Tesla Kurs bei 670 Euro

Diskutiere Tesla Kurs bei 670 Euro im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; krass, Bmw will keine Verbrenner mehr bauen in D: und in den kommentaren steht, dass Daimler auch weggeht aus Stuttgart. der Aktienkurs chart von...

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
917
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
10s9p 940Wh, kt36, lcd3, hr-getriebenabenmotoren
krass, Bmw will keine Verbrenner mehr bauen in D:
und in den kommentaren steht, dass Daimler auch weggeht aus Stuttgart.
der Aktienkurs chart von bmw sieht ziemlich nach Untergang/letztes Aufbaeumen aus. hat sich zwar heuer gut erholt, aber trotzdem. der Daimler Chart schaut ziemlich aehnlich aus. auch bergab seit 2015.
bei vw gings schon seit 2008 abwaerts. bei bmw gings ab 2008 erstmal richtig gut bergauf, und bei daimler auch. und tesla steigt seit 2019 exponentiell, wie man heute sagt. rakete.
 
Zuletzt bearbeitet:

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
917
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
10s9p 940Wh, kt36, lcd3, hr-getriebenabenmotoren
Musk verwies unter anderem darauf, dass Tesla aktuell den Gewinn durch Verkauf von CO2-Emissionsrechten aufbessere, während das eigentliche Kerngeschäft wenig Geld verdiene.


"Die Anleger geben uns einen Vorschuss auf künftige Profitabilität. Aber wenn sie beschließen sollten, dass es nicht dazu kommt, wird unsere Aktie sofort zerquetscht – wie ein Soufflé von einem Vorschlaghammer", zitierte der Finanzdienst Bloomberg aus Musks Mail. Um die Tesla-Fahrzeuge günstiger zu machen, "müssen wir smarter bei den Ausgaben werden", betonte er. Musk hatte einen Tesla zum Preis von 25.000 Dollar in drei Jahren in Aussicht gestellt.

steht hier: Musk: Tesla könnte mit anderen Herstellern fusionieren

also das muss man ihm lassen, ehrlich ist er.
 

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.296
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.056
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Mein Diesel ist nagelneu und mit Zusatzstoffen läuft er sehr Emissionsarm. Da kommt kein Tesla ran. Vor allem nicht mit Kohlestrom und Co2 - Rucksack. Die e-Autos werden scheitern, sobald die Subventionslawine in Richtung Corona abbiegt.

Huch, wo kommt denn das jetzt her?

Ein Tesla hat keine direkten Schadstoffemissionen, (D)ein Diesel hat die sehr wohl. Hätte er keine bräuchte er keinen Auspuff.

In der Vorkette nimmt man eben die Dieselherstellung und Transport einerseits vs. Stromherstellung und Transport. typischerweise jeweils den Mix. An der Tankstelle kann man eh kaum anders, beim Strom hätte man über die eigene Wahl noch Optionen.

In der Summe ist der Tesla sehr wahrscheinlich in nahezu allen Szenarien klar überlegen was die diversen Emissionen während der Betriebsphase angeht. Bei 800km mit durchschnittlich 150km/h auf der Autobahn hat der Diesel im Vergleich sein bestmögliches Szenario, im Kurzstrecken Stadtverkehr sein schlechtestes.

Bremsen- und Reifenabrieb sowie Schmierstoffverluste und Lärm sind eigene Themen.

Bleibt die Vorkette bei der Fahrzeugproduktion, hier hat der Tesla einen größeren ökologischen Rucksack.

Jetzt hängt es eben davon ab, welche Fahrleistungen man den jeweiligen Fahrzeugen zugesteht.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.056
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Mein Diesel ist nagelneu und mit Zusatzstoffen läuft er sehr Emissionsarm. Da kommt kein Tesla ran. Vor allem nicht mit Kohlestrom und Co2 - Rucksack. Die e-Autos werden scheitern, sobald die Subventionslawine in Richtung Corona abbiegt.

Huch, wo kommt denn das jetzt her?

