Tesla will Gigafactory am BER bauen [Berlin/Brandenburg]

Diskutiere Tesla will Gigafactory am BER bauen [Berlin/Brandenburg] im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Naja, ein Privatmann kann viel wollen wenn der Tag lang ist. Die Liste an Wünschen eingebildeter Großunternehmer und anderer Despoten ist lang -...
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
4.049
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
War ja nicht anders zu erwarten, es kommt der nächste Wunsch, Sonntagsfahrverbot für Lkw, wenn auch zunächst nur für E-Lkw, aufheben.
Autobahn-Revolution? Elon Musk will Sonntagsfahrverbot für Lkw abschaffen
Naja, ein Privatmann kann viel wollen wenn der Tag lang ist. Die Liste an Wünschen eingebildeter Großunternehmer und anderer Despoten ist lang - interessant wirds erst, wenn die Politik das dann auch woll.

Wieso es täglich 460 LKWs benötigt... erschließt sich mir nicht.
Ich meine mich zu erinnern, dass auch unsere Werke täglich von mehreren hundert LKW angefahren werden um Sachen zu liefern oder abzuholen - und wenn man extrapoliert wieviel da produziert werden soll, entpricht das etwa dem was eines unserer größeren Werke so produziert. Wenn bei uns mal ein IT System ausfällt und sei es nur für eine Stunde, dann hat das Einfluss auf die Staunachrichten...

Also halte ich nicht für abwegig, sondern für normal.
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.533
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Ist für mich nicht nachvollziehbar. Die machen die Bleche (Presse) z.B. selbst, am Ende purzeln max. 1500 Fahrzeuge täglich vom Band, die man locker auf 200-300 LKWs abtransportieren könnte (geplant ist, den Gleisanschluss zu nutzen). Wieso muss ich da 460 LKW reinschieben?! Wozu benötigt man dieses exorbitante Volumen? Das ist für mich nur so erklärbar, dass diese LKW nicht komplett entladen werden, sondern nur teilweise. Da scheint mir noch Potential...
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
4.049
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ob Du das glaubst oder nicht, ist nicht wirklich relevant. Das ist einfach eine Tatsache. Bei uns ist es z.B. so, dass nicht alles in dem Werk produziert wird, wo es auch verbaut wird. Und die Rohstoffe und Bauteile müssen auch angeliefert werden und die kommen von unterschiedlichsten Zulieferern. Wo willst Du das sinnvoll zusammenfassen und zwar so, dass das alles termingerecht ankommt? Es gibt ja keine Lager mehr, aus denen man sich bedienen könnte. Das Lager praktisch aller modernen Produktionsbetriebe ist die Straße. Was glaubst Du wozu man SAP und den ganzen Quatsch braucht?
 
Techniker

Techniker

Mitglied seit
19.05.2015
Beiträge
1.144
Ort
02708 Klein-Dehsa
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Wie viele Reifen benötigen 1500 Fahrzeuge?
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
2.537
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.838
Ort
Großraum Berlin
Immer mehr Hersteller. Es wird von den Kunden nachgefragt.
Die Liste in der Wikipedia wird länger und länger
Hersteller. Kunden haben keinen. Darum ging’s ja.
Wer ist denn da bei den Herstellern dazu gekommen im letzten Jahr? Ich würde eher sagen, da sind ne Menge Papiertiger dabei. Das große Event, wo der Tesla Semi vorgestellt wurde, ist deutlich über zwei Jahre her. Seitdem hört man nichts mehr von ihm. Der Truck sollte schon seit über einem Jahr auf dem Markt sein. Tatsächlich hat er noch Prototypenstadium:
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
4.049
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Das BMW Werk München liegt mitten in der Stadt, dort sind es ca. 600 LKW pro Tag. Es werden täglich ca. tausend 3er und 4er gebaut.
... und soweit ich weiss mindestens zum Teil per Bahn abtransportiert. Aber das Werk München ist recht klein im Vergleich zu den anderen. Musk will ja grob geschätzt doppelt so viele Autos bauen. Da wirds dann auch mehr zu transportieren geben.
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.533
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Wie viele Reifen benötigen 1500 Fahrzeuge?
Ca. 6000. Täglich. Ich vermute, dass das Reifenwerk im nahegelegenen Fürstenwalde diese Menge nicht liefern kann. Wo die dann herkommen: keine Ahnung. Vl. aus Tschechien... Das ginge per Bahn. Ob man es so macht, werden wir sehen. Dass sich Zulieferer in der näheren Umgebung ansiedeln werden, ist so gut wie sicher. Vermutlich sind diese Arbeitsplätze in den von Tesla reklamierten (je nach Quelle) 8-12000 schon eingepreist. Zumindest zum Teil.

