Teile austauschen (z.B. Bremsen, Reifen etc.) bei S-Pedelecs: gesetzliche Zulässigkeit bei ungleichem Modelltyp?

Diskutiere Teile austauschen (z.B. Bremsen, Reifen etc.) bei S-Pedelecs: gesetzliche Zulässigkeit bei ungleichem Modelltyp? im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Ob die Pedale nun erlaubt sind oder nicht ist mir ehrlich gesagt Nüsse. Ich hab schon kurz nach Kauf des Bikes die Serienpedale gegen XT...
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.730
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Ob die Pedale nun erlaubt sind oder nicht ist mir ehrlich gesagt Nüsse. Ich hab schon kurz nach Kauf des Bikes die Serienpedale gegen XT getauscht, weil ich meist mit Clickies fahre. Und die jetzt verbauten Pedale haben auf einer Seite Cleataufnahme, auf der anderen Seite Plattform.
 
Blackbird

Blackbird

Dabei seit
08.06.2019
Beiträge
502
Ort
Westallgäu
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 350W
War mir auch egal, zumal die Pedale die verbaut waren billigster Machart waren und schon nach 3000km angefangen haben zu knacken...
 
S

Stuehl

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
8
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line Speed Gen4
Also Reifen darfst du tauschen, die Größe muss zu der in der CoC passen und der Reifen brauch ein ECE-R75 Prüfzeichen, bzw. genau der Reifen ist eingetragen.
Pedale darfst du nicht tauschen, die sind in der Zulassungsbescheinigung aufgeführt und dürfen nicht durch andere Modelle ersetzt werden. Falls du da andere wollen würdest, müsstest du das mit dem Hersteller abklären, evtl. gibt es mehrere zugelassene Optionen.

Beim Sattel bin ich nicht ganz sicher, aber ich glaube den darfst du tauschen gegen andere Modelle.
Ich habe Mal bei R+M nachgefragt. Die meinten zu mir, dass theoretisch der Tausch der Pedale möglich ist, sofern die Abmessungen nicht zu stark abweichen. Und man müsste es vom TÜV abnehmen lassen. Soll so um die 20 bis 40€ kosten... Habe ich habe noch nicht ausprobiert. Wollte demnächst aber Mal beim TÜV nachfragen.
 
Landfahrer

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
214
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Ich habe Mal bei R+M nachgefragt. Die meinten zu mir, dass theoretisch der Tausch der Pedale möglich ist, sofern die Abmessungen nicht zu stark abweichen. Und man müsste es vom TÜV abnehmen lassen.
Der Zweirad-Industrieverband unterscheidet je nach Zulassungs-Typ: Bei Rädern mit "168/2013-Genehmigung" dürfe man die Pedale nur gegen solche mit ABE oder Teilegutachten austauschen, bei Rädern mit "2002/24/EG-Genehmigung" sei ein Austausch nur darauf zu achten, daß die Pedale nicht breiter sind als das Original und daß Reflektoren dran sind. Kann jemand erklären, was mit den unteschiedlichen Genehmigungstypen gemeint ist?
https://bit.ly/3iRKxPY

Bei mir waren ab Werk irgendwelche Billigpedale dran, die schon nach ein paar tausend Kilometern buchstäblich zerbröselt sind. No-name ohne jegliche Beschriftung, daher hätte ich die selbst dann nicht durch originale ersetzen können, wenn ich gewollt hätte. Es würde mich nicht wundern, wenn selbst der Hersteller jetzt nicht mehr angeben könnte, was er damals verbaut at.
Ich habe jetzt die Shimano XT Wendepedale dran, die haben sogar Reflektoren. Stabil und ein viel besseres Fahrgefühl. Aber nach ZIV-Auffassung wohl illegal. Die Aussichten, Klickpedale beim Tüv durchzubekommen, halte ich für sehr gering.

Warum Austausch-Pedale laut ZIV nicht breiter sein dürfen als die originalen verstehe ich nicht so recht: Entscheidend sollte doch nur sein, daß die Gesamtbreite des Fahrzeugs sich nicht vergrößert, aber in der Regel ist die ja durch den Lenker bedingt.
 
