Tempo 30 in den Städten und andere Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, der Umwelt und Lebensqualität

Diskutiere Tempo 30 in den Städten und andere Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, der Umwelt und Lebensqualität im Plauderecke Forum im Bereich Community; Dass sich Extremisten an eine normale Demonstration dranhängen, ist ja mittlerweile leider ein allgemeines Problem.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.480
Punkte Reaktionen
10.340
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Nicolai XD3 2021
Eigentlich sollte man sich gar nicht daran beteiligten, weil immer einige dabei sind, die versuchen das politisch auszunutzen, für ihre Ziele das Auto zu verteufeln.
Dass sich Extremisten an eine normale Demonstration dranhängen, ist ja mittlerweile leider ein allgemeines Problem.
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
543
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
@Fraenker
Das Zitat ist nicht von mir, sondern von Rollerfahrer.
Ich habe das nie geschrieben, stimme dem aber uneingeschränkt zu. Leider ist das so.
 
seifenchef

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
218
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V FASSI 2 x Mittelmotor & 1 x Heckmotor
"Spanien führt 30 Km/h innerstädtisch ein!"

Ich denke 40 für die gesamte Republik Europa innerorts wären realistischer und mit weniger Schilderwald verbunden ...

... das wäre dann auch das Tempo wo alle S-Pedelecs ordentlich mitfahren können ...


gruß seifenchef
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.480
Punkte Reaktionen
10.340
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Nicolai XD3 2021
@Fraenker
Das Zitat ist nicht von mir, sondern von Rollerfahrer.
Ich habe das nie geschrieben, stimme dem aber uneingeschränkt zu. Leider ist das so.
Sorry, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Leider kann ich das jetzt nicht mehr korrigieren :(
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
543
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
Sorry, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Leider kann ich das jetzt nicht mehr korrigieren :(
Alles gut, kann VIELLEICHT ein Mod machen, ist mir aber im Grunde egal,
ich bin ja der selben Meinung.
Mach dich also nicht irre.
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
543
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
Tempo 40 Innerorts wäre super.
Die S Peds können mitschwimmen
und ich muss mir keine Sorgen machen, wenn ich mal unbemerkt die 30er überschreite.
Wenn es leicht bergab geht, erreichen auch untrainierte unbemerkt 30 und mehr.
Ich sag da nur Herrmannstraße in Berlin, oder die Kölner Straße in Köln in Höhe Westhoven.
45 Sachen waren da keine Seltenheit.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.050
Punkte Reaktionen
412
Was ist so schlimm daran wenn weniger ins Auto und mehr aufs Rad steigen? Das schafft man mit verschiedenen Massnahmen und Temporeduktion beim Autoverkehr ist ein Baustein davon.
Wenn die Energie( Kraftstoff/Strom) fürs Auto fahren signifikant teurer wird, verringert sich der Autoverkehr und das gefahrene Tempo automatisch.
Und das ist genau der falsche Weg. Man sollte nicht aus Ideologie das Autofahren unaktraktiv machen sondern Fahrrad attraktiv.
Das technisch Bessere und Passender sollte sich durchsetzen.
Das Rad ist dann für die Kurzstrecke automatisch preiswerter.

Generell sind Fahrräder aber schlichtweg vom Preis eine totale Abzocke, wenn man das mal mit Autos oder Motorrädern vergleicht. Die sollten eigtl. alle die Hälfte oder ein Drittel kosten. Aber das kommt vielleicht noch, wenn der Markt und das Angebot größer wird.
FALSCH !

Durch verschiedenste Quellen belegt. Beispiele:

https://www.umweltbundesamt.de/site...n/wirkungen_von_tempo_30_an_hauptstrassen.pdf

Luftqualität und Klimaschutz | 30kmh DE

Zudem wird es überall deutlich leiser, das ist Umweltschutz vor Ort.
Das ist aber auch sehr mit Scheuklappen betrachtet.
Guckt man sich mehrere Studien an, die nicht nur eine Straße sondern ein ganzes Gebiet und den Alternativrouten nimmt, stellt man fest, dass diese Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht so wirksam sind.

Das ganze Luftverschmutzungsthema hat aber die Politik versaut indem Sie die Grenzwerte nur für den Prüfstand und nicht für den Alltag definiert haben. Den Lobbyisten sein dank.


Du meinst die "totale Verdrängung" so wie den "totalen Krieg" ?
Eine Diskussion ist eine Diskussion und keine Anordnung eines Diktators.
Was soll das denn bitte?
Ich würde niemanden in den Mund legen, dass er soetwas gemeint hat.Ich halte das Wort „total“ für normal nutzbar.
Das nennt man Demokratie....schonmal gehört ?
Was soll sowas in einer Diskussion?


