Tesla Kurs bei 670 Euro

Diskutiere Tesla Kurs bei 670 Euro im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; das ist aber ein anderes Thema - emotional, aber unlogisch. Es gibt absolut keinen Grund, dass irgendjemand nicht mitbekommen soll, was man in der...

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.823
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
dass sie das ggf. gar nicht möchten!?
das ist aber ein anderes Thema - emotional, aber unlogisch. Es gibt absolut keinen Grund, dass irgendjemand nicht mitbekommen soll, was man in der Öffentlichkeit tut! Deshalb bin ich absolut für Überwachung des öffentlichen Raumes. Wieso sollen (Un)Taten bzw die Täter geschützt werden? Egal ob Raubüberfälle oder Verkehrsverstöße. Warum soll Tesla nicht wissen, ob ich zu schnell fahre? Sogar die Route ist doch dank handy sowieso jederzeit nachvollziehbar.... geschützt werden muß nur die Verwendung der Daten, das passiert aber (theoretisch) sowieso.
 

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.309
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
das ist aber ein anderes Thema -
Ja. Ist OT, eine Anmerkung dazu
geschützt werden muß nur die Verwendung der Daten, das passiert aber (theoretisch) sowieso.
Nein. Die werden nicht geschützt, sondern zu Friedenszeiten verkauft oder vermietet. Siehe Facebook, Instagram & Co.. Deren Verwendung spürt man dann schon, etwa durch angepasste Anzeigen, Informationen mit Blasenerzeugung usw..
Der Empfänger wird überwacht, sein Verhalten analysiert, ausgeschlachtet, verwertet und dann manipuliert. Die Stasi wäre neidisch. Das ist eben nicht bedeutungslos.
 
Zuletzt bearbeitet:

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.524
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Zum Thema Tesla, die bauen seit Jahren mehrere Fabriken auf um die Produktion hochzufahren. Abgesehen davon das die Aktie zum Zocken benutzt wird, spiegelt der Kurs die Hoffnung wider, dass die zukünftige Entwicklung hohe Gewinne generiert.
Ja, aber rechtfertigt das die irre Überbewertung? Tesla hat etwas Vorsprung, aber bekommt zunehmend Konkurrenz. Da wird der Kostendruck steigen und Phantasiegewinne (die es ja auch heute nicht gibt) sind nicht zu erwarten.

Ich denke Tesla trauen die meisten Anleger am ehesten ein autonom fahrendes Auto zu.
Wenn sie sich da mal nicht verschätzen. Ich weiss nicht wie "mutig" andere Märkte sind, aber ich rechne nicht mit einer Zulassungsfähigkeit von Autonomem Fahren Level 4 in den nächsten paar Jahren. Selbst bei Level 3 kann ich mir das höchstens in speziell eingeschränkten Szenarien z.B. Autobahn vorstellen.

Außerdem ist Tesla das einzige Autounternehmen die ihre Steuergeräte selbst entwickeln und man so eine All in one Lösung hat. Hingegen haben die anderen Hersteller die Soft- und Hardeware von den Zulieferen integrieren lassen. Nicht umsonst sind dort oft bis zu 100 Steuergeräte verbaut.
Sind die Zeiten der 100 Steuergeräte nicht schon länger vorbei? Soweit ich weiss hat auch die aktuelle Verbrennergeneration zumindest bei manchen Herstellern ein Zentrales Steuergerät oder jedenfalls nur noch wenige und der Trend geht weg vom CAN Bus.

Und was die Inhouse-Entwicklung betrifft: Es gibt auch Nachteile wenn man alles selbst macht. Da gibt es IMHO nicht den einen richtigen Weg.
 