S

Stuehl

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
8
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line Speed Gen4
Der Zweirad-Industrieverband unterscheidet je nach Zulassungs-Typ: Bei Rädern mit "168/2013-Genehmigung" dürfe man die Pedale nur gegen solche mit ABE oder Teilegutachten austauschen, bei Rädern mit "2002/24/EG-Genehmigung" sei ein Austausch nur darauf zu achten, daß die Pedale nicht breiter sind als das Original und daß Reflektoren dran sind. Kann jemand erklären, was mit den unteschiedlichen Genehmigungstypen gemeint ist?
https://bit.ly/3iRKxPY
...
Je nach dem wann dein Rad zugelassen wurde gelten etwas andere Regeln. 2013 gab es da eine Änderung. Müsste in deinem COC stehen. Von wann ist das Gefährt denn?

Bisher habe ich aber noch keine Pedale mit ABE oder Teilegutachten gefunden. Auch die verbauten vp-183 habe keins. Die Pedale sind aber auch bei mir nicht im COC vermerkt. Daher ist beim Pedalwechsel eine Abnahme von TÜV bei der Variante ab 2013 die einzige Alternative.

Klick-Pedal bekommt aber auch bestimmt beim TÜV nicht durch. Hätte auch zu viel Schiss da wieder raus zu kommen. Ich habe schon Mal über magnetische Pedale (Magped) nachgedacht, finde ich aber tendenziell etwas teuer. Vorteil ist, man ist nicht fest verbunden, kann aber runder treten und kommt im Notfall schnell wieder raus. Hat jemand hier mit den Dingern Erfahrung?
 
Kunze30

Kunze30

Dabei seit
30.08.2019
Beiträge
298
Details E-Antrieb
Bosch Speed 2020, Kiox, Supernova m99pro, MT7 MDRP
Ich habe so gut wie alles ausgetauscht. Allerdings fast immer vom gleichen Hersteller und in der bestmöglichen Ausführung. In den CoC ist bei mir lediglich die Reifengröße angegeben.

Nächste Woche gehts dann mal zum TÜV.
Gelbe Wand.jpg
Ebike Papiere.jpg
 
Landfahrer

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
214
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Müsste in deinem COC stehen. Von wann ist das Gefährt denn?
Mein Rad ist Baujahr 2013, wurde noch mit Tüv-Gutachten geliefert, mit dem ich dann bei meiner Zulassungstelle eine Einzel-Zulassung reingestempelt bekommen habe. Im Tüv-Gutachten steht nur allgemein, daß es den gesetzlichen Vorgaben entspricht, und technische Daten eher noch weniger als in der COC. Zu den Pedalen gar nichts. Wenn ich wissen wollte, was damals original verbaut war, müßte ich den Hersteller anschreiben.
Klick-Pedal bekommt aber auch bestimmt beim TÜV nicht durch. Hätte auch zu viel Schiss da wieder raus zu kommen.
Man kommt nicht raus, wie ich aus Erfahrung weiß. Allerdings bin ich auch nicht sicher, ob das wirklich ein Nachteil ist. Beim leichten Rennrad ist es übel, daß man, wenn man bei einer Vollbremsung über den Lenker abgeht, das Fahrrad hinterherfliegt. Beim schwereren Pedelec ist das wohl weniger wahrscheinlich, da bleibt man dann mitsamt dem Fahrrad unten. Wahrscheinlich wäre es schon besser, ohne Pedelec den Abflug zu machen. Aber wie oft kommt das vor? Meiner Erfahrung nach sind seitliche Abgänge häufiger, und ob man es da bei höheren Geschwindigkeiten wirklich schafft, sich mit dem Bein abzustützen, bezweifele ich. Ich habe mich schon ein paar mal mit dem S-Pedelec langgemacht, jeweils aber nur bei mäßiger Geschwindigkeiten zwischen 20 und 30km/h, 1x unerwartetes Glatteis, 1x Ausweichen, weil mir ein Auto die Vorfahrt genommen hat, 1x Vollbremsung wg. Baumstamm auf der Straße nach Schneesturm. Jedes mal bin ich mit Füßen an den Pedalen flach auf die Seite gefallen, teilweise noch etwas gerutscht. Jedesmal ordentliche Prellungen, 1x zudem Rippenfraktur. Aber ob das ohne Clickpedale glimpflicher abgegangen wäre?
 
Landfahrer

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
214
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Ich habe so gut wie alles ausgetauscht. Allerdings fast immer vom gleichen Hersteller und in der bestmöglichen Ausführung.
"Vom gleichen Hersteller und bestmögliche Ausführung" ist nicht gleichbedeutend mit problemlos. Z. B. mögen die Magura MT5-Bremsen besser sein als die Magura MT4. Das heißt aber nicht, daß man die einfach dranmachen darf. Da bräuchte es dann wohl eine Stellungnahme der Hersteller von Rahmen und Gabel, ob die Teile der stärkeren Verzögerungskraft gewachsen sind.
 
