Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Diskutiere Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; AW: Tonaro Erfahrungsberichte naja, ich bin noch da und werd morgen mich wieder nach regenpause draufschwingen :D hört sich nicht grad optimal...
andy.dark

andy.dark

Mitglied seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Tonaro Erfahrungsberichte

naja, ich bin noch da und werd morgen mich wieder nach regenpause draufschwingen :D

hört sich nicht grad optimal an was der vorbesitzer damit veranstaltet hat. und scheint kein normales 36V sport zu sein. kein stufenschalter, alles in der lampe, kein motoraus bei vorderradbremse und hinten garkeine bremswirkung - hmmm
7 ritzel waren normal bei der tourney.
der, der sich mit der/den freilaufkurbeln auskannte, ist nimmer mehr da. und ich hab meine damals auf garantie getauscht bekommen. seitdem läuft sie seit 8000 km anstandlos einwandfrei. bei meinem letzten besuch beim importeur habe ich aber gesehen - neue freilaufkurbel 100 € bei meiner version. gab aber noch ne andere version und die war wesentlich billiger.
 
RoseX

RoseX

Mitglied seit
30.12.2011
Beiträge
248
Ort
53347
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, Panasonic S 24V
AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Da hast Du ja ne schöne Bastelbude erwischt... Mit der Lampe: Die hatte mein Yazoo im Auslieferungszustand auch - allerdings auch den 3-Stufen-Schalter. Ein/Aus-geschaltet wurde über einen Drucktaster in der Lampe und ausgeschaltet blieb wie bei Dir immer eine LED an.

Was den Freilauf angeht - es gibt zwei verschiedene Kettenradträger (ich habe komplett getauscht):

Opfer.jpgKurbel1.jpg100_5256.JPG

Das rechte Bild ist von endless-sphere, da hat jemand den neuen Freilauf auseinandergenommen.

Was Deine vermurkste sonstige Elektrik angeht - da kann ich leider nicht helfen.
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Hallo Andy und RoseX,

tja, Bastelbude - ja und nein.

Bekommen habe ich es mit Platten hinten, wackligem Ständer, gebrochenem Schutzblech hinten, Gabelspiel und durchdrehendem Freilauf.
Bis auf den Freilauf war die Sache an einem halben Nachmittag gegessen.

Ein bischen hat sich was gelichtet: der rote Schalter hat doch eine Funktion, nämlich als Stufenschalter wobei 0 die stärkere Stufe darstellt (andersrum wärs mit der Ordnung halber lieber).
Es fehlt also eine dritte Stufe - hoffentlich die Leichteste. Und hoffentlich deutet dies nicht auf die schwächere Reglerversion. Akku und Motor haben jedenfalls 36 Volt.
Der Umbau erklärt sich mir durch die angebaute 3 Watt Lichtanlage welche direkt vom Akku (geregelt) gespeist wird. Ist zwar nicht original aber damit kann ich leben.
Das baumelnde Schalterkabel (wegen Umbau auf Hydraulikbremse) sollte wohl noch mit einem E-Schalter ergänzt werden, aber der Vorbesitzer hat dann doch darauf verzichtet (wenn ich mir die bisherigen Rechnungen ansehe kann ich das verstehen).
Hier im Forum hat jemand auf Glasreedschalter umgestellt, das würde ich auch gerne probieren.
Wie müsste aber dann die Schaltung erfolgen?
Kein Kontakt ist Motor aus?
Oder, Kontakt und der Controller regelt ab = Motor aus? Muss wohl doch mal den Controller besichtigen.

Nach so kurzer Zeit ist schon ein wenig Alltag eingekehrt und da stört mich der Freilauf doch mehr als zunächst angenommen.
Aufwärts wegtreten ist wirklich Glücksache und besser wirds wohl nicht von selber - eher das Gegenteil.
Hab die Kurbel noch ein wenig fester angezogen, bringt aber nichts. Es wird wohl doch einen Austausch geben.

Hier sind aktuelle Fotos vom Bike und der Freilaufdemontage (Vorbesitzer). Vielleicht erkennt jemand die Freilaufversion damit ich weiss nach was ich Ausschau halten muss.

