Trelago Glider

Diskutiere Trelago Glider im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Im Schweizer Testmagazin Ktipp und in der Konsumentensendung Kassensturz wurden gerade 10 günstige e-bikes für den Alltag in einer Preisspanne von...

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.086
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Im Schweizer Testmagazin Ktipp und in der Konsumentensendung Kassensturz wurden gerade 10 günstige e-bikes für den Alltag in einer Preisspanne von 1500 bis 2700 Franken getestet. Die neueste Version des Trelago, das Trelago V das im Moment für 1650 Franken mit 5 Jahren Garantie angeboten wird erzielte beim Test in einem Deutschen Teslabor die höchste Bewertung.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.086
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Das ist eine (möglicherweise etwas abgespeckte) Version des hier ursprünglich vorgestellten Rades. Grundsätzlich ist das eine gute Konstruktion. Für den Preis wirst du kaum etwas besseres finden, die 5 Jahre Garantie sagen ja schon einiges.
 

Florence

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
9

Ich habe es mir gestern gekauft - auch wegen den Beiträgen in diesem Forum.

Das Tunen ging recht einfach. Das PW für die erweiterten Einstellungen ist, wie bereits hier angegeben, 1919. Man kann die Rädergrösse nach unten stellen, bei mir sind es jetzt 22", dadurch fährt es schon mal schneller. Kleiner Nachteil: die Geschwindigkeit auf dem Display und die gefahrenen Kilometer werden zu niedrig angezeigt. Du kannst auch die erlaubte Geschwindigkeit höher einstellen, ich habe es mal auf 30 gesetzt. Ein zusätzlicher Velo-Computer ist also nicht schlecht, auch hinsichtlich der eff. gefahrenen Kilometern.

Das Ding läuft verblüffend gut.

Was mir nicht so gut gefällt: fehlender Kettenschutz (Kettenabdeckung). Und Kette ist m.M. sowieso Technik aus dem letzten Jahrtausend... Zahnriemen haben wollen. Aber dazu müsste ich mir ein Hinterrad mit Getriebe-Nabe einbauen.

Weiss jemand etwas?

Florence
 

Florence

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
9
Finde für den Akku auch nur einen Händler und der will mindestens 5 St. auf einmal los haben: E-Bike Battery

Da werden dann wohl noch einige mögliche Interessenten benötigt. ;)

Mit 375Wh (10S4P) habt ihr wohl den kürzeren Akku (407mm) oder?
Als 10S5P wäre er dann 477mm lang.

Hallo Stuggi

Das mit dem Akkus direkt organisieren wäre eine gute Idee ! Dass die Landi für einen Akku so viel haben will wie den halben Kaufpreis, ist schon recht happig....
Ich wäre dabei.

Für das Trelago Dinal 28‘‘ braucht es m.M. wahrscheinlich den kürzen Akku mit 407mm. Wo genau hast Du gemessen?

Flo
 

Florence

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
9
Habe diese Angaben auch nur den technischen Daten entnommen. Fahre so ein Teil nicht selbst. ;)

Du bist aber gut informiert.

Frage an die anderen: Wer wäre sonst noch interessiert am Kauf von insgesamt 5 Akkus?
Mind. 5 Interessenten sollten wir schon zusammen bekommen, damit wir direkt in Schienah bestellen können.
Ich hatte mal was direkt in Schienah bestellt - ist mehr als einen Monat gegangen, bis die Sendung da war.

Ich bin erst seit kurzem hier im Forum, kenne die Funktionen und Regeln noch nicht. Hoffe, ich schreibe das am richtigen Ort. ;)

Flo
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.086
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Mit den Akkus muss man etwas vorsichtig sein, die zeigen von Rad-Version zu -Version leichte Abweichungen und sind rein mechanisch nicht kompatibel.
Da die Garantie auf meinem Akku sowieso abgelaufen ist, habe ich letztes Wochenende einmal reingeschaut. Was ich da gesehen habe hat mich nicht besonders erfreut. Die Dinger sind zwar solide aber nicht besonders liebevoll zusammengebaut. Zur Fixierung der Dräte und Isolierung von Lötstellen wurde mit Heissleim nicht gespart. Das ist zwar unschön, scheint aber durchaus zu funktionieren.
Bis zur Elektronik bin ich nicht vorgedrungen, die ist mit den Zellen zusammen mit Kunststoffband umwickelt. Von da her habe ich keine Ahnung, welche Zellen verwendet werden und was für ein BMS eingesetzt ist.
 

Florence

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
9
Mit den Akkus muss man etwas vorsichtig sein, die zeigen von Rad-Version zu -Version leichte Abweichungen und sind rein mechanisch nicht kompatibel.
Da die Garantie auf meinem Akku sowieso abgelaufen ist, habe ich letztes Wochenende einmal reingeschaut.
Hallo tw463

Kannst Du evtl hier Fotos einstellen?
Die Idee: die alten Samsung-Zellen raus und neue Akkus an die Elektronik anlöten. Was meinst Du - wäre das machbar? Dann würde das "Metallgehäuse" des Akkus inkl. der Kontakte am richtigen Ort sicher passen.

Li-ion In Frame E-Bike Battery 36V8.8Ah /36V11Ah IF05 | AntBatt (Dank an Stuggi) Wenn man bei diesem Lieferanten schaut, hat es kleine Abweichungen (Kontakte) zu dem im Trelago verbauten Akku.