Inzwischen glaube ich, dass das größte Problem sein wird, dass das Projekt keine Zeit zum "wachsen" hat. Die ganzen Anforderungen und Änderungen für die Region kommen binnen weniger Monate quasi auf einen Schlag und es bleibt wenig Zeit für dringend nötige Anpassungen in der Infrastruktur. Erfahrungsgemäß sind manche Flaschenhälse auch schwer vorhersehbar und zeigen sich erst im Betrieb.
Ergänzung:

Ich hatte die Zahl 900 im Kopf. Ich halte die 450LKW für sehr optimistisch. Es sind wahrscheinlich erheblich mehr.
Das macht ja richtig Mut. Danke :oops:

Morgen ist Demo in Erkner. Ich glaub sowas bringt gar nichts. Mal sehen wieviel Leute hingehen...
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
4.694
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Hersteller. Kunden haben keinen. Darum ging’s ja.
Wer ist denn da bei den Herstellern dazu gekommen im letzten Jahr? Ich würde eher sagen, da sind ne Menge Papiertiger dabei.
Wie so oft hast Du mal wieder nicht die von Dir kritisierten Links gelesen. In der Wikipedia steht sogar, wer diese Lastwagen von wem einsetzt. Hier in CH ist Coop einer der beiden Platzhirsche unter den Großverteilern und Großkonzernen. 80000 Mitarbeiter, 30 Milliarden Jahresumsatz. Hat sich schon länger CO2-Neutralität zum Ziel gesetzt. Sie setzen unter anderem Elektrolastwagen und auch Wasserstoffbrennstoffzellenlastwagen ein (super Substantiv).

Vom Tesla Semi hatte ich gar nichts geschrieben. Es ist allgemein bekannt, dass es den noch nicht zu kaufen gibt. Ein paar Alphakunden wie Coca Cola testen Vorserienexemplare.

Ansonsten nehme ich an, dass die üblichen Verdächtigen wie z.B. BYD aus China schon seit einiger Zeit liefern aber in Mitteleuropa wegen des NIH (Not invented here) die kaum jemand kauft. Bei den Bussen ist es offensichtlich so. BYD haut seit 10 Jahren große Stückzahlen ihrer EV Busse raus (50000 Stück von 2010 bis 2019) aber in Deutschland kauft die niemand und es gibt stattdessen jeweils eine große Medienmitteilung, wenn Großstadt X oder Y einen frühen EV Testbus von Mercedes in ihre Flotte von Hunderten von Dieselbussen aufnimmt.
BYD ebus – Wikipedia
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.238
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Och, für Zeitprobleme holt er sich Chinesen, die bauen ja in schlapp 10 Tagen n Krankenhaus aus dem Nichts
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.838
Ort
Großraum Berlin
Wie so oft hast Du mal wieder nicht die von Dir kritisierten Links gelesen. In der Wikipedia steht sogar, wer diese Lastwagen von wem einsetzt....-

Vom Tesla Semi hatte ich gar nichts geschrieben. Es ist allgemein bekannt, dass es den noch nicht zu kaufen gibt. ....aber in Mitteleuropa wegen des NIH (Not invented here) die kaum jemand kauft. Bei den....aber in Deutschland kauft die niemand...
Vielmehr ist es so, dass du deine Links gar nicht liest. Da steht nämlich vor der Aufzählung der Firmen folgendes, das alles einordnet: „Jedoch werden diese in Deutschland derzeit nur von wenigen Herstellern, überwiegend als Nischenprodukt angeboten.“ Und genau so ist es, wie deine Zitate unfreiwillig bestätigen.🤣

Den Tesla Semi hast du nicht erwähnt, das stimmt. Das würdest du auch nicht machen, denn du suchst ja gezielt gute Teslanews und da zählt er definitiv nicht zu. Ich vermute, den Riesenakku aus 90.000 Zellen zu fertigen ist zu teuer und keiner will den Truck. So allgemein bekannt ist es übrigens nicht, dass es ihn immer noch nicht gibt - und vermutlich auch dieses Jahr nicht geben wird. Ich bringe ihn ins Spiel, weil das natürlich aus PR und lokaler Umweltsicht nicht verkehrt wäre, wenn Tesla mit Tesla Semis just-in-time beliefert würde.

Denn die LKW kommen ja ins Spiel, weil es um den Lieferverkehr des Werkes in Grünheide geht.
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.238
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Und n Bahnanschluß wird er sich auch noch kurzfristig zulegen. Schaun mehr, wie schnell sowas geht. Da werden einige Bahnmanager ganz schön ins Grübeln kommen. Und nicht nur da wird Einiges ins Wirbeln kommen.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
4.694
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Den Tesla Semi hast du nicht erwähnt, das stimmt. Das würdest du auch nicht machen, denn du suchst ja gezielt gute Teslanews und da zählt er definitiv nicht zu
Ich lass auch extrem viel weg. Die 4 oder 5 spezialisierten EV Newsseiten, die ich regelmäßig besuche, haben einen immensen Ausstoß an relevanten Meldungen. Z.B. dass Daimler an einem Ladestandard und Netz für EV Lastwagen arbeitet.

