Mai 2022 gekauft. Seit dem Kauf habe ich nur noch Probleme. Defekte Bremsen, defekter Bordcomputer, defekte Vordergabel, Scheinwerferhalterung durch Vibrationen gebrochen. Das Fahrrad wurde 4 Mal nach Dotzigen zurückgebracht und nie repariert. Sehr enttäuscht von diesem Produkt.
Kannst du genauer Beschreiben, was die Probleme sind, wir sind doch ein paar wo das Velo gekauft haben.
Scheinwerfer hatte ich auch, nun Eigenbau. Bremsen und Vordergabel, was ist hier genau? Was ist beim Display nicht ok?

Falls sie Sachen ersetzen mit neuen andern besseren Material bringe ich meines auch zum Garantiefall. Z.B. bei mir noch die Pedalen die Knacksen etc. Wenn sie aber einfach das gleiche Material wieder einbauen, kann ich das Velo alle 3 Monate zur Rep. bringen :)
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
Beiträge
141
Punkte Reaktionen
62
Falls sie Sachen ersetzen mit neuen andern besseren Material bringe ich meines auch zum Garantiefall. Z.B. bei mir noch die Pedalen die Knacksen etc. Wenn sie aber einfach das gleiche Material wieder einbauen, kann ich das Velo alle 3 Monate zur Rep. bringen
Wie stellst Du Dir das vor?
Landi betreibt keine "Produktentwicklung". Die kaufen die "Ware" ein und verkaufen sie dann an den Endbenutzer. Teile und Komponenten werden 1:1 wie bei Produktherstellung zu gekauft. Da ist wohl nichts mit
"neuem anderem besserem Material"

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
F

Foufi

Dabei seit
25.08.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Metallisches Geräusch bei jedem Bremsvorgang. Bremsbeläge und Scheibe gewechselt = gleiches Problem. Vordegabel bewegt sich beim Bremsen. der Bordcomputer zählt die Kilometer nicht korrekt. Jedes Mal, wenn ich das Fahrrad aus- und wieder einschalte, sind die Gesamtkilometer gesunken. Ich übersetze den Text mit Google vom Französischen auf Deutsch. Entschuldigung für die Übersetzung
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
Beiträge
141
Punkte Reaktionen
62
Metallisches Geräusch bei jedem Bremsvorgang. Bremsbeläge und Scheibe gewechselt = gleiches Problem. Vordegabel bewegt sich beim Bremsen. der Bordcomputer zählt die Kilometer nicht korrekt. Jedes Mal, wenn ich das Fahrrad aus- und wieder einschalte, sind die Gesamtkilometer gesunken
Ich versuch mal eine Fehleranalyse.....

Bremsen: könnte falsche Position des Bremssattel sein. Die Fassung der Beläge könnten an der Bremsscheibe schleifen= metallisches Geräusch.

Vordergabel bewegt sich beim Bremsen: Steuersatz nicht richtig eingestellt.
Durch "Spiel" bewegt sich beim bremsen die Gabel.

Bordcomputer zählt die KM nicht richtig: Hier könnte eine automatische "Rückstellung" des "Trip-und Odo Zähler"
nach Ausschalten/Stromunterbrechung schuldig sein.
Ob so eine automatische Rückstellung vorhanden ist, kann ich aber nicht sagen. Keine Ahnung. Vielleicht hilft hier ein Display-Tausch.

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
D

dahu

Dabei seit
15.08.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Das ist aber nicht der Controller. Das ist das Display oder Bedieneinheit,
wenn die Tasten am Displaygehäuse sind. Sonst gibts noch die Taster als Sateliten neben dem Display.
Zwei komplett verschiedene Teile. Der Controller dürfte in der Nähe des Akku's sein.
Ah ok, danke für die Klarstellung. Ich hatte nicht gedacht, dass es noch einen Teil (Controller) gibt. Ich bin ein Anfänger bei E-Bikes 😅...

Und von APT ist das Display wohl auch nicht. Ist wohl ein Bafang-Display.
Auch Dein angehängtes Bild "nennt" sich (Dateiname) Bafang-Display.
Verlassen Sie sich nicht auf den Namen des Bildes, ich habe es selbst so genannt. Bevor ich herausfand, dass das Brand APT ist (wäre?).
 