Rol-1.jpgRol-2.jpg
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Ups, die waren wohl zu gross - hier nochmal:

Rol-3.jpgRol-4.jpgRol-5.jpgRol-6.jpgRol-7.jpgRol-8.jpgRol-9.jpg
 
RoseX

RoseX

Mitglied seit
30.12.2011
Beiträge
248
Ort
53347
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, Panasonic S 24V
AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Das ist definitiv die neuere Freilaufversion. Die hatte ich anfangs auch. Ob Dir diese Info jetzt weiterhilft?
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Ich hoffe doch, hat das Teil eine Nummer? Und sollte dann das durchdrehen aufhören?
 
andy.dark

andy.dark

Mitglied seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

das scheint nicht meine freilaufversion zu sein und somit eventuell die günstiger.

guck mal auf rolektro.de oder schick ne email an info@rolektro.de mit deinen bildern oder ruf da an.
ich hab mit dem service des importeur dort sehr gute erfahrungen gemacht.

wegen den stufen deines schalters. das lässt sich doch sehr gut nachvollziehen ! 1 stufe unterstützte omakadenz und sehr zögerliches einsetzen, stufe 2 moderat unterstützte kadenz und einsetzen nach etwa 1,5 kurbelumdrehungen und stufe 3 gut unterstützte kadenz und einsetzen nach 0,5 kurbelumdrehungen.
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Ich lass mir noch(mal) bestätigen, dass es sich bei dem Freilauf auf den Fotos auch tatsächlich um "meinen" handelt und dann beim Händler nachfragen...
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Na toll, die Freilauf-Fotos stammen nicht! von meinem Bike - jetzt bin ich wieder genauso schlau. Dann lass ichs halt mal so solang es nicht schlimmer wird und seh mich nach einem Teilespender um...
 
RoseX

RoseX

Mitglied seit
30.12.2011
Beiträge
248
Ort
53347
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, Panasonic S 24V
AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Dann mach doch mal selbst ein Foto von Deinem Freilauf - auf Deinen allerersten Bildern steht das Rad halt leider anders rum.
 
E

elgatoconbotas

Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
55
Ort
96138 Ampferbach
Details E-Antrieb
Rolektro Sport 40,7+6,4V
AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Hallo, die beiden Freilauftypen kann man gut vom Äußeren her unterscheiden !

=> "alter" Freilauf: hat eine deutliche Erhöhung auf dem Freilaufkörper / beim Nachmessen Pedal - Tretlager stellt man fest, daß dieser Abstand auf der Zahnradseite deutlich größer ist / unter dem Kurbelarm ist ein etwas kleinerer Deckel mit 4 Schrauben (siehe Beitrag 983, nach Entfernen eines Seegerings wird der Freilaufkörper wie zu sehen mit langen Schräubchen abgedrückt) / es ist ein Sperrklinkenfreilauf mit immerhin zwei Klinken.

=> "neuer Freilauf: Abstand Pedal - Lager beidseits gleich / etwas größerer Deckel ohne Schrauben, der mit dem Kurbelarm eine Einheit bildet / ist wohl ein Klemmfreilauf, den hab ich noch nicht zerlegen müssen / es ist das teurere Ersatzteil. Achtung: bei dieser Variante ist wohl ein weiterer Freilauf im Getriebe, der bei der "alten" Variante auch im Freilaufkörper untergebracht ist (daher die recht große Breite) und somit in diesem "alten" Getriebe fehlt

Habe selber nach Abreißen aller Abdrückschrauben mein Vehikel ewig stehengelassen, aufgrund der relativen Seltenheit sind Gebrauchtteile entsprechend mager gesät und Neuteile im Vergleich zum Kaufpreis eher teuer. Habe jetzt nicht ganz komplette Rolektro - Aufgabe kaufen können und somit auf das "neue" neue Getriebe samt zugehörigem Freilauf umgerüstet.
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Hallo, bin derzeit noch im Ausland und kann daher keine Bilder machen/posten ->> folgt.

Mit ist noch was Dummes passiert. Wollte das Auto für die tech. Überprüfung in der Werkstatt durchsehen lassen. Hab das Bike mitgenommen falls es länger geht und es hinterm Auto abgestellt. Anstatt nach vorne in die Halle zu fahren, wollte der Mechaniker wohl erst eine Probefahrt machen.
Richtig - schön ins Rolektro rein gedonnert. Hin sind bei erster Beschau das Rücklicht, Ständer und die gelbe Kranzabdeckung :( hoffe nicht mehr, konnte aber noch nicht nachsehen...
 
