Tempo 30 in den Städten

Diskutiere Tempo 30 in den Städten im Plauderecke Forum im Bereich Community; Du fährst also ein qualitativ sehr schlechtes Auto. Du hast nicht nur keine Ahnung vom Auto fahren sondern auch nicht wie man sich für ein...
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.114
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90000km; Haibike Xduro FS RS
Du weisst ja gar nicht was für ein Auto ich fahre :D Die Vibrationen sind unerträglich zudem setzt der Turbo erst bei 1800 Umdrehungen ein..
Du fährst also ein qualitativ sehr schlechtes Auto. Du hast nicht nur keine Ahnung vom Auto fahren sondern auch nicht wie man sich für ein sinnvolles Auto entscheidet und dieses dann kauft. Sehr mutig wenn man so offen über seine Schwächen schreiben kann.
Wofür braucht man bei 30km/h den Turbolader? Sei doch froh, wenn der nicht mit läuft. Spart Sprit.

diese "Kontrollen" der Tempolimits haben dazu geführt, dass die Kommunen dies als bequeme Zusatzeinnahmen nutzen...
in Villingen (Nachbarstadt) wurde auf dem Innenring vor ein paar Jahren mal einer geblitzt...er hielt an und zerstörte den mobilen Blitzer...wurde natürlich doch erwischt und neben den ganzen Strafgeschichten von der Stadt auch auf "entgangenen Gewinn" verklagt...wurde vom Gericht zum Glück abgewiesen...
Ich finde Blitzer super. Es sollten viel mehr aufgestellt und besser getarnt werden.
Wer Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen beschädigt, sollte dafür empfindlich bestraft werden. Führerschein weg ist auf jeden Fall das Mindeste, finanziell darf das dann auch ordentlich was kosten.
Da begeht einer eine Straftat um seine Fehlverhalten zu verschleiern und du bist glücklich dass das Gericht Milde walten lässt? Muss ich das verstehen? Ich bin froh über jeden Chaoten der aus dem Auto geholt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.703
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
vor Ortschaften kommt zuerst ein Betonbalken auf der Strasse..
für Fahrradfahrer oder Velomobilfahrer sind solche Teile fürchterlich
in der Großstadt müßte man die zudem alle paar km aufbauen.

Warum soll derjenige, der es bequem haben will und meine Luft verpestet, mich auf dem Rad gefährdet,
nicht WENIGSTENS dafür zahlen, wenn er bestehende Gesetze nicht einhält.

Man muss ja nicht zahlen, wenn man sich an die Regeln hält.
Ich halte es für ein Pflicht der Kommunen, dafür zu sorgen, dass mindestens die bestehenden Gesetze eingehalten werden.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.677
keine Ahnung vom Auto fahren
:LOL:
Ein normaler PKW fährt am günstigen im höchsten Gang bei wenig Gas.
Wenn das Getriebe so abgestuft ist das bei Leerlauf Drehzahl im höchsten Gang schon 50 KM/h anliegen bringt ein langsameres fahren in einem kleinerem Gang nix, weil der Motor dann mit gleicher Drehzahl läuft nur eben länger für die gleiche Strecke.

Das fordern von 30 in der Stadt und eine Tempo Begrenzung auf Autobahnen ist sowieso Quatsch.
Hier in Berlin sind alle Nebenstraßen 30er Zonen. Auf Hauptstraßen ist entweder 30 Nachmittags oder Nachts oder wegen Luftreinhaltung oder wegen Lärmschutz oder wegen Baustellen.

Auf Autobahnen ist ein Großteil generell 120 oder es sind Baustellen oder der Verkehr ist zu dicht für ein höheres Tempo.

Also um was regen wir uns hier auf?

Was mich nervt ist wenn durch 30er Wohngebiete mit 60 gekachelt wird.
Aber da hat noch kein zusätzliches Schild was daran geändert.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.567
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Was habt ihr alle mit E-Autos?
Es gibt noch keine bezahlbaren gebrauchten E-Autos. Vielleicht in 10-20 Jahren, aber dann ist die Frage, was mit dem Akku ist...
Es gibt indessen bezahlbare Elektro-Neuwagen. Dieser 5-Türer kostet mit Automatik und Klimaautomatik, eFH, ZV m. FB, Lane Assist, DAB-Radio, Freisprecheinrichtung und Bluetooth Audio sowie Navi, Vorklimatisierung (heizen oder kühlen) 14.200€. Wenn es die erhöhte Förderung gibt, sind es vermutlich 11.900 €.
VW e-UP Neuwagen kaufen mit Rabatt zu Schnäppchenpreisen
 
Janine

Janine

Mitglied seit
11.07.2019
Beiträge
163
Details E-Antrieb
Stromer St3
Es gibt indessen bezahlbare Elektro-Neuwagen. Dieser 5-Türer kostet mit Automatik und Klimaautomatik, eFH, ZV m. FB, Lane Assist, DAB-Radio, Freisprecheinrichtung und Bluetooth Audio sowie Navi, Vorklimatisierung (heizen oder kühlen) 14.200€. Wenn es die erhöhte Förderung gibt, sind es vermutlich 11.900 €.
Mein teuerstes Auto war ein Dacia Sandero, neu mit Prämie 5000 Euro, mein jetziges Auto hat 200 Euro gekostet. Das Stromer war das teuerste, was ich mir im Leben gekauft habe, aber mit der Rechnung, dass es mich 4 Jahre 150 Euro im Monat kostet, was mit meinen Benzinkosten gleich zu setzten ist. Ein E Auto käme für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage.
A) die Kosten
B) keine Lademöglichkeit
C) in meinen Augen keinen positiven Nutzen für die Umwelt
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.683
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
diese "Kontrollen" der Tempolimits haben dazu geführt, dass die Kommunen dies als bequeme Zusatzeinnahmen nutzen...
Die Kommune hat keinen direkten Einfluss auf die Spendenbereitschaft der zu schnell Fahrenden. Sie legt nur die Anzahl der Spendenaufrufe fest. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er teilnimmt oder nicht.

und es entsteht nicht der Eindruck, man würde die Autofahrer einfach nur abzocken...
Der Autofahrer hat die Wahl, daher passt abzocken nicht.
 
dann

dann

Mitglied seit
16.07.2009
Beiträge
1.562
Ort
Bodensee, CH
Details E-Antrieb
Nazca Gaucho 26", Q100H VR, 12S-Headway LiFePO4
Du fährst also ein qualitativ sehr schlechtes Auto. Du hast nicht nur keine Ahnung vom Auto fahren sondern auch nicht wie man sich für ein sinnvolles Auto entscheidet und dieses dann kauft. Sehr mutig wenn man so offen über seine Schwächen schreiben kann.
Wofür braucht man bei 30km/h den Turbolader? Sei doch froh, wenn der nicht mit läuft. Spart Sprit.
Also du bist ja ein richtiger Schlaumeier, ob man im 4. Gang sinnvoll 30 fahren kann entscheidet also ob ein Auto qualitativ gut ist oder nicht. Nur so viel, das Auto ist 14 Jahre alt, hat keinen Rost, zieht häufiger schwere Anhänger und wird nicht geschont, für mich ist das ein gutes Auto. Gekostet hat es praktisch nix, aber ich mache mir jetzt nicht mal die Mühe dir zu erklären warum man evtl. auch bei niedrigen Geschwindigkeiten den Turbolader braucht ( Stichwort: Die Welt ist nicht überall flach ), denn wer weiss ob du überhaupt einen Führerschein hast. So wie du schreibst wohl eher nicht ;)
 
A

Alv

Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
4.761
Ort
38108 Braunschweig
Details E-Antrieb
. Direktläufer
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.658
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Also wird sich deine Auswahl auf gebrauchte Autos beschränken? Da kannst du nur sehr begrenzt entscheiden wo die Reise hingeht, sondern musst das nehmen was der Markt ausspuckt.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.567
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Das ist für mich weit jenseits von "bezahlbar". Der Richtpreis eines Autos liegt bei mir bei 5k€. Darin hat sich alles wie Typ, Alter, Ausstattung usw. unterzuordnen...
Mein teuerstes Auto war ein Dacia Sandero, neu mit Prämie 5000 Euro, mein jetziges Auto hat 200 Euro gekostet.
Menschen sind in finanzieller Hinsicht unterschiedlich erfolgreich im Leben. Und priorisieren unterschiedlich. Von daher ist ein relativer Begriff wie „bezahlbar“ am Besten zu verstehen, wenn man vom Durchschnitt ausgeht. Da nehme ich extrem konservativ nur den durchschnittlichen Gebrauchtwagenpreis im Fachhandel als Vergleichswert. 15.610€ laut Statista. Und schon dagegen sieht der Neupreis dieses Elektroautos klasse aus.
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.658
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Menschen die sich durch mehr Tempo 30 Straßen eine lebenswertere Stadt vorstellen sind für dich also Autohasser. Dann scheint es viele zu geben, denn Tempo 30 ist in der Stadt nichts ungewöhnliches. :whistle:
Ein Tipp nicht immer von sich selbst auf andere schließen ;)
 
suedwest

suedwest

Mitglied seit
18.09.2019
Beiträge
368
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
Ich kenne noch eine andere spanische Lösung: radargesteuerte Bremsampeln. Wenn du schneller als erlaubt bist, schaltet eine Ampel auf Rot. Dann stehst du ganze zwei Minuten. Das lernt irgendwann auch der Dümmste, dass man langsam schneller ans Ziel kommt.
ja...die sind auch gut...gibt einige Verkehrsoptionen aus anderen Ländern...auch die mittlere Wartespur für "Linkseinbieger"...ich wundere mich manchmal, warum man sowas nicht übernimmt...
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.596
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
Ein Tipp nicht immer von sich selbst auf andere schließen
bestimmt nicht - selbsthass ist mir fremd. fahre ja selbst u. a. einen diesel.
übrigens lieber mit 50 als 30 km/h in der stadt, weil mit tempo 30 die städter ja um den faktor 50/30 noch länger von meinem pkw belastet werden (und ich selbst in meiner straße auch).
 
suedwest

suedwest

Mitglied seit
18.09.2019
Beiträge
368
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
Du fährst also ein qualitativ sehr schlechtes Auto. Du hast nicht nur keine Ahnung vom Auto fahren sondern auch nicht wie man sich für ein sinnvolles Auto entscheidet und dieses dann kauft. Sehr mutig wenn man so offen über seine Schwächen schreiben kann.
Wofür braucht man bei 30km/h den Turbolader? Sei doch froh, wenn der nicht mit läuft. Spart Sprit.



Ich finde Blitzer super. Es sollten viel mehr aufgestellt und besser getarnt werden.
Wer Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen beschädigt, sollte dafür empfindlich bestraft werden. Führerschein weg ist auf jeden Fall das Mindeste, finanziell darf das dann auch ordentlich was kosten.
Da begeht einer eine Straftat um seine Fehlverhalten zu verschleiern und du bist glücklich dass das Gericht Milde walten lässt? Muss ich das verstehen? Ich bin froh über jeden Chaoten der aus dem Auto geholt wird.
es geht um den "entgangenen Gewinn"...
im Strafrecht spielt die Motivation einer Tat eine nicht unwichtige Rolle für die Strafbemessung...
ich finde, dieses Prinzip sollte auch für "Obrigkeiten" aller Art, der wir einen nicht unbeträchtlichen Machtfaktor überlassen, genauso gelten...
ist - wie vieles im Leben - Ansichtssache...
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.703
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Mein teuerstes Auto war ein Dacia Sandero, neu mit Prämie 5000 Euro, mein jetziges Auto hat 200 Euro gekostet.
Der Richtpreis eines Autos liegt bei mir bei 5k€.
Das sind alles „Abfallprodukte“ einer 100 jährigen auch staatlich subventionierten industrialisierten Automobilentwicklung,
die keineswegs die tatsächlichen Kosten, die Umweltschäden und vor allem die Auswirkungen auf die Gesellschaft widerspiegeln.

