Tongsheng in Liegerad HP Streetmaschine - oder vom Fahrrad zum Fahrzeug

Diskutiere Tongsheng in Liegerad HP Streetmaschine - oder vom Fahrrad zum Fahrzeug im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Erster Erfahrungsbericht meines ersten Umbaues/Nutzung eines E-Bikes Motorkit: Tongsheng 350W 48V (Model 2020) mit 17,25 Ah INR18650-35E Akku...

KetteLinks

Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
11
Ort
Hamburg
Erster Erfahrungsbericht meines ersten Umbaues/Nutzung eines E-Bikes

Motorkit:
Tongsheng 350W 48V (Model 2020) mit 17,25 Ah INR18650-35E Akku 48V

Fahrrad:
Liegerad HP Streetmaschine GTe mit Rohloff 16'ner Ritzel

Einbau:
War etwas frickelig.
Sensorkabel zu kurz
Drehmomentabstützung musste ich mir was überlegen (hab zwei robuste Rohrschellen genommen und ein Blech zurecht schnitten)
Akku Kabel musste verlängert werden (da mein Lötkolben zu schwach mit Lüsterklemmen verbunden)

Erste Erfahrungen
Arbeitsweg von ca 35km pro Strecke -> 70km
Bin die bisher 6x gefahren

Sehr schön finde ich das Ansprechverhalten des Motors. Fühlt sich an wie gedopte Beine. Sehr organisch, intuitiv.
Der Nachlauf des Motors ist mir zu lang. Muss doch meist 2-3 sek aussetzen bevor sich die Rohloff sauber schalten lässt.

Da beim Liegerad ja Tretlager und Motor weit auseinander sind und das Sensorkabel für die Radumdrehung auch nicht bis zum Vorderrad reichte bin ich ohne Geschwindigkeitssensor unterwegs.

Und das ging ab
Holla!!

1 Untersützungsstufe und gleich auf 38km/h
Bin die Strecke mit nem 32'er Schnitt gefahren
Nach ner Abschätzung (Berechnet mit Geschwindigkeit und Leistung auf Fahrrädern berechnen) mit 120W Eigenleistung packt der Motor also schon in der erste Stufe reichlich zu. Ca 400W müssten das sein beim Fahrzeuggewicht von 27kg und Eigengewicht von 75kg rechnerisch Sein die auf den Antriebsstrang wirken.

In Stufe 2 gibts n bissel was dazu aber nicht viel. Vielleichte einen Gang (2,5 km/h?) mehr.
Stufe 3 und 4 bringen gefühlt gar nix (bei 90'er Trittfrequenz)

Energieverbrauch:
Mit gut mittreten in Unterstützungsstufe 1 ist der Akku bei der gesamten Stecke von gut 70km grad mal halb leer.
Wenn ich mit den Stufen 2-4 spiele ist er nach der Stecke von 70km alle!
Das wundert mich da doch kaum mehr an Vorschub ankommt.

*******************************************************************


Was mich noch beschäftigt:
Der Motor "stottert" manchmal. Sprich läuft nicht sauber mit dem Tritt, ruckelt.
Abhilfe schafft dann mal kurz stärker reintreten oder kurz aussetzen mit treten. Meist schalte ich jedoch einen Unterstützungsstufe hoch und wieder runter.
Ist handhabbar allerdings kann ich mir das nicht so auf einer Strecke mit viel Lastwechsel, Stops und Steigung/gefälle vorstellen. Meine Strecke ist sehr pflegeleicht; eine Rollerstrecke im Hamburger Flachland wo ich auf die 35 km maximal 11 Stopps habe. Noch mehr irritiert mich dies teils ruppige Verhalten des Motors da ich sehr sauber und gleichmäßig mit hoher Umdrehung trete.


Fragen die ich noch zu klären habe
  • Ist der Motor / Motorsteuerung nicht in Ordnung?
  • Ist der Motor von den Unterstützungsstufen anders zu Programmieren? (Ziel erst Stufe schwächer machen, 2. zur ersten …))
  • Wo bekomme ich ne robuste 1x Kette (aktuell Yaban 8-fach E-Kette S8)
  • Eklektische Bremshebel testen ob die Motorunterstützung dann schneller abgeschaltet wird und das Schalten somit schneller geht.
  • Längeres Sensorkabel besorgen damit ich auch legal fahren kann ;-)
  • Akku Kabelverlängerung prüfen (Wasserdicht?) und eine alternative Überlegen (doch Löten + Schrumpfschlauch?)
  • Drehmomentabstützung prüfen (dauerhaft Standfest?)


Alles in Allem jedoch eine tolle Investition und Erfahrung.
Hoffe ich wird nicht zu schnell Faul und lasse bei Kurzstrecken den Motor aus ;-)
Auf jeden Fall fühlt sich das System mehr wie ein Fahrzeug als wie ein Fahrrad an (was schon an dem hohen Gewicht liegt)

****************************************


Zum schluß noch was zu dem Lieferanten.