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
10
Metallisches Geräusch bei jedem Bremsvorgang. Bremsbeläge und Scheibe gewechselt = gleiches Problem. Vordegabel bewegt sich beim Bremsen. der Bordcomputer zählt die Kilometer nicht korrekt. Jedes Mal, wenn ich das Fahrrad aus- und wieder einschalte, sind die Gesamtkilometer gesunken. Ich übersetze den Text mit Google vom Französischen auf Deutsch. Entschuldigung für die Übersetzung
Danke.
Bremsen: ja, denke die Bremsbeläge sind nicht sehr gut, nach 1000km fast unten, baue bald die Ersatzbremsbeläge "semi-metal" ein, vom vorhieren E-Bike.
Gabel: Die hat Spiel, das ist aber kein Problem und gehört dazu, wenn das Spiel nicht noch viel grösser wird. Ist halt keine hochwertige Gabel.
Km: Falls das Display nicht zuerst vor der Batterie ausgeschaltet wird, verliert es alle Km vom letzten gefahrenen Tripp. Also zuerst Display ausschalten, danach Batterie.

Tiptop mit Google. Kein Problem das geschriebene zu verstehen.

Danke für dein Feedback.
 
F

Foufi

Dabei seit
25.08.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich versuch mal eine Fehleranalyse.....

Bremsen: könnte falsche Position des Bremssattel sein. Die Fassung der Beläge könnten an der Bremsscheibe schleifen= metallisches Geräusch.

Vordergabel bewegt sich beim Bremsen: Steuersatz nicht richtig eingestellt.
Durch "Spiel" bewegt sich beim bremsen die Gabel.

Bordcomputer zählt die KM nicht richtig: Hier könnte eine automatische "Rückstellung" des "Trip-und Odo Zähler"
nach Ausschalten/Stromunterbrechung schuldig sein.
Ob so eine automatische Rückstellung vorhanden ist, kann ich aber nicht sagen. Keine Ahnung. Vielleicht hilft hier ein Display-Tausch.

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
Danke für deine Analyse. Trotz Wechsel der Scheiben und Bremsbeläge, Überprüfung aller Einstellungen, bleiben die Probleme bestehen. Der Bildschirm wurde ebenfalls geändert und das Problem besteht weiterhin. Das Zurücksetzen von Zählern und anderen Daten ist in den Einstellungen nicht aktiviert. Es ist die Gesamtqualität der Komponenten des Fahrrads, um die es geht. und für die Vordegabel ist sie nicht dimensioniert, um die Bremslasten zu tragen.
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
Beiträge
141
Punkte Reaktionen
62
Verlassen Sie sich nicht auf den Namen des Bildes, ich habe es selbst so genannt. Bevor ich herausfand, dass das Brand APT ist (wäre?).
Ah, ok....
Hier noch der Link zum APT 750S Display. Ob es nun wirklich das ist?
productdetail

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
10
Wie stellst Du Dir das vor?
Landi betreibt keine "Produktentwicklung". Die kaufen die "Ware" ein und verkaufen sie dann an den Endbenutzer. Teile und Komponenten werden 1:1 wie bei Produktherstellung zu gekauft. Da ist wohl nichts mit
"neuem anderem besserem Material"

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
Also irgendwann wird Landi was machen. Z.B. das Geld zurückerstatten oder sie bekommen vom Lieferanten bessere Ware, ansonsten werden sie 5 Jahre lang gratis immer wieder die gleichen Teile ersetzen müssen.
Ich bin mir auch nicht sicher, dass ich dann nach der 3 Reparatur der gleichen Ware vom Kaufvertrag zurücktreten kann.
Dann gibt es auch Geld zurück, wobei ich im Moment noch mit der gelieferten Qualtiät auskommen kann. Im Moment habe ich nix wo ich dringend flicken/ersetzen lassen müsste.
 
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
10
Danke für deine Analyse. Trotz Wechsel der Scheiben und Bremsbeläge, Überprüfung aller Einstellungen, bleiben die Probleme bestehen. Der Bildschirm wurde ebenfalls geändert und das Problem besteht weiterhin. Das Zurücksetzen von Zählern und anderen Daten ist in den Einstellungen nicht aktiviert. Es ist die Gesamtqualität der Komponenten des Fahrrads, um die es geht. und für die Vordegabel ist sie nicht dimensioniert, um die Bremslasten zu tragen.
Ich bin nun schon ein paar Pässe mit über 60 Km/h runter gebraust und in Kurven stark und lange in den Bremsen, ich hatte nie das Gefühl, dass die Gabel damit überfordert ist, meine Hände von dauernd starken Bremsen eher.
Aber wie gesagt, sie hat genügend Spiel in den Rohren, aber das ist bei Billig-Gabeln immer der Fall. Eine gute Federgabel kostet schnell über 600.- die aber sicher nicht :)
Solange das Fahren nicht eingeschränkt ist, kein Problem, wenn du beim Fahren das wirklich merkst, dann müsste das Spiel aber extrem sein, denke das wird wie bei allen bei ca. 2cm sein, wo du oben am Lenker hin und her schaukeln kannst bei angezogener Vorderbremse.
 