C

Catman_66

AW: Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Hallo, habs nun endlich geschafft Fahrer, Bike, Kamera und PC unter einen Hut zu bringen ;-)

Hier nun die Fotos meines Freilaufs:

Beim Crash meines Mechanikers ist zum Glück nicht mehr passiert - vorne knackts beim fahren ein bischen was ich jetzt mal der Kälte zuschiebe. Grosse Touren sind momentan nicht mein Ding sodass es mir grad Wurscht ist.

Hab dem Bike eine Alarmanlage per Funkhandsender spendiert. So spar ich mir die Schlossfummelei mit Handschuhen wenn ich kurz in Laden/Post muss, und klasse wie die Passanten beim Aktivierungspiepsen herschaun :)

Eine Kohlefasertrinkflaschenhalterung musste auch noch her - hab bloss keine Ahnung wo das Teil dann hinsoll.

Der Vorderreifen macht ja mächtig Abrollgeräusche und bremst sicher auch ein bischen trotz 5 Bar Druck. Werd mich diesbezüglich nochmal durch die Threads wühlen.

Aus einem Thermomassagegurt wollte ich eine Sitzheizung basteln. Lässt sich aber schlecht um den Sattel schmiegen. Nehm daher gleich den ganzen Gurt, Massagemotor raus, 2 NiMH-Stangen (20V in Serie) rein und gut 5 Stunden schön warm um die Nieren.
 

Anhänge

M

Malandi

AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte (2)

Hallo Zusammen,

zunächst einmal eine traurige Nachricht an alle, die mit Gehobele (Gerd) hier Kontakt hatten. Gerd, mein Schwiegervater, ist vor kurzem an einer schweren Krankheit verstorben. ...

Jetzt haben seine Tochter und ich die beiden Elektrofahrräder übernommen.

Bei dem Yoom ist der Akku nicht zu laden, weshalb ich in das Gehäuse geöffnet habe (siehe Bild). Dabei fiel mir auf, dass mein Schwiegervater offensichtlich einen anderen Akku eingebaut hatte, denn der sieht deutlich anders aus, als der Akku im Spacerider. Was dabei richtig blöd ist, ist dass die Ladeseite des Gehäuses nicht an den Akku angeschlossen war, nur die Stromabnehmerseite. Der Akku hat aber die entsprechenden Anschlüsse nicht, sondern neben jeweils nur einem roten und schwarzen Kabel noch ein kleineres blaues Kabel.

Nun ist der Akku natürlich inzwischen leer. Ich vermute, dass Gerd wegen seine Krankheit nicht mehr dazu kam, den Akku so um- oder einzubauen, dass er entsprechend geladen werden kann.

Hat jemand von Euch eine Idee, was getan werden kann??? Bin für jede noch so kleine Idee sehr dankbar.

14-01-03_Akku_1.jpg
 
andy.dark

andy.dark

Mitglied seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte (2)

mein herzliches beileid an dich. ich kannte gehobele natürlich von hier.

zu dem akkuproblem kann ich nix sagen - unwissend und bei meinen läuft alles so wie es die profis eingestellt haben.

eventuell im akku bereich hier einen extra thread ausmachen und das ganze möglichst genau beschreiben und fotografieren. da kommen dann die akkuexperten eher aus ihren löchern ;)
 
M

Malandi

AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte (2)

OK, werde ich mal versuchen. Danke für Deinen Hinweis.
 
E

elgatoconbotas

Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
55
Ort
96138 Ampferbach
Details E-Antrieb
Rolektro Sport 40,7+6,4V
Hallo an die (eher schlafende?) Rolektrogemeinde!

Aus gegebenem Anlass bin ich jetzt auch wieder rolektroaktiv, mit ca. 7000 + 750 km - habe dooferweise den Tacho versehentlich genullt...

Aus meiner jetzt behandelten Vergangenheit kann ich erst mal festhalten; das Rolektro Sport ist - zumindest bei moderater Geschwindigkeit - nahezu sturzresistent:whistle: Trotz diverser Abflüge keine ernsthaften Schäden zurückgeblieben - nur so Kleinigkeiten wie zerdrückte Pedale, abgerissenes Schaltwerk; selbst beim Kniescheibenbruch (matschiger Feldweg, für heftige Prellung gehalten) war die Heimfahrt noch problemlos möglich.

