Technische Fragen Biactron Antrieb

Diskutiere Technische Fragen Biactron Antrieb im Klever Mobility Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Ja, so ist es!
E

E-P-S

Ich finde es verwirrend. Die haben einen 500W Motor mit 55Nm? Bosch einen 250W mit 75Nm?
Was ist denn nun besser um den Berg hoch zu kommen?

Ist das das gleiche wie bei Kameras wo die Angabe der Megapixel immer höher angegeben wird aber nicht über die Qualität des Bildes aussagt?
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.526
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 85000km; Haibike Xduro FS RS
Mit Digitalkameras hat das nichts zu tun. Bei denen ist neben der Anzahl der Pixel die Grösse des Chips der das Licht einfängt, entscheidend.

Jetzt zu deiner Frage.
Das kommt auch auf den Berg an und deine Eigenleistung. Je steiler es wird und je weniger du beitragen kannst, desto mehr kann der Bosch Mittelmotor seine Stärke ausspielen. Die Steigung muss schon über 15% betragen damit ein durchschnittlich Trainierter mit dem Bosch Vorteile raus fahren kann.

Der Vorteil vom Mittelmotor ist die Ausnutzung der Schaltung. Der kann immer im optimalen Drehzahlbereich arbeiten. Für eine Alpenüberquerung würde ich mein Boschrad nehmen. Für alles andere mein E45 mit Nabenmotor.

Die Drehzahl des Nabenmotor ist abhängig von der Geschwindigkeit. Wird diese am Berg zu langsam, dann kommt der Motor in einen ungünstigen Drehzahlbereich und produziert mehr Abwärme als Vortrieb. Als nächstes reagieren die Temperatursensoren im Motor und drosseln die Leistung. Damit verliert man noch mehr Geschwindigkeit und das Drehzahlniveau im Motor sinkt weiter. Der Wirkungsgrad verschlechtert sich weiter. Die Abwärme steigt und die Leistung nimmt weiter ab. Bis der Motor abschaltet weil er zu heiss geworden ist. Dann wartet man so lange bis der Motor sich abgekühlt hat und schiebt sein Rad derweil den Berg hoch. Das ist das worst case Szenario beim Nabenmotor. In über 50.000km hab ich noch keine Steigung in meiner Umgebung gefunden die es geschafft hat auch nur eine Temperaturwarnung zu geben.

Die Leistung in W kommt erst bei hoher Drehzahl zum Tragen. Das Drehmoment in Nm liegt auch bei niedrigen Drehzahlen an.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.977
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
@jm1374 :
Das hast du super erklärt, Bravo(y).

Man könnte noch folgenden übertriebenen Vergleich heranziehen zur Verständlichkeit:
Ein 100PS Golf kommt besser einen Pass hoch, als ein 300PS Porsche, der nur im höchsten Gang gefahren werden kann (Keine Anpassung der Übersetzung an die gefahrene Geschwindigkeit durch ein Getriebe). Porschemotor wird schlicht abgewürgt:(.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuki

Stuki

Mitglied seit
08.05.2011
Beiträge
1.001
Ort
Fellbach bei Stuttgart
Details E-Antrieb
Brose Drive S, BionX PL HT, Bio-CANYON 9 kg
Ja, wirklich klasse zusammengefasst. Nur eine kleine Korrektur, jedenfalls für meinen BionX-Motor: Bei Überhitzung (Temperaturanzeige ab 90 °C) schaltet mein Motor nicht ab sondern er regelt die Leistung zurück. Eine erhebliche Unterstützung ist dann weiter vorhanden. Ist das beim Go Swissdrive nicht auch so?
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.526
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 85000km; Haibike Xduro FS RS
Die Temperaturwerte kenne ich nicht auswendig. Im Display kann eine Warnung angezeigt werden die mit einer Leistungsbeschränkung einher geht und wenn die Temperatur im Motor den nächsten Grenzwert überschreitet, schaltet der Motor komplett ab und muss abkühlen.
Wie schon geschrieben, hab ich noch nie das Warnsymbol im Display gesehen. Ich komm jede Steigung in meiner näheren Umgebung mit mindestens 15km/h hoch. Und diese steilen Rampen sind zu kurz um den Motor zu überhitzen.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.977
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Eine erhebliche Unterstützung ist dann weiter vorhanden.
Kann man diese immer nich erhebliche Unterstützung irgendwie beziffern?
90%? 50%? 25% Oder im Extremfall irgendwann dann doch 0%?