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
460
Punkte Reaktionen
325
Ort
Bezirk Feldkirch Vorarlberg/Austria
Ich bin nun schon ein paar Pässe mit über 60 Km/h runter gebraust und in Kurven stark und lange in den Bremsen, ich hatte nie das Gefühl, dass die Gabel damit überfordert ist, meine Hände von dauernd starken Bremsen eher.

Das haben wir früher auch mit unseren 200 DM-Fahrrädern gemacht. Im Nachhinein wundere ich mich, dass wir alle unsere Fahrradtouren überlebt haben
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
Beiträge
141
Punkte Reaktionen
62
ansonsten werden sie 5 Jahre lang gratis immer wieder die gleichen Teile ersetzen müssen
Genauso wird es sein. Die haben mit dem Hersteller auch ihre Verträge.
Da ist Landi fein raus. Ich kann mich aber auch täuschen...

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
460
Punkte Reaktionen
325
Ort
Bezirk Feldkirch Vorarlberg/Austria
Ich bin nun schon ein paar Pässe mit über 60 Km/h runter gebraust und in Kurven stark und lange in den Bremsen, ich hatte nie das Gefühl, dass die Gabel damit überfordert ist, meine Hände von dauernd starken Bremsen eher.

Das haben wir früher auch mit unseren 200 DM-Fahrrädern gemacht. Im Nachhinein wundere ich mich, dass wir alle unsere Fahrradtouren überlebt haben
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
Beiträge
141
Punkte Reaktionen
62
Das haben wir früher auch mit unseren 200 DM-Fahrrädern gemacht. Im Nachhinein wundere ich mich, dass wir alle unsere Fahrradtouren überlebt haben
Nun, wer oder was bestimmt eine ausreichende "Dimensionierung"
von Fahrrad-Komponenten?
Der Nutzer? Wohl kaum... Eher irgendeine "Zertifizierung" wie z.Bsp. "CE".
Dabei werden wohl nicht einzelne Komponenten zertifiziert. Wohl eher das komplette Produkt.
Tja, und sollte das Produkt einer Zertifizierung nicht standhalten, wird es wohl auch nicht in den Verkauf kommen.

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
F

fz10

Dabei seit
26.02.2019
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
11
Hallo,

Ich habe dieses trelago Speedster-Bike im Mai 2022 gekauft. Seit dem Kauf habe ich nur noch Probleme. Defekte Bremsen, defekter Bordcomputer, defekte Vordergabel, Scheinwerferhalterung durch Vibrationen gebrochen. Das Fahrrad wurde 4 Mal nach Dotzigen zurückgebracht und nie repariert. Sehr enttäuscht von diesem Produkt.

Meinens Wissens nach, kannst du vom Verkauf zurücktreten und bekommst das Geld dazu.

Reparatur mehr als zweimal fehl

Schade, aber ich merke auch, dass das Landivelo nichts für mich ist.

Das Ebike meiner Frau wird jedenfalls zurückgezogen:
Leopard Rückruf

Es ist halt leider so, wer billig kauft kauft zwei Mal. Ich glaube in der Schweiz bekommt man unter 4000 Fr. nichts anständiges.
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
3.122
Punkte Reaktionen
2.600
Aus aktuellem Anlass muss ich einen kleinen Werkstattbericht einschieben, denn auch bei mir droht nach knapp 1000km die Licht/Hupe Kombi abzubrechen. Jedenfalls zeugt der Haar Riss vom baldigen Ende des Halters ...
An den unteren Teil der Federgabel sollte man auch keinen Scheinwerfer montieren.
Bei den ersten Federgabeln hat man den gleichen Fehler gemacht.
Die haben dann alle auf viel stabilere Edelstahlhalter umgerüstet.
Die gibt es auch heute noch zu kaufen.
Busch & Müller Lampenhalter für Scheinwerfer Edelstahl mit Schraube | CNC - Online Shop - Christoph Nies Cycles