Ein Tesla hat keine direkten Schadstoffemissionen, (D)ein Diesel hat die sehr wohl. Hätte er keine bräuchte er keinen Auspuff.

In der Vorkette nimmt man eben die Dieselherstellung und Transport einerseits vs. Stromherstellung und Transport. typischerweise jeweils den Mix. An der Tankstelle kann man eh kaum anders, beim Strom hätte man über die eigene Wahl noch Optionen.

In der Summe ist der Tesla sehr wahrscheinlich in nahezu allen Szenarien klar überlegen was die diversen Emissionen während der Betriebsphase angeht. Bei 800km mit durchschnittlich 150km/h auf der Autobahn hat der Diesel im Vergleich sein bestmögliches Szenario, im Kurzstrecken Stadtverkehr sein schlechtestes.

Bremsen- und Reifenabrieb sowie Schmierstoffverluste und Lärm sind eigene Themen.

Bleibt die Vorkette bei der Fahrzeugproduktion, hier hat der Tesla einen größeren ökologischen Rucksack.

Jetzt hängt es eben davon ab, welche Fahrleistungen man den jeweiligen Fahrzeugen zugesteht.
 

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
429
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Das 20 Grad Auto oder

Die Erde ist noch nicht reif fürs E-Auto


Hi,


Wenn ich das sehe wird mir schlecht.
Vor allem ist mir wirklich neu, dass man sogar schon ab über 20 Grad aktiv kühlen muss, (Fahrtwind reicht nicht mehr) so dass der Gesamtwirkungsgrad da auch wieder in den Keller geht ...

Wie gesagt, würde ich heute so ne Kiste in der Lotterie gewinnen, ich würde sie verkaufen. SCNR

... die Durchschnittstemperatur unseres Planeten beträgt aber nur ca 14 Grad Celsius.
... also müssen wir wohl noch ne Milliarde Dieselautos bauen damit der Planet E-Auto-tauglich wird... größtes Problem aber wird die Disziplinierung des Klimas sein, dass also überall und immer 20 Grad zu sein haben ... :cool:
... ich hoffe ihr verzeiht ...

gruß seifenchef
 
Zuletzt bearbeitet:

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.296
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Huch, wo kommt denn das jetzt her?

Ein Tesla hat keine direkten Schadstoffemissionen, (D)ein Diesel hat die sehr wohl. Hätte er keine bräuchte er keinen Auspuff.

In der Vorkette nimmt man eben die Dieselherstellung und Transport einerseits vs. Stromherstellung und Transport. typischerweise jeweils den Mix. An der Tankstelle kann man eh kaum anders, beim Strom hätte man über die eigene Wahl noch Optionen.

In der Summe ist der Tesla sehr wahrscheinlich in nahezu allen Szenarien klar überlegen was die diversen Emissionen während der Betriebsphase angeht. Bei 800km mit durchschnittlich 150km/h auf der Autobahn hat der Diesel im Vergleich sein bestmögliches Szenario, im Kurzstrecken Stadtverkehr sein schlechtestes.

Bremsen- und Reifenabrieb sowie Schmierstoffverluste und Lärm sind eigene Themen.

Bleibt die Vorkette bei der Fahrzeugproduktion, hier hat der Tesla einen größeren ökologischen Rucksack.

Jetzt hängt es eben davon ab, welche Fahrleistungen man den jeweiligen Fahrzeugen zugesteht.
Ja. Die Unterschiede sollen laut Prof. Sinn erst ab 150.000 km greifen. Bis dahin ist der Diesel besser. Ich habe ein Leasingfahrzeug für drei Jahre. Die 150.000 schaffe ich da nie.
 

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
429
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Hi,

Ja. Die Unterschiede sollen laut Prof. Sinn erst ab 150.000 km greifen. Bis dahin ist der Diesel besser.

Naja, das ist vmtl. sehr 'dieselfreundlich' gerechnet, andere kommen auf unter die Hälfte dieses Wertes, was stimmt weiß der Fuchs, denn es ist nicht so einfach Äpfel mit Birnen zu vergleichen ...