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
925
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
10s9p 940Wh, kt36, lcd3, hr-getriebenabenmotoren
Ich denke Tesla trauen die meisten Anleger am ehesten ein autonom fahrendes Auto zu.
ich weiss nicht was da immer fuer ein Hokuspokus um dieses autonom fahren gemacht wird.
das ist doch im Prinzip nicht mehr als Sensoren die rundum schauen ob ein Hindernis kommt. wenn Hindernis da, dann ausweichen oder bremsen.
 

Xcks

Dabei seit
11.02.2020
Beiträge
38
Das ist Klasse... da reicht schon ein verirrter Autogegner, um den kompletten Verkehr lahm zu legen, da autonome Fahrzeuge stets passiv reagieren und niemals brenzliche Situationen absichtlich verursachen würden. Kann man sich ja mal vorstellen was das bedeutet, denn der vollautomatisierte Verkehr funktioniert natürlich nur dann reibungslos, wenn die komplette Stadt mit Sensoren und Kameras ausgestattet ist, mit denen dann auch jeder Verkehrsteilnehmer sofort identifizieren weden kann. Im vollautomatisierten Stadtverkehr der Zukunft muss die Umgebung der selbstfahrenden Autos begradigt, das heißt so streng wie möglich geregelt und überwacht werden und Störungen dieses Ablaufs werden eine schwere, weil systemgefährdende Straftat.

Letztendlich bedeutet das die Totalüberwachung aller Verkehrsteilnehmer.
 

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.823
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.524
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
ich weiss nicht was da immer fuer ein Hokuspokus um dieses autonom fahren gemacht wird.
das ist doch im Prinzip nicht mehr als Sensoren die rundum schauen ob ein Hindernis kommt. wenn Hindernis da, dann ausweichen oder bremsen.
Da ist schon "ein bisschen" mehr dran. Und völlig ungeklärt sind noch ethische und haftungsrechtliche Fragen.
 

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.823
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
völlig ungeklärt sind noch ethische und haftungsrechtliche Fragen
das wird uns nicht betreffen! Autonomes Fahren würde die Abschaffung des Individualverkehrs bedingen - entweder alle oder keiner! Sonst würde niemand autonom fahren, wenn ihn jeder ausbremsen könnte, wie man ja bei den Versuchsfahrten sieht. Das Auto hält sich nicht nur an die Regeln, sondern gibt auch immer nach, im Stadtverkehr bist du also bald im Stillstand. Also ist in den nächsten 20 Jahren nichts zu erwarten....
 

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
925
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
10s9p 940Wh, kt36, lcd3, hr-getriebenabenmotoren
Das ist Klasse... da reicht schon ein verirrter Autogegner, um den kompletten Verkehr lahm zu legen, da autonome Fahrzeuge stets passiv reagieren und niemals brenzliche Situationen absichtlich verursachen würden.
das ist doch jetzt auch schon so, wenn jemand ohne zu schauen auf die Strasse laeuft, bremst der Autofahrer. was soll dein Argument?
waere es dir lieber, jeder wird gnadenlos ueberfahren, damit der Verkehr schoen weiterfliessen kann? unglaublich.
oder meinst du damit, dass sich die Leute dann wie Kinder damit spielen koennten, diesen Automatismus dann ausnutzen zu koennen, weil sie ja dann davon ausgehen koennen, dass sie sowieso nicht ueberfahren werden koennen, und das wie beim Bungeejumping dann spasshalber mal ausprobieren wollen? naja, so darf man nicht denken, da duerfte man ja garnix mehr erfinden, weil irgendwas koennte ja immer schiefgehen. Internet, Neuland, Teufelszeug. ein Zug darf nicht schneller als 20kmh fahren, das wuerden die Leute nicht aushalten hoehere Geschwindigkeiten. das ist wiedermal die typische Einstellung, warum in D nix vorwaers geht, Bedenkentraegertum, und dann dackeln wir trotzdem wieder den Amis hinterher, weil die halt einfach machen und wir nicht drumrum kommen, dann irgendwann doch noch auf den abfahrenden Zug noch aufzuspringen um weiterzukommen.
 