Das müsste man vor einer Bestellung in Schiena zuerst abklären. Wenn es auch bei den Kontakten passen würde, wäre eine Sammelbestellung vermutlich das Sinnvollste... und günstigste.

Flo
 

Florence

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
9
Reichweiten mit Trelago-E-Bikes

Hallo liebe Trelago-Fahrer

Wie wäre es, wenn ihr die grössten Reichweiten hier meldet, die ihr mit einer Batterieladung hinter euch gebracht habt.

Beim 374 Wh-Akku heisst es im Prospekt: 60 km bei idealen Verhältnissen.
Beim 630 Wh-Akku heisst es im Prospekt: 70 km bei idealen Verhältnissen

Was sind eure Erfahrungen?

Ich sammle sie und trage sie hier nach. Der Reichweitenkönig(in) bekommt eine lobende Erwähnung... (y) 👏 👍

Bitte gebt auch an, welcher Akku bei euch verbaut ist. Für Vergleichszwecke wäre es gut, wenn ihr (nicht mehr als) Unterstützungsstufe 3 eingeschaltet habt.

Danke für eure Rückmeldungen.

Florence
 

Nibbler

Dabei seit
30.05.2021
Beiträge
2
Was meinst du damit? Ich habe noch keinen Freilauf vermisst.
Hallo zusammen
ich fahre auch einen Trelago. Kennt jemand das Problem auch? Wenn ich schneller als 25 km/h fahre, fühlt es sich an, als würde ich gegen einen Widerstand fahren. So als müsste ich nun den Motor zusätzlich auch noch mitdrehen. Sollte der Motor ab 25 km/h nicht in einen Leerlauf wechseln?
oder ist das normal? Ist mein erstes e-bike.

Sonst bin sehr zufrieden. Aber dieser Widerstand nervt.

Wie ist das bei euch?
Gruss
R.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.086
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Du musst definitiv nichts mitdrehen. Fahre einmal mit einem anderen schweren Rad 25 kh/h und du wirst erkennen, wie streng das ist. Dieser "Widerstand" ist die fehlende Unterstützung, die dir unter 25 km/h vorgegaukelt hat, du seist ein Supersportler.
Lass den Motor einmal von vornherein ausgeschaltet und fahre ein wenig herum. Dann schaltest du den Motor zu und immer mal wieder bei den verschiedesten Tempi aus, dann hast du das Gefühl der Wand jedesmal, auch bei Geschwindigkeiten bei denen du zu Beginn im motorlosen Betrieb das Gefühl hattest, das Bike laufe leicht.

Diese Diskussion wurde beim Boschmotor der II Generation fast endlos geführt und brachte nichts. Beim feng shui, verzeihung Shengji-Motor gibt es im Gegensatz zum Bosch nicht einmal ein Zwischengetriebe das Kraft fressen könnte.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.086
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Bein Akku bin ich weitergekommen:

Die Zellen sind mit "LGEBM261865" beschriftet. Ich habe den Schrumpfschlauch ein Stück weit enfernt, um das BMS freizulegen.

Der Akku ist zu lange nicht benutzt worden. Meine Frau mag schlechtes oder kaltes Wetter auf dem Rad überhaupt nicht und so blieb er einige Monate unbenutzt im Rad (ich weiss, das sollte man nicht machen).

Meine Vermutung ist, dass einer der zehn Zellenblöcke weggedriftet ist, denn das Rad lässt sich immer noch gut fahren, schaltet aber bei hoher Belastung einfach ab. Das wäre ein klassisches Bild für 9 gute und einen schlechten Zellenblock. Mit etwas Glück lässt sich so etwas durch spezielles Nachladen des gedrifteten Blocks wieder beheben.

Als ich dann am BMS nicht das gemessen habe, was ich erwartet hätte, bin ich zu einem Profi gefahren (ein paar hundert Meter von mir zuhause). Der schaut jetzt mal, was er mit meinen Zellen noch machen kann.

Wenn alle Stricke reissen sollten, hat er mir einen Neuaufbau des Akkus in Aussicht gestellt. Das würde zwar eine Stange Geld kosten ( voraussichtlich gute 700 Franken) hinterher hätte ich aber 2 Jahre Garantie auf den Akku und eine Kapazität von 518Wh oder 14Ah.
Bei der guten Qualität dieses Rades würde sich das meiner Meinung nach lohnen.

Der Spezialist hat gemeint, dass der Trelago Akku soweit sauber und ordentlich aufgebaut ist, dass er persönlich aber nur die allerbesten Zellen verbauen würde und die seien drei mal so teuer wie die hier verwendeten.
Ausser bei teuren Marken-Akkus wie Bosch usw. sind halt oft nicht die besten Zellen verbaut.

Wenn man sein Rad regelmässig nutzt und es immer wieder voll auflädt, ist die Gefahr für eine Zellendrift viel kleiner.

Es gibt Leute, die laden Ihre Akkus nie ganz voll, um die Zellen zu schonen. Das ist aber gefährlich, weil dann die Zellenblöcke nicht richtig ausbalanciert werden und ein Zellenblock wegdriften kann (wie bei mir auch passiert).
Wenn einer der 10 Zellenblöcke die Spannung nicht halten kann, wird das Rad abgeschaltet, auch wenn die anderen Blöcke noch annähernd voll sind.
 
Thema:

Trelago Glider

Trelago Glider - Ähnliche Themen

Trelago Fully II: Hallo zusammen Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum also bitte entschuldigt mich wenn das nicht in diese Kategorie gehört :). Nach...
Oben