Tektro Auriga e-Twin: gibt es davon mehrere Generationen/Varianten?

Diskutiere Tektro Auriga e-Twin: gibt es davon mehrere Generationen/Varianten? im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Hallo alle auf der Suche nach den optimalen Disk Bremspads für meine Auriga e-Twin meine ich zu erkennen, dass es unterschiedliche Disk...
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Hallo alle
auf der Suche nach den optimalen Disk Bremspads für meine Auriga e-Twin meine ich zu erkennen, dass es unterschiedliche Disk Bremssattel bei diese Bremse gibt.

so stelle zB fest, dass es von Tektro zwei unterschiedliche breite Disk Bremspads für die eTwin gibt.
Es gibt Breite, wie das Tekro A20YS
und schmale, wie das Tektro S20.10
Beide werden auf der Tekro Kompatibilitätsliste für die eTwin empfohlen.
Bei meimer eTwin passen definitiv nur schmale Pads rein, wie das obige S20.10.

Weiter meine ich auf den Bilder der Tektro Auriga e-Twin auf der Homepage von Auriga breitere Bremspad Einschub Schlitze zu erkennen, als auf meiner Breme (siehe Bilder). Ganz sicher kann ich es aber nicht erkennen.

Meine e-Twin sind an einem HPs26S Trike verbaut und keine 2 Jahre alt.

Kann mir hier jemand sagen, ob es von der Auriga eTwin verschiedene Varianten oder Generationen des Bremssattels gibt oder wie das Ganze zu erklären ist?

Danke
Velo
 

Anhänge

wpau

wpau

Mitglied seit
10.05.2015
Beiträge
472
Details E-Antrieb
HP Velotechnik Scorpion FX
Einfach mal die Beläge ausbauen. Standardmäßig sind Tektro E10.11 verbaut. Das müsste man aber auf dem Metallträgermaterial lesen können.

Siehe auch HP Velotechnik Einkaufsliste

hp velotechnik einkaufsliste 2019
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
ja, und mit den Tektro E10.11 Disk Bremspads bin ich nicht zufrieden...
Was bremst besser?
 
wpau

wpau

Mitglied seit
10.05.2015
Beiträge
472
Details E-Antrieb
HP Velotechnik Scorpion FX
Meine e-Twin sind an einem HPs26S Trike verbaut und keine 2 Jahre alt.
Bei Deinem S-Pedelec Liegedreirad verlierst Du die Betriebserlaubnis bei nicht für dieses Rad zertifizierte Bremsbeläge. Den Service von HP Velotechnik anrufen und nach möglichen Alternativen fragen.

P.S.: Versuche erstmal die Beläge mit einem 180 Schmirgelpapier griffiger zu bekommen. Bei den Belägen bildet sich schnell eine "Glasschicht" (schwarz glänzender Belag).
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Bei Deinem S-Pedelec Liegedreirad verlierst Du die Betriebserlaubnis bei nicht für dieses Rad zertifizierte Bremsbeläge.
Deshalb auch die Frage nach den Tektro eTwin Generationen/Varianten.

Den Service von HP Velotechnik anrufen und nach möglichen Alternativen fragen.

Versuche erstmal die Beläge mit einem 180 Schmirgelpapier griffiger zu bekommen. Bei den Belägen bildet sich schnell eine "Glasschicht" (schwarz glänzender Belag).
Mein S-Dreirad ist in der CH zugelassen. Mein Strassenverkehrsamt hat mir zugesichert, das ich die Betriebserlaubnis wegen solchen Details nicht verliere, sofern sich der Bremsweg dadurch nicht verschlechtert.
Im Moment ist es ja auch so, das ich die Betriebserlaubnis entzogen bekäme, wenn die wüssten wie schlecht/lang mein Bremsweg mit den Original Pads ist...

Das Anschleifen der Beläge hab ich auch schon probiert. Manchmal verbessert es die Situation, manchmal nicht.

Auch HP hab ich deshalb schon angerufen und die haben sich wegen dem Zulassungsgedönz in D geweigert mir Ratschläge zu geben, abseits des original Pads.

Konkret interessiere ich mich jetzt für die Tektro A10YS High performance metal ceramic Pads.
Gemäss Tektro Kompatibilitätstabelle, sind diese mit den eTwin Bremsen kompatibel.
Auf dem Bild werden aber breitere Pads als die Original gezeigt. Diese werden sicher nicht in meine eTwin passen.
 
Thema:

Tektro Auriga e-Twin: gibt es davon mehrere Generationen/Varianten?

Werbepartner

Oben