Kunze30

Kunze30

Dabei seit
30.08.2019
Beiträge
298
Details E-Antrieb
Bosch Speed 2020, Kiox, Supernova m99pro, MT7 MDRP
"Vom gleichen Hersteller und bestmögliche Ausführung" ist nicht gleichbedeutend mit problemlos. Z. B. mögen die Magura MT5-Bremsen besser sein als die Magura MT4. Das heißt aber nicht, daß man die einfach dranmachen darf. Da bräuchte es dann wohl eine Stellungnahme der Hersteller von Rahmen und Gabel, ob die Teile der stärkeren Verzögerungskraft gewachsen sind.
Die MT5e sind ja auch Standard an dem Rad. Die Gabel ist eine Öhlins RTX36 und für Bremsscheiben bis 240mm freigegeben.
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.293
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Muss ich mich strikt an diese Komponenten halten?
Ja. Frag beim Hersteller welche Teile du anbauen darfst. Nur was der Hersteller explizit freigibt, darf angebaut werden.
Bei den Reifen ist es simpel. Die müssen die ECE-R75 erfüllen und die Grösse muss stimmen. In der CoC steht drin welche Reifengrössen verbaut werden dürfen.

So und jetzt mal Spass beiseite. Man kann sich sein Leben nur unnötig verkomplizieren wenn man hinter dem komplizierten Regelwerk der S-Pedelec einen Sinn sucht. Man kann in dem ganzen Schwachsinn den Plan vermuten das S-Pedelec als Autoersatz unattraktiv zu machen. So viel Intelligenz mute ich aber den Mitarbeitern im BMVI gar nicht zu.
Die Verantwortlichen sind einfach zu blöd und haben überhaupt kein Interesse irgendetwas abseits des Autoverkehrs sinnvoll zu reglementieren. Als Ausrede muss dann die EU herhalten.

S-Pedelec sind Fahrräder und als solche zu behandeln. Zur eigenen Sicherheit sollte man bei der Komponentenauswahl auf Qualität achten. Ans Fahrrad würde ich mir aber auch keinen billigen Schrott bauen.
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.730
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
S-Pedelec sind Fahrräder und als solche zu behandeln. Zur eigenen Sicherheit sollte man bei der Komponentenauswahl auf Qualität achten. Ans Fahrrad würde ich mir aber auch keinen billigen Schrott bauen.
Vom Bauch- und Fahrgefühl her stimme ich dir zu, und es sieht auch aus wie ein Fahrrad. Juridisch gesehen ist es aber ein Kraftrad der Klasse L1e, also ein Moped. Und Krafträder benötigen zur Zulassung nunmal mindestens eine Einzelgenehmigung (=Goodwill des Prüfers) oder aber ein CoC. Mit dem CoC wird ja quasi eine ganze Serie EU-weit abgenickt, was dem Endkunden die Zulassung doch wesentlich vereinfacht. Nachteil ist halt, dass man in der Auswahl der Bauteile stark reglementiert ist.

Zum billigen Schrott: DU würdest dir sowas nicht anbauen, ich auch nicht. Aber wenn man sich quer durch das Forum manche Threads durchliest scheint das nicht selbstverständlich zu sein...

In Deutschland (und jetzt wiederhole ich mich zum X-ten Mal) muss mann mit 45km/h-Fahrzeugen wenigstens nicht regelmäßig zum TÜV (HU) - wir hier in Österreich jedoch schon. Ich schraub immer nur die Anhängerkupplung ab und mach für diesen Zweck den selbst einklappenden Ständer dran, der "illegale" Rest (Lenker, Pedale, Sattelstütze, Übersetzung, Frontgepäckträger etc.) bleibt dran. Probleme: Null. Statt einem wollen aber immer mindestens drei Prüfer ne Runde drehen und steigen danach breit grinsend wieder ab!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schneller66

Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
276
Hallo,

da ich ohne Kickpedal nicht fahren kann... (ca. 100er Cadence) kommen die einfach drauf. Habe aber bei RundM per Kontakt auf der Internet Seite nach Klickpedalen gefragt die erlaubt sind... ich bin gespannt was kommt. Die original Pedale sind normale Qualität... eher gute Qualität aber nix besonderes...
Auch ist es für mich bei der hohen Cadence sicherer mit Click. Ohne ist die Gefahr des Abrutschens recht groß... und dabei sich zu verletzen. Seit 20 Jahren Click habe ich noch nie Probleme damit gehabt. Die kann man auch so einstellen das Sie bei extrem Belastung von den Schuhen gerissen werden. Auch ohne zur Seite zu drehen.

