Treckingrad zu Pedelec Umbau

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von Berta, 07.09.18.

  1. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.367
    Alben:
    9
    Ja, vielen Dank für die Bilder.

    So stelle auch ich mir die Masse der umgebauten Heckmotoren vor, wohl der Grund das es dazu keine Bilder gibt.

    Es ist so....
    Der lokale Händler soll mich unterstützen. Ich hab es auch versucht, aber ein Vielfaches zu bezahlen sehe ich auch nicht ein. Etwas teurer OK, aber Müll anbauen nur weil der diesen liegen hat ?

    Kannst ja einfach im Netz einkaufen und +50% als Spende zum Händler tragen, wenn Du meinst...
     
  2. Tschott

    Tschott

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Waghäusel, Baden
    Details E-Antrieb:
    YosePower 28" HR
    Hallo RUBLIH,
    ein vielfaches hat der Ständer nun wirklich nicht gekostet und als Müll kann man ihn auch nicht bezeichnen, ist solide und stabil.
    Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht, all zu viel kauf ich auch nicht beim Händler vor Ort.
     
  3. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.367
    Alben:
    9
    Wie sagte es mir vor kurzem ein renommierter Rahmenbauer.

    Gibt es eine zur Sache passende optimale Lösung, ist jede Universallösung schlecht.
     
    holgiB gefällt das.
  4. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    1.959
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Total OT:
    Ich rätsele echt ob deiner Formulierung.

    Meinst du dass es beim Heckmotor mit nachbearbeiteten Ausfallende was zu "verstecken" gibt ? :ROFLMAO:
    Was auch immer die Masse der umgebauten Heckmotoren sein mag (klingt wie eine beliebig amorphe Masse). Hauptgrund warum die meisten einfach keine Detailaufnahmen von ggf. nachbearbeiteten Ausfallende mehr liefern ist doch einfach, dass so was völlig uninteressant für die Leute ist. Ähnlich als wenn ich fotografiere wie viele Fitschenringe ich unterfüttert hab, damit das Ritzelpaket nicht am Ausfallende schleift.

    Sehr geil...wirklich :LOL:

    Wenn du irgendwie nen Fetisch bezüglich Perfektion in der Nacharbeitung von Ausfallenden hast, dann schreib mir ne PM. Vielleicht werden wir uns einig über nen Preis und ich knippse extra für dich ein paar extra scharfe Nahaufnahmen meiner ganzen Heckmotorumbauten (immerhin 5 Stück) inklusive Passung ins Ausfallende.

    Total OT Ende ! :whistle:
     
    Empathiker gefällt das.
  5. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.367
    Alben:
    9
    Du bist lustig...

    Es scheint doch gerade bei den gezeigten Bildern zwingend mehr davon notwendig. Fetisch hin oder her - schlecht gelöst bleibt schlecht gelöst.

    Dabei ist vorher ja explizit auf diese Problematik hingewisen.
    So mögen sich alle damit zufriden geben - meine Vorstellung von "paßt" sind anders.

    Wir können ja mal ein Shooting Contest machen: "Zeigt her Eure Achsaufnahmen" - ist bestimmt einiges Absurdes dabei.

    Mir erklärte ein Familienvater, er hat im Van die Sitzbank die da nicht hingehört mit Kabelbinder festgemacht - das hält vorzüglich. Ja und nein Danke....
     
  6. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    1.959
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Sagen wir es mal so: Bei der Nacharbeitung von Ausfallenden zur Aufnahme der etwas breiteren Achse variiert die Passgenauigkeit sicher beim einen oder anderen. Klar. Auch arbeitet man mit nem Dremel nicht so auf den 1/2 oder gar 1/4 mm genau wie es mit der Feile und entsprechenden handwerklichen Fähigkeiten möglich ist. Andererseits war ich schon immer ein Verfechter zusätzlicher Drehmomentstützen, die du ja so gerne als Pfusch abtust. Ich denke der größte Teil der Abstützung kommt durch die Klemmung der Motorachse zu Stande. Da spielt ein wenig "Luft" nur bedingt eine Rolle.

    Wirklich gruselig und kriminell sind aus meiner Sicht nur Tipps, dass man ja getrost auf Nasenscheiben oder eine externe DMS verzichten kann. :cautious:

    Die reine Motorachse ohne zusätzliche Abstützung "hält sicher auch vorzüglich" (um deine Formulierung zu verwenden). Aber nur bis sich die Achsmutter mal lösen und der drehende Motor dem Ausfallende den Gar ausmacht. Kollegen die bei Youtube nen 3 kW Mxus in einem normalen MTB Rahmen ohne jegliche Abstützung jenseits der 10 kW Grenze bespaßen beobachte ich durchaus in einer Mischung aus Belustigung und Hoffnung dass nix passiert.