Kein Mensch, der in der Nähe einer Bahnstrecke wohnt, würde es heute akzeptieren, wenn die Bahn wieder Kohle-Dampflokomotiven einsetzen würde, jeder Ist froh, dass die Nachbarn nicht mehr mit Kohle heizen und in der Straße eine Kanalisation liegt. Auch zu diesen Veränderungen gab es Proteste und Widerstände.

Aber zurück zum Thema:

Selbst wenn die Umweltauswirkungen der Reduzierung von Tempo 50 (-70) auf Tempo 30 gering wären,
wird sich dadurch die Zahl der Unfallopfer doch sehr deutlich reduzieren, was für jeden, der in seinem Umfeld mal einen Todesfall durch Automobilität wirklich erlebt hat, der wichtigste Grund überhaupt sein dürfte.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.857
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Der Sinn hinter Tempo 30 als Regelfall in Städten ist es nicht, Käufern fehlkonstruierter Autos die mit dem Schalten überfordert sind Kosten zu sparen, sondern in erster Linie Gefahren und Lärm zu reduzieren. In zweiter Linie besteht die durchaus begründete Hoffnung, den Verkehrsfluss zu verbessern und Schadstoffe zu reduzieren, letzteres wurde AFAIR auch mancherorts real festgestellt - dort wo die Einhaltung der Geschwindigkeit auch tatsächlich kontrolliert wurde.

Physikalisch gesehen ist es zwingend, dass die Energie um ein Auto mit 30km/h fortzubewegen geringer ist als bei 50km/h. Es kann lediglich sein, dass bei 30 der Gesamtwirkungsgrad von schlecht auf derart unterirdisch sinkt, dass tatsächlich kein Vorteil mehr existiert. Ich halte ein solches Auto aber für eine Fehlkonstruktion, denn bei denen die ich hatte, hat man bei 30 weniger verbraucht als bei 50. Und ja, man kann bei den meisten Autos bei 30 im vierten Gang fahren. Habe ich gemacht, als ich noch Schalter hatte, bin dann bei 50 auch meist schon im sechsten gewesen. 1.000 U/min reichen völlig, wenn man keine Beschleunigungsrennen gewinnen will.
 
suedwest

suedwest

Mitglied seit
18.09.2019
Beiträge
368
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
Die Kommune hat keinen direkten Einfluss auf die Spendenbereitschaft der zu schnell Fahrenden. Sie legt nur die Anzahl der Spendenaufrufe fest. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er teilnimmt oder nicht.



Der Autofahrer hat die Wahl, daher passt abzocken nicht.
das oben Gesagte gilt m.E. auch für diese Antwort...
klar, man kann alle Strassen mit Blitzern zupflastern...
mir ist ein Verkehrsteilnehmer, der meinetwegen auch mal 55 fährt, dabei aber wachsam ist und auf die anderen Teilnehmer achtet, lieber, als einer, der nur noch krampfhaft/ängstlich auf seinen Tacho starrt und dabei alles andere vergisst...

die Kontroll-/Regulierungsmassnahmen sollen darauf abzielen, für einen kontrollierten, stetigen und möglichst sicheren Verkehrsfluss zu sorgen...und nicht darauf, die Kommunalkasse zu füllen...
 
Thema:

Tempo 30 in den Städten

Oben