Trekking-Fertigpedelecs mit Rekuperation gesucht

Diskutiere Trekking-Fertigpedelecs mit Rekuperation gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Liebe Leute, ich bin auf der Suche nach einem (halbwegs) geländegängigen Herren-Fertigpedelec mit Rekuperation für die tägliche Nutzung in den...
A

Alm-Öhi

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
5
Liebe Leute, ich bin auf der Suche nach einem (halbwegs) geländegängigen Herren-Fertigpedelec mit Rekuperation für die tägliche Nutzung in den Alpen. . Irgendwelche Tipps?

Auch nach stundelangen Internetrecherchen - unter anderem hier im Forum - bin ich noch nicht wirklich weitergekommen.

Wir wohnen in den Alpen auf ca 1200m. Ich möchte die Rekuperation vor allem der Bremsunterstützung, aber auch zur Reichweitenerhöhung und zum Stromsparen nutzen. Momentan fahre ich ein e-Faltrad (für meine ICE-Fahrten in die Zivilisation), aber dessen Akku hält niemals den Weg vom Dorf hier rauf. Eine weitere Möglichkeit könnte auch sein, mir ein gebrauchtes Trekkingrad mit Scheibenbremsen und mit etwas Glück irgendwo noch ein Bionx-Nachrüstsatz zu holen (habe früher sehr viel an Rennrädern geschraubt und bekäme es vllt sogar alleine hin). Mir wäre aber eine Komplettlösung mit Ratenfinanzierung am liebsten. Was meint Ihr? Vielen lieben Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
810
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
E-Bikes mit Neodrives Antrieb können das.
Also beispielsweise das Simplon Kagu Neodrives.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
1.229
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Auch nach stundelangen Internetrecherchen - unter anderem hier im Forum - bin ich noch nicht wirklich weitergekommen.

Wir wohnen in den Alpen auf ca 1200m.
die meisten holen sich halt ein rad mit starkem mittelmotor und ausreichend grossem akku wenn sie ähnlich wie du wohnen... 😉
 
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
810
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Mit dem z20-Antrieb kommt man bequem in solchen Umgebungen zurecht. Und kann darüber hinaus auch rekuperieren.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
1.229
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Mit dem z20-Antrieb kommt man bequem in solchen Umgebungen zurecht. Und kann darüber hinaus auch rekuperieren.
ich bin nie ein rad mit dem motor gefahren, aber ich hätte auch nie danach gesucht, wenn ich auf 1.200 m wohnen würde.

muss aber keine grundsatzdiskussion werden, denn vermutlich hat @Alm-Öhi darüber selber genug gelesen.
 
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
810
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Längere Steigungen mit deutlich über 10 oder 15 % lassen bei einem E-Bike mit Hinterradnabenmotor den Wirkungsgrad einbrechen und die Wärmeentwicklung im Motor nimmt dann auch stark zu. Mein Z10 hat da schon mal überhitzt ausgeschaltet.
Das Simplon Kagu neodrive meiner Schwester Konnte ich aber bequem den Samerberg hoch bis zur Aussichtskapelle in Törwang fahren , ohne dass der Motor auch nur ansatzweise überlastet war.
Wenn Du sicher gehen willst, fahre das E-Bike Probe, auf einer Strecke, die in Bezug auf Stärke und Länge der Steigung kritisch ist.
 
A

Alm-Öhi

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
5
@hg6996 @mango @peef - vielen lieben Dank Euch. Die Info, dass solche steilen Abstiege mit dem z20 in dem Simplon Kagu gut funktioniert haben hilft mir weiter.
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.801
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Es macht nicht mehr viel Sinn, die neu zu kaufen, aber vielleicht ja doch interesssant zu wissen.
Die BionX D-Motoren kommen mit Bergen auch gut zurecht und haben eine sehr hohe Rekuperationsleistung.

Letzten Sommer bei überwiegend über 30°C sind meine Freundin und ich mit BionX D-Motor s-Pedelecs durch Schweiz und Frankreich gefahren mit zusätzlich noch Campinggepäck hinten drauf und es gab nicht eine Situation, wo der Motor am Berg "versagt" hätte.

sPed_Frankreich03.jpg


Hier die Rekuperationsquoten meines Fahrzeugs für einen Großteil der Strecke. Man bedenke, dass es sich hier um ein Speed-Pedelec handelte. Mit 25ern wäre der Verbrauch deutlich geringer und damit die Reku-Quote auch höher.

Ob es die Reku "wert" ist muss jeder selbst entscheiden. Es spart mir grob je nach Strecke ca. 80% der mechanischen Bremse. Ohne die Rekuströme in den Akku hätte ich z.B. an Tag 5 zwischen laden müssen oder langsamer fahren um anzukommen.