    Und ja, DMS mit Schlauchschellen sind keine optische Schönheit. :(

    Und nein, sie dienen nicht nur dem besseren Gefühl des Umbauers. :D
    Sie sorgen nämlich für eine Abstützung mit zwei Punkten mit hoffentlich möglichst großem Abstand (Stichwort: Drehmoment und punktuell eingeleitete Kraft)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.18
  7. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.367
    Alben:
    9
    Dremel ist eine Marke - und das angedachte Werkzeug tendenziell entbehrbar. Zu meinem großen Glück darf ich mit ernsthaftem Werkzeug hantieren - für etwas Materialabtrag an parallelen Aluflächen erscheint mit da eine Feile funktional.

    Es gibt Dimensionierungen, die zueinander passen und ebenso Nonsens - keine Frage.

    Ich stellte mal eine, welches Drehmoment auf Nasenscheiben von Nabenschaltungen wirkt. Es bleibt dann erstaunlich, daß diese Nasen zB. von zB. Schimano, die deutlich dichter an der Achse sitzen als die der Nabenmotoren. Bisweilen sah sich noch keinen veranlaßt 5mm dicke Stahlplatten nachzurüsten, die mit Schlauchschellen angebamselt werden. Viele erkennen nicht einmal die Bascis von Zug/Druck und was wann warum nicht funktional sein kann. Daß man dann beim Mittelmotorrad mit Nabenschaltung keine ellenlangen Drehmomentstützen findet - komischkomischkomisch

    Mit welchem Maß wird denn da gemessen - ich verstehe es nicht.

    Aber ich verstehe daß ungeignete Montage zum Bruch der Aufnahmen führen kann und in diesem Beispiel das ein Platten hinten zur Katastrophe wird.

    Es gibt halt schlechte und brauchbare Lösungen - eine der beiden bevorzuge ich und weise drauf hin.
     
  8. Allwetterbiker

    Allwetterbiker

    Beiträge:
    546
    Ort:
    Bayern
    Details E-Antrieb:
    Bionx 48 V 350 W
    @RUBLIH Du hast bei deinem Q100H die Motorachse auf das passende Maß abgedreht/abdrehen lassen. Meinst du, dass geht auch mit einer Handfeile? Oder ist der Stahl zu hart? Die Aluachsaufnahmen lassen sich zwar easy auffeilen. Sind dann aber für eine Rückrüstung auf die "Bioachsen" ziemlich suboptimal. Du verwendest von außen montierte Nasenscheiben. Ich hatte bei meinem Bafang SWXK serienmäßig die Nasenscheiben in einer Suntour-Federgabel. Auch nach vielen Jahren keinerlei Probleme.
     
  9. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.367
    Alben:
    9
    Hab die Gabeln aufgefeielt.

    Bei Rückrüstung gibt es neue :)

    Diverse Motoren von Bafang haben die Nasenscheiben innen. Die Q100 aussen.
     
  10. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    1.959
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Umgangssprachlich steht Dremel für so ziemlich jedes "Schleiftool" was es gibt. Analog zu Tempo für Papiertaschentücher.
    Und eine "Schleiftrommel" (= rundes Plastikteil mit Schleifpapierrollen) erlaubt eine deutlich feinere und gezieltere Materialabnahme als eine Feile bei gleichzeitig höherer Geschwindigkeit. Viel Spaß beim Nacharbeiten von Ausfallenden, die nach unten hin ne Nase haben damit das Hinterrad nicht rausfällt. Mit ner Feile dauert das "ewig". :sneaky:

    Komisch aber auch, dass es bei Rücktrittnaben ne lange Abstützung gab und dass es zur Roloffnabe ganz lange DMS gibt bzw. die Lösung zur Abstützung an der Bremsscheibenaufnahme (Speedbone ?). komischkomischkomisch. :ROFLMAO:

    Wer in der Schule in Physik oder während dem Studium während technischer Mechanik den Kopf auf der Tischplatte geparkt hat, dem kann ich auch nicht helfen. :whistle:
     
  11. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.367
    Alben:
    9
    Ja und - was willst Du damit sagen ?

    Japaner haben kleine Nasen ?
     
  12. Berta

    Berta

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Tecklenburger Land
    Hallo Zusammen,

    nach dem Lesen von immensen Beitragen des Forums (ich glaube alles was zu meinem Thema passte der letzten 1-2 Jahre + aller Bilder von allen Umbauten :), + alles bei YouTube) bin ich zu dem Schluss gekommen Mittelmotoren zu verbauen.
    Das Einspeichen traue ich mir nicht zu, bzw ich habe da keine Lust zu. Die Mehrkosten beim Händler, nur für die eingespeichte Felge sind ca 100 Euro. Das frisst den Preisvorteil des HR/VR Motors meiner Meinung nach wieder auf!? Und unterscheidet sich die Optik von zwei verschieden Felgen an einem Rad nicht stark?