... für mich ist deshalb eben wichtig, darauf hinzuweisen, dass es nicht nur auf die Antriebsart, sondern vielmehr noch auf den Konsumwahnsinn ankommt: größer, schneller, weiter etc etc (Stadtpanzer; fahrende Wohnzimmer...)
... da sind die schnittigen 911er von früher fast schon Ökologie pur ...


Ich habe ein Leasingfahrzeug für drei Jahre. Die 150.000 schaffe ich da nie.

Naja, jetzt machst Du aber eine Milchmädchenrechnung.
Es geht um die Gesamtfahrleistung des Fahrzeuges.


gruß seifenchef
 

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.296
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Das mit der Milchmädchenrechnung ist richtig, stimmt schon. Wobei es ja eh alles mumpitz ist. Wer will das wirklich berechnen. Ein mit Kohlestrom geladener Lithiumakku ist auch keine völlig bedenkenlose Technik. Und ja. Gebe es ja zu. Ich bin ja mal mit einem Model S gefahren. Der war schon geil. Zieht ab wie eine Rakete, muss nicht warmgefahren werden, hat ein riesiges Display und steht für Aufbruch und neue Zeiten. Gleichzeitig fährt das Ladethema immer mit. Ausserdem sind die Ladesäulenparkplätze in der Innenstadt meist alle besetzt. Das war am Anfang, als es noch wenig eAutos gab, für die Teslas noch ein echter Vorteil.

Aber hier soll es ja um die Aktie gehen. Und die Aktionäre strafen mich eh Lügen.
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.369
ich weiss nicht was da immer fuer ein Hokuspokus um dieses autonom fahren gemacht wird.
das ist doch im Prinzip nicht mehr als Sensoren die rundum schauen ob ein Hindernis kommt. wenn Hindernis da, dann ausweichen oder bremsen.

So einfach ist das nicht.
Die üblichen Sensoren können nicht durch Hindernisse durch sehen.

Und die Teststrecke in Berlin baut man auch nicht zum Spaß.
Teststrecke für autonomes Fahren mitten in Berlin

Zumindest ließt man nicht mehr über Sender die Radfahrer und Fußgänger verpflichtend bei sich tragen müssen.

Selbstfahrende Autos könnten bald Radfahrer von der Straße drängen
 

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
429
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Zumindest ließt man nicht mehr über Sender die Radfahrer und Fußgänger verpflichtend bei sich tragen müssen.

Das wäre wirklich der Hit.
Aber überleg mal wieviel Kohle man (ähh, wer ist das gleich ...) machen könnte, wenn man 8 Milliarden per Gesetz verpflichtet sich bei jedem Gang in die Öffentlichkeit mit einem Vollkörper-Astronauten-Airbag einzukleiden... der wie eine Lichterkette auf dem Jahrmarkt blinkt, für die Sensoren der Teslas ...
... damit deren Fahrer da drin pennen können ...
... wenn da nicht der Zahn tropft ...


gruß seifenchef
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.369
Das wäre wirklich der Hit.
Aber überleg mal wieviel Kohle man (ähh, wer ist das gleich ...)

Die Sender waren keine Idee von irgendwelchen Vorständen.
Sondern die einzige Möglichkeit welche die Spezialisten die sowas entwickeln sollten 2013 ? nach einer gemeinsamen Tagung in Aschaffenburg gesehen haben.
Leider finde ich den Link nicht mehr.

Um eine Idee zu bekommen wie gut Sensorik funktioniert. Sollte man nach Testberichten von Lkw Abbiegeassitenten suchen.
 

