Tesla: Fahrzeuge, Technik, Erfahrungen (bitte hier nicht den Aktienkurs oder den Gigafactory-Bau diskutieren, dafür gibt es andere Threads)

Diskutiere Tesla: Fahrzeuge, Technik, Erfahrungen (bitte hier nicht den Aktienkurs oder den Gigafactory-Bau diskutieren, dafür gibt es andere Threads) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Wenn das Personal dann noch vor Ort ist, und nicht komplett von dem Kollegen aus Blech abgelöst wurde... ;)
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
3.200
Punkte Reaktionen
5.761
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Weder noch.

Ich habe noch ohne ABS fahren gelernt.

Ich beherrsche eine Vollbremsung genauso, sowie ein dosiertes loslassen der Bremse, wenn es das lenken erfordert. Und das besser als jedes ABS das ich bis jetzt je gefahren habe.

Aber sowas lernt heute kein Fahrschüler mehr, in diesen Computer Karren auf Rädern.

Das können nur richtige Autofahrer, die noch Benzin oder Diesel im Blut haben.
😜
Oh man.

Ich als Museumsmensch mag sie natürlich auch, die "guten alten Dinge" und habe leider vermutlich auch ein Sammlergen (zuviel).

Meinen Führerschein habe ich noch auf einem Lkw ohne synchronisiertes Getriebe gemacht, da durfte man bei jedem Schaltvorgang auskuppeln und Zwischengas geben. ABS, Sicherheitsgurte - gab es noch lange nicht.

Sollte ich mir deshalb sowas ernsthaft zurück wünschen? Ganz sicher nicht.
 
Cyberbike

Cyberbike

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.501
Punkte Reaktionen
2.854
bei jedem Schaltvorgang auskuppeln und Zwischengas geben.
Ich kuppel auch beim Schalten aus.
Zwischengas ist nicht mehr nötig.

Aber das ist genau der Punkt.

Es gibt Dinge die machen Sinn, sie zu verbessern.

Aber Dinge die angeblich das Hirn entlasten sollen, schränken oft mehr ein, als was sie verbessern.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.686
Punkte Reaktionen
11.182
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Dennoch finde ich liefern die aktuellen Videos auf Youtube (Stichwort FSD Beta 10.9) einen guten Eindruck, wo wir uns befinden. Es müssen so ca. alle 15 Minuten Fehler der Beta durch menschliche Eingriffe korrigiert werden. Sehr weit weg würde ich anders definieren,
Ich nicht. Das ist für mich extrem weit weg. So ein autonomes System sollte nicht alle 15 Minuten eine Korrektur erforderlich machen, sondern höchstens alle 15 Jahre, sonst ist das schlechter als der Status Quo. Ein System, das nur unzuverlässig arbeitet und den "Fahrer" so weit von der Fahrsituation abkoppelt, dass er nicht mehr sofort immer den Überblick hat und dann plötzlich eine Korrektur braucht verringert die Sicherheit ganz erheblich und erhöht sie nicht.

auf der anderen bin ich durchaus neugierig wie Tesla das Debugging durchführt, denn die Entscheidungen neuronaler Netze sind nicht immer gut nachvollziehbar oder erklärbar.
Das ist eins der großen Probleme neuronaler Netze, weswegen nicht klar ist, ob man die für diese Aufgabe überhaupt verwenden kann. Oder ob ein hybrider Algorithmus her muss.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.435
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Weder noch.

Ich habe noch ohne ABS fahren gelernt.

Ich beherrsche eine Vollbremsung genauso, sowie ein dosiertes loslassen der Bremse, wenn es das lenken erfordert. Und das besser als jedes ABS das ich bis jetzt je gefahren habe.

Aber sowas lernt heute kein Fahrschüler mehr, in diesen Computer Karren auf Rädern.

Das können nur richtige Autofahrer, die noch Benzin oder Diesel im Blut haben.
😜
Sicherlich haste das Bremspedal besser im Griff als ein ABS System, gaaanz sicher. Ist ja nur von zig Ingenieuren über Jahrzehnte optimiert. Aber du kannst es sicher besser.

Es gibt bestimmt EInsatzfälle wo man mal eine Traktionshilfe abschaltet weil man nicht vorankommt oder sich festgefahren hat und der Wagen sonst nichts macht. Aber zu denken das man allgemein ohne ABS sicherer fährt ist schon echt weitab der Realität.
 
Cyberbike

Cyberbike

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.501
Punkte Reaktionen
2.854
ohne ABS sicherer
Wenn man es kann!

Die meisten Leute können es nicht, und deshalb ist dann ein ABS sicherer.

Das ABS bremst ja nicht besser, sondern simuliert eine Stotterbremse damit der Wagen bei einer Vollbremsung nicht blockiert und lenkbar bleibt.

