Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Diskutiere Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; AW: reichweitenerfahrung heut hab ich mal wieder ne neue rampe bei mir entdeckt ;) von erdbach nach schönbach - mich überraschende knapp 900...
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #21
andy.dark

andy.dark

Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.535
Reaktionspunkte
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: reichweitenerfahrung

heut hab ich mal wieder ne neue rampe bei mir entdeckt ;)

von erdbach nach schönbach - mich überraschende knapp 900 meter mit durchschnittlich 13% steigung (schwankt laut meinem tacho zwischen 12-16%) auf (mässigem) asphalt.
bin da mit angenehmen mittreten und knapp 10 km/h hochgefahren.

runterzu wäre es interessant, weil so steil so lang hab ich sonst noch nicht auf asphalt (und auch sonst nicht) gefunden.
leider ist eine kurve drin, die die sonst grade abfahrt teilt.
sonst wären vielleicht mal wieder ein neuer geschwindigkeitsrekord fällig ;)
abwärts testen werd ich es trotzdem mal ...
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #22
J

J-Sch

Dabei seit
22.04.2011
Beiträge
107
Reaktionspunkte
8
Ort
57482 Wenden Südsauerland
Details E-Antrieb
Mittelmotor 24 Volt / 150W / 74N
Fahrradständer defekt

Hallo,

nach bisher guten Erfahrungen mit meinem Spacerider (Rolektro) erlebe ich heute, dass der "Ständer" so einfach weg bricht.
Nach einer schönen Ausfahrt stelle ich das Rad in den Keller und schließe das Ladegerät an.
So nach ca. 15 min ein lauter Knall und schepperndes Geräusch aus dem Keller.

Na ja, das Rad liegt auf dem Boden-Spiegel zersplittert-Ladekabel aus dem Akku gerissen (Anschluss wackelt jetzt verdächtig) geht aber noch.:confused:

Ursache: das Rohr des "Ständers" ist total verbogen und lässt sich ganz leicht geradebiegen (um dann wahrscheinlich das nächste mal wieder wie ein impotenter Lämmerschwanz um zu knicken)

Es muss also ein gescheiter und stabiler Ständer herbei.


Das vorhandene Ding durch ein gleiches zu ersetzen möchte ich nicht, da ich der Konstruktion nicht mehr traue.

Hat da Jemand von euch Experten einen Rat für mich?

Vielen Dank im Voraus!
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #23
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Fahrradständer defekt

Hallo!

Das ist echt Mist. Das Prinzip des Ständers ist aber eigentlich zuverlässig. Scheint mir eher das Material zu sein. Hebie hat einen solchen Ständer, der jedoch vertrauenswürdig ist. Schau mal hier:
http://www.hebie.de/Hinterbaustaender-672.hebie672.0.html

Auch die anderen Hebie-Modelle sind recht robust.

Wenn dir das trotzdem nicht gefällt, schau Dir meinen Thread mit dem Umbau des Rolektro an. Mein Ständer sitzt mittig am Getriebe.
Ständer.jpg Linke Seite.jpg

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #24
J

J-Sch

Dabei seit
22.04.2011
Beiträge
107
Reaktionspunkte
8
Ort
57482 Wenden Südsauerland
Details E-Antrieb
Mittelmotor 24 Volt / 150W / 74N
AW: Fahrradständer defekt

Hallo,

erst mal Danke für die schnellen Hinweise.

Der Tipp mit der Ständer-Montage direkt am Getriebe hat schon was. Ich traue mich jedoch nicht an das Getriebe heran. Schon gar nicht dieses zu zerlegen!

Der Hebie Ständer ist da für meine Verhältnisse schon besser. Danke für den Hinweis dazu.

Eine Lösung wäre auch, wieder einen Original Ständer zu beschaffen und das impotente Rohr vorher mit einer eingelegten Eisenstange zu verstärken.
Dazu fehlt mir jedoch eine Ersatzteil Quelle. Da gab es mal was im Netz leider werden dort nur noch Teile für die Roller angeboten.

Vielleicht hat jemand einen Tipp dazu? (auch für evtl. zukünftigen Bedarf)

Übrigens, Deinen Umbau finde ich ausgesprochen gut.

Ich habe auch Schutzbleche und einen anderen Gepäckträger montiert, bei Gelegenheit stelle ich mein Rad in Deinem Tread vor.