Aus oben naheliegendem Grund habe ich jetzt auch enlich die DualDrive aus dem Teileträger eingebaut, der Klemmfreilauf daraus war wg. Wechselprobs des Klinkenfreilaufs (wollte Lager wechseln, dabei sind mir die zugegebenermaßen winzigen Abdrückschrauben abgerissen) schon vorher eingebaut.
DualDrive-Einbau gestaltete sich rel. problemlos (gut 1/2 Tag inkl. Beseitigung div. Sturzschäden sowie Reifenwechsel), auch die Einstellung war mit Logik problemlos machbar. Nur die Zahlen der Ganganzeige sind ja ultrawinzig:(, außerdem fehlt mir die hintere Abdeckung der Nabenschaltung.

Nun gut, mit der erweiterten Übersetzung sind jetzt auch halbwegs trainierte Rennradler in der Ebene in Reichweite gekommen:cool:, mit entsprechendem Einsatz geht da schon über 45km/h...

Allerdings fallen auch wieder leichte Mängel auf:
--die Originalbremsen sind da gerade noch tragbar, außerdem hatte ich schon vor langer Zeit mal ein Überhitzungsproblem mit Zwangs-Zigarettenpause (langer, halbwegs steiler Waldweg mit bestenfalls traktorkompatiblem Riesensteinschotter)
-- die Tretlagerachse verschiebt sich öfter mal um 2 - 4 mm nach links, dann fühlt sich der Magnet von der bewegten Scheibe nicht mehr wirklich angesprochen. Hat jemand das gleiche Problem und evtl. auch eine Lösungsidee? Da mein Controller sowieso immer wieder in unregelmäßigen Abständen, wenn auch ganz kurze, Arbeitspausen einlegt, werde ich wohl mal den Cotroller wechseln - bei dem Teileträger waren 2 oder 3 dabei.
-- wegen der recht weit außenliegenden Tretkurbelschraube hat sich der erst küzlich dort aufgeschraubte Kettenschutzring schon wieder verabschiedet (dessen Kunststoff-Halteschraube geht nur 2 - 3 Gewindegänge weit einzuschrauben). Da werde ich demnächst versuchen, die eingegossene Inbusschraube mit dem Dremel (falls ich ihn finde) innen etwas abzuschleifen + zusätzlich Klebstoff verwenden.
-- bei meiner hinteren kreativ-eigenwilligen reifennahen Schutzblechbefestigung ist der Metallhalter (umgeschweißte Standard-Metallhalterung alten Stils) durchgebrochen - ausgeglüht gewesen? Kupferdrahtbandage hält ersma, muß jetzt gucken, ob´s sowas überhaupt noch gibt...

Jedehfalls ist der Schaltungsumbau absolut empfehlenswert:D

Bis demnächst, Armin

P.S.:
das Ding mit dem leicht verschobenen Nehmerteil ist wesentlich praxisnäher als der weggedrehte Magnet...
 
andy.dark

andy.dark

Mitglied seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
gibt nicht viel zu sagen, aber schlafen tut meins nicht :)
schön das du auch auf den dual drive geschmack gekommen bist. meine geht langsam auf die 20000 km zu und läuft und läuft - wartungsfrei
 
T

Terriermann

Hallo zusammen, ...ich bin vor Kurzem recht günstig an ein neues Yazoo Tonaro gekommen. Leider fehlt bei dem Bike der Akku-Kasten. Den Deckel von dem Kasten mit dem Gepäckträger habe ich, nur der Kasten selber fehlt. Falls es hier jemanden gibt der so einen Kasten über hat und verkaufen möchte, oder eine Bezugsadresse weiss, wäre es nett wenn er mir Bescheid geben würde. Einen Akku habe ich, mir fehlt nur der Kasten.
 
T

Terriermann

Da ich mein Yazoo Tonaro ohne Akku bekommen habe und schon einen 48v Scooter hatte, habe ich jetzt ein wenig mit 48v an dem Tonaro rum experimentiert.
Dazu habe ich einen 400W, 9-FET, 2A-20A Controller für Motoren mit integrierten Hallsensoren verbaut, dazu den passenden Display über den ich den Controller konfigurieren kann und ein Daumengas.
Also ich muss schon sagen, der Tonaro Motor hat richtig Dampf und braucht sich hinter meinem 1000W Radnaben-Motor vom Scooter nicht verstecken. Rein vom Gefühl her ist er ihm ebenbürtig. Ich habe ihm heute in der höchsten Stufe 15A verpasst und er ist nur lauwarm geworden. Die provisorische Verkabelung hingegen wurde schon etwas zu warm. Da ist noch Handlungsbedarf. Genaue Daten kann ich noch nicht liefern, aber ich denke mal bis Ende nächster Woche weiss ich mehr.
 
Thema:

Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Werbepartner

Oben