Wie schon geschrieben, hab ich noch nie das Warnsymbol im Display gesehen. Ich komm jede Steigung in meiner näheren Umgebung mit mindestens 15km/h hoch. Und diese steilen Rampen sind zu kurz um den Motor zu überhitzen.
Mein Fahrprofil spricht auch absolut für einen Nabenmotor und deswegen wird mein nächstes Bike einen HR- Nabenmotor haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuki

Stuki

Mitglied seit
08.05.2011
Beiträge
1.001
Ort
Fellbach bei Stuttgart
Details E-Antrieb
Brose Drive S, BionX PL HT, Bio-CANYON 9 kg
@Fraenker : Ich bin nicht so der Mess-und Datenfreak, fahre lieber. Ein BionX-Fahrer meinte hier mal, dass der Motor bei Überhitzung auf die "bestimmungsgemäßen" 250 W zurückregelt. Vielleicht können @cephalotus oder andere hier Genaueres beitragen.

Meinen Motor habe ich jedenfalls schon öfters zum Überhitzen gebracht, insbesondere bei Urlaubsbergtouren-Light im Allgäu. Unterstützung war dann trotzdem immer noch gleichmäßig vorhanden, also auch im Extremfall, ging nie auf 0 % zurück. Ich provoziere die Überhitzung hier demnächst mal und versuche die verbliebene Unterstützung dann zumindest "gefühlsmäßig" zu beschreiben (insbesondere im Vergleich zum Mountain-Mode).
 
Zuletzt bearbeitet:
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.977
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
@Fraenker : Ich bin nicht so der Mess-und Datenfreak, fahre lieber. Ein BionX-Fahrer meinte hier mal, dass der Motor bei Überhitzung auf die "bestimmungsgemäßen" 250 W zurückregelt. Vielleicht können @cephalotus oder andere hier Genaueres beitragen.
Also von 1300W (liest man hier manchmal als Maximalleistung) runter auf 250W.
Das Wörtchen "bestimmungsgemäße 250W", naja, du weißt selber, was man davon halten kann.
Egal, für mein Fahrprofil ist es irrelevant.
 
ambrecht

ambrecht

Mitglied seit
08.05.2019
Beiträge
111
Ort
Nordrand Berlin
Details E-Antrieb
Biactron V2
Ich würde gerne mehr Details vom Biactron V2 wissen, der in den neueren Klever eingebaut ist. Zum Beispiel: Bei welcher Drehzahl hat er den höchsten Wirkungsgrad?
Entspricht der Motor dem, der in Motor Simulator - Tools als "TDCM DD" bezeichnet wird? Wenn nein, welcher Motor/Controller entspricht ihm am ehesten?
 
S

Stift

Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
201
Ich würde gerne mehr Details vom Biactron V2 wissen
Geht mir ebenso, darüber hinaus würde mich interessieren:

- Wie viel A zieht der Motor max. an einer voll geladenen Batterie?
- Wie viel A wird max. rekuperiert?
- Was passiert bei rel. vollem Akku und Reku an einem längeren Gefälle?
- Regelt der Motor bei Überhitzung zurück?
- Wird eine Überhitzung angezeigt?

In den Flyern und PDFs habe ich hierzu nichts gefunden.
 
S

Stift

Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
201
Da steht was von ...
Besten Dank, ist mir entgangen.

Da steht aber "bis zu", das ist immer eine recht vage Formulierung. Könnte mir vorstellen, dass der Reku-Strom auch vom verwendeten Akku abhängt. Der große 850 Wh Akku verträgt bestimmt mehr Reku-Strom als der kleine Akku mit 360 Wh. Es ist also anzunehmen, dass sich "bis zu" auf den großen 850 Wh Akku und optimalen Ladezustand bezieht.