Viele Grüße
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #25
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Fahrradständer defekt

Würde mich freuen, Deinen Umbau zu sehen. Den Ständer hast Du instandgesetzt? Wie hast Du das hinbekommen?


Grüße!
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #26
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Fahrradständer defekt

Ach ja, zu dem Wackeln der Ladebuchse: Ich habe meinen Akku bereits schon mal zerlegt, inklusiv Ausbau der Ladebuchse. Diese wird von 4 Schrauben gehalten, drei davon mit Mutter auf der Gegenseite, die Vierte, die auch den schwenkbaren Deckel hält, hat eine Feder UND eine Mutter auf der Gegenseite. Die Muttern sind mit je einem Tropfen Heißkleber auf der Rückseite gesichert. Wenn nichts ausgebrochen ist, könnten sich die Heißkleber-Tropfen bei Dir gelöst haben. Ich habe die Muttern bei meinem Akku anschließend mit Loctite Schraubensicherung gegen Lösen gesichert, das dürfte effektiver sein als der Heißkleber. Solltest Du doch Bruchstellen am Akkugehäuse um die Schrauben der Ladebuchse herum haben, berichte mal - ich hätte da einige Tipps, wie das instandzusetzen wäre.

Grüße!
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #27
J

J-Sch

Dabei seit
22.04.2011
Beiträge
107
Reaktionspunkte
8
Ort
57482 Wenden Südsauerland
Details E-Antrieb
Mittelmotor 24 Volt / 150W / 74N
AW: Fahrradständer defekt

Hallo,
den Ständer habe ich an der Knickstelle abgeschnitten und eine 10mm Gewindestange "hineingezwängt" ich denke das hält jetzt. (Foto)

Nun habe ich aber ein weiteres Problem.

Vor ein paar Tagen habe ich an einer starken Steigung (aldweg) zu spät geschaltet und die Kette ist irgendwie über das große Ritzel gesprungen. Danach war einiges am Schaltwerk verbogen.

Zu Hause gerade gebogen und neu eingestellt ließ sich weiter gut schalten.

Das ist nun leider vorbei bzw. klappt nicht immer.

Jetzt habe ich festgestellt, dass das Bauteil zwischen Rahmen und Schaltung verbogen ist. Ist das nun ein Rolektro/Spacerider Teil oder ein Shimano Bauteil. (Foto)

Ich würde mich über einen Hinweis sehr freuen!

Bauteil verbogen.jpgBruchstelle-Staender.jpg

Danke und Grüße

Josef
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #28
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Schaltung

Wer das Teil hergestellt hat, kann ich Dir nicht sagen - es könnte durchaus ein Shimano Teil sein. Auf jeden Fall ist es ein Standartteil, und dürfte an so ziemlich jedem Bike mit Shimano-Kettenschaltung verbaut sein. Du solltest es von jedem Schrott-Rad am Sperrmül abbauen können.
Verbiegen tun sich die Dinger jedoch gerne - wie man die Shaltung ausrichtet weißt Du ja? Das Schaltauge muß in beiden Achsen zu den Ritzeln fluchten.

Grüße, Peter
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #30
J

J-Sch

Dabei seit
22.04.2011
Beiträge
107
Reaktionspunkte
8
Ort
57482 Wenden Südsauerland
Details E-Antrieb
Mittelmotor 24 Volt / 150W / 74N
AW: Schaltung

Hallo Peter,

Herzlichen Dank für Deine Mühe. Du hast mir sehr geholfen.

Ich habe nicht einmal gewusst wie das Teil heißt. :confused:

Josef
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #31
Omnium

Omnium

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
566
Ort
CH
AW: Schaltung

So weit ich weiss heisst das Ding Schaltauge.
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #32
nico_030

nico_030

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2010
Beiträge
413
Reaktionspunkte
48
Ort
10789 Berlin
Details E-Antrieb
MXUS 3K/ BBSHD 1kW/ 18x Impulse 2.0/ 6x Impuls EVO
AW: Testbericht in ExtraEnergy

[email protected]!
@Rolektro Benutzer!
Es gibt kein Konstruktionsproblem. Du hast einen Dämpfer eingebaut, der zwar die passende Länge von Auge zu Auge hat, aber mehr Federweg, als der Rahmen hergibt
Das gleiche Problem besteht auch mit dem OriginalDämpfer. Also doch ein Konstruktionsproblem?!
Oder - du änderst das Verhältniss. Je höher Du den Dämpfer an der Hintergabel montierst, um so mehr Weg macht der Dämpfer!
P1050556.jpg

Was genau soll ich da tun? Es gibt nur eine 2. Aufnahme unter der Genutzten.