Aber wir haben aktuell Skiferien und da muss ich das Thema leider leider etwas vernachlässigen. Der Smartphone-Akku leidet unter den Minusgraden in der Jackentasche und ich lass mich immer wieder von der Aussicht ablenken... :X3::cool:⛷
Jedoch werden diese in Deutschland derzeit nur von wenigen Herstellern, überwiegend als Nischenprodukt angeboten.“ Und genau so ist es, wie deine Zitate unfreiwillig bestätigen.🤣
Ja so ist das, wenn ein völlig neuer Markt geschaffen wird. Reden wir in 10 Jahren nochmal darüber. Die Zugmaschine von BYD gibt's laut Wikipedia seit 2016.
Ich bringe ihn ins Spiel, weil das natürlich aus PR und lokaler Umweltsicht nicht verkehrt wäre, wenn Tesla mit Tesla Semis just-in-time beliefert würde
Ja sicher. Aller Wahrscheinlichkeit nach kommen 450 Lastwagen am Tag aber nicht aus Tesla-Werken und gehören nicht Tesla sondern sind von unzähligen Speditionen, die im Auftrag von unzähligen Europäischen und internationalen Firmen Waren durch ganz Europa karren. Die GF4 wird da wohl oft nur "am Weg liegen". Zu hoffen, dass auf einmal alle diese Lastwagen von Tesla stammen sollen, wäre so als würde man von Porsche erwarten, dass alle ihre Paketdienstanlieferungen von DHL, DPD, FedEx bis UPS nur noch mit dem Model Porsche Taycan durchgeführt werden... 😅
Ergänzung:

Es gibt ja auch europäische Alternativen
Solaris aus Polen ist schon lange in Mitteleuropa sehr erfolgreich mit seinen beliebten Bussen. Die gewinnen jetzt eine Ausschreibung nach der anderen mit ihren neuen Elektrobussen.
https://www.electrive.net/?s=Solaris
 
Zuletzt bearbeitet:
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.238
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Na ja, der Einsatz von E-Lkws ist ja für Speditionen momentan Lotterie. Von wo nach wo ergeben sich Transportrouten, welche Distanzen sind zu bewältigen. Und da jetzt Bestellungen für E-Lkws auszulösen? Und das bei den gegenwärtigen Reichweiten und Geschwindigkeiten und Ladezeiten (Strom). Da müßten die Zulieferer in der Reichweite von 1h liegen und die Speditionen günstig zwischen Zulieferbetrieb und Empfänger. Dann hat man auch nur eine Fuhre geschafft, dann hat die Batterie wieder Durst. Also das mit E-Lkws ist beim vorgegebenen Tesla-Tempo noch nicht realistisch
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.533
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Und n Bahnanschluß wird er sich auch noch kurzfristig zulegen. Schaun mehr, wie schnell sowas geht. Da werden einige Bahnmanager ganz schön ins Grübeln kommen. Und nicht nur da wird Einiges ins Wirbeln kommen.
ER, der Musk?
Der Bahnanschluss ist in Freienbrink (Grünheide) vorhanden. War auch Voraussetzung bei der Standort-Auswahl.

Das Problem wird werden, die Züge überhaupt ins Netz einzutakten. Der Takt des RE1 wird ab 2022 auf 20 min verdichtet. Zudem ist es eine wichtige Hauptachse Richtung Osten: Warschau, Moskau und Kiew werden im Personenverkehr direkt angefahren. Natürlich läuft da auch Güterverkehr. Weil es hier um Autos geht: Fiat und VW produzieren in Polen und holen die Fahrzeuge per Bahn nach Deutschland.

Um den Zug mit den Teslas überhaupt aufs Haupt-Gleis zu bekommen, müssen beide Richtungen geblockt werden (einfache Gleiskreuzung). Diese Zeitfenster muss die Bahn erstmal bereitstellen... der 20 min Takt für den RE1 ist in Anbetracht der Enge auf der Stadtbahn eh schon ambitioniert. Ich glaube 6 geplante Züge pro Tag waren im Tesla-Antrag erwähnt. Cool wäre natürlich, wenn diese Züge nicht leer ankommen, sondern wenigstens einen Teil des nötigen Materials anliefern.
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.238
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
@trifi70 und genau das meine ich, bisher war sowas von der Bahn ausgeschlossen. Das bedingt ja umfangreiche Änderungen. Da wird noch allerhand Bewegung reinkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Tesla will Gigafactory am BER bauen [Berlin/Brandenburg]

Oben