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
1.831
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
ch weiss nicht was da immer fuer ein Hokuspokus um dieses autonom fahren gemacht wird.
das ist doch im Prinzip nicht mehr als Sensoren die rundum schauen ob ein Hindernis kommt. wenn Hindernis da, dann ausweichen oder bremsen.
Dann bring es auf den Markt und werde Millionär. Das Problem ist noch immer die Software nicht die Hardware. Besonders die Daten der einzelnen Autos helfen den Programmierens sehr weiter. Man kann neuen Code sehr schnell millionenfach testen. Außerdem helfen die Daten den selbstprogrammier Algorithmen wie z.B. Deep-Learning.
Es geht beim selbstfahrenden Auto halt um Menschenleben. Die Software muss nahezu hundertprozentig funktionieren. Normale Programme liegen eher bei 90%.

Gruß
 

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.405
Mit den e-Autos dürften Autos insgesamt an Bedeutung verlieren.
Durch die steigenden Kosten,
wird das eigene und Reichweiten starke Auto eh nur noch sehr wohlhabenden Personen zur Verfügung stehen.
Die Zeiten wo es Kleinwagen um 10000,- € gab, die Reise tauglich waren ist vorbei.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.633
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
nein, das groesste Problem ist zu hohe Geschwindigkeit.
je langsamer man faehrt, umso leichter ist es auch fuer Software+Hardware zu reagieren.
Das Reagieren ansich dürfte eine Kleinigkeit sein da die Computer um Welten schneller sind als jeder Mensch. Bevor der Mensch die Gefahr erkannt hat, hat die Maschine schon 100 Szenarien durchgerechnet.

Die Software muss nur soweit entwickelt werden das die auf jede Gegebenheit eine Gegenreaktion erzeugen kann. Diese muss dann auch richtig sein.
 

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.823
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
spasshalber mal ausprobieren wollen?
genau das IST auch schon passiert, aber nicht das Problem. Einem autonomen Auto kann aber jederzeit risikolos der Vorrang genommen werden, das wird bei dichtem Verkehr an jeder Kreuzung zum ewigen Stillstand führen (wer anhält verzichtet auf Vorrang!) auch auf der Autobahn wird es immer langsamer, sobald sich einer in den Sicherheitsabstand gedrückt hat wird die Lücke zur Einladung für die andern....
 

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
925
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
10s9p 940Wh, kt36, lcd3, hr-getriebenabenmotoren
Das Reagieren ansich dürfte eine Kleinigkeit sein da die Computer um Welten schneller sind als jeder Mensch. Bevor der Mensch die Gefahr erkannt hat, hat die Maschine schon 100 Szenarien durchgerechnet.
du vergisst die Physik, Massentraegheit, Fliehkraft, Haftung der Reifen, Bremsweg, Geschwindigkeit<->Abstand zum Hindernis!!! und was weiss ich was da in der realworld noch so alles an Physik mit reinspielt. da hilft nur runter vom Gas als Vorsorge. weil von der Geschwindigkeit haengt das andere Zeugs dann alles ab. ursache wirkung.
 
Zuletzt bearbeitet:

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
925
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
10s9p 940Wh, kt36, lcd3, hr-getriebenabenmotoren
Einem autonomen Auto kann aber jederzeit risikolos der Vorrang genommen werden, das wird bei dichtem Verkehr an jeder Kreuzung zum ewigen Stillstand führen (wer anhält verzichtet auf Vorrang!)
dafuer gibts in der Informatik eine Loesung: Philosophenproblem – Wikipedia
sowas haben die automatischen Autos dann sicher als Algorithmus(neudeutsch=kuenstliche intelligenz) eingebaut. egoismussackgassenbekaempferalgorithmus also.
ist ja im echten Leben auch so, wenn 4 LEute auf der Kreuzung stehen, laesst halt einer den anderen vor, damit er dann selber auch mal weiterkommt.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.633
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
du vergisst die Physik, Massentraegheit, Fliehkraft, Haftung der Reifen, und was weiss ich was da in der realworld noch so alles an Physik mit reinspielt. da hilft nur runter vom Gas als Vorsorge. weil von der Geschwindigkeit haengt das andere Zeugs dann alles ab. ursache wirkung.
Auch das ist ein klacks weil es mit höchster präzision berechenbar ist. Schwierig ist nu zu unterscheiden was der Computer auf Basis welcher Daten machen soll und das Fehlerfrei. Es ist nicht möglich alle Szenarien so durch zu programmieren sodass man alle Fälle abdeckt.
Hier hilft nur dem Rechner eine gewisse Intelligenz auf Basis von Datensammlungen anzueignen. Der muss sozusagen lernen wie ein Mensch es tut.

Das so hinzubekommen das nachher richtige Entscheidungen dabei heraus kommen ist die schwierigkeit.
Tesla sammelt seit bald 8 Jahren Daten. Gebracht hat es denen nicht viel. Der Autopilot ist ganz nett aber Vertrauen sollte man dem keine Sekunde.

Da laufen die Assistenzsystem bei Volvo die ich testen konnte deutlich besser und vor allen Dingen sanfter. Sind aber nicht so intelligent Spuren zu wechseln oder bei Ampeln anzuhalten. Tesla kann viel, aber nicht Fehlerfrei, vermittelt aber dem Fahrer dabei aber zuviel Sicherheit.

Bei Volvo spürt man intuitiv was man darf und was nicht weil es einem eben nur die wichtigen DInge abnimmt und diese dann auch in exzellenter Art ausführt.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.633
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
genauso wieder selbstfahrende Fahrer, der beim Fahren aufs Handy schaut oder aufm Navi oder Infotainmentsystem rumspielt und nicht auf die Strasse schaut.
Vom echten Fahrer ist Tesla aber weit entfernt. Phantombremsungen und Lenkbewegungen die keine Grundlage haben sind saugefährlich. Ich hatte den Wagen nur 3 Tage und war sehr enttäuscht. Ein Baujahr gleicher Volvo hat sich intelligenter Verhalten und NIEMALS irgendwas gemacht wo ich mir gedacht hab: Was soll das denn nun.
Selbst mein 6 Jahre alter Volvo der nur Abstandstempomat hat läuft in dieser Funktion besser als jeder Tesla. Er kann halt aber NUR Abstand halten und wieder anfahren.
Dafür wird der Tesla immer besser mit den Jahren.
 
Thema:

Tesla Kurs bei 670 Euro

Tesla Kurs bei 670 Euro - Ähnliche Themen

sonstige(s) Bosch Powertube 500 geht nicht an.: Hallo, habe ein Problem mit dem Bosch Powertube 500. Habe in gestern zum Laden angeschlossen und er fing auch an zu laden. Wollte jetzt eine...
sonstige(s) Problem mit dem Bosch Powertube 500: Hallo, habe ein Problem mit dem Bosch Powertube 500. Habe in gestern zum Laden angeschlossen und er fing auch an zu laden. Wollte jetzt eine...
Schöne Grüße aus Leverkusen: Ja hallo erstmal,bin der Micha aus Leverkusen. Ich bin 46 Jahre alt und fahr mit Zwift und Strasse so ca.9000 km im Jahr. Habe ein Rennrad Bianchi...
Bosch mit nervigem Fehlercode 500: Hallo, bin auf das Forum gestoßen und hätte eine Frage an alle Vielfahrer. Bin seit ca. 5 Jahren ganzjährig mit meinem S-pedelec unterwegs zur...
Klever oder Mi-Tech oder doch was anderes...: Servus, nach langen Überlegungen und umswitchen von Pedelec auf S-Pedelec habe ich nun 2 Favoritenräder. Beide sind wesentlich teurer als...
Oben