Du musst, um das Problem zu lösen, einen Federweg-Begrenzer in Deinen Dämpfer einbauen - das ist ein shr zäher Gummiring, der auf die Kolbenstange montiert wird, und so den Endanschlag erzeugt - bevor das Hinterrad am Akku ansteht
Das zerstört nicht den sauteuren Fox R23 Dämpfer? Wo gibt es diesen "Begrenzer"?

[Zur Motorabschaltung, bei der Magura Louise: Die Schalter im Bremsgriff sind Schliesskontakte. Besorg Dir kleine Reed-Schalter, die sind ca 10mm lang, und 2mm dick. Löte das Kabel der Bremsschalter an die Reedschalter. Dann in einen Schrumpfschlauch einschrumpfen, und da wo dein Zeigefinger an die Bremse stößt, wenn du den Lenker umklammerst, klebst du den Reedschalter hin. Dann noch einen Magneten in den Hohlraum der Bremshebel an der Louise, und das Problem ist gelöst.

Für mich ist das nix, entweder kaufe ich eine fertige Lösung oder die Abschaltzeit ist so kurz das man auf den Abschaltkontakt verzichten
kann?!

jörg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #33
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

Hallo Jörg!

Der Original-Dämpfer hat, soweit ich mich erinnere, einen recht kurzen Federweg. Die handelsüblichen Dämpfer, die mit einer Stahlfeder als Federmedium ausgerüstet sind, haben einen Endanschlag aus Gummi, so einen Hartgummiring auf der Stange innerhalb der Feder. So wie dieser hier:
kind_shock_ks_291_rebound.jpgWeitere Gummiringe, die auf die Stange hinzugefügt werden, begrenzen den Weg.
Deinen Fox R23 kenne ich nicht genau - aber viele Luft/Öl Dämpfer haben einen einstellbaren Hydraulischen Endanschlag - sprich, du hast einmal den Federweg der nur durch die Luftkammer federt, und ab einem bestimmten Bereich greift ein progressives hydraulisches Lockout ein. Das begrenzt den Federweg. Vielleicht ist der Fox R23 nicht der optimale Dämpfer für das Rolektro. Ich habe mit dem RockShox Pearl 3,3 (einstellbare Plattform) und mit dem FOX Alps5 R keine Probleme. Ich habe inzwischen aber auch eine Umlenkung eingebaut, um die Hintergabel zu stabilisieren, und bei dieser Gelegenheit auch den Hebel so angepasst, daß ich den vollen Dämpferweg nutzen kann.

Wenn das Basteln für DIch nix ist, dann kann ich Dir auch keine Fertiglösung anbieten. Die Magura Louise ist meines Wissens nach eben nicht mit Schaltern ausgerüstet. "Abschaltzeit so kurz, dass man auf den Abschaltkontakt verzichten kann"? Das verstehe ich nicht. Ein Pedelec muß beim Bremsen den Motor abschalten. Und erst durch Treten der Kurbel wieder einschalten. So ist das eben, da kann man nicht auf die Schalter in den Bremsen verzichten!

Für jemand der nicht basteln mag, aber ein Pedelec mit hydraulischen Scheibenbremsen haben möchte, weiß ich nur eine Lösung: EIn Pedelec mit hydraulischen Bremsen kaufen. Aber das wird nicht billig!

Tut mir leid, dass ich Dir nicht besser helfen kann, mehr als Tips zum basteln hab ich auch nicht!

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #34
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Schaltauge

@Omnium

Ganz richtig!
Das hier meint Wiki dazu:

Ein Schaltauge ist die Verbindung des Fahrradrahmens zum Schaltwerk. Die Funktion des Schaltauges ist, den Fahrradrahmen im Fall von Stößen auf das Schaltwerk (z. B. durch Umfallen oder Stürze) vor Beschädigungen durch Verbiegen zu schützen. Stattdessen verbiegt oder bricht das Schaltauge als einfach und kostengünstig zu ersetzendes Bauteil.
Das Schaltauge wird meist mit ein bis drei Schrauben am hinteren rechten Ausfallende montiert und zudem noch mit dem Schnellspanner des Hinterrades unterstützend geklemmt. Es besitzt ein Innengewinde, in das man die Befestigungsschraube des Schaltwerks einschrauben kann. Bei älteren Fahrrädern oder bei billigen Fahrrädern kann man das Schaltauge nicht wechseln, es ist fester Bestandteil des Rahmens. Aber auch bei hochwertigen Rahmen kann es vorkommen, dass kein wechselbares Schaltauge vorhanden ist. Aufgrund der ausufernden Modellvielfalt kommt es immer wieder zu Beschaffungsschwierigkeiten bei Schaltaugen