    Irgendwo in den Tiefen des Forums habe ich gelesen das man als Anfänger erst mal sozusagen komplette Sets kaufen soll. Finde ich einleuchtet (y), da ich mit dem ganzen Fachkram (z.B. welcher Controller in welche Akkuhalterung passt, Spannungswandler 36V -> 6V wohin bauen usw) total überfordert bin. Ich weiß nicht mal welchen Gepäckträger ich nehmen kann wo ein Akku passt. Sind die genormt?
    Ich bin sozusagen völlig "ÜBERGOOGLET :confused:"

    So genug gejammert:

    Die Vorteile sehe ich so:
    Das Vorder und Hinterrad (-Optik) bleibt so wie es ist, intigrierter Controller, ohne viel Aufwand eine aufgeräumte Optik, bewährte Technik
    Nachteil:
    etwas teurer, Geschwülst am Tretlager <- OK nicht wirklich schön, aber ich denke ein guter Kompromiss für mich

    Ich habe mal grob gerechnet wegen der benötigten Teile, Bafang Mittelmotor 350W 36V, Akku 36V ca 13Ah (China, Ebay) und komme auf ca 650 Euro pro Rad <- noch knapp im Budget (y)

    Etwas günstiger ist der tsdz2 zu bekommen, aber leider ohne Daumengas oder liege ich da falsch? Das hätte ich schon gerne.

    Puhhhh...... Gruß :) Berta
     
  13. bbike

    bbike

    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Das ist bei diesen Motor überflüssig denn er hat Drehmomentsteuerung , oder willst du Mofa Fahren .
    Ich würde diesen Motor sowieso den BBS vorziehen .
    Grüße
     
  14. Meister783

    Meister783

    Beiträge:
    9.871
    Alben:
    5
    Ort:
    Hof Oberfranken
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
    Ich habe jetzt schon 6 Umbauten hinter mir und musst noch nichts abfeilen.
    Komisch...
     
  15. Berta

    Berta

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Tecklenburger Land
    Warum würdest du das machen? Wegen der Drehmomentsteuerung?

    Auch wenn ich etwas feilen müsste, das wäre nicht das/mein Problem.
     
  16. bbike

    bbike

    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Genau desshalb .
    Sofortiges ansprechen beim anfahren .
    Leistung wenn sie wirklich gebraucht wird .
    Besseres Radfahrgefühl .
    Nicht das Gefühl das mir das Rad das Tempo vorgibt .
    Und naja warum bauen Namenhafte Hersteller nur sowas ein ( Räder mit Bosch , Yamaha , Brose usw )

    Allerdings muß ich für mich aber auch zugeben den besagten Motor nicht gut zu kennen und jetzt wenig über die Haltbarkeit und wie gut er das macht sagen kann . Ich habe für einen Freund mal einen mit eingebaut ( übrigens der hatte zusätzlich ein Daumengas ) und nur mal kurz gefahren aber es gibt hier bei den Motoren einen Tread oder frag mal @Morsi65 der hat einen verbaut und hilft da sicher weiter .

    Grüße
     
  17. Pete3

    Pete3

    Beiträge:
    691
  18. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    1.959
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Und das ist maßgebend ? :cautious:

    Es ist nun mal so, dass die Achsabmessungen am Standard Hinterrad und nem Heckmotor grundverschieden sind.

    Standard: Kurze "Stummel" mit durchgängig 10 mm.
    Heckmotor: 12 oder gar 14 mm Durchmesser mit 10 mm Abflachung und lange "Achsstummel".

    Wenn nur ein Hauch von Material weniger Luft als 10 mm läßt geht der Motor bestenfalls mit dem Hammer rein.
    Oder wie im Falle vom Scott MTB vom Kumpel, wo das Ausfallende eine "Nase" hatte, die wohl verhindern sollte, dass sich das Hinterrad selbstständig macht ? :confused:

    @Berta: Mein Tipp (auch wenn ich keinen Tretlagermotor fahre) wäre den Bafang bei Pettobikes zu kaufen:
    https://petto-bike.de/pedelec-umbausaetze/

    Die genießen einen guten Ruf, was die Programmierung des BBS betrifft, aber dazu müsste sich mal einer der Bafang User mit Petto Umbausatz äußern.
     
  19. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    941
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Da Du dich ja wohl jetzt auf MM + Drehmomentsteuerung eingeschossen hast bleibt nur der TSDZ2.
    Bis jetzt bin ich mit dem Teil sehr zufrieden. Hauptnachteil gegenüber BBS01 ist der deutlich höhere Geräuschpegel wegen dem geradverzahnten großem Zahnrad.
    Günstig und schnell ohne Zollgedöns: http://www.pswpower.com/ven.php?cargo.2017-2s-gaym
    Bremsabschalter und Daumengas braucht man beides nicht. Wenn Du kein Schnelltreter bist ist auch die Kadenz mit einem 36V Akku OK. Diese Akkus mit 5P 29E taugen: http://www.pswpower.com/ven.php?cargo.2018-2v-sy7p

    Mit den vorhandenen dann nur noch 1x10 Schaltungen sollte es erstmal auch ganz gut gehen, macht also ca. 550€ pro Rad.
     
    Pete3 und Berta gefällt das.
  20. Berta

    Berta

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Tecklenburger Land
    @andreas70 Die von Dir verlinkten Artikel habe ich schon auf meiner Merkliste (thx (y)).

    Hast Du (andere Mitleser sind hier auch gefragt) auch eine Empfehlung für das Damenrad bezüglich Gepäckträger nebst Akku?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.18 um 13:37 Uhr


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden