Test in elektrorad

Diskutiere Test in elektrorad im Plauderecke Forum im Bereich Community; Elektrorad hat getestet. 11 sog. Tourenräder und drei Rennrad ähnliche Fahrzeuge. Strecke 60 km 1250Hm 120 kg Systemgewicht effizienteste...
R

rudi mentär

Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
488
Elektrorad hat getestet.
11 sog. Tourenräder und drei Rennrad ähnliche Fahrzeuge.
Strecke 60 km 1250Hm 120 kg Systemgewicht
effizienteste Kombination war ein Klapprad mit Bafang Mittelmotor vor Bosch, Brose, Shimano, etc..
Selbst ein Alber Neodrives Heck Motor war noch effizienter als der Bosch Performance cx

Die drei Rennrad ähnlichen waren weit überlegen in der Effizienz.
Bemerkenswert finde ich, dass die ineffizienteste Fahrradssorte, Klapprad mit 20 Zoll Rädchen vorne war

Gruss

Rudi Mentär
 
E-Bernd

E-Bernd

Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
1.145
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
Die drei Rennrad ähnlichen waren weit überlegen in der Effizienz.
Die hatten 90 Kg Systemgewicht und 110 kg.
Die kann man nicht vergleichen mit den 120 kg Systemgewicht wo evtl. ein leichter Fahrer noch ein paar
Extra kg mit drauf bekommt.
Aber 3 wh/pro km oder die 3,6 wh und mit 137 km ca. 60 km weiter mit 500 wh Akku als die schwereren Treckingräder zeigt?
Weniger Gewicht und windschlüpfriger gleich weiter?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rudi mentär

Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
488
Dass leicht und windschlüpfrig die besten Tourenräder ergeben, ist ja nichts Neues.
Das eigentlich Bemerkenswerte ist doch das Abschneiden des Klapprad mit Bafang Mittelmotor. Mieses Rad für Touren, aber effizienter als Bosch performance cx im Centurion .... und das zum halben Preis.
Was läuft da schief?

fragt

Rudi Mentär
 
F

felsen2000

Mitglied seit
24.03.2018
Beiträge
283
Eventuell einen Link oder so was?

Mit den rudimentären Infos kann man gar nichts sagen. Was genau soll "Effizienz" hier sein? Reichweite? Wurde das geeicht auf gleiches Gewicht, gleiche Ausstattung?
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
521
Das mit dem Klapprad, warsch. war es etwas leichter? Wenn es um hm geht zählt jedes kilo.
 
SeDu

SeDu

Mitglied seit
04.04.2019
Beiträge
120
Ort
Werder Havel
Details E-Antrieb
HNF XD2 S-Pedelec
Dass leicht und windschlüpfrig die besten Tourenräder ergeben, ist ja nichts Neues.
Das eigentlich Bemerkenswerte ist doch das Abschneiden des Klapprad mit Bafang Mittelmotor. Mieses Rad für Touren, aber effizienter als Bosch performance cx im Centurion .... und das zum halben Preis.
Was läuft da schief?
Nix läuft da schief. Angebot und Nachfrage. Wer ein Klapprad möchte kauf sich eines. Wer was anderes möchte tut dies nicht. Anscheinend wollen mehr Leute kein Klapprad. Da nützt auch die beste Effizienz nichts.
 
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
71
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
Ich hatte auch schon mal was dazu hier geschrieben.
 
EMS

EMS

Mitglied seit
16.03.2019
Beiträge
933
Ort
Zollern-Alb-Kreis
Details E-Antrieb
Bionx 45km/h; GoSwiss mit Gates-Pinion 45km/h
Tja, da wird die Mittelmotorfraktion wohl gehörig die völlig falschen Testrandbedingungen suchen und mit aller Vehemenz ihr Motörchen dabei in den Himmel loben. Bin gespannt.
 
SeDu

SeDu

Mitglied seit
04.04.2019
Beiträge
120
Ort
Werder Havel
Details E-Antrieb
HNF XD2 S-Pedelec
Fahre selbst einen Mittelmotor. Lobe nichts in den Himmel und werde auch den Test nicht zerpflücken. Ich nehme das Ergebnis zur Kenntnis und gut ist. Mein Motor tut was er soll und das gut. Der Rest ist zwar interessant aber tangiert mich nur peripher.
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.753
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
Tja, da wird die Mittelmotorfraktion wohl gehörig die völlig falschen Testrandbedingungen suchen und mit aller Vehemenz ihr Motörchen dabei in den Himmel loben. Bin gespannt.
Was nen Quatsch ! :rolleyes:
Komisch, dass solche Einwürfe immer von Nicht-Mittelmotor-Fahrer kommen. Minderwertigkeitskomplexe ?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rudi mentär

Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
488
Das mit dem Klapprad, warsch. war es etwas leichter? Wenn es um hm geht zählt jedes kilo.
Nein alle Pedelecs fuhren mit demselben Systemgewicht 120 kg und dieselbe Strecke 60 km 1250 Hm, also eine ordentliche Mittelgebirgsrunde.

Gruss Rudi Mentär
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.146
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Bemerkenswert finde ich, dass die ineffizienteste Fahrradssorte, Klapprad mit 20 Zoll Rädchen vorne war
ich kann den Test nicht sehen, kaufen will ich ihn mir jetzt auch nicht..

"Klapprad" ist für manche etwas eine Beleidigung, da es eher abfällig genutzt wird und eher für alte Räder steht...
heute ist der Begriff "Faltrad" eher gebräuchlich

(wurde mir so von mehreren FAltradfahrern im Nachbarforum erklärt)

ansonsten:
"die ineffizienteste FAhrradsorte"

das muss nicht sein (Wie gesagt, ich seh kein Bild und nix vom TEst)


FAlträder haben da heute bei vielen einen schlechteren Ruf als es tatsächlich sein müsste...

tatsächlich wurden mit Falträdern mit kleinen Rädern 20" oder noch kleinere Räder viele Rennen gewonnen
niedriger Luftwiderstand wegen der kleineren Reifen, schnelleres Beschleunigen wegen der kleineren Räder


- bereits ein Monat nachdem das RAd am Bild, ein Moulton auf den Markt kam wrude damit 1962 neuer REkord für die damals prestigesträchtige STrecke Cardif - London aufgestellt


im Team gefahren waren sie überhaupt fast unschlagbar, da durch den engeren Abstand der FAhrer der Luftwiderstand weiter sank


1965 hat z.b. Vic Nicholson 15 große Time-Trials auf nem Moulton speedsix gewonnen

1967 wurde der REkord Cardiff-lOndon abermals mit einem Moulton gebrochen

selbst das RAAM wurde schon mit Falträdern mitgefahren, und z.b. auf Platz 8 beendet

seit Einführung einer REgel der UCI wie ein "REnnrad" Auszusehen hat, sind Falträder bei UCI-REnnen verboten
deshalb sieht man sie auch bei keinen REnnen mehr..

also Falträder sollte man nicht unterschätzen...
wenns gut gemacht ist, muss das nicht ineffizient sein..

zumindest würde ich die Kategorie Faltrad nicht als "ineffizienteste Fahrradsorte" bezeichnen


Tern Verge X20 - Die Faltradrakete - CyclingClaude


und hier noch ein auf lustig ABfahrtsvideo Faltrad vs. Rennrad Video:
Absurdes Abfahrtsvideo: Klapprad gegen Rennrad - Rennrad-News
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rudi mentär

Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
488
Hallo Kräuterbutter,

Es handelte sich beim Testbike um ein Tern Vektron P9 . Sehr aufrechte Sitzposition. Mit den von dir angefùhrten Beispielen wettbewerbstauglicher Räder mit 20 " Laufrädern nicht zu vergleichen. Trotzdem muss ich meine Aussage insofern korrigieren ,als dass die andern Testkandidaten, bis auf die ausser Konkurrenz laufenden Rennradæhnlichen, wahrscheinlich genauso ineffizient aufgebaut waren. Leicht und windschlùpfrig geht natürlich auch mit 20 " laufrädern!
Es bleibt jedenfalls das Testergebnis, dass fürs halbe Geld ein verbrauchsgünstigeres Fahrzeug als die mit den üblichen Verdächtigen bestückten käuflich ist.