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.296
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
steht hier: Musk: Tesla könnte mit anderen Herstellern fusionieren

also das muss man ihm lassen, ehrlich ist er.
Mir geht noch folgendes durch den Kopf. Und da muss ich wirklich vor dem Herrn Musk den Hut ziehen. Denn obwohl er mittlerweile einen dreistelligen Milliardenbetrag an Tesla-Aktien hält, scheint er den Aktienkurs kritisch zu sehen und nimmt dazu öffentlich entsprechend Stellung. Er will offenbar etwas Luft aus dem Karton lassen, damit den vielen (Klein)anlegern das nicht zu sehr auf die Füße fällt. Das finde ich verdammt gut und verdient meinen vollen Respekt.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.056
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
... Er will offenbar etwas Luft aus dem Karton lassen, damit den vielen (Klein)anlegern das nicht zu sehr auf die Füße fällt. Das finde ich verdammt gut und verdient meinen vollen Respekt.
Ernsthaft? Sowas glaubst Du? Ich dachte Musk plant schon die nächsten Kapitalerhöhungen :cool:

Wenn der von Fusion redet meint er damit, dass die kleine Tesla z.B. den großen Daimler schluckt und damit KnowHow und Fertigungsanlagen übernimmt, der Börsenkurs macht es ja möglich.

Wer das letzte Jahr Tesla Aktien gekauft hat wollte einfach nur an der Börse zocken. Einen anderen Grund ein Unternehmen der Automobilindustrie mit einem solchen KGV zu kaufen gibt es schlichtweg nicht. Die Dividende ist es jedenfalls nicht.

Man kann natürlich glauben, dass der Tesla der mit Abstand größte Automobilkonzern der Welt sein wird, dazu auch noch der mit Abstand profitableste und darüber hinaus auch noch irgendwas kann, was sonst keiner kann.
Wenn all dies tatsächlich eintritt, dann wäre der aktuelle Börsenpreis vielleicht gerechtfertigt, das bedeuet also, das heutige Investment würde in diesem Fall dann über viele Jahre zu keiner weiteren Kursstiegerung führen.

Realitisch betrachtet spiegelt der aktuelle Kurs der Tesla Aktie aber gar keine Zukunftserwartungen wieder sondern wird von Zockern getrieben, die einfach die Welle mitnehmen wollen. Von Robin Hood bis Warren Buffet.
Das kann man natürlich machen und mit Glück auch reich werden, gab es ja zu NEMAX Zeiten auch schon ein paar Beispiele.
 

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.296
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Bestimmt sind einige bereits so kursbesoffen, dass sie selbst öffentliche Kurszweifel vom Chef noch geistig umdrehen und ins Gegenteil verkehren....

Vielleicht sollte man jetzt BMW-Aktien kaufen. Ist ja nicht auszuschließen, dass man dort vom Kuchen was abhaben will und Tesla ne Autofirma werden will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grauzone

Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
56
Elon Musk jetzt reichster Mensch der Welt, weil die Aktie mittlerweile auch nach der Splittung zum zweiten mal die 670 € im Threadtitel überschritten hat (z.Zt. über 700€) und ich Angsthase auf die Experten gehört habe und bei 480€ abgestoßen habe...
 
Thema:

Tesla Kurs bei 670 Euro

Tesla Kurs bei 670 Euro - Ähnliche Themen

sonstige(s) Bosch Powertube 500 geht nicht an.: Hallo, habe ein Problem mit dem Bosch Powertube 500. Habe in gestern zum Laden angeschlossen und er fing auch an zu laden. Wollte jetzt eine...
sonstige(s) Problem mit dem Bosch Powertube 500: Hallo, habe ein Problem mit dem Bosch Powertube 500. Habe in gestern zum Laden angeschlossen und er fing auch an zu laden. Wollte jetzt eine...
Schöne Grüße aus Leverkusen: Ja hallo erstmal,bin der Micha aus Leverkusen. Ich bin 46 Jahre alt und fahr mit Zwift und Strasse so ca.9000 km im Jahr. Habe ein Rennrad Bianchi...
Bosch mit nervigem Fehlercode 500: Hallo, bin auf das Forum gestoßen und hätte eine Frage an alle Vielfahrer. Bin seit ca. 5 Jahren ganzjährig mit meinem S-pedelec unterwegs zur...
Klever oder Mi-Tech oder doch was anderes...: Servus, nach langen Überlegungen und umswitchen von Pedelec auf S-Pedelec habe ich nun 2 Favoritenräder. Beide sind wesentlich teurer als...
Oben