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #35
andy.dark

andy.dark

Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.535
Reaktionspunkte
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

Für jemand der nicht basteln mag, aber ein Pedelec mit hydraulischen Scheibenbremsen haben möchte, weiß ich nur eine Lösung: EIn Pedelec mit hydraulischen Bremsen kaufen. Aber das wird nicht billig!
Grüße!
muss man nicht. es gibt ja auch noch die avid BB7 - eine top mech. scheibenbremse.
nicht ganz billig, aber ihr geld wert. und man kann problemlos den originalen bremshebel mit den abschaltern verwenden.
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #36
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

Jo! - ich meinte wirklich nur wenn man eine Hydraulische will.....Es gibt wirklich sehr gute mechanische Scheibenbremsen. Nico 030 hatte erwähnt, die Magura Louise bereits daheim zu haben. Und die ist nun mal hydraulisch.....
Die Louise ist auch im Vergleich zu anderen hydraulischen Bremsen ein edles Teil. Ich kann gut verstehen, dass er die dran haben will.
Die Avid BB7 scheint mir die beste Wahl, wenn es eine mechanische Bremse bleiben soll. Vielleicht kann Nico_030 sich damit anfreunden.

Grüße!
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #37
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

@Andy

Hast Du auch noch den Original-Dämpfer drin? Ist es damit möglich, den Hinterreifen am Akku anstehen zu haben? Wenn ja - Wieviel Weg macht der Dämpfer bei Dir, bis das geschieht? Ich kann das bei mir nicht mehr nachvollziehen, da ich den Originaldämpfer nicht mehr hab, und die Räder 28" sind.....

Danke!
Grüße!
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #38
andy.dark

andy.dark

Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.535
Reaktionspunkte
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

ja, original rahmenfederung.
ich hatte nach einigen leichten aufsetzern im (harten) gelände ja auch zu 2 massnahmen gegriffen.
federung etwas härter eingestellt und unter den akkuboxboden ein dünnes alublech geklebt.
seit dem ist ruhe und am alublech ist auch noch keine ausetzspur zu sehen.
der abstand zwischen oberkante reifen bis zum akkuboxunterboden(also der max. mögliche federweg) sind ziemlich genau 53 mm im unbelasteten zustand.
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #39
andy.dark

andy.dark

Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.535
Reaktionspunkte
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

auch mal wieder was zur akkulage, da ich nun langsam auf die 100 volladungen (hochgerechnet) zugehe.

mein heutige tour führte mich nach daaden und auf dem gleichen weg wieder zurück.
- 41,83 km
- ~ 26,0 km/h
- max. 71,5 km/h
- 575 Hm
- max. 12%

bin aufgrund der streckenlänge etwas schonender (aber doch mit speed ;) ) mit dem akku umgegangen, als ich das auf kurzstrecken tue. also auf schotter auch mal mit stufe 2 eher gemütlich (war noch nicht alles trocken) und ansonsten nicht immer das max. an speed rausgeholt.
der akku (fast ganz vollgeladen - direkt nach leuchten der grünen LED losgedüst) hatte am ende noch luft. an meinem letzten 12 % hausberg ging die 2. LED unter voller last dann aus. unter leichterer last danach leuchtete sie wieder voll. wären also noch einige km bei schonender fahrweise drin gewesen.
 
  • Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche) Beitrag #40
Rolectro Benutzer

Rolectro Benutzer

Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
8
Details E-Antrieb
Tonaro Mittelmotor, 36V
AW: Dämpfer und Bremsen anpassen

@Andy

Ok, 53mm zwichen Akku und Reifen. Ich wollte wissen welchen weg der Dämpfer selbst macht, also um wieviel mm er sich verkürzt, beim zusammendrücken, bis der Reifen am Akku dran ist. Es dürften meines Wissens nach nur um die 20mm sein. Die meisten Dämpfer die ins Rolektro passen (Lochabstand 200mm) haben einen Federweg von 50 - 55mm.

Grüße!
 
Thema:

Tonaro-Erfahrungsberichte (Rolektro/Yoom/BigHit und baugleiche)

Oben