Gruss Rudi Mentär
 
Vito

Vito

Mitglied seit
15.07.2018
Beiträge
1.405
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX
Tja, da wird die Mittelmotorfraktion wohl gehörig die völlig falschen Testrandbedingungen suchen und mit aller Vehemenz ihr Motörchen dabei in den Himmel loben. Bin gespannt.
???

Das Faltrad mit Bafang hatte auch einen Mittelmotor.

Das einzige Rad mit Nabenmotor lag ziemlich weit hinten.

Den Test an sich fand ich ganz gut. Die Auswertung der Redaktion finde ich teilweise nicht ganz nachvollziehbar.

Sie schreiben, dass der Bafang den höchsten Anteil an Eigenleistung erfordert und das zeigen auch die Messungen (durchschnittliche Tretleistung von 162 Watt).

Gleichzeitig schreiben sie: “Das Cube ist ein rundum gelungenes ebike mit dem effizentesten aller Test-Mittelmotoren...“ (Bosch Active line plus)

Ja, was denn nun?
 
E-Bernd

E-Bernd

Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
1.145
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
Das Klapprad mit Bafang mit 162 Watt Eigenleistung (6,3 Wh/km und andere Mittelmotoren (Bosch Perf. Line CX, 8,1 Wh/Km) mit 138 Watt Eigenleistung also 24 Watt Unterschied. Bei den Rennrädern 2 mal 160 Watt Eigenleistung (3,1 / 3,5 Wh/km) und 1 mal nur 149 W Eigenleistung (3,7 Wh/km) aber doppelte Reichweite (doppelte Akkuleistung 500 wh) und der Fahrer mußte doppelt soweit fahren (137 km) klar das da die Eigenleistung sinkt und die Wh/km steigen.
 
E

Eule

Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
175
Details E-Antrieb
Bosch 2013, nuvinci
Die Effizienz wäre für mich kein entscheidendes Kaufkriterium. Wesentlich ist, wie sich das Rad fährt. Die Reichweite hängt dann auch viel vom Akku ab. Bei Biorädern habe ich mit Klapprädern bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Da mag es aber große Unterschiede geben
 
Techniker

Techniker

Mitglied seit
19.05.2015
Beiträge
984
Ort
Nähe Löbau
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Das Klapprad mit Bafang mit 162 Watt Eigenleistung (6,3 Wh/km und andere Mittelmotoren (Bosch Perf. Line CX, 8,1 Wh/Km) mit 138 Watt Eigenleistung also 24 Watt Unterschied. Bei den Rennrädern 2 mal 160 Watt Eigenleistung (3,1 / 3,5 Wh/km) und 1 mal nur 149 W Eigenleistung (3,7 Wh/km) aber doppelte Reichweite (doppelte Akkuleistung 500 wh) und der Fahrer mußte doppelt soweit fahren (137 km) klar das da die Eigenleistung sinkt und die Wh/km steigen.
Das hast du richtig verständlich erklärt, grins.
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
1.584
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Bei Biorädern habe ich mit Klapprädern bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Da mag es aber große Unterschiede geben
Tut es auch. Versuch mal ein Brompton, idealerweise mit 6 Gängen. Damit pendle ich unter der Woche 13 km einfach durch München. Fährt sich wirklich toll!
 
Thema:

Test in elektrorad

Werbepartner

Oben