Dann wäre noch sehr interessant, wie lange man den max. Ladestrom fließen lässt, bzw. was passiert, wenn der Akku noch ziemlich voll geladen ist. Bleibt dann die Reku plötzlich weg? Irgendwie unmöglich, dass man herstellerseitig das große Rätselraten veranstaltet :mad:

Aber vielleicht hat ja jemand sein Klever schon mal auf Herz und Nieren geprüft und kann berichten. Wobei bei den Bikes die Reku meist recht stiefmütterlich behandelt wird. Ein Händer nannte die Reku einfach nur Gimmik, mehr Muskeleinsatz würde mehr Reichweite bringen :confused:
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.089
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
- Regelt der Motor bei Überhitzung zurück?
- Wird eine Überhitzung angezeigt?
Ob die Überhitzung im Display angezeigt wird, weiß ich nicht, aber die App zeigt die Temperatur an. Die Temperatur wird in grüner, gelber oder roter Schrift angezeigt.
Irgendwo hatte ich was über das Regelverhalten gelesen, weiß leider nicht mehr wo genau. Ich vermute es war im Klever-Forum.
Zunächst wird die Leistung reduziert (auf 70%, wenn ich mich richtig erinnere, bei welcher Temperatur weiß ich nicht) und irgendwann (120°C kann hier auch falsch liegen) wird abgeschaltet.


Da steht aber "bis zu", das ist immer eine recht vage Formulierung. Könnte mir vorstellen, dass der Reku-Strom auch vom verwendeten Akku abhängt.
Das werde ich mal ausprobieren. Die Reku Leistung wird in Watt in der App angezeigt. Die 300W habe ich schon gesehen. Ich habe den 470er + 570er Akkus zum testen. Den 850er müsste jemand anderes testen oder mir zur Verfügung stellen. Im zweiten Fall würde ich auch die gerne die Zyklenfestigket in einen Langzeitversuch testen ;):p:D
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.977
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
was passiert, wenn der Akku noch ziemlich voll geladen ist. Bleibt dann die Reku plötzlich weg?
Bei vollem Akku gibt es natürlich keine Rekuperation.
Und nur für das Bremsen lohnt sich der Aufwand eines Lastwiderstandes zum Verheizen des Rekustromes natürlich auch nicht.
Das bischen Bremsleistung von 300 Watt erzeugt man sowieso besser mit den Scheibenbremsen.
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.330
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
Ein Händer nannte die Reku einfach nur Gimmik, mehr Muskeleinsatz würde mehr Reichweite bringen
sehe ich genau so. ungewollte zwangsreku, die also stets beim ausrollen stattfindet, ist allemal blödsinn. energetisch betrachtet, bringt einen ein ungebremstes ausrollen ("coasting/segeln") weiter als der zugewinn an reichweite durch reku.
 
HeGer

HeGer

Mitglied seit
12.06.2018
Beiträge
227
Ort
Landkreis Nürnberg
Details E-Antrieb
Klever Biactron V2 (TDCM)
Deswegen hab ich die auch immer aus, weil es einige Stellen gibt, wo ich gerne rolle, aber nicht durch die Reku ausgebremst werden will. Eine deutliche Reku beim betätigen der Bremshebel bevor die eigentlichen Bremsen wirken, das fände ich gut
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.977
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
sehe ich genau so. ungewollte zwangsreku, die also stets beim ausrollen stattfindet, ist allemal blödsinn. energetisch betrachtet, bringt einen ein ungebremstes ausrollen ("coasting/segeln") weiter als der zugewinn an reichweite durch reku.
Korrekt, diese neue Rollreku ist zwar gut gedacht aber jedesmal leicht die Pedale zu bewegen, um diese Rollreku zu umgehen, fühlt sich auf Dauer bekloppt an.
Die alte manuelle Rekuvorwahl wahr dann doch sinnvoller.
Einzig die Bremsreku an den Speedmodellen ist vermutlich sinnvoll zu nutzen.

Die Displays, die Bremsreku unterstützen, haben einen weiteren Anschluss für den Bremskontakt der Magurabremsen.
Bin am überlegen, ob ich mir so ein Display anschaffe und dann auf diesen "Bremskontaktanschluß" einfach einen Drucktaster lege. Dann könnte ich völlig frei jederzeit die Reku nutzen, wie es mir beliebt. Ohne irgendwelche taiwanesischen Automatisierungsalgorithmen, die für mich untauglich sind.
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.330
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
die reku meines x-commuter funktioniert seit kauf ohnehin nicht! es geht ende august deshalb via händler zu klever nach köln....
 
Thema:

Technische Fragen Biactron Antrieb

Werbepartner

Oben