Das Stottern hat aber den Nachteil, dass der Bremsweg unter bestimmten Bedingungen länger wird als notwendig.
Daher ist es besser wenn man selber entscheiden kann ob gestottert wird oder nicht.

Wenn man es kann!

Das gleiche Problem hat man bei einem Wagen mit Schaltautomatik.
Für die breite Masse angenehmer. Aber ein Profi wird die Kupplung vermissen, weil ihm damit die Möglichkeit genommen wird, blitzschnell auskuppeln zu können, wenn beispielsweise die Antriebsachse ausbricht.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.435
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Also ABS Systeme mit Stotterbremse zu vergleichen ist halt schon weit hergeholt. Ein ABS System prüft die Drehzahl aller Räder. Wenn eine Drehzahl zu niedrig ist wird das exakte Rad 100ms Sekunden Intervallen freigegeben und aktiviert. Das geht so schnell und ist nah am optimal möglichen.

EInzelfälle wie Eisglätte bei denen es dem ABS an feinfühligkeit fehlt sind hier Ausnahmen. Aber auch hier ist ABS obendrauf dabei aber keineswegs das Problem. Wenn ich gut bremsen kann und ein Gefühl habe, so bricht mir der Wagen gar nicht erst aus und ABS hat keinen Grund zu greifen. Wenn dich das ABS ständig stört muss man darüber nachdenken warum das so ist.

Ich hatte bisher nur Bremseingriffe in extremsituationen in denen man selber nicht mehr reagieren kann außer auf die Bremse zu latschen. Wo ABS nun einen Nachteil erzeugt sehe ich nicht.
 
Cyberbike

Cyberbike

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.501
Punkte Reaktionen
2.854
das ABS ständig stört
Davon war ja nicht die Rede.

Auf trockner Straße ist das alles kein Problem.

Ich habe es im Schnee mit einem Skoda und bei nassem Laub mit einem Smart erlebt,
dass ich von der Technik nicht so begeistert war.

Aber das ist alles schon ein paar Jahre her als diese Autos gebaut wurden. Mag ja sein, dass die Systeme jetzt schon besser geworden sind.

Das ändert aber an meiner Meinung nichts, dass ich sehr gut ohne ABS fahren kann. Bei allen Wetter Verhältnissen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.686
Punkte Reaktionen
11.182
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Anhang anzeigen 427596Anhang anzeigen 427596Anhang anzeigen 427596 Anhang anzeigen 427598

Selbstüberschätzung ist ein weit verbreitetes Phänomen,
und wenn man nicht gerade bei Walter Röhl in der "Fahrschule" war,
solle man mit solchen Sprüchen etwas vorsichtiger umgehen.
Selbst wenn man Walter Röhrl selbst ist kann man es nicht besser als ABS. Das System greift ohnehin nur in Grenzsituationen ein wo man gar nicht hinkommen sollte. Ich hab es 2 oder 3 mal im Leben erlebt, 1x davon bei einer Vollbremsung wo niemand noch irgendwie an stotterbremse denkt, da latscht man voll aufs Pedal in der hoffnung doch noch rechtzeitig zum stehen zu kommen. Ich hab so ne Bremsung auch mal in der vor-ABS Zeit machen müssen, da hats ziemlich stark geraucht aus dem Bereich der Vorderreifen und die konnte ich hernach entsorgen. Mittlerweile lege ich Wert darauf, solche Situationen erst gar nicht entstehen zu lassen.

Die Diskussion "ich kann es besser als ABS" ist so alt wie das System selbst und die Aussage war damals genauso Bullshit wie sie es heute ist. Bei ESP ist es anders, das kann man aber zum Glück abschalten und das musste ich in diesem Winter auch schon ein paar mal tun, damit ich die vereisten 15% hochgekommen bin.
 
R

Raaalf

Dabei seit
07.03.2021
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
178
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX GEN4
Bei ESP ist es anders, das kann man aber zum Glück abschalten und das musste ich in diesem Winter auch schon ein paar mal tun, damit ich die vereisten 15% hochgekommen bin.
In der Situation Anfahren am Berg bei glatter Fahrbahn ist nicht das ESP als solches das Problem, sondern die Anti-Schlupfregelung.

Das ESP kannst Du bei einem "normalen" Auto nicht abschalten, lediglich per Taste etc. die zulässigen Grenzwerte etwas ändern.

Das ESP rettet Dir im besten Fall den Hintern, wenn das Fahrzeug ausbricht.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.686
Punkte Reaktionen
11.182
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
OK, der Walter hat aber den Vorteil das er noch voll auf dem Gaspedal steht wo anderen schon der Fuß qualmt vom bremsen 😁
Als Ralleyfahrer nutzt der sowieso Gas und Bremse gleichzeitig.
An seine Aussage zum Thema E-Auto kann ich mich auch noch erinnern. Sinngemäß in etwa so: "Ein Elektroauto taugt nur für die Stadt. Aber in der Stadt fahrt man eh mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto. Also ist es sinnlos".

Fährt der eigentlich noch Rennrad oder hat er den Sport altersbedingt an den Nagel gehängt?

In der Situation Anfahren am Berg bei glatter Fahrbahn ist nicht das ESP als solches das Problem, sondern die Anti-Schlupfregelung.

Das ESP kannst Du bei einem "normalen" Auto nicht abschalten, lediglich per Taste etc. die zulässigen Grenzwerte etwas ändern.
Ja, das ist wohl wahr. Auf dem Schalter steht halt "ESP" :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.988
Punkte Reaktionen
8.925
"Ein Elektroauto taugt nur für die Stadt. Aber in der Stadt fahrt man eh mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto. Also ist es sinnlos".

War die Aussage nach der Fahrt mit dem E-SLS oder davor ? 😁


Ich glaub mit dem Radl fährt der immer noch, ist ja auch fitter als ein Turnschuh
 
Cyberbike

Cyberbike

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.501
Punkte Reaktionen
2.854
Das System greift ohnehin nur in Grenzsituationen ein wo man gar nicht hinkommen sollte.


die Aussage war damals genauso Bullshit wie sie es heute ist.
Bullshit ist, wenn einer meint jemanden der seit 40 Jahren unfallfrei fährt, und dass sowohl ohne als auch mit ABS was erzählen zu wollen.

Wo fängt denn der Grenzbereich an, in den man nicht kommen sollte?
Beim rutschen im Schnee oder auf nassem Laub?

Ich habe es selber erlebt, wie das ABS System den Bremsweg unnötig verlängert hat. Mag sein dass die Vorteile bei Notbremsungen für ungeübte Fahrer überwiegen, aber deshalb kann man nicht die Nachteile des damit verbundenen längeren Bremsweges bei bestimmten Situationen verschweigen.

Ich beherrsche ein Vollbremsung mit blockierten Rädern, und ich weiß auch dass man sehr wohl
dabei auch noch lenken kann, wenn man die Bremsung unterbricht.

Das habe ich im Schnee im Alter von 18 Jahren schon geschafft als noch der Fahrlehrer daneben saß.

Wer meint ein Auto lässt sich nur mit moderen Assistenssystemen sicher bewegen, hat von Physik und Fahrdynamik keine Ahnung und sollte lieber zu Fuß gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
dilledopp

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.770
Punkte Reaktionen
8.957
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Bullshit ist, wenn einer meint jemanden der seit 40 Jahren unfallfrei fährt, und dass sowohl ohne als auch mit ABS was erzählen zu wollen.

Wo fängt denn der Grenzbereich an, in den man nicht kommen sollte?
Beim rutschen im Schnee oder auf nassem Laub?

Ich habe es selber erlebt, wie das ABS System den Bremsweg unnötig verlängert hat. Mag sein dass die Vorteile bei Notbremsungen für ungeübte Fahrer überwiegen, aber deshalb kann man nicht die Nachteile des damit verbundenen längeren Bremsweges bei bestimmten Situationen verschweigen.

Ich beherrsche ein Vollbremsung mit blockierten Rädern, und ich weiß auch dass man sehr wohl
dabei auch noch lenken kann, wenn man die Bremsung unterbricht.

Das habe ich im Schnee im Alter von 18 Jahren schon geschafft als noch der Fahrlehrer daneben saß.

Wer meint ein Auto lässt sich nur mit moderen Assistenssystemen sicher bewegen, hat von Physik und Fahrdynamik keine Ahnung und sollte lieber zu Fuß gehen.
Ich glaube, wir können alle stolz darauf sein, einen so tollen Hecht wie Dich in diesem Forum zu haben.
1000 x Danke!
 
Pustefix

Pustefix

Dabei seit
26.05.2013
Beiträge
2.183
Punkte Reaktionen
1.274
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
Ich habe es selber erlebt, wie das ABS System den Bremsweg unnötig verlängert hat
ich auch! wäre auf glatteis mit ABS fast in eine kreuzung "gestottert". die karre rollte einfach stotternd weiter.
ohne wäre ich zweifelsfrei vorher zu stehen gekommen!
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.882
Punkte Reaktionen
15.260
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 25000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
3.200
Punkte Reaktionen
5.761
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Thema:

Tesla: Fahrzeuge, Technik, Erfahrungen (bitte hier nicht den Aktienkurs oder den Gigafactory-Bau diskutieren, dafür gibt es andere Threads)

Oben