So einen schlechten Support, mangelhafte unprofessionelle Kommunikation habe ich in meinem Leben noch nicht erlabt!
Hab wg. etwaiger Garantie einen deutschen Lieferanten gesucht und nur einen gefunden.
Der hat jedoch irreführenden Angaben gehabt ob sie das Model 2020 verkaufen oder nicht.
Es hat mich 3 Emails und einen Anruf gekostet um rauszufinden ob im Motorkit (Motor + Akku) auch das 2020'er Model drin ist. Am Telefon wurde ich dann angeflaumt (ja wirklich sehr unfreundlich) das man wegen Corona keinen Telefonsupport machen wolle (wir sprechen von August 2020 wo das Leben mal kurz normaler war!) Die Zahlung über den Onlieshop stotterte auch (okey das kann mal passieren) mit drauf folgendem Hin und Her gemaile. Wieso das, ist die Zahlung nun eingegangen, Überweise se es so, machen sie die Bestellung nochmal…
Die sehr verzögerte Lieferung (schön für den Laden, die Auftragsbücher scheinen voll) kam dann ohne Lieferschein, mit falschen Ladegerät und ohne den kleinen Kostenferien Bonus der bei der Bestellung versprochen wurde. Zum Ladegerät (kam 2A statt 3A) hab ich dann angerufen. Angeblich ging ausgerechnet an mich die Infomail nicht raus das das 3A Ladegerät grad Lieferschwierigkeiten hat. Auch da wurde ich nochmal angesprochen das man doch bitte eine Email schreiben soll und nicht anrufen. Man sei Wegen Corona nicht dauerhaft da (dachte wir sind im 21'ten Jahrhundert, Rufweiterleitung und so…). Supportanfrage wegen erste Probleme das der Motor nicht anlief (war n Denkfehler von mir - und es gibt keine hinreichende Dokumentation über das VERHALTEN des Motors. Nur eine über den Einbau) wurde auch abgewimmelt.
Sollte mir (als sehr fitten und sportlichen Menschen) vielleicht vom Universum schwer gemacht werden n Motörchen ins Radl einzubauen aber…

Sorry
In Bezug auf Kundenfreundlichkeit absolut nicht zu empfehlen.


zu aller letzt:

Viele dank an all die tollen Threets und Unterstützung bei der Wahl eines Motors und Einbau Tips und so
ihr seit super!



IMG_6848.JPGIMG_6850.JPGIMG_6844.JPGIMG_6845.JPGIMG_6847.JPG
 

Hufi sei Welt

Dabei seit
27.06.2017
Beiträge
232
Ort
Mittelfranken
Details E-Antrieb
TS-DZ2 am Anthrotech Trike, Crystalyte HR im VM
Der Motor "stottert" manchmal.
Da du ja ein Liegerad fährst, hast du da ein Bein schon beim einschalten auf dem Pedal??? Der Motor muss sich erst kalibrieren.Mit Kraft auf dem Pedal kann er das nicht richtig machen. Also Motor einschalten und dann gemütlich aufsteigen. Dann sollte das ruckeln weg sein.
Ist der Motor von den Unterstützungsstufen anders zu Programmieren?
beim 2020 Model ist das noch nicht möglich. Es gibt eine open Source Software für die alten Modelle.

Ich fahre an 2 Trikes die alten Modelle mit orig. Software. Bei dem Anthrotech hab ich auch ne Rohloff. Bei mir reicht kurz das Treten aufhören und ich kann schalten. Nix mit einigen Sekunden Nachlauf. Auch sind bei mir die Stufen sehr unterschiedlich. 1+2 sind für lange Touren, 3 ist schon flott und bei 4 brauch ich die Pedale gefühlt nur zu berühren und die Post geht ab. Da federt das Anthrotech hinten ein! Aber die Software hat sich ja geändert, kann also nix zu deinem Motor sagen.

Wünsche dir viele Un- und Umfallfreie Kilometer und Gottes Segen auf all deinen Wegen.
 

Scooterbiker

Dabei seit
01.07.2020
Beiträge
5
Hallo!

Ich glaub dein Ruckeln kenn ich...
Wenn beim TSDZ2 die Beine langsam schlapper werden und man nicht mehr rund genug tritt, dann spürt man einen deutlichen Leistungsabfall. Je nach dem welche Stufe gerade gefahren wird, fühlt sich das wie ein Ruckeln an...

TSDZ2 fahren ohne Speedsensor ist echt spaßig. Mein Citybike schaffts fast auf 45km/h. Aber der Stromverbrauch hats in sich :D

Gruß, Marco
 

KetteLinks

Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
11
Ort
Hamburg
Danke mit dem Erinnern an das Kalibrieren des Motors.
Das erklärt einen Teil.
Allerdings nicht alle ruckler

schlappe Beene hatte ich noch nicht und behaupte einen sehr runden Tritt zu haben.

schaun mer mal weiter...

der extrem unterschiedliche Stromverbrauch von Stufe 1 zu 2 irritiert mich immer noch.
Die Füllstandanzeiger ist auch gewöhnungsbedürftig unpräziese.
 
Thema:

Tongsheng in Liegerad HP Streetmaschine - oder vom Fahrrad zum Fahrzeug

Tongsheng in Liegerad HP Streetmaschine - oder vom Fahrrad zum Fahrzeug - Ähnliche Themen

sonstige(s)

Kayza

sonstige(s) Kayza: Hallo. Ich habe ein KAYZA Talik Dry 6 (2020) und dachte, ich kopier einfach mal meinen Blogartikel ( Fahr doch mal eBike! ) dazu hier rein, da es...
Umbau eines Velotraum Speedster: Hallo liebes Forum, wie einige von Euch sich vielleicht noch erinnern, begann ich Ende Januar damit, mich nach einem „leichten Allround-Pedelec...
Tandem Pedelec: Hallo allerseits, ich bin Thorsten und wohne im Rhein-Main Gebiet. Da ich sehr viel hier im Forum gelesen und von den Erfahrungen anderer...
Oben