Reku_sPed_Tour_2019_Teilstück.jpg


Hier ein link zu den Strömen / Leistungen unterwegs:



MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alm-Öhi

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
5
@cephalotus vielen lieben Dank auch Dir - ich verstehe die bisherige Antworten so, dass Neodrive (ab z20) und Bionx beiden diesen alpinen Anforerungen entsprechen. Bionx wird wohl nicht mehr gebaut, aber es gibt noch jede Menge gebrauchte im Netz. Welcher Generation von BionX-Motoren entsprechen denn Eure beiden Räder? Worauf muss ich achten? Macht es vllt sogar Sinn, sich einen dieser Nachrüstsätze zu kaufen und ein gebrauchtes Rad?
 
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
810
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Wenn ich das kurz noch ergänzen darf: Das X-Power von Klever ist in Bezug auf die Leistung und Eigenschaften des Motors sicherlich auch noch eine Überlegung wert. Ich bin es zwar noch nicht gefahren, aber zumindest auf dem Papier liest es sich sehr attraktiv.
So hat es nicht nur mehr Drehmoment als der Neodrive, es verfügt auch sowohl über eine Leerlauf Rekuperation wie auch über eine Bremsrekuperation und man kann den Motor elektronisch verriegeln.

X Power: klever-mobility.com
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.801
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
@cephalotus vielen lieben Dank auch Dir - ich verstehe die bisherige Antworten so, dass Neodrive (ab z20) und Bionx beiden diesen alpinen Anforerungen entsprechen. Bionx wird wohl nicht mehr gebaut, aber es gibt noch jede Menge gebrauchte im Netz. Welcher Generation von BionX-Motoren entsprechen denn Eure beiden Räder? Worauf muss ich achten? Macht es vllt sogar Sinn, sich einen dieser Nachrüstsätze zu kaufen und ein gebrauchtes Rad?
Es sind D-Motoren, also die letzte Generation ab 2014(?).

Das System ( Konsole ist auch die 3. und letzte Generation.

Die Akkus sind Eigenbauten mit 13s8p Zellen.

Da von den D-Motoren nicht mehr sonderlich viele verkauft wurden und daher der Gebrauchtmarkt klein ist und die Kuststoffgehäuse als sensibel gelten würde ich da heute nicht mehr neu einsteigen. Es ist einfach ein totes System und für die D-Motoren ist Ersatz schwierig und relativ teuer. Ich habe BionX Teile im Wert von grob 10.000 Euro angesammelt für unsere diversen BionX Räder, da ist das was anderes.

Mir geht es nur darum zu zeigen, dass Nabenmotoren im "normalem Straßenverkehr" sehr wohl gut funktionieren können, auch wenn es mal bergig wird (immer abhängig von Eigenleistung, Systemgewicht, Steigung, etc...) und dass ich die Rekuperation sehr nützlich finde.

Messwerte zu solchen Systemen sind ja leider eher rar.

Der Tag 9 im Diagramm ist spannend. Praktisch ging es da morgens einen Berg hoch und abends dieselbe Strecke wieder runter und das war keineswegs "optimiert" gefahren, sondern eher mit viel Motorleistung bergauf und bergab mit 30km/h nicht "zu Tode rekuperiert", sondern durchaus flott.

Dennoch bekommt man fast 1/3 der Energie zurück, erhöht also die Reichweite im Beispiel um 43%. Auch das mechanische Bremsen ist deutlich reduziert.

Die BionX sollte man nicht schneller als 60km/h fahren, weil dann die induzierten Spannungen kritisch werden, für viele Systeme mit Direktläufern gibt es ähnliche Begrenzungen, die man vor dem Kauf in Erfahrung bringen sollte.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alm-Öhi

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
5
@hg6996 Danke für den Hinweis auf die Klever-Bikes - die gefallen mir von Allem, was ich bisher an Fertig-Reku-Pedelecs gesehen habe am Besten. Hast Du zufällig eine Idee, wo ich einen Händler finde, bei wir uns zwei Klever X-Power mit Ratenzahlung kaufen können? Ich habe es über die Händlersuche auf der Herstellerseite versucht, bin aber noch nicht fündig geworden. Mir erscheint das Klever-Konzept sehr ausgereift. Mit dem hohen Drehmoment bekämen wir auch Einkäufe und Equipment den Berg hoch, sogar abseits der Strassen. Und die Diebstahlsicherung und das Standlicht in den Dingern sind ebenfalls sehr praktisch. 8000€ sind aber kein Pappenstiel.

@cephalotus Danke für Deine Ausführungen. Mir fällt hier im Forum an verschiedenen Stellen auf, dass die Leute, die gegen Reku argumentieren nie mit Belegen, sondern immer nur mit Meinungen kommen und von der vermeintlichen Weisheit der Majorität ausgehen (ich lasse hier jetzt mal das Mark Twain-Zitat weg). Leute die dafür argumentieren, versuchen zumindest in Ansätzen mit Belegen, also wissenschaftlich zu argumentieren. Keine Frage, wen ich als Wissenschaftler ernster nehme.

Und schneller als 60km/h den Berg runter? Ich bin Vater, Sohn und Lebensgefährte... (das mache ich dann auf Skiern ;-) )
 
Zuletzt bearbeitet:
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
810
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Das Händler Problem war letztlich der Grund, warum meine Schwester sich für das Simplon entschieden hat. Es gibt im Raum Rosenheim keinen Händler für die E-Bikes von Klever. Leider.
Aber wie kommst du auf 8000 €?
Die 25 kmh Version des X-Power steht im Internet für 4.000 €?
 
ebion

ebion

Dabei seit
26.01.2016
Beiträge
166
Ort
42555 Velbert
Details E-Antrieb
Bionx: SL,PL-CST; Bosch: Active Line Plus
@Alm-Öhi
Die dokumentierte Rekuquote von cephalotus ist mit Abstand die beste Darstellung der Energievorteile eines Direktmotors. Ich selbst fahre 2 Bionx-Systeme mit Reku. Jedoch sollten bei einem Vergleich der Energiervorteile der Rekuquote folgende Aspekte hinzugezogen werden:

1. Eine signifkante Bremsleistung mit Strömen von über 8A ([email protected]) erfordern andere Zellen die eine geringere Kapazität haben. Unter Umständen entspricht die Kapazitätsdifferenz der Rekuquote.

2. Ein Nabenmotor ist bis zu einer bestimmten Steigung effizienter als ein Mittelmotor. Ich vermute das zwischen 5-8% Steigung die Effizienzen gleich sind. Das gilt jedoch nur solange beim Mittelmotor eine bestimmte Kadenz eingehalten wird. Sinkt die Kadenz auch am Berg mit dem Mittelmotor (Schaltfaulheit) verschiebt sich dieser Übernahmepunkt wieder.

3. Die Rekuquote hängt starkt davon ab wie schnell man den Berg hinunterfährt. Würde man etwa so langsam runterfahren wie rauffahren könnte die Rekuquote deutlich höher sein. Das macht aber niemand. Weil es würde den Schnitt deutlich senken.

Für mich hat der Direktmotor eher praktische Vorteile wie kein Widerstand über 25km/h, Lautlosigkeit, 3x10 Schaltung, geringere Wartung, lautloses Bremsen.

Aktuelle Mittelmotoren haben jedoch auch bei diesen Aspekten nahezu gleichgezogen mit sehr geringen Geräuschniveau, geringen Tretwiderstand und zumindestens 2x10 Schaltung. Bionx war das beste System vor 10 Jahren, vielleicht noch vor 5 Jahren. Heute sind die Vorteile eher marginal und Aspekte wie Ersatzteile, Radauswahl und Werkstatt wichtiger.
 
torcman

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Leute die dafür argumentieren, versuchen zumindest in Ansätzen mit Belegen, also wissenschaftlich zu argumentieren. Keine Frage, wen ich als Wissenschaftler ernster nehme.
Es gibt einen ziemlich langen Thread, wo nach vielen Post ich mein Plädoyer für DD, wie in Klever verbaut, zusammenfaste

Ist der Heckmotor geeignet für Fahrten in hügeligem Gebiet?

Die Reku-Quoten dürfen bei Klever ähnlich ausfallen. Es gibt keinen Grund, das es anders sein sollte.
 
Leute die dafür argumentieren, versuchen zumindest in Ansätzen mit Belegen, also wissenschaftlich zu argumentieren. Keine Frage, wen ich als Wissenschaftler ernster nehme.
Hier eine mathematische Ausarbeitung der Reku-Quote bei Forumsfahrt eines Bionx D Motor, einige Höhenmeter runter, 300 Hm runter


Mehr Details, wie berechnet wurde

Bionx Verbrauchs- und Rekumessungen

Der gesamte Thread ist eigentlich extrem lesenswert! Dank an @adandt für herausragende Arbeit.


Noch eins habe ich:

Ist der Heckmotor geeignet für Fahrten in hügeligem Gebiet?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alm-Öhi

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
5
@hg6996 8000€ weil wir beide eines brauchen (2x 3999€) - gerade meine Liebste wird sich ohne Motorbremse auf die Dauer nicht sicher genug fühlen bei den langen Talabfahrten
 
@hg6996 ich werd mal beim Klever-hersteller anrufen und die nach einem Händler mit Ratenzahlung fragen. Vllt kriegen wir ja sogar einen Influencer-Deal hin - meine Liebste ist so etwas wie ein Online-Promi. Wenn ich von denen ein Hinweis auf Händler bekommen habe, teile ich ihn gerne hier
 
@torcman erstmal danke auch Dir für deine Ausführungen. Für mich ist klar: Es werden auf jeden Fall zwei NM/DD (für meine Partnerin und mich), die Frage ist nur noch welcher zu welchem Preis und welchen Konditionen.

Ich finde es kommunikationspsychologisch interessant, wie leidenschaftlich hier über NM vs MM diskutiert wird und wie das dann eskaliert. Mir war gar nicht klar, dass ich da in so ein Wespenest steche. Ich möchte hier auf gar keinen Fall irgendjemanden argumentativ "besiegen" oder so etwas, für mich ist das Thema ganz neutral.

Ich hab vor vielen Jahren mal ein Projekt geleitet, bei dem wir einen Thread-Verlauf zum Thema Multiple Chemical Sensitivity auf einer Internetseite des ZDF evaluiert haben, der völlig aus dem Ruder gelaufen ist - nach monatelanger Arbeit wurde letztlich anhand von Vergleichen mit anderen Chatverläufen zu völlig anderen Themen klar: Es hat viel weniger mit dem jeweiligen Thema als mehr mit dem Medium "Chat" zu tun, das solche Sachen passieren. Es gibt dazu einen - wie ich finde brüllkomischen - Cartoon von Key and Peele, der manche Dynamiken dabei aufzeigt
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Trekking-Fertigpedelecs mit Rekuperation gesucht

Trekking-Fertigpedelecs mit Rekuperation gesucht - Ähnliche Themen

  • Touring / Trekking eBike für grossen Fahrer mit Heck-Nabenmotor

    Touring / Trekking eBike für grossen Fahrer mit Heck-Nabenmotor: Moin! Für einen Kumpel wird ein Touring / Trekking eBike vorzugsweise mit Heck-Nabenmotor gesucht. Fahrer-Gewicht ist mit 135 kg knapp unter dem...
  • Haibike Trekking Sduro 6.0 km Reichweite im Autom.Modus

    Haibike Trekking Sduro 6.0 km Reichweite im Autom.Modus: mich würde interessieren wie lange euer Akku reicht. Bin zwar erst 108km gefahren aber muss das 3. Mal laden, incl. Erstvollladung. Ich fahre hier...
  • Haibike Sduro Trekking 8.0 und eine Weber Kupplung

    Haibike Sduro Trekking 8.0 und eine Weber Kupplung: Hallo zusammen, Seit Freitag sind wir stolzer Besitzer eines Haibike Sduro Trekking 8.0 in der Größe S. Könnte mir jemand helfen, eine passende...
  • E Trekking E SUV zum Pendeln, und Tagestouren

    E Trekking E SUV zum Pendeln, und Tagestouren: Hallo, ich stehe nach ca 1 Jahr stIllen mitlesens vor dem Kauf eines E Trekking oder SUV E Bikes. Zu mir : 45 j, 100kg, 180 groß, 68cm...
  • Ähnliche Themen
  • Touring / Trekking eBike für grossen Fahrer mit Heck-Nabenmotor

    Touring / Trekking eBike für grossen Fahrer mit Heck-Nabenmotor: Moin! Für einen Kumpel wird ein Touring / Trekking eBike vorzugsweise mit Heck-Nabenmotor gesucht. Fahrer-Gewicht ist mit 135 kg knapp unter dem...
  • Haibike Trekking Sduro 6.0 km Reichweite im Autom.Modus

    Haibike Trekking Sduro 6.0 km Reichweite im Autom.Modus: mich würde interessieren wie lange euer Akku reicht. Bin zwar erst 108km gefahren aber muss das 3. Mal laden, incl. Erstvollladung. Ich fahre hier...
  • Haibike Sduro Trekking 8.0 und eine Weber Kupplung

    Haibike Sduro Trekking 8.0 und eine Weber Kupplung: Hallo zusammen, Seit Freitag sind wir stolzer Besitzer eines Haibike Sduro Trekking 8.0 in der Größe S. Könnte mir jemand helfen, eine passende...
  • E Trekking E SUV zum Pendeln, und Tagestouren

    E Trekking E SUV zum Pendeln, und Tagestouren: Hallo, ich stehe nach ca 1 Jahr stIllen mitlesens vor dem Kauf eines E Trekking oder SUV E Bikes. Zu mir : 45 j, 100kg, 180 groß, 68cm...
  • Oben