Besser ist den Scheinwerferhalter am oberen Teil der Federgabel zu befestigen. Dann wackelt das Licht auch nicht so.
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
Beiträge
141
Punkte Reaktionen
62
Es ist halt leider so, wer billig kauft kauft zwei Mal
Damit bin ich nicht einverstanden. Mein Trelago Glider hat in 2017
CHF 1399.-- gekostet. Das Bike hat eine für damals gute Ausstattung.
Hydraulische Bremsanlage, Licht vom Akku gespeist, einen FOC Controller, ein gutes Display mit Watt-Anzeige, einen guten Nabenmotor von Shengyi.
Dazu die 5 Jahre Garantie.
Probleme habe ich absolut keine mit dem Bike.
Aber es ist halt auch nur ein 25km/h Bike. Die S-Peds werden da doch noch anderen Kräften ausgesetzt.
Von daher würde ich bei einem S-Ped wohl auch eher zu einem teurem
Markenprodukt greifen. Aber ein höherer Preis garantiert immer noch keine höhere Haltbarkeit. Auch die Standhaftigkeit vom ganzen Produkt und Komponenten, kann ein höherer Preis nicht garantieren.
Fehler in der Produktion, Planung, Assemblierung und auch Wartung, können auch in den teuersten Produkten vorkommen.

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda
 
Zuletzt bearbeitet:
B

buda5767

Dabei seit
21.07.2022
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
10
An den unteren Teil der Federgabel sollte man auch keinen Scheinwerfer montieren.
Bei den ersten Federgabeln hat man den gleichen Fehler gemacht.
Die haben dann alle auf viel stabilere Edelstahlhalter umgerüstet.
Die gibt es auch heute noch zu kaufen.
Busch & Müller Lampenhalter für Scheinwerfer Edelstahl mit Schraube | CNC - Online Shop - Christoph Nies Cycles

Besser ist den Scheinwerferhalter am oberen Teil der Federgabel zu befestigen. Dann wackelt das Licht auch nicht so.
Ist ja nicht das Licht, sondern die Hupe mit Gewicht wo das Problem auslöst. Die Lampe ist dann noch zusätzlich an der Hupe montiert. Alles miteinder ist für das Blech einfach zuviel.
 
F

fz10

Dabei seit
26.02.2019
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
11
Damit bin ich nicht einverstanden. Mein Trelago Glider hat in 2017
CHF 1399.-- gekostet. Das Bike hat eine für damals gute Ausstattung.
Hydraulische Bremsanlage, Licht vom Akku gespeist, einen FOC Controller, ein gutes Display mit Watt-Anzeige, einen guten Nabenmotor von Shengyi.
Dazu die 5 Jahre Garantie.
Probleme habe ich absolut keine mit dem Bike.
Aber es ist halt auch nur ein 25km/h Bike. Die S-Peds werden da doch noch anderen Kräften ausgesetzt.
Von daher würde ich bei einem S-Ped wohl auch eher zu einem teurem
Markenprodukt greifen.

Und wie immer: das ist nur meine Meinung. Andere Leute haben vielleicht auch andere Meinungen. Sowas soll es geben...

LG Derda


Naja, das stimmt wiederum. Der Ruf vom Trelago Gilder und das Forum hier, waren die Gründe überhaupt mein Speedster zu kaufen (plus der Wunsch nach einem neuen S-ped).

Meine Aussage ist also nicht immer vollkommen korrekt. Vielleicht hat man ja auch mit teuren Produkten Probleme.. heute weiss man nieee, was einen erwartet :D
 
Thema:

TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen

TRELAGO Speedster (Schweiz) - Test und Erfahrungen - Ähnliche Themen

Vergleich von Stromer ST1 und ST3 mit Trelago speedster: Hallo zusammen Obwohl ich seit einiger Zeit das Trelago speedster besitze und damit sehr zufrieden bin, wollte ich einfach mal wissen, ob es im...
Trelago E-Bikes: Hallo zusammen Da sich bei den Landi E-Bikes der Marke Trelago eine kleine Fangemeinde gebildet hat, die das Preis Leistungsverhältniss lieben...
E-Bike Trelago Dinal II: Hi zusammen. Mich würde interessieren ob jemand das aktuelle Landi Velo E-Bike Trelago Dinal II von 2022 besitzt. Kann mir jemand seine...
S-Pedelec geht während der Fahrt plötzlich aus: Moin! Ich hab ein S-Ped Haibike Sduro Trekking S9 (Modell 2021), mit dem Teil bin ich jetzt in ca. 14 Monaten knapp 6.300 km gefahren. Gestern...
Speed-Pedelec, Anhänger, Berg (Schweiz): Hallo zusammen Bisher habe ich viel mitgelesen, und mich über die Suche schlau gemacht. Dennoch muss ich nun ganz spezifisch nachfragen. Zur...
Oben