Halte mich bitte mal auf dem Laufenden was der TÜV zu deinem Supercharger Bj. 2019 gesagt hat...

Schöne Grüße Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schneller66

Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
276
Hi,

die Antwort von Riese und Müller kam sehr schnell innerhalb von 2 Stunden!

Hier die Antwort:
Guten Tag Herr Burkholz,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte wenden Sie sich zur Klärung an Ihre zuständige Prüfstelle, ich vermute, dass die Pedale zumindest über Strahler und eben eine ABE verfügen müssen. Welche Pedale von Shimano diese Kriterien erfüllen, könnten Sie beim deutschen Großhändler "Paul Lange" erfragen.

Hier ein Auszug aus den Bedingungen aus unserem Tauschteilekatalog:
"(...) Alle anderen Komponenten oder Anbauteile müssen entweder die Originalteile oder Teile mit einer ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) sein, oder die Änderung wird einem technischen Dienst (TÜV, Dekra) vorgeführt, für unbedenklich erklärt und in den Papieren nachgetragen. Vor allem die sicherheitsrelevanten Komponenten wie Gabel, Bremsen, Lenker, Vorbau und Vorderlicht müssen die höheren Anforderungen eines E-Bikes 45 km/h erfüllen. Bitte besprechen Sie Änderungen mit Ihrem technischen Dienst vor Ort, bevor Sie den Umbau ausführen. Somit können Sie sicherstellen, dass die Eintragung entsprechend reibungslos verläuft. Diese Situation ist bei E-Bikes 45 km/h sowohl für Fachhändler als auch für private Fahrzeugbesitzer identisch."


Ich hoffe das hilft!

Ich habe jetzt Paul Lange kontaktiert um die Info zu erhalten ob er Pedale mit ABE hat. Mir sind auch keine Pedale mit ABE bekannt... somit ist mir unklar wieso die Hersteller einfach irgend welche drauf machen dürfen. Ohne ABE Papiere ist es normal nicht möglich was beim TÜV eingetragen zu bekommen... das Risiko geht kein Prüfer ein.

So lange berufe ich mich auf Paragraph 20 Absatz4 Grundgesetz der Widerstand vorschreibt wenn die Regierung gegen das Grundgesetz arbeitet. Hier ist der Klimaschutz hoch zu bewerten und ich kann ohne Click nicht 34km einfach zur Arbeit pendeln. Dann müsste ich das Auto nehmen. Was wieder gegen den Erhalt der Lebensgrundlage arbeitet. Außerdem meine Freiheit und Unversehrtheit unnötig einschränkt. Ich weiß, keine besonders gute Argumentation. Aber was will ich machen wenn hier über die Hintertür die Möglichkeit zum umweltfreundlichen Pendeln verbaut wird.

Schöne Grüße Jürgen der sich einfach nicht anders zu helfen weis... sollen die vielen Politiker im Bundestag doch mal Ihre Arbeit richtig machen. Sind ja bald noch mehr wie 800 so wie ich es gehört habe...
 
S

schneller66

Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
276
Hi,

so Email an Paul Lange und an Dekra ist raus. Bin gespannt was dabei rauskommt. Wenn nichts muss ich mich wirklich aufs Grundgesetz berufen was mir nicht wirklich gut gefällt. Eintragen durch Dekra ohne ABE wäre mir am liebsten für sagen wir mal 30 Euro biszu max. 80 Euro... Schöne Grüße Jürgen der einfach gerne legal unterwegs ist...
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.293
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Wie stellst du dir das Szenario nach einem Unfall vor? Glaubst du wirklich es kommt ein Gutachter der dir eine Mitschuld am Unfall attestiert weil du Pedale ohne ABE angebaut hast? Pedale mit ABE gibt es nicht. Wozu auch? Hauptsache Rückstrahler sind vorhanden.
Bau dir Klickpedale an die dir zusagen und es wird nie einer kommen um sich dafür zu interessieren.
 
Landfahrer

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
214
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Glaubst du wirklich es kommt ein Gutachter der dir eine Mitschuld am Unfall attestiert weil du Pedale ohne ABE angebaut hast? [...]
Bau dir Klickpedale an die dir zusagen und es wird nie einer kommen um sich dafür zu interessieren.
ich könnte mir schon vorstellen, daß bei einem Unfall, bei dem Du verletzt wirst, die Versicherung behauptet, daß die Verletzungen weniger schwer gewesen wären, wenn keine Klickpedale verwendet worden wären
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.293
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Niemand interessiert sich für die verbauten Pedale. Ich hatte schon einige Unfälle, auch mit eigenen Verletzungen. Nie hat jemand sich für mein Rad interessiert. Der Aerolenker sticht ja geradezu hervor.
 