Hat in Berlin in den 90ern ein Verkehrssenator namens Haase auch versucht, zu beweisen. Allerdings ist ihm das nicht so recht gelungen, obwohl er zu den Unfällen aus den 30er-Zonen auch die Unfälle auf den Kreuzungen zu den umliegenden 50er-Gebieten hat einrechnen lassen.

Leidlich eingehaltenes Tempo 30 ist für diejenigen Verkehrsteilnehmer, die nicht durch Knautschzone + Airbag + Sicherheitsgurt geschützt sind, ein wesentlicher Sicherheitsbaustein. Gerade die Zahl der Schwerstverletzten und Toten sinkt drastisch, sogar um über 50%.
Der Focus der Verkehrspolitik muss auf der Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer liegen.

Übrigens meldete Helsinki für 2019 null Tote im Straßenverkehr ...
ich bin allerdings nicht der Meinung, dass wir unbedingt weniger Verkehrstote erreichen müssen nach dem Motto „Koste es was es Wolle“.
Dann sollte man nämlich noch ganz andere Freizeitsachen verbieten.


Autobahnen, da ist das Nutzen sogar gesetzlich schon verboten.
Was ein Schwachsinns Argument.
Darauf braucht man gar nicht eingehen.


In Wald und Flur, auch hier möchte so manch Autofahrer ein Verbot für Radler und in einigen Bundesländern gibt es das sogar schon.
Stimmt doch gar nicht.
Der aktuelle Trend ist total andersrum.
Das MTBen wird immer mehr akzeptiert und es gibt immermehr offizielle Wege.
Die Meinung in den Gremien hat sich dazu in den letzten 30 Jahren total gewandelt, da immer mehr Leute selbst MTB fahren.
Meistens beschweren sich auch nicht die Autofahrer, sondern die Wanderer und Waldbesitzer.


Wanderer sind auch Autofahrer. Wenn man als Autofahrer gegen Radfahrer ist, ist man das auch als Wanderer.
Wird ja immer besser.

Aber zum Ausgansthema:
Ich bin klar gegen 30kmh generell. Und auch gegen eine Beschränkung auf der Autobahn.
So retten wir bestimmt nicht das Klima oder werden mobiler.
Das spaltet nur.

Der CO2 Ausstoß muss richtig bepreist werden, sodass die Klimaziele eigehalten werden, ob dann aber der Einzelne sich für das Flugzeug, Segelboot, Dampfer, Auto, Rad, Roller entscheidet, sollte jeder selbst entscheiden können.
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
793
Punkte Reaktionen
1.007
Ich bin klar gegen 30kmh generell. Und auch gegen eine Beschränkung auf der Autobahn.
So retten wir bestimmt nicht das Klima oder werden mobiler.
Aber mit Sicherheit das eine oder andere Menschenleben. Von den vielen Verletzten mal ganz abgesehen.
Es wird ja immer nur in Toten gemessen, die Verletzten sind bei den Zahlen oft kein Thema.
Das darunter auch viele die zu Kübeln geworden sind, ist auch kein Thema.

Verkehrsunfälle
 
Biker9000

Biker9000

Dabei seit
13.06.2017
Beiträge
1.616
Punkte Reaktionen
1.428
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Ungefähr hundertmal soviel, als an den Folgen von Verkehrsunfällen sterben jedes Jahr an den Folgen des Fressens und Rauchens! Mir ist nicht bekannt, dass die aufstrebende V-Partei auch dies noch verbieten oder einschränken will ("Nur 3 Kippen am Tag" - "Freßlimit 2000 Kalorien am Tag flächendeckend").

Scherz beiseite: Verbote sind IMMER der falsche Weg, nämlich der Weg der Obrigkeit 👮‍♂️ ggü den Untertanen - und davon haben wir doch alle die Schnauze voll, oder?
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.098
Punkte Reaktionen
9.237
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
In dem einen Fall schädigt man sich vor allem selbst (rauchen, saufen, fressen usw.) im anderen kann es jeden treffen. Der eine fährt zu schnell, dafür ist der andere tot oder verletzt.
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
793
Punkte Reaktionen
1.007
Mit fressen Saufen und Rauchen tötet man sich nur selber aber nicht andere. Die bringen nur sich selber in Gefahr und niemand anderen. Das ist ein dummer Vergleich.
 
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.859
Punkte Reaktionen
4.993
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
In dem einen Fall schädigt man sich vor allem selbst (rauchen, saufen, fressen usw.) im anderen kann es jeden treffen. Der eine fährt zu schnell, dafür ist der andere tot oder verletzt.

Mit fressen Saufen und Rauchen tötet man sich nur selber aber nicht andere. Die bringen nur sich selber in Gefahr und niemand anderen. Das ist ein dummer Vergleich.


Nunja, bei jährlich weltweit über eine Million Tote durch Passivrauchen würde ich nicht davon sprechen, dass man nur sich selbst gefährdet.
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
793
Punkte Reaktionen
1.007
Das sehe ich etwas anders jeder Passivraucher hat die Möglichkeit kein Passivraucher zu sein. Wenn er das macht macht er das freiwillig. Wenn ein Mensch von einem Auto tot gefahren wird weil es zu schnell unterwegs ist hat er es nicht freiwillig gemacht der Tote meine ich. Ein Raucher kommt in meiner Nähe nicht vor dann nehme ich einfach Abstand so viel wie möglich und gut ist. Abgesehen davon sind kaum noch welche da die ich kenne die als Raucher unterwegs sind.
irgendwie habe ich das Gefühl hier man sucht händeringend nach Ausreden damit man weiterhin rasen kann ohne Ende. Das in einem Fahrrad Forum ist irgendwie ich weiß nicht voll daneben. Oder ist hier zufälligerweise die Auto Lobby unterwegs und macht Dampf.😀👍
 
K

Kalle-OB

Dabei seit
24.01.2021
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
99
Ort
Oberhausen
Details E-Antrieb
Tern Vektron S10 mit Performance Line (Gen. 3)
Scherz beiseite: Verbote sind IMMER der falsche Weg, nämlich der Weg der Obrigkeit 👮‍♂️ ggü den Untertanen - und davon haben wir doch alle die Schnauze voll, oder?
Im Prinzip richtig, aber immer mehr Menschen meinen Gebote und Gesetze einfach nach ihren Vorstellungen ignorieren zu können. Da müssen dann eben Verbote ran. Hier im Thread schreibt doch schon der ein oder andere vollmundig, das er sich nicht an eine Geschwindigkeitsbegrenzung halten werde oder obwohl nicht erlaubt, auf seinem Rad Spikereifen montiert.
 
roger24

roger24

Dabei seit
17.05.2015
Beiträge
559
Punkte Reaktionen
698
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
irgendwie habe ich das Gefühl hier man sucht händeringend nach Ausreden damit man weiterhin rasen kann ohne Ende. Das in einem Fahrrad Forum ist irgendwie ich weiß nicht voll daneben.
Ich behauptet mal, die meisten hier im Forum sind Freizeit Radler und nutzen das Fahrrad nur zur Spaß an der Freude.
Die wollen damit gar nicht das Auto ersetzen.
Das muss man halt auch akzeptieren.


oder obwohl nicht erlaubt, auf seinem Rad Spikereifen montiert.
:X3:
 
ikonaut

ikonaut

Dabei seit
18.07.2009
Beiträge
152
Punkte Reaktionen
58
Ort
berlin / chemnitz / elsewhere
Details E-Antrieb
diverse
Willst Du ernsthaft mit dem Fahrrad auf die Autobahn?
Haben wir grad am Montag mal wieder getestet.

A100 stoppen! Netzwerk gegen die Verlängerung der Stadtautobahn A100 in Berlin » Aktionsbündnis A100 stoppen!

Man glaubt gar nicht, was es für Hubbelfreie Verkehrswege in D gibt, aber ausser übermotorisierten, lauten, überschweren rollenden Kokons dürfen die von keinem Anderen benutzt werden. Wieso eigentlich. Allein die "Standstreifen" sind idR 3x so breit wie ein aktueller "Standard"radweg, böten sich also förmlich für eine Benutzung durch leise, emmissionsfreie Verkehrsteilnehmer an
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.847
Punkte Reaktionen
2.280
Ich behauptet mal, die meisten hier im Forum sind Freizeit Radler und nutzen das Fahrrad nur zur Spaß an der Freude.
Die wollen damit gar nicht das Auto ersetzen.
Das muss man halt auch akzeptieren.
Genau so sieht das aus.

Die täglich und bei jedem Wetter Fahrrad fahrenden Leute sind in der Minderheit. Und das nicht nur hier im Forum. Das sieht man täglich auf der Straße.
 
T

Triton

Dabei seit
06.06.2020
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
34
Was hat das jetzt mit:
"Spanien führt 30 Km/h innerstädtisch ein!"
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Tempo 30 in den Städten und andere Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, der Umwelt und Lebensqualität

Oben