S

schneller66

Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
276
Also ich hoffe das es so ist wie Du sagst... ist auch wirklich definitiv nicht möglich Pedale eingetragen zu bekommen... Antwort von Paul Lange ist das es eben keine für S-Pedelec mit ABE versehenen Shimano Pedale gibt... aber eben für Fahrrad "zugelassenen". Schöne Grüße Jürgen
 
iGude

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
2.777
Details E-Antrieb
Stromer Cyro Drive , Bosch CX, 8Fun Front
Also ich hoffe das es so ist wie Du sagst.
Also bei mir hat sich seit über 30.000km S-Pedelec kein Mensch für irgendwelche Anbauteile interessiert.
Selbst nach einem, von mir unverschuldetem, Unfall als die Polizei den Stromer von allen Seiten fotografierte hat das keinen Interessiert. Auch im Nachhinein kam da keiner mit irgendwelchen Beanstandungen.
 
Thema:

Teile austauschen (z.B. Bremsen, Reifen etc.) bei S-Pedelecs: gesetzliche Zulässigkeit bei ungleichem Modelltyp?

Teile austauschen (z.B. Bremsen, Reifen etc.) bei S-Pedelecs: gesetzliche Zulässigkeit bei ungleichem Modelltyp? - Ähnliche Themen

  • E-Rider Teil 3 - Integration in FC - Kadenzproblem

    E-Rider Teil 3 - Integration in FC - Kadenzproblem: Hallo zusammen, nachdem ich 2 E-Rider bereits versenkt hatte, bekam ich kulanterweise aus China ein kostenloses Ersatzgerät, dass ich dieses Mal...
  • erledigt Grace Easy S-Pedelec komplett (defekt) oder in Teilen

    erledigt Grace Easy S-Pedelec komplett (defekt) oder in Teilen: Zum Verkauf steht mein Grace Easy S-Pedelec. Komplett oder in Teilen. Ich habe das Grace im Januar 2015 bei der legendären Media Markt Aktion...
  • verkaufe Diverse Grace Easy S-Pedelec Teile zu verkaufen

    verkaufe Diverse Grace Easy S-Pedelec Teile zu verkaufen: Ich verkaufe folgende Teile eines Original Grace Easy S-Pedelec: 1x Original Hinterrad mit eingespeichtem PL350HT 5191 Motor mit knapp 3.000 km...
  • 1 Go SwissDrive Motor zwischen 2 Bikes teilen?

    1 Go SwissDrive Motor zwischen 2 Bikes teilen?: Hallo alle Ich fahre ein S-Pedelec Trike mit Go Swissdrive Can Bus Motor in einem 26Zoll Laufrad. Auch habe ich 2 Fast neuwertige passende Akkus...
  • Ähnliche Themen
  • E-Rider Teil 3 - Integration in FC - Kadenzproblem

    E-Rider Teil 3 - Integration in FC - Kadenzproblem: Hallo zusammen, nachdem ich 2 E-Rider bereits versenkt hatte, bekam ich kulanterweise aus China ein kostenloses Ersatzgerät, dass ich dieses Mal...
  • erledigt Grace Easy S-Pedelec komplett (defekt) oder in Teilen

    erledigt Grace Easy S-Pedelec komplett (defekt) oder in Teilen: Zum Verkauf steht mein Grace Easy S-Pedelec. Komplett oder in Teilen. Ich habe das Grace im Januar 2015 bei der legendären Media Markt Aktion...
  • verkaufe Diverse Grace Easy S-Pedelec Teile zu verkaufen

    verkaufe Diverse Grace Easy S-Pedelec Teile zu verkaufen: Ich verkaufe folgende Teile eines Original Grace Easy S-Pedelec: 1x Original Hinterrad mit eingespeichtem PL350HT 5191 Motor mit knapp 3.000 km...
  • 1 Go SwissDrive Motor zwischen 2 Bikes teilen?

    1 Go SwissDrive Motor zwischen 2 Bikes teilen?: Hallo alle Ich fahre ein S-Pedelec Trike mit Go Swissdrive Can Bus Motor in einem 26Zoll Laufrad. Auch habe ich 2 Fast neuwertige